Guten Morgen

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch und kurz nach Drei,

    die Nacht schleicht sich langsam zu Morgen,

    keine Zeit zum schlafen doch nebenbei

    schreibt man ohne sich zu sorgen,...


    ...das es draußen frostig ist,

    mit -3 Grad, in sternenklarer Nacht,

    passend, weil ja der Winter spricht,

    und jetzt dazu der Vollmond lacht.


    Es ist auch ruhig und somit schön,

    wenn man das alles so wahrnimmt,

    und dabei kann man in sich geh'n,

    so das man's zu Papier auch bringt.


    Schon bald kann man den Morgen erleben,

    das Tageserwachen in der Dämmerung.

    Und wie es tagsüber mag weitergehen,

    das tun folgende Zeilen kund:


    Der Vormittag bringt viel Sonnenschein,

    nur selten sind da Wolken zu sehen,

    nachmittags soll es anders sein,

    da wird es derer mehr wohlgeben.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag

    werden dann bei 3 Grad liegen,

    zur Nacht sind es dann -1 Grad,

    also wird wieder Frost anliegen.


    Es geht noch ein leichter Südostwind,

    das sei zum Wetter noch gesagt,

    und was zu heute noch ist bestimmt,

    wär': "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 22. Dezember 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Freitag, und gegen Zehn,

    der Morgen ist schön wahrzunehmen,-

    er gibt sich mild, mit 13 Grad,

    was zwar nichts Winterliches hat...


    ...doch wenigstens ist es nicht kalt,

    und wer schnell friert, der schätzt das bald,

    sowie das Wasser jetzt irgendwo,

    ohne Frost friert's nicht und ist ganz froh.


    Und wenn wir so zum Himmel seh'n,

    der gibt sich eigentlich auch sehr schön,

    zwar sieht man dort ein Wolkenmeer,

    doch machen die Wolken auch was her,...


    ...sie zieh'n, auf sie fällt Sonnenschein,

    so wird auch die Sonne heute bei uns sein,

    wie uns schon die Vorschau sagt,-

    Wolken und Sonne im Wechsel am Tag.


    Die Temperaturen sollen auf 14 Grad steigen,

    zur Nachtwerden diewerteauf 12 Grad fallen,

    und ein mäßiger Südwestwind geht über den Tag,

    was bei denTemperaturen angenehm sein mag,...


    ...es wird wohl eher ein Winterfön,

    fernab des eigentlichen Winters eben,

    für Luftbewegung, die er gibt.

    Und was man als Event heut' sieht:


    Heute ist der Entscheide-dich-endlich-Tag*

    der doch letztlich jedem zusagt,

    bei dem es noch offene Entscheidungen gibt

    der fällt heute eine, wenn einem das liegt,...


    ...damit käme man dann dem Event gerecht,

    denn für Altjahresentscheidungen ist es morgen schlecht,

    weil wir heute auch beim letzten Tag des Jahres sind,

    der uns das nächste Event schon bringt,...


    ...das man als Jahresabschluss feiern mag,

    und das ist als Silvester* angesagt.

    Der letzte Tag im Jahr mag als Party aufleben,

    bei jedem, dem das kommt gelegen,-


    ...wenn man sich dem Feierrausch gern hingibt,

    und der Genuss von Genussmitteln überwiegt,

    doch jeder macht das auf seine Art,

    für manche ist dieser, wie jeder andere Tag,...


    ...vielleicht denkt man da an die Lieben,

    und mag sich in Ruhe und Gedanken wiegen,

    doch meistens gibt man einen Gruß ab, ganz klar,-

    "Einen guten Rutsch ins neue Jahr!"


    Das wär es, was letztlich von Herzen kommt

    dieser Gruß, der nicht nicht nur als Floskel thront,

    und als Morgenkrönung wird hier zuvor angesagt:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 31. Dezember 2021

  • Das Morgengedicht


    Wir haben den Mittwoch, früh halb Sieben,

    der sich noch dunkel geben mag,

    er mag sich in leichtem Regen wiegen,

    das macht ihn nasskalt, bei 1 Grad.


    Der Regen hat wohl keinen Bestand,

    wenn man jetzt die Vorschau liest,

    dafür sagt man aber Wolken an,

    die tagsüber wohl überdies...


    ...dicht gedrängt am Himmel ziehen,

    damit bleibt es gänzlich bedeckt,

    wo die Höchstwerte bei 5 Grad liegen,

    und die Sonne bleibt wohl weg.


