Guten Morgen

  • Das Morgengedicht


    Vogelzwitschern, Sonnenschein

    und das früh um Sieben,-

    besser kanns nicht sein.


    Nur etwas Frische gibt der neue Tag

    die Morgentemperatur

    spricht von 3 Grad.


    Bis 12 Grad soll es heute geben

    und überhaupt viel Sonnenschein,-

    so ist der Lenz schön zu erleben.


    Damit wär es wohl gesagt,

    nur noch eins, was wichtig ist:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 18. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Der Morgen ist wieder erwacht,

    sehr schön gibt er sich schon zuweil´n,

    halb Sieben ist von der Zeit her jetzt angedacht,

    mit Vogelsang und Sonnenschein.


    Leicht frisch ist noch der junge Tag,

    an die 4 Grad sind jetzt gegeben,

    doch gehts noch hoch auf 16 Grad,

    für ein schönes frühlingshaftes Erleben...


    ....mit strahlendem Sonnenschein,

    so wie man den Lenz nun mag, -

    es soll den ganzen Tag so sein.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 22. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Na, wieder ein neuer Tag,

    und dieser beginnt auch schön,

    die Sonne ist jetzt schon zu sehn´n,

    nur leicht frisch ist´s mit 5 Grad.


    Heute werden´s bis 18 Grad, -

    ist das nicht des Lenzes schöner Reigen(?),

    ja er will es uns wohl zeigen,...

    ...das schöne Wetter, das man mag.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"



    R. Trefflich am 23. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist Freitag gegen dreiviertel Sechs,

    klar(!),- der Morgen dämmert jetzt

    und es sind auch schon 8 Grad.

    Schön die Vögel schon zu hören,

    ihr Weckruf mag manchen betören.

    Und was es sonst noch gibt zum Tag:


    Es soll tagsüber viel Wolken geben,

    vielleicht ist die Sonne auch zu mal sehen,

    die Höchstwerte liegen bei 19 Grad.

    Nachts werden´s dann nur 5 Grad sein,

    Ein schwacher Nordwestwind geht zuweil´n.

    Soviel zum Wetter hier gesagt.


    Was der 24. April sonst noch gibt,

    wenn man die Events zum Jahrestag sieht,

    sind hier auch noch Infos gegeben:

    Der Internationale Tag des Versuchstiers*

    ist weltweit, also auch bei uns hier,

    der Tag soll zur Aufmerksamkeit bewegen.


    Aufmerksamkeit zu dem was jeder weiß,

    aber vielleicht nicht gern wissen will zumeist,

    da dies Thema einen abscheulichen Charakter hat.

    Also wem das nun nicht so sehr liegt,

    kann froh sein das es Würstchen-im-Schlafrock-Tag* gibt,

    weil der, den Wegschauenden vielleicht besser zusagt.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 24. April 2020



    Mit den besten Grüßen…


    …von Ralf



    * Informatives,...


    Der Internationale Tag des Versuchstiers findet am 24. April 2020 statt, um auf die Schicksale von Versuchstieren aufmerksam zu machen. Dieser Gedenktag wurde 1962 von der britischen Tierrechtlerin Muriel Dowding eingeführt. An diesem Tag gilt es das eigene Verhalten zu überdenken und zu überlegen, inwiefern Produkte genutzt werden, für die Versuchstiere eingesetzt wurden. Vor allem im Bereich der Kosmetik ist ein Umdenken gut möglich. Der Gedenktag eignet sich ideal für einen Umstieg auf Produkte, die nachweislich nicht an Tieren getestet wurden.


    Tierversuche dienen aber nicht nur der Schönheit, sondern auch der Grundlagenforschung und der Entwicklung sowie Erprobung neuer Therapiemöglichkeiten in der Medizin. Das deutsche Tierschutzgesetz definiert Tierversuche als jene Versuche an lebenden Tieren, die für diese mit Schmerzen, Leiden oder Schäden einhergehen. Schätzungen zufolge werden weltweit jedes Jahr mindestens 100 Millionen Wirbeltiere für Tierversuche verwendet. Besonders beliebt sind dabei Hausmäuse, Wanderratten und Primaten. Versuchstiere sterben oft während der Experimente oder werden im Anschluss getötet. Der Internationale Tag des Versuchstiers versucht die Menschen weltweit auf diesen Zustand aufmerksam zu machen.


    Wo ist Tag des Versuchstiers?


    Weltweit


    Welt



    Wann ist Tag des Versuchstiers?


    Freitag, 24. April 2020



    Der Würstchen-im-Schlafrock-Tag findet statt am 24. April 2020. Ein Würstchen im Schlafrock oder Würstchen im Teigmantel ist eine in Brot- oder Brötchenteig eingebackene Wurst. Der Überlieferung nach soll der Teigmantel verbergen, dass heimlich während der Fastenzeit Fleisch konsumiert wird.


