Bräunsdorf >>SKH M.- A.- Nexö<<

  • ach vn mir ein schönen guten Morgen. Heut ist der 21. 11 , und am 21. 12 die längste Nacht .

    Ja da freue ich mich ,das es wider aufwärts geht . Die Nächte werden kürzer und der Tag wird länger.Mei Wunsch ist es das wie alle Gesund über den Winter kommen des weitern ,das es endlich mal mit dm Virus aufhört, denn das macht die Menschheit nur Blöd und Stumpfsinnig.

    Ihr glaubt gar nicht wie s mir zumute ist den ganzen tag daheim zusitzen und mein gutes Fahrgestell

    Nutzlos rum steht Haufen Versicherung , und keine Kilometer gefahren . aber im Frühjahr werde ich es nachholen mir jugt es unterm hintern ,den das viele Reisen hat mich immer Gesund halten.

    Also Freunde ,ich viersuche das beste aus mein Leben noch zumachen ich schau mir oft die Bilder an die ich in den letzten Jahren gemacht hab Am schönsten sind ja ie Bilder aus der Bergwelt ,da ist hinter jeden Berg eine andere Landschaft und das ist für mich eine Augen weide.

    Nun mus ich aufhören ,den ich bin zueigen Geburtstag Eingeladen und das ist ausserhalb um 16 Uhr . Alle noch ein Schönen Sonntag Gr Manfred

  • nehmt ihr euch ihm an...


    • Joakluge 16. November 2021

      Übrigens bin ich 1958 in Reichenbach geboren. Viele liebe Grüße.

      • Antworten
    • avatar-default.svg

      Joakluge 16. November 2021

      Kinderheim in Bräunsdorf bei Freiberg /Sachsen.

      Suche ehemalige Heimkinder.


      Ich war da von 1970 bis 72 danach holte mich mein Vater da raus. Ich war im Haus da war auch die Verwaltung mit heimleiter untergebracht. Im unteren Bereich befand sich der Speisesaal und die Toiletten und Duschräume.

      Ebenfalls im Erdgeschoss aber im rückwärtigen Teil des Hauses war ein Konsum untergebracht. Gegenüber befand sich die grossküche des Heimes.

      Zwischen den Häusern 2 und drei befand sich ein Sportplatz und auch an der Stirnseite die Schule. Mein Lehrer hieß Herr Hentschel.

      Im Objekt gegenüber vom Haus 1 stand ein kleines Haus, da wohnte ebenfalls ein Lehrer mit Namen Blumentritt.

      Meine Gruppen Leiterin hieß Frau Kapitän. Der Gruppen Leiter, Herr Schnell .

      Spaziergang wurde einmal die Woche gemacht, da ging es an die schwarzen Teiche.

      Ich könnte noch mehr erzählen auch von Sachen zwischen Kindern und Erziehern. Schlimm! Ich habe da meine jugendweihe gehabt. Kinder kamen 1971 sogar schon mit 6 Jahren.

      Vielleicht hat jemand Interesse an einem Austausch.

      Ich hoffe ich spreche den richtigen hier an.

  • Danke Andy . Daran kannst du sehen das ich das Forum noch nicht ganz  Behersche.

    N

    un als erstes wünsche ich euch allen eine schöne Adventszeit .

    erholt euch gut vom alten Jahr.


    Freunde zur Zeit sieht es so aus, das wir Weihnachten wieder kein Besuch haben werden

    Ich selbst habe da kein Problem, da ich Weihnachten nie richtig gefeiert habe .

    es hatte nur immer bei meine Kinder eine Freude ,das ist aber jetzt vor bei .Kinder sind gros#

    und schauen noch nicht einmal nach mir. die einzige die mir Beisteht ist meine Tochter.

    was bei uns in der Wohnung kommt ,das sind nur gute bekannte von meiner Tochter.

    Corona hat mir sogar mein Reisefieber genommen , denn die lokale sind alles ist geschlossen

    und ich müsste verhungern . na ja ganz so schlimm ist es nicht ,verhungern würde ich auch nicht

    ,,den früher wenn ich ausgerissen bin, habe ich mich ja auch durchgeshlagen , und habe dabei

    bessr gelebt als die Heimkinder Jetzt ist es so das ich auch Probleme mit demFüßen bekomme

    auch machen meine Augen nicht mehr so wie ich es gerne hätte.