    Nachts gehen die Werte auf 1 Grad zurück

    der Wind bläst schwach, in Böen mäßig,

    aus Südwest teilt man noch mit,

    das Winterwetter mild, fast gnädig.


    Doch nehmen wir es mal so hin,

    egal ob es uns nun zusagt,

    ein neuer Tag gibt neuen Sinn...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 5. Januar 2022

    Wenig hervortreten, viel leisten - mehr sein als scheinen.

    Alfred von Schlieffen

    Edited once, last by Ralf T. ().


  • Das Morgengedicht


    Es ist der Freitagmorgen halb Sieben,

    der uns in Dunkelheit kalt anspricht,

    er gibt sich heut' spürbar winterlich,

    er mag sich weiß im Reif und im Froste wiegen.


    Tatsächlich, es friert, wer hätt' es gedacht,

    die Temperatur spricht von -1 Grad,

    womit uns der Winter anlächeln mag,

    mal seh'n wie sich der Tag sonst noch so macht:


    Der Vormittag soll sich stark bewölkt zeigen,

    die Sonne ist da sehr selten zu sehen,

    auch am Nachmittag wird es leider bewölkt bleiben,

    und die Temperaturen sollen bis 3 Grad hochgehen.


    Nachts fallen die Werte dann bis auf 0 Grad,

    der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest,

    das zum Wetter des heutigen Tag.

    Und was sich zum Jahrestag sagen lässt:


    Es ist der Tag des alten Gesteins*

    den der 7. Januar uns heute gibt,

    wo man die stummen Zeitzeuge von einst,

    sich vielleicht mal etwas genauer ansieht,...


    ...bis dazu Gedanken oder Fragen anstehen,

    zu Alter und Herkunft oder was man gerne wissen mag,

    so wird alten Steinen auch Ehrung gegeben,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 7. Januar 2022



    *Informatives...


    Der Tag des alten Gesteins ehrt Steine und Fossilien und findet am 07. Januar 2022 statt. Der Tag ist die Gelegenheit, eine eigene Steinsammlung anzulegen oder Steine während eines Spaziergangs in der Natur ganz genau zu beobachten. Da Steine auch als Dekoration dienen, können vor allem auch Kinder an diesem Tag Steine bemalen oder Tiere aus ihnen basteln. Steine bezeichnen umgangssprachlich ein Gestein, also eine feste Masse, die im Laufe der Erdgeschichte entstanden und mineralienhaltig sind. Steine werden auch Felsen genannt, wenn es sich um ein größeres Gebilde handelt. Der Tag des alten Gesteins feiert all diese Arten von Gestein. Ein Fossil hingegen ist älter als 10.000 Jahre und kann Überreste von Lebewesen enthalten. Wer nicht malen oder dekorieren möchte, hat am Tag des alten Gesteins auch die Möglichkeit ins Museum zu gehen und sich Ausstellungen zu Fossilien und Steinen ansehen. Wer sich lieber selbst an den Tag anpassen möchte, kann Schmuck aus Steinen oder mit Stein-Elementen tragen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Heute ist der Donnerstag,

    und um Drei warn's auch 3 Grad,

    was mal wieder sehr passend ist,

    nur voneinander abhängig ist es nicht,...


    ...naja, so war es um Drei,

    doch das ist ja nun schon vorbei,

    denn jetzt ist es schon Zehn nach Vier,

    und 3 Grad sind's immer noch hier.


    Die geben sich auch ziemlich kalt,

    denn dem gibt der Wind Gehalt,

    welcher jetzt sehr zugig geht

    und auch manch' Baumgeäst bewegt,...


    ...das gibt sich jetzt zur Dunkelheit,

    für manchen noch nachtschlafende Zeit,

    die sich sternenklar mag geben,

    das ist heute gut zu sehen,...


    ...und natürlich überhaupt sehr schön,

    mag man so zum Himmel seh´n,

    reich macht einen die Ansicht der Sterne,

    blickt man in des Dunkels Ferne,...


    ...die sehr geheimnisvoll doch ist,

    und jeder Stern ein Hoffnungslicht,

    das sich in dunkler Ferne mag geben,

    die Sterne wie Perlen im Dunkel aufleben.


    Doch zurück zur Realität,

    der Zeiger jetzt auf Viertel Fünf steht,

    die Nacht wird sich dem Morgen ergeben

    und dann erwacht hier wieder das Leben,...