    Der Teig wird ausgerollt, in rechteckige Scheiben geschnitten, worin anschließend die Würste eingerollt werden. Je nach Variante umschließt der Teigmantel das Würstchen komplett, oder nur an der Längsseite, so dass die Wurstenden seitlich aus dem Teig herausschauen. (Mit Material von: Wikipedia)


    Wo ist das Event?


    Weltweit


    Welt


    Wann ist das Event?


    Freitag, 24. April 2020


    (Quelle: http://www.kleiner-kalender.de)

  • Das Morgengedicht


    Samstag und schon gleich halb Zehn,

    doch nicht zu spät für ein paar Zeilen,

    die so zu dem Morgen seh´n, -

    man muss sich da halt nur beeilen...


    ...das man´s nun schnell noch schreibt,

    damit es zeitlich auch noch passt,

    und da die Zeit nun einmal treibt,

    wird es hier schnell im Reim bedacht:


    Zur Uhrzeit wurd´schon was gesagt,

    jetzt noch wie das Wetter ist, -

    die Temperatur sagt uns 8 Grad.

    Sonne und Wolken wechseln sich...


    ...momentan immer noch ab,

    und laut Wettervorhersage,

    bleibt das so über den Tag,

    halt frühlingshaft, - ganz ohne Frage!


    Dann wäre mitunter noch zu seh´n,

    das tagsüber ein schwacher Nordwestwind geht

    und Tageshöchstwerte von 14 Grad ansteh´n,

    die Nacht wird dahingehend mit nur 5 Grad belegt.


    So fängt das Wochenende doch schön an,

    so ganz in lenzgediegener Art,

    das hebt die Stimmung, dann und wann.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 25. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Was man erstmal sagen kann,

    der Tag ist ja schon längst im Gang

    und auch der Morgen ist fast dahin,

    doch macht ein kleiner Reim noch Sinn,...


    ...wenn er so gegen elf Uhr spricht,

    wo es noch nicht ganz Mittag ist,

    sondern eher noch Vormittag,

    wo der Morgen langsam adé sagt.


    Das Wetter ist berauschend schön

    für diesen Frühlingssonntag zu seh´n,

    die Temperatur sagt uns 13 Grad,

    und was uns ferner die Vorschau sagt:


    Den ganzen Tag gibts Sonnenschein,

    bis 17 Grad werdens heute höchstens sein.

    In einem schwachen Südwestwind wiegt sich der Tag.

    Die Tiefstwerte nachts betragen 7 Grad.


    Ein schöner Sonntag ist uns gegeben,

    so kann man ihn dann auch ausleben,

    trotz Einschränkungen, wenn man das mag,...

    ...denn gibt es Vieles mit dem man zuweilen,

    bei schönem Wetter sich kann die Zeit vertreiben.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 26. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Die Nacht vorbei

    der Morgen längst wach,

    ein Hahnenschrei

    die Runde macht.


    Montag gegen Sechse ist´s

    und von fünf Grad

    die Temperatur spricht,

    die Helligkeit erfasst den Tag.


    Dazu auch noch

    schöner Vogelgesang.

    Und was gibts noch

    zum Tage dann(?):


    Es wird schön

    bis zwanzig Grad

    und dazu wird außerdem

    ist Sonnenschein angesagt.


    Ein leicher Südwestwind

    geht über den Tag,

    was uns ein Lüftchen bringt.

    Nachts sind´s laue 9 Grad.


    Im Allgemeinen so zu seh´n,

    mit dem was uns die Vorschau sagt,

    wird es heute, an sich, schön.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 27. April 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist Donnerstag und um Acht,

    grau zeigt sich momentan der Morgen,

    bedeckter Himmel ist angedacht,

    dadurch nun sonnenlose Sorgen.


    Die Temperatur sagt uns 11 Grad,

    na, das geht noch um diese Zeit,

    der Wind geht auch schon, sei gesagt,

    und was der Tag noch hält bereit:


    Graue Wolken machen, am Vormittag,

    den Sonnenstrahlen selten Platz.

    Anders ist´s dann am Nachmittag,

    weil der erstmal öfter Sonne hat,…


    …doch leider auch mal Regenschauer,

    die letztlich, wie der Name schon sagt

    immer nur kurz sind und nicht von Dauer.

    Die Tageshöchstwerte liegen bei 15 Grad.


    Nachts sollen die Werte zurückgehen,

    angesagt werden dazu 8 Grad.

    Der Wind soll tagsüber schwach gehen,

    in Böen wird er mäßig aus Südwest angesagt.


    Richtiges Aprilwetter am letzten Apriltag,

    so konnte man es erstmal sehen.

    Und was es noch als Event wird angesagt,

    zum Jahrestag wäre heute gegeben:


    Es soll Ehrentag der Frisuren* sein,

    der sich uns heute als Jahrestag gibt,

    dieses Jahr hat es jedoch den Anschein,

    das es da nichts zu feiern gibt,…


    …natürlich bedingt durch das Corona,

    wo die Friseurarbeit erstmal noch ruht,

    doch man kann nachfeiern, ist ja klar(!)

    denn ab 4. Mai geht das ganz gut...