    Tages Fahrten das geht noch ganz gut ,aber sowie es dunkel wird ist es sehr schlecht mit meiner Sehstärke.

    Nun Freunde Hoffe das ihr alle von den Virus verschont bleibt ..

    übringess ich suche eine Brille mit Wischerblätter daran, da durch die Maske ich meist im Nebel stehe.

    es Grüst euch eurer Hausgeist Manfredo

  • freunde !hab diese Woche eine Grippe , mit Schnupfen husten und Halsschmerzen .

    di Nase lief wie die V in der Hochzeitsnacht , und mein Gebißflog durchs Zimmer . Also ich dachte das jetzt mein Ende kommt . Zudem fing auch noch die Nase an zu Bluten ,ich hab zwar speziale Nasen-stäbchen , de ich aber nicht gleich zur Hand hatte .de beste Ausweg war das ich im Bad mir2 Tampons in die Nase steckte, und dachte das ich dadurch auch gleich von Corona Vieren.Mein Füße versagten mir beim laufen, und ich ging wie auf Eier.Ich war wirklich so schwach das ich fast aus dieSchlappen gefallen bin.

    Nun Heut ist es schon bedeutend besser, und ich Glaube das ich es auch schaffen werde wieder auf die beine zukommen.

    ich werde mich dem nächst wider melden , wenn es mir die Gesundheit erlaubt.

    Schuld war ich aber alleine, den ich habe in der Werkstatt mein Holz zugeschnitten ,und alles gleich geschliffen .

    Heizung hat die Werkstatt nicht ,aber die nachfrage nach den Bastelarbeiten war gros.

    die Feinarbeiten hab ich dann in meinZimmer gemacht das war natürlich gut geheitz.

    So freunde das war es fürs erste und wir könne nur

    hoffen das wir Weihnachten nicht ganz ohne Besuch daheim sitzen

    alles gute auch zum ". Advent Frus vom Hausgeist Manfred


    Grüse auch die anderen die in unserenHaufen noch fehle

    Unioner , Sonichtso Arald , das sind alles treue forum besucher , aber schad das si sich nicht ein mal kurz melden

    ich hatte sie alle gern ,auch jana , na da weis ich das sie noch lebt.

  • Grüst euch alle ,und Wünsch euch ein schönen 3. Advent Sonntag .

    so Freunde .bin jetzt bereits schon 14 Tage .Körperlich nicht in Ordnung, und Kämpfe immer noch um meine Gesundheit.

    Habe zwar schon oft ins Forum geschaut. aber zum schreiben war es mir nicht. Es geht mal ein Tag besser ,und am nächsten Tag ist wieder die selbe Kacke und habe wider das Problem ,vor allen beim Schlucken und essen alles tut mir dabei weh .

    Ich mache mehrmalige Mund Spülung .und ich habe schon gedacht ,das ich mal etwas Alkohol zu mir nehme denn Alkohol

    ist immer was die wunden heilt. aber Freunde Heut ist es besonders mir Gut gegangen, und habe auch wider Lustetwas zu schreiben.

    Meine Hoffnung ist das ich es jetzt über standen habe ,und derGesundheit entgegen sehe .

    mein Bastelarbeiten habe ich zurzeit eingestellt, aber werde sie im Gesunden Zustand weiter machen.

    Fast Täglich ist mein Urenkel bei mir , das heist bei meiner Tochter.Opa spielt oft mit Urenkel und der der Eisenbahn .

    Sonst gibt es nicht viel zu berichten, es gibt auch kaum etwas neues zu lesen , Wenn Corona nicht bald aufhört, wird unser ganze Haufen zerfallen ,Andy gibt sich viel Mühe um unseren Hafen am Leben zu erhalten , auch ich habe immer noch viel Interesse an unsere Bräunsdorfer Haufen, denn dazu habe ich zu viel erlebt und werde es nie vergessen.Ich weis das es in Eurer Zeit ein ganz anderes Leben in Bräunsdorf war , aber in meiner zeit Herschte noch die Selbstbestimmung, und wir wurden von der grosen Jungs erzogen , denn das personal ,waren alles kriegs verletzte , und zufrieden waren ,das sie eine Anstellung bekamen.

    Wir hatten übe rhaupt keine Möglichkeit eine Beschwerde anzubringen. das wurde bleich abgewimmelt .