    ...wie sichtbar dann auch der Donnerstag

    zu dem man starke Bewölkung ansagt,

    aus der es auch noch schneien soll,

    da kommt dann sichtbar der Winter(?),- toll!


    Ein Winter der zu Herbstwerten spricht,

    es bleiben 3 Grad, nicht grad winterlich,

    doch nachts wird es kälter, sei noch gesagt,

    da liegen die Werte bei - 3 Grad.


    Ja, mit -3 Grad lässt sich der Winter gestalten,

    und von dem was man ansagt bleibt die 3 erhalten,

    ob Plus oder Minus, die 3 heute ist's,

    die Zahl die uns zum Wetter anspricht,...


    ...das ist doch schon was, oder etwa nicht?

    Ja und außer der 3, die uns zu heute gegeben,

    soll der Wind mäßig aus Nordwest wehen,

    so das man auch spürbar was von ihm hat

    und es schön luftig ist über den Tag.


    Das war's zum Wetter heute, mal eben,

    mal seh'n wie es wirklich ist zu erleben,

    ansonsten gibt es noch einen Jahrestag,

    den man mit Ehrentag der Pinguine* heute ansagt.


    Und um die Pinguine gebührend zu ehren

    kann man das Wissen um sie erweitern lässt sich belehren,

    vielleicht durch das Internet, dazu im schwarz-weißen Frack,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 20. Januar 2022



    *Informatives...


    Die Pinguine werden am 20. Januar 2022 mit dem Ehrentag der Pinguine gefeiert. Es handelt sich dabei um einen Tag, an dem das Wissen über Pinguine erweitert werden soll. Dazu können im Internet Informationen zu den Tieren gesucht oder aber klassisch Bücher gelesen werden. Dokumentationen über die flugunfähigen Vögel können auch angesehen werden, um den Tag zu feiern. Wer sich auch optisch anpassen und seine Pinguin-Liebe öffentlich darstellen möchte, kann sich heute auf schwarze und weiße Kleidung in Kombination beschränken. Pinguin-Witze können an diesem Tag außerdem verbreitet werden. Pinguine sind Seevögel, die allerdings im Gegensatz zu anderen Vögeln nicht fliegen können. Sie sind an das Leben im Meer sehr gut angepasst und können auch in extrem kalten Gebieten leben. Allgemein leben sie nur auf der Südhalbkugel der Erde, vor allem in der Antarktika, in Neuseeland, in Teilen Australiens sowie in Teilen Afrikas. Darüber hinaus gibt es nur wenige Orte, an denen Pinguine zu finden sind und dennoch wird der Ehrentag der Pinguine international gefeiert. Die Tiere können rund 25 Jahre alt werden.(Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)



  • Das Morgengedicht


    Ein sehr schöner Sonntag ist zu erleben,

    jetzt um Zehn, wie die Uhr uns ansagt,

    blauer Himmel und Sonne ist zu sehen,

    da ist`s einem gleich nicht so kalt,

    bei dem momentanen Temperaturgehalt,

    und der spricht jetzt von 4 Grad.


    So ist der Morgen wirklich schön,

    dazu gibt die Ruhe eine wahre Idylle,

    das kann wohl man als wertvoll anseh'n,

    die Ruhe, schönes Wetter in Sonntagstille,

    was wir, zum Glück hier, im Frieden wahrnehmen.

    Und was heute, am Ruhetag, nun noch ist zu erleben:


    Es wird, bei wenigen Wolken, zumeist Sonnenschein geben,

    und bei milden 9 Grad liegen die Tageshöchstwerte dann

    ein Südwestwind soll dazu auch nur schwach wehen,

    zur Nacht sagt man schließlich kühle 1 Grad an,

    soviel hier nun zum Sonntagswetter gesagt,...

    ...dazu: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 13. Februar 2022

  • Das Morgengedicht


    Es ist Sonntag und um Neun,

    recht kalt gibt sich der Ruhetag,

    zwar mag schon Sonnenschein erfreu'n,

    doch liegen die Werte bei -1 Grad.


    Dennoch ist dieser Morgen schön,

    mit blauem Himmel und der Sonne,

    ganz leicht ist weißer Reif zu seh'n

    und die Ruhe bringt ganz die Wonne.


    Genießen wir die Sonntagsidylle,

    so wie wir sie hier jetzt noch erleben,

    auf das sie uns bleibt, denkt man in Stille,

    denn sowas mag es nicht weltweit geben.