    …da ja die Friseure dann allgemein

    wieder schön am werkeln sind.

    Leichte Wartezeiten gibt´s dann zuweil´n

    was die Frisurehrentagspartys durcheinander bringt.


    Und wer den Tag heute begehen will,

    kann das, dazu ist Einfallsreichtum angesagt,

    mit Pomade oder Schere kommt man selbst gut zum Ziel!

    „Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 30. April 2020



    * Informatives, ...


    Der Ehrentag der Frisuren wird veranstaltet am 30. April 2020. Heute sollen alle Frisuren besondere Anerkennung finden und derjenige, der für sie verantwortlich ist, besonders gelobt werden. Eine Frisur bezeichnet die Art und Weise, wie Haare getragen werden.


    Jedes Haar, ob nun am Menschen oder am Tier, kann, wenn es nicht zu hart ist, frisiert werden, wenngleich die Gestaltung des menschlichen Kopfhaares die größte Aufmerksamkeit genießt.


    Die vorübergehende Umformung von Haaren ist eine der wichtigsten Techniken des Frisierens und folgt in großem Maße der Mode. Die modischen Haartrends sind selten ganz neu; oft werden Trends aus der Vergangenheit wieder aufgegriffen und neu inszeniert. (Mit Material von: Wikipedia)


    Wo ist das Event?


    Weltweit, Welt


    Wann ist das Event?


    Donnerstag, 30. April 2020


    (Quelle: http://www.kleiner-kalender.de)


  • Das Morgengedicht


    Freitag, der erste Tag im Mai,

    schön ist der Morgen und nebenbei

    sind es gegen Acht immerhin schon 10 Grad.

    Auch gibt sich schöner Sonnenschein,

    das sollte vorerst mal erfreu´n.

    Und wie der Tag noch werden mag:


    Am Vormittag kaum Wolken zu sehen

    Sonne wird´s also weiter geben,

    nachmittags sind Sonne und Wolken angesagt.

    Ein Südwestwind geht schwach, in Böen mäßig.

    Bei den Tageshöchstwerten man 14 Grad sieht,

    nachts aber nur 6 Grad. Und sonst zum Tag:


    Der 1. Mai* ist, nebenbei, hier bemerkt,

    natürlich auf jeden Fall von Wert,-

    denn er ist in Deutschland gesetzlicher Feiertag.

    Man nehme ihn erstmal als guten Grund,

    für die, auch wichtige, eigene Erholung,

    egal ob man dazu "Tag der Arbeit" sagt.


    Eine Definition für Genannten steht bereit,-

    er wurde einst als "Feiertag der nationalen Arbeit"

    durch das Reichsgesetz vom 10. April 1933 erlassen

    und so zum bezahlten Feiertag gemacht,...

    ...später hat man ihn auch als Feiertag bedacht,

    wobei man dessen Ursprung wollt´ geltend machen.


    Denn was man allgemein dazu sehen mag

    was eigentlich dato die Geschichte sagt,

    zum 1. Mai und dessen Ursprung an sich,-

    der fand sich 1886 in Nordamerika

    wo ein Generalstreik der Arbeiter wohl war,

    zur Durchsetzung der Achtstundenschicht.


    1886 beginnt im amerikanischen Chicago

    als Ursprung für das Haymarket Riot*,

    eine Versammlung die in einem Streik endet.

    Dato hält dabei der Journalist August Spies*

    (...von der Chicagoer Arbeiter-Zeitung) überdies

    eine Rede, der man viel Beifall spendet.


    In den nächsten Tagen, der darauf folgenden Zeit,

    kam es zu diversen Ausuferungen beim Streik,

    was die Verurteilung der Streikführer zur Folge hat.

    Die Verurteilungen waren Willkür aus Staatswegen,

    im Gedenken an diesen Arbeitskampf ist der 1. Mai zu sehen,

    und ganz kurz zur nachfolgenden Zeit noch gesagt:


    In Deutschland wurd´ er, in den dreißiger Jahr´n,

    wie gesagt, als nationalen Feiertag proklamiert sodann,

    den man dann, als diesen, auch stets gefeiert hat.

    Und nach den jeweiligen deutschen Staatssystemen,

    konnt´ man ihn weiterhin als Feiertag begehen...

    und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 1. Mai 2020



    Der Erste Mai wird als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung oder auch als Maifeiertag bezeichnet. Er ist in Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Belgien, Teilen der Schweiz und vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag.