    Nun kam noch hinzu das da ein Erzieher war kit Name Haunschild , der war der schlimmste von al den Erziehern .

    nah meiner Augen OP , hatte ich am Hinterkopf schmerzen , dabei ist mir eingefallen woher sie kommen . noch heut spühre ich die narben ,die mir der Haunschild beigebracht hat . Ob wohl er nu rein Arm hatte und, mit den stumme hat er die Kinder untern Arn geklemmt ,und kräftig gegen die Wand geschlagen. zur zeit waren wir ja alles schwächlinge ,denn es gab ja kaum etwas zu Essen , und von geriebener Kartoffel Suppe , da von hat mann keine Kräfte bekomenrm .

    Das war auch der grund warum ichständig ausgerissen bin , den als Kind wurde man immer beim Betteln was bekommen ,und ich hatte fast immer ein vollenBauch.

    Ja Freunde es gibt da noch sehr viel zu

    erzählen . aber in eurer zeit wares nicht viel besser nun ihr habt de Schule besucht ,was bei mir schon von jeher fehlte ,auch wen ich mal einige wochen die Schule besuchte , ich war immer der letzte , und hatte nieNoten bekommen ,dazu war meine Schulzeit zu kurtz ,und konnte nicht bewerte werden.


    So freunde schau tnicht auf die Fehler im schreiben, ich will da auch nichts korrigieren ,da zu ist es mir nicht , aber wer mich kennt der weis wie es mir ergangen ist .



    euch alle


    gute Gesundheit ,und ein schönen Advent Eurer Hausgeist Manfred

  • Grüst euch alle ,und Wünsch euch ein schönen 3. Advent Sonntag .

    so Freunde .bin jetzt bereits schon 14 Tage .Körperlich nicht in Ordnung, und Kämpfe immer noch um meine Gesundheit.

    Habe zwar schon oft ins Forum geschaut. aber zum schreiben war es mir nicht. Es geht mal ein Tag besser ,und am nächsten Tag ist wieder die selbe Kacke und habe wider das Problem ,vor allen beim Schlucken und essen alles tut mir dabei weh .

    Ich mache mehrmalige Mund Spülung .und ich habe schon gedacht ,das ich mal etwas Alkohol zu mir nehme denn Alkohol

    ist immer was die wunden heilt. aber Freunde Heut ist es besonders mir Gut gegangen, und habe auch wider Lustetwas zu schreiben.

    Meine Hoffnung ist das ich es jetzt über standen habe ,und derGesundheit entgegen sehe .

    mein Bastelarbeiten habe ich zurzeit eingestellt, aber werde sie im Gesunden Zustand weiter machen.

    Fast Täglich ist mein Urenkel bei mir , das heist bei meiner Tochter.Opa spielt oft mit Urenkel und der der Eisenbahn .

    Sonst gibt es nicht viel zu berichten, es gibt auch kaum etwas neues zu lesen , Wenn Corona nicht bald aufhört, wird unser ganze Haufen zerfallen ,Andy gibt sich viel Mühe um unseren Hafen am Leben zu erhalten , auch ich habe immer noch viel Interesse an unsere Bräunsdorfer Haufen, denn dazu habe ich zu viel erlebt und werde es nie vergessen.Ich weis das es in Eurer Zeit ein ganz anderes Leben in Bräunsdorf war , aber in meiner zeit Herschte noch die Selbstbestimmung, und wir wurden von der grosen Jungs erzogen , denn das personal ,waren alles kriegs verletzte , und zufrieden waren ,das sie eine Anstellung bekamen.

    Wir hatten übe rhaupt keine Möglichkeit eine Beschwerde anzubringen. das wurde bleich abgewimmelt .

    Nun kam noch hinzu das da ein Erzieher war kit Name Haunschild , der war der schlimmste von al den Erziehern .

    nah meiner Augen OP , hatte ich am Hinterkopf schmerzen , dabei ist mir eingefallen woher sie kommen . noch heut spühre ich die narben ,die mir der Haunschild beigebracht hat . Ob wohl er nu rein Arm hatte und, mit den stumme hat er die Kinder untern Arn geklemmt ,und kräftig gegen die Wand geschlagen. zur zeit waren wir ja alles schwächlinge ,denn es gab ja kaum etwas zu Essen , und von geriebener Kartoffel Suppe , da von hat mann keine Kräfte bekomenrm .