    Ursprüngliche Geschichte des Ersten Mai


    Haymarket Riot - Am 1. Mai 1886 begann in Chicago (Illinois, USA) ein mehrtägiger, von den Gewerkschaften organisierter Streik, um eine Reduzierung der täglichen Arbeitszeit von zwölf auf acht Stunden durchzusetzen. Die mit diesem und den darauf folgenden Tagen verbundenen Ereignisse werden als Haymarket Riot, Haymarket Affair und Haymarket Massacre bezeichnet und begründeten die Tradition der internationalen Arbeiterbewegung und der Gewerkschaften, den 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse zu erklären

    Hintergrund - Im Oktober 1884 rief die Federation of Organized Trades and Labor Unions of the United States and Canada (heutiger Nachfolger American Federation of Labor and Congress of Industrial Organizations) zu einem landesweiten Streik für den 1. Mai 1886 auf. Ziel war die Arbeitszeitbegrenzung durch Einführung des Achtstundentages. Am 1. Mai streikten in den USA nach verschiedenen Schätzungen insgesamt zwischen 300.000 und 500.000 Menschen. Der größte Streik fand in Chicago statt und umfasste rund 90.000 Teilnehmer. Die Situation war angespannt, die Miliz wurde in Bereitschaft versetzt und z. B. die Chicago Mail rief dazu auf, ein Exempel an den zentralen Personen des Protestes, August Spies und Albert Parsons, zu statuieren, falls es zu Problemen kommen sollte.

    Verlauf - Am Abend des 1. Mai 1886 fand eine Arbeiterversammlung auf dem Haymarket in Chicago statt, deren Redner der Chefredakteur und Herausgeber der anarchistischen Arbeiter-Zeitung, August Spies, war. Neben dem Streik für den Achtstundentag war einer der Gründe der Versammlung, dass die Gewerkschaft drei Wochen zuvor ihren ersten großen Sieg in Chicago verbuchen konnte: In einer Fabrik für landwirtschaftliche Geräte hatte sich die Mehrheit der Arbeiter gegen die Betriebsleitung solidarisch erklärt und wegen der unmenschlichen Arbeitsbedingungen in der Fabrik mit Streik gedroht. Für einen 12-Stunden-Arbeitstag wurden im Durchschnitt 3 USD gezahlt ( Für 3 USD bekam man im Jahr 1886 in einem Restaurant ein mageres Abend-essen). Die Folge waren Massenaussperrungen. Die dadurch 800 bis 1000 freien Stellen sollten nun mit neuen Einwanderern, die in solchen Fällen vor der Fabrikpforte Schlange standen, aufgefüllt werden. Infolge der Kampagne der Arbeiter-Zeitung meldeten sich jedoch nur 300 neue Arbeiter, was als erster großer Sieg der Gewerkschaft gewertet werden kann. Nach der Haymarket-Versammlung folgte ein mehrtägiger Streik in Chicago. Als am 3. Mai die Polizei einschritt, um eine Versammlung von Streikenden nahe dem Ernte-maschinen-Betrieb McCormick aufzulösen, wurden sechs Arbeiter erschossen und einige weitere verletzt. In der folgenden Nacht versammelte sich eine Menge von mehreren tausend Streikenden und marschierte zum Haymarket Square. Wiederum versuchte die Polizei, auch unter dem Eindruck der gewalttätigen Auseinander-setzungen zuvor, die Versammlung aufzulösen. Der Protestmarsch wurde aber fortgesetzt und verlief friedlich. Auch der Bürgermeister der Stadt, Carter Harrison Sr., ging, nachdem er die Lage überprüft hatte, früh nach Hause. Die Lage eskalierte am nächsten Tag, dem 4. Mai, als jemand eine Bombe in die Menge warf, die sich wieder am Haymarket-Square versammelt hatte. Zwölf Menschen, darunter der Polizist Mathias J. Degan, starben noch am Ort des Geschehens. Sechs weitere Polizisten erlagen später ihren Verletzungen. Die Polizei eröffnete daraufhin das Feuer und tötete und verletzte eine unbekannte Zahl von Protestierenden. Da einige der Redner dieses Tages Anarchisten gewesen waren, ging man davon aus, dass ein Anarchist die Bombe geworfen hatte. Ein Beweis für eine solche Verbindung konnte allerdings nicht erbracht werden. Bis heute ist unklar, wer die Bombe geworfen hat. Obgleich niemand überhaupt den Bombenwerfer erkannt hatte, wurden acht Männer, die den Streik mitorganisiert hatten, angeklagt und für schuldig befunden. Es gab keine Beweise für eine Verbindung der Angeklagten zu dem Bombenanschlag. Vielmehr argumentierte der Richter Joseph Gary, dass der Bombenwerfer auf Grund der Ideen der Männer gehandelt habe und diese damit ebenso schuldig seien, als hätten sie selbst den Anschlag verübt. Albert Parsons, August Spies, der Chefredakteur und Herausgeber der sozialistischen Arbeiter-Zeitung, George Engel und Adolph Fischer wurden erhängt. Louis Lingg beging in seiner Zelle Selbstmord mit einer geschmuggelten Stange Dynamit, durch die er sich selbst enthauptete (eine Quelle spricht von einer Revolverpatrone, die zwischen die Zähne geklemmt, mit einer Kerze zur Explosion gebracht wurde). Oscar Neebe wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Todesurteile gegen Michael Schwab und Samuel Fielden wurden von Gouverneur Richard James Oglesby in lebenslange Haft umge-wandelt. Die Verurteilungen führten zu einem Aufschrei in internationalen Arbeiterkreisen und zu Protesten rund um die Welt. Zu den Unterstützern des Protestes gehörten unter anderem George Bernard Shaw, William Morris und Peter Kropotkin. 25.000 Menschen nahmen in Chicago an der Beerdigung der Hingerichteten teil.

    1893 annullierte der Gouverneur von Illinois, John Peter Altgeld, das Urteil: „Keiner der Angeklagten konnte mit dem Fall in Verbindung gebracht werden. Die Geschworenen waren parteiisch ausgewählt.“ John F. Kennedy urteilte später über Altgeld: „Ein leuchtendes Beispiel für Zivilcourage.“


    August Vincent Theodor Spies (* 10. Dezember 1855 auf Burg Landeck (Rhön), Hessen; † 11. November 1887 in Chicago, Illinois) war Chefredakteur und Herausgeber der sozialistischen Arbeiter-Zeitung und ein Sprecher der US-amerikanischen Arbeiterbewegung in Chicago. Vom Ursprung war er ein Deutscher der 1872 nach Amerika auswanderte.


    Geschichte des Ersten Mai in Deutschland


    Der Versuch der Weimarer Nationalversammlung, am 15. April 1919 den 1. Mai zum gesetzlichen Feiertag zu bestimmen, endete bereits 1919: Für das Gesetz, das nur auf den 1. Mai 1919 beschränkt war, stimmten SPD, DDP und Teile des Zentrums. Während die bürgerlich-rechte Opposition (DNVP, DVP) sowie weite Teile des Zentrums die Einführung des Tages der Arbeit als Feiertag überhaupt ablehnten, ging der USPD das Gesetz nicht weit genug, sie forderte zusätzlich die Einführung des 9. Novembers als Revolutionsfeiertag. Der sogenannte Blutmai (Berlin 1929) ließ die Widersprüche zwischen KPD und SPD deutlich werden.


    In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der 1. Mai ab 1933 durch die Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag. Das Reichsgesetz vom 10. April 1933benannte ihn als Feiertag der nationalen Arbeit. Am 2. Mai 1933 wurden die Gewerkschaften in Deutschland gleichgeschaltet und die Gewerkschaftshäuser gestürmt. Im Jahr 1934 wurde der 1. Mai durch eine Gesetzesnovelle zu einem „Nationalen Feiertag des deutschen Volkes“ erklärt.


    Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der 1. Mai 1946 durch den Alliierten Kontrollrat bestätigt. Maikundgebungen durften jedoch nur eingeschränkt durchgeführt werden.


    Der 1. Mai ist in der Bundesrepublik Deutschland nach den Feiertagsgesetzen der Länder ein gesetzlicher Feiertag. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland ist durch Gesetze der einzelnen Länder geregelt. In Nordrhein-Westfalen z. B. ist der 1. Mai offiziell Feiertag als „Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde“.


    In der DDR und weiteren sozialistischen Ländern wurde der 1. Mai als „Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus“ begangen und auf die Traditionen der internationalen Arbeiterbewegung verwiesen. Symbol des 1. Mai ist die rote Mainelke.


    Seit den 1980er Jahren gab es neben den politischen organisierten Demonstrationen auch regelmäßig Ausschreitungen in der Bundesrepublik, vor allem im Zusammenhang mit der Demonstration zum 1. Mai in Kreuzberg (Berlin).


    Darüber hinaus gibt es seit 2001 den internationalen EuroMayDay, dessen zentrales Anliegen ist, den verschiedenartigsten Formen von Prekarisierung in Arbeit und Leben einen Ausdruck zu geben, die nach Ansicht der Organisatoren durch die klassischen Institutionen der Arbeiterbewegung und der Linken nicht (mehr) organisiert werden.[...](Quelle: Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Samstag ist und Wochenende,

    der kurzen Arbeitswoche Lohn,

    denn mit des Feiertags nette Wende

    begann das lange Wochenende ja gestern schon.


    Das ist garnicht mal so schlecht,

    mag der Eine oder Andere da denken,

    so eine längere Ruhephase kommt uns recht,

    ja, so sind nunmal die Menschen.


    Doch nun erstmal zu diesem Morgen,

    der gibt sich, halb Sieben, mit 7 Grad

    und viele Wolken machen uns Sorgen,

    die gibts des Öfteren am Tag.


    Sonnige Abschnitte soll´s auch geben,

    das ist schwer im Moment schwer vorstellbar,

    aber die Wolken ziehen ja auch weiter eben,

    so wird´s zwischendurch vielleicht mal klar.