    Das war auch der grund warum ichständig ausgerissen bin , den als Kind wurde man immer beim Betteln was bekommen ,und ich hatte fast immer ein vollenBauch.

    Ja Freunde es gibt da noch sehr viel zu

    erzählen . aber in eurer zeit wares nicht viel besser nun ihr habt de Schule besucht ,was bei mir schon von jeher fehlte ,auch wen ich mal einige wochen die Schule besuchte , ich war immer der letzte , und hatte nieNoten bekommen ,dazu war meine Schulzeit zu kurtz ,und konnte nicht bewerte werden.


    So freunde schau tnicht auf die Fehler im schreiben, ich will da auch nichts korrigieren ,da zu ist es mir nicht , aber wer mich kennt der weis wie es mir ergangen ist .



    euch alle


    gute Gesundheit ,und ein schönen Advent Eurer Hausgeist Manfred

  • Wenn mich mein Kalender nicht täuscht hat der Hausgeist heut seinen Burzeltag...


    Manfredo, ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, alles, was Du dir selbst wünschst möge sich erfüllen !!!!



    Und dem Rest vom Haufen weiter eine fröhliche Vorweihnachtszeit, Gesundheit, und... und ... und


    Beste Grüße


    P2

  • Danke Peter . Auch ichHoffe das es bei dir noch alles gut get Deine Räuchermännchen -aufstellen ,Nun du alter Erzgebirgler wirst ja wissen das es auch ein Hutzen Abend gibt ,und das da Modelle aufgebaut werden die durchs Erzgebirge rauschen. Nun ich kenne das nur aus meiner Heimzeit als ich auf Schloß-Sachsenburg verlegt wurde das war im Jahre 1953 und der heutige tag war mein 18. Geburtstag 3 oder vier Tage danach hab ich das Heim verlassen mit 15 DM in der Tasche . die ich in meiner ganzen Heimzeit verdient habe.

    Nun Peter bin kein Mliiomär geworden ,habe mich aber redlich durchs Leben geschlagen, und werde versuchen die 100 voll zumachen .

    wünsche dir aufhalse gute und Hoffe das du mit deine Enkel viel Freude hast.

    mit besten Grus der HausgeistManfredo

  • Hallo Manni;


    🎉Herzliche Glückwünsche zum heutigen 87ten Geburtstag,🎁🎂🕯️ alles erdenklich Gute und vor allem bestmögliche Gesundheit 💓🫀🫁 wünsche ich dir von ganzem Herzen.

    Natürlich wünsche ich auch das deine Wünsche sich erfüllen, wie beispielsweise die 💯 noch zu feiern.

    Doch nun feiere 💐🍩🍹🍻🥂🥃🍼erst mal den heutigen Tag und lasse es anständig krachen‼️ 🧨🎆🎇💣🎊

  • 87, Respekt und Glückwunsch dazu. Du schreibst mehr als die schlaffen jungen Bräunsdorfer Kerle 😊 ich kenne dich nicht persönlich und wahrscheinlich werden wir uns auch nie kennen lernen, aber aus irgendeinem Grund find ich dich und deine Erlebnisse authentisch und spannend. Bleib uns noch lange erhalten. 👍 liebe Grüße Jahni

  • Jahni, ich bin mir sicher das du mit deinen Worten unserem Hausgeist eine große Freude und somit ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht hast. Er lebt für das Forum und ist totunglücklich wenn er das Forum nicht hat. Das ist SEIN Draht zur Heimwelt und er übt viel und intensiv um es zu nutzen und den Kontakt zu den Heimkindern niemals zu verlieren.

    WIR Bräunis haben das große Glück das er zu uns gehört, und wir sind Stolz auf diesen Kämpfer.

  • heut der 18. 12. ,also kurz vor der Haustür steht der Weihnachtsmann. ich könnte ja für euch alle den Weihnachtsmann machen , vom alter her habe ich schon viel Erfahrung damit gemacht Nun ein Bart habe ich ja nicht gerade ,auch wenn ich mal einige tage das rasier Messer nicht geschwungen habe . Min Sack ist auch nicht mehr so voll wie früher ,man hat halt viel verschenkt , und was neues gibt es nicht mehr. Aber ein muß ich sagen, das Jani mir so geschrieben hat , und Andy auch bleich die richtigen Worte gefunden hat .das finde ich Fabelhaft. Ja Jani ,wenn du wirklich ein Berliner bist , Natürlich kein Kennedy ,aber eine Berliner schnauze , und so komme ich doch noch dazu dir .bz.W. uns etwas über Beilin zu erzählen . Ich werde dem nächst ein kleinen Bericht aus meiner Zeit in Berlin schreiben .

    Aber jetzt erst mal an alle ein DANKE schön für die Geburtstags grüse.Ja und Andreas , das mit den trinken, das wurde mir schon in meine Heimzeit abgewöhnt , denn wie ich schon schrieb war ich ein Bettnässer , und alles flüssige wurde uns entzogen . aber sollten wir und wirklich noch mal treffen ,und wenn's in Bardolino ist , dann werde ich mit dir ein Gläschen Rotwein trinken.

    Auch Klaus will ich nicht vergessen ich bin nur froh das er Gesund und wider Arbeit hat ,also an alle ein DANKE schön.

    Gesundheitlich geht es mir wider besser ,und mein Humor kommt wider zurück . Am 27. bekomme ich die 3. Impfung, und werde die auch überstehen Ein schönen 4. Advent wünsch ich euch und haltet euch vom Virus fern der Hausgeist Manfred

  • Moin Moin Gemeinde,


    nun neigt sich das bescheuerte Coronajahr seinem traurigen Ende entgegen. Dieses beschissene Jahr hat nichts anderes als sein eigenes Ende verdient.

    Bestimmt gab es auch den einen oder anderen glücklichen und freudigen Moment für jeden von uns, es gab vielleicht sogar schöne und unbeschwerte Urlaubstage in den Gegenden dieser Welt. Doch immer und überall schwirrte dieses Damokles-Schwert Namens Covid über allem.

    Wir sind nun, einmal mehr, erfüllt von der großen Hoffnung das 2022 besser wird, das wir in Sachen Corona endlich weiter voran kommen und diese Seuche nicht weiterhin so tiefgründig unser Leben und unsere Freiheit beschneidet. Lasst uns alles dafür tun was in unserer Hand liegt und machbar ist. Bitte!


    Wir sind erfüllt von der großen Hoffnung im kommenden Jahr endlich ein Wiedersehen feiern zu können, uns endlich nach fast drei Jahren wieder in die Arme zu nehmen und in gemütlicher Runde zusammen sitzen zu können um zu quatschen, uns auzutauschen, den einen oder anderen Neuzugang in unserem tollen Haufen endlich kennenzulernen, kurzum ein schönes Wochenende in unserer alten Kindheitsgegend zu erleben.

    Das letzte mal hatten wir diese Gelegenheit m.M.n. 24. - 26. Mai 2019, eine Ewigkeit her!

    In der Zeit bis heute ist einiges passiert; Hr. Harwardt (Musiklehrer) ist mit oder an Covid verstorben, der Janik (Muddy´s Sohnematz) hat durch Corona nicht nur Monatelang keine Schule mehr von innen gesehen und ist dennoch schwer an Corona erkrankt, während Jana Tag und Nacht arbeiten sollte und wahrscheinlich auch musste, Harald hat sich durch eine quälende Bestrahlungsherapie gekämpft, Manfredo hat sich durch schwere schlechte und einsame Tage gerettet, Andi musste seine Kantine aufgeben, ich war in Kurzarbeit weil das Patienten-Transportaufkommen zusammenbrach, Peter 2 hat sich von der Außenwelt verabschiedet, Hr. Söding ist auch nicht mehr der alte... wer weiß welche Schicksale es bei uns noch gab, welche mir mir verborgen blieben.


    Und dennoch, lasst uns positiv in die Zukunft blicken, lasst uns fröhlich sein und uns auf Neues freu`n,

    lasst die schönen Dinge in euren Herzen schweben, WIR haben anderen schweren Dingen schonmal vergeben.

    "Wir schaffen das" wer hasst diesen Slogan nicht.. doch von der Hand zu weisen ist er nicht.

    Die Zeit wird kommen, wo wieder jeder in den Arm genommen.

    Bis dahin lasst uns inne halten und lasst auch etwas Vorsicht walten.


    Ich wünsche all meinen Kameraden, meinen lieben Freunden und Freundinnen,

    meinen Bekannten und allen hier lesenden

    ein Gutes Neues Jahr.

    Bleibt oder werdet gesund!


    Alles liebe, Krumi63




Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!