    Durch Quellwolken am Nachmittag

    kündigen sich Schauer und Gewitter an.

    Die Höchstwerte betragen 13 Grad,

    zur kommenden Nacht sagt man 4 Grad an.


    Ein Westwind weht schwach, in Böen mäßig,

    leicht zugig macht er´s, sei gesagt.

    Das wär´s was es zum Wetter gibt.

    und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 2. Mai 2020

  • Das Morgengedicht


    Schön ist der Morgen

    auch bei ein Grad,

    weil er uns keine Sorgen

    großartig ansagt,

    er ist schon taghell

    und angenehm frisch.


    Es ist grade Sechs

    und vom Tage Mittwoch,

    die Vorschau, zunächst,

    sagt uns schön wird es noch,

    der Himmel wolkenlos

    und viel Sonne, an sich.


    Die Höchstwerte liegen

    frühlingshaften 14 Grad,

    und diese fallen

    nachts auf 3 Grad ab.

    Ein Nordwestwind geht

    schwach über den Tag.


    Allgemein also schön

    was man zu heute sieht,

    wo man den Lenz mag seh´n,

    der sich uns ja noch gibt.

    Und was man dazu schließend sagt:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 6. Mai 2020

  • Das Morgengedicht



    Der Morgen ist

    wieder sehr schön,-

    und schon fast wie ein

    Sommermorgen anzuseh´n,...

    ...das sei zum Morgen hier

    mal kurz gesagt.

    Und somit:

    "Guten Morgen

    und einen schönen Tag!“



    R. Trefflich am 7. Mai 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Freitag, gegen Fünf,

    eigentlich noch früh am Tag,

    Vogelsang den Morgen einstimmt,

    der sich mit der Dämmerung ansagt.


    Die Temperatur ist nur leicht frisch,

    sie liegt im Moment bei 7 Grad,

    ansonsten ist es ruhig, an sich.

    Und was es sonst noch gibt zum Tag:


    Heute ist es sehr wolkenreich.

    Die Höchstwerte betragen 20 Grad,

    die Tiefsttemperaturen sinken vielleicht

    bis auf 8 Grad, wird angesagt.


    Ein leichter Wind geht aus Nordwest.

    Das war´s zum Wetter, sei gesagt,

    und es ist noch Frühling , stellt man fest.

    Doch jetzt, was es noch gibt, zum Jahrestag:


    Den 8. Mai kennt man fürwahr,

    man braucht da nicht so viel schreiben,

    das keiner Krieg will, ist doch klar,

    denn kein Mensch will Kriegsnot leiden.


    Doch wie man den 8. Mai* vielleicht nicht kennt,

    wird hier und jetzt noch angesagt,

    denn diesen nennt man konsequent

    unter anderem auch Ohne-Socken-Tag*


    Dieser Tag bemerkt informativ zuweilen,

    das auch den Füßen frische Luft behagt,

    wer ihn feiern will, sollte Genannte von den Socken befreien.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 8. Mai 2020



    * Informatives,…


    Am 08. Mai 2020 wird in vielen europäischen Ländern der Tag der Befreiung gefeiert. An diesem Tag trat 1945 die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht in Kraft, die zum Ende des Zweiten Weltkrieges führte. Bekannt ist der Gedenktag auch unter der Bezeichnung VE-Day, was Englisch für "Victory in Europe Day" ist und übersetzt „Sieg-in-Europa-Tag“ heißt. In Frankreich, Tschechien und der Slowakei ist der Tag der Befreiung ein gesetzlicher Feiertag. In Mecklenburg-Vorpommern ist er ein staatlicher Gedenktag, jedoch nicht arbeitsfrei.


    In Deutschland ist der Tag der Befreiung kein Feiertag. Dennoch finden vor allem an runden Jahrestagen verschiedene feierliche Veranstaltungen mit vor allem politischen Rednern statt. Bis in die 1960er-Jahre hinein wurde der Tag beschwiegen, was sich mit Bundespräsident Gustav Heinemanns Rede am 8. Mai 1970 änderte. Seit der Rede Richard Weizsäckers im Jahr 1958 ist der Tag in Deutschland auch als "Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus" bekannt.


    Der Umgang mit dem Tag der Befreiung gestaltet sich als schwierig. Vor allem die ältere Generation, die am Zweiten Weltkrieg direkt oder indirekt beteiligt war, betrachtet den Tag mit anderen Augen. Für sie handelt es sich häufig nicht um den Tag der Befreiung, sondern um den Tag der deutschen Niederlage. Unter den Folgen des Endes des Zweiten Weltkrieges, wie zum Beispiel der Besatzung, der Vertreibung sowie dem Verlust von Heimat, mussten viele Menschen leiden.


    In der Geisteswissenschaft wird ebenfalls diskutiert, ob die Massenvergewaltigungen der Roten Armee sowie der Hunger und die Unterdrückung durch die sowjetischen Besatzer als Befreiung bezeichnet werden können. Historiker weisen zudem darauf hin, dass es gar nicht das Ziel der Siegermächte war, Deutschland zu befreien. Für viele Deutsche war der Tag eine Niederlage mit deprimierenden Folgen. Wie auch immer der Tag der Befreiung schließlich genannt wird, so stand er jedoch in jedem Fall für die Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur.


    Wo ist das Event?


    Weltweit, Welt


    Wann ist das Event?


    Freitag, 8. Mai 2020



    Der Ohne-Socken-Tag wird veranstaltet am 08. Mai 2020. Der Tag ist eine Chance, Deine Füße von Strümpfen und Socken zu befreien und die Zehen mal an die frische Luft zu entlassen. Neben dem befreienden Gefühl des Tages hat der Tag den Vorteil, dass am Ende der Woche weniger Wäsche zu waschen ist, was dann gleich dazu noch umweltfreundlich ist.


    Barfüßigkeit bedeutet ohne Fußbekleidung zu gehen. Viele Lebensreformer haben das Barfußgehen als wichtiges Element der Gesundheitsvorsorge empfohlen. Kneipp begründete das vor allem mit einem durchblutungsfördernden Abhärtungseffekt. Dadurch wird der Kreislauf gestärkt und vermehrt Körperwärme freigesetzt.


    Auch Ärzte empfehlen das Barfußgehen als Bestandteil einer gesunden Lebensweise. Vor allem Kinder sollen möglichst viel barfuß gehen, um ihre Fußmuskulatur zu kräftigen und ihre korrekte Zehenstellung lebenslang zu behalten. Das verringert das Risiko von Fußschäden, die teils nur operativ korrigiert werden können. (Mit Material von: Wikipedia)


    Wo ist das Event?


    Weltweit, Welt


    Wann ist das Event?


    Freitag, 8. Mai 2020


    (Quelle: http://www.kleiner-kalender.de)



  • Das Morgengedicht


    Es ist Samstag

    und jetzt schon schön,

    die Sonne lässt sich

    strahlend seh'n,

    gegen halb Acht,-

    zeitlich angedacht.


    Am Himmel ziehen

    leichte Wolkenschwaden,

    die wohl auch in

    der Sonne baden.

    Und zum heutigen Tag

    wird noch angesagt:


    Der Vormittag

    soll sonnig bleiben,

    nachmittags werden

    sich einige Wolken zeigen,

    die sich mit der Sonne

    aber die Waage halten.


    Die Höchstwerte

    liegen bei 20 Grad,

    diese fallen zur Nacht

    dann auf 10 Grad ab,

    und es geht ein leichter

    Nordostwind über den Tag.


    Na da haben wir doch wieder

    einen schönen Frühlingstag,

    welcher der Entspannung

    doch wirklich zusagt.

    Also: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 9. Mai 2020





  • Das Morgengedicht


    Der Ruhetag lässt sich schon seh'n,

    doch momentan ist er nicht schön,

    da am Himmel Wolken ziehen,

    somit ist keine Sonne gegen Sieben.


    Der Tag soll dann auch wolkig bleiben,

    nur ab und an mal Sonnenschein,

    und sogar Schauer gibts am Nachmittag,

    die Tageshöchstwerte liegen bei 21 Grad.


    Nachts sollen es dann 6 Grad sein

    und ein leichter Nordostwind geht zuweil´n.

    Das allgemein zum heutigen Ruhetag.

    Somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 10. Mai 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist ein neuer Wochenanfang,

    der den Vornamen Montag hat

    und da sind es jetzt an die 8 Grad,

    gegen acht Uhr, wie die Zeit sagt an.


    Draußen ist es nicht so schön,

    wie es vergangene Woche war,

    die Sonne ist leider nicht da

    oder besser gesagt, nicht zu seh´n,...


    ...da der Himmel bedeckt ist,

    ein zugiger Wind ferner noch geht,

    der die Luft natürlich sehr bewegt.

    Und was zum Tag noch zu sagen ist:


    Am Vormittag bleibt es stark bedeckt

    und nachmittags machen Regenwolken selten

    Platz für Lichtblicke, die wir gern hätten,

    doch leider ist das Wetter nicht so nett.


    Die Höchstwerte tagsüber liegen bei 13 Grad,

    nachts kühlt es dann bis auf 0 Grad ab und

    ein Nordwind geht nur schwach, so die Kund.

    Doch nun zum 11. Mai als Jahrestag:


    Erstmal zu einem unsinnigen Event,

    weltweit ist der Iss-was-du-willst-Tag*,

    der eher genüsslichen Charakter hat

    und dabei keine Grenzen kennt.


    Doch es gibt heute noch ein besseres Event,

    in Deutschland, in einer sinnvollen Kund,

    es ist der Tag der Kinderbetreuung,

    den der Kalender heute auch nennt.


    Der Tag soll allgemein dazu beitragen,

    der Kinderbetreuung einen Wert zu geben,

    der alle Betreuer ehrt mal eben,

    die an der Kinderbetreuung einen Anteil haben.


    Denn es ist eine Arbeit die es in sich hat,

    viel Nerven kostet, Verantwortung fordert,

    doch auch Spaß bringt und zur Obhut beordert,

    sowie gute Erziehung den ganzen Tag.


    Das alles ist in der Kinderbetreuung angesagt,

    wofür ehrend nun dieser Tag steht

    und den man mit einem Dank an die Betreuer begeht.

    Und somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 11. Mai 2020



    *Informatives,...


    Am 11. Mai 2020 findet der Iss-was-du-willst-Tag statt. An diesem Tag darf gegessen werden, worauf ein Heißhunger besteht. Kalorien zählen ist verboten, denn alles ist erlaubt. Am Iss-was-du-willst-Tag wird Abstand vom üblichen Ernährungsplan genommen und es kommt all das auf den Teller - oder direkt in den Mund - was schon lange auf der Wunschliste steht.


    Ganz egal ob Schokolade, Eiscreme, Äpfel, Lachs, Pizza, Burger, Sushi oder Chips: was auch immer schmeckt, soll am Iss-was-du-willst-Tag auch tatsächlich gegessen werden. Dennoch: übertreiben sollte man es an diesem Tag nicht, sonst hat man mit der Übelkeit oder dank eventuell vorhandener Allergien am Ende ein weniger schönes Andenken an diesen eigentlich tollen Feiertag.


    Wo ist das Event?


    Weltweit


    Welt


    Wann ist das Event?


    Montag, 11. Mai 2020




    Der Tag der Kinderbetreuung findet am 11. Mai 2020 statt. Er wird seit 2012 immer am Montag nach Muttertag begangen. Der Aktionstag trägt dazu bei, der Kinderbetreuung in Deutschland den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht. Er soll die Aufmerksamkeit auf die Leistungen und die Arbeitsbedingungen der Kinderbetreuer lenken, die sich Tag für Tag zum Wohle unserer Kinder engagieren und damit einen wichtigen Beitrag für die Zukunft Deutschlands leisten.


    Kinderbetreuung erfolgt zuerst und zumeist in der Familie, in der Vergangenheit und in reicheren Familien auch durch Kindermädchen. Heute ist neben der Erziehung in der Familie die Form der öffentlich oder privat organisierten Kindertagesbetreuung in Kindertagesstätten, Kinderkrippen und Kindertagespflege vorherrschend. (Mit Material von: Wikipedia)


    Wo ist Tag der Kinderbetreuung?


    Deutschlandweit


    Deutschland



    Wann ist Tag der Kinderbetreuung?


    Montag, 11. Mai 2020


    (Quelle: http://www.kleiner-kalender.de)

  • ... Mahlzeit ... ich freu mich schon auf den "trink wass du willst Tag" ... obwohl, meist ist es ja nur nen Malzgetränk ...bei den Bewegungsorgien zur Zeit ...aber ist ja auch schön, bei den flitzenden Füßen auch etwas nähere und weitere Umwelt neu zu entdecken ...ich ess jetzt nee halbe Banane ...


    :)

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch

    um halb Sechs,

    die Temperatur

    beträgt 3 Grad,

    und bewölkt

    ist es jetzt.

    Nun noch, wie er

    wird, der Tag:


    Dünne Wolken und

    dazwischen Sonne,

    und Höchstwerte

    bis zu 13 Grad.

    Ein Frühlingstag

    in bewährter Wonne,

    zur Nacht sind´s

    wieder nur 3 Grad.


    Es geht ein

    leichter Nordwestwind,

    wie uns die Vorschau

    ferner zu heute sagt.

    Das ist es was

    der Tag so bringt:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 13. Mai 2020

  • Das Morgengedicht


    Der Donnerstagfrüh

    gegen halb Sieben

    gibt sich bewölkt

    bei 6 Grad,...

    ...sichtbar nicht schön

    aber wenigstens bestimmt

    Vogelsang den frühen Tag.



    Tagsüber wird´s nicht

    besser werden,- es bleibt

    bewölkt, trist sonnenlos,-

    ja, immer schön sein

    kann es auch nicht,

    wenns so wär, wär es famos,...


    ...dann würden wir kein

    Schlechtwetter kennen,

    also auch keinen

    Unterschied dabei seh´n,-

    und würden ständig mit

    guter Laune rumrennen,

    wer will denn das(?),-

    das wär nicht schön.


    Aber weiter zum

    heutigen Tag,

    es werden dann auch

    nur 11 Grad

    und nachts soll es

    nur ein Grad geben,...

    ...fast ein wirklich

    herbstliches Erleben.


    Der Wind geht schwach

    aus nordöstlicher Richtung,

    der bewegt demnach

    die Luft recht schlicht und

    was man dennoch sagen mag:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 14. Mai 2020

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!