    Der Sonntag ist also sehr schön,

    an diesem Morgen, wie gesagt,

    wie jetzt ist er tagsüber zu seh'n,

    bei Höchstwerten von 7 Grad.


    Zur Nacht soll's wieder frostig werden,

    die Werte liegen bei -1 Grad,

    ein leichter Ostwind ist noch anzumerken,

    das war's was uns die Vorschau sagt.


    Einen schöner Sonntag, voraussichtlich,

    wie man ihn, schließlich sehr gern, erleben mag,

    auf das es, an einem solchem, weiter so friedlich ist...

    ...und ihn begrüßt mit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 27. Februar 2022


  • Das Morgengedicht


    Der Dienstagfrüh gegen Vier,

    ist frostig kalt, mit - 2 Grad,

    doch klar die Sicht im Dunkel hier,

    Sternenhimmel ist angesagt,...


    ...wie eine Ruhe ohnegleichen,

    noch zur nachtschlafender Zeit,

    wo selbige schon stellt die Weichen,

    für den Morgen, der sich bald zeigt.


    Es sind nur noch zweieinhalb Stunden,

    bis zur Morgendämmerung,

    und haben wir die überwunden

    gibt sich der Tag in sichtbarer Kund'.


    Der Tag soll wieder sonnig werden,

    sichtbarer Frühling ist angesagt,

    noch etwas frisch, wär zu bemerken,

    mit Höchstwerten von 7 Grad.


    Nachts sinken die Werte dann ,

    bis zum Gefrierpunkt, auf 0 Grad,

    einen leichten Ostwind sagt man an,

    für frische Luft, den ganzen Tag.


    Mehr gibt's zum Wetter nicht zu sagen,

    er wird schön, dieser Dienstag.

    Jetzt gilt es das aktuelle Event anzutragen,-

    heute ist Internationaler Frauentag*.


    An diesem Tag wär anzudenken,

    was man(n) an den Frauen hat,

    neben den Blumen, die man mag schenken,

    wär auch Hilfe im Alltag angesagt,...


    ...bei den allgemeinen Sachen,

    die Frau nebenher stets macht,

    könnt' man(n) helfend Freude machen,

    das wäre schon sehr angebracht.


    Das Event heute kann man(n) schmücken,

    mit Blumen, welche Frau gern hat,

    ein schöner Frauentag soll die Frauen beglücken(!),

    und überhaupt: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 8. März 2022



    *Informatives...


    Der Internationale Frauentag wird weltweit von Frauenorganisationen am 08. März 2022 begangen. Der Tag wird auch Weltfrauentag, Tag der Frau, Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau oder International Women's Day genannt. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.


    Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen gegen den Willen ihrer männlichen Parteikollegen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Die Idee dazu kam aus den USA. Dort hatten Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) 1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, welches beschloss, einen besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren. Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Seit 1921 findet der internationale Frauentag am 8. März statt.


    Heute ist der 8. März in vielen Ländern ein gesetzlicher Feiertag. In Berlin ist der internationale Frauentag seit 2019 ein gesetzlicher Feiertag. In der Volksrepublik China ist der Nachmittag für Frauen arbeitsfrei. Es gibt jedoch auch insbesondere politisch aktive Frauen, welche sich inzwischen gegen die Feier des Frauentags aussprechen. Die luxemburgische EU-Kommissarin Viviane Reding stellte dazu fest: "Solange wir einen Frauentag feiern müssen, bedeutet das, dass wir keine Gleichberechtigung haben. Das Ziel ist die Gleichberechtigung, damit wir solche Tage nicht mehr brauchen." (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Samstag und um Acht,

    der Morgen ist jetzt wunderschön,

    am Himmel zwar dünne Wolken steh'n,

    dennoch schon die Sonne lacht.


    Allerdings ist es noch kalt,

    die Werte liegen bei 0 Grad,

    was den Gefrierpunkt ansagt

    ein leicht frostiger Gehalt.


    Doch die Werte werden steigen,

    tagsüber, bis auf 11 Grad,

    viel Sonnenschein gibt es am Tag,

    selbst wenn sich auch mal Wolken zeigen.


    Zur Nacht wird es dann wieder kalt,

    man spricht dazu von -1 Grad,

    und schwacher Wind geht übern Tag,

    gibt, aus Südost, luftigen Gehalt.


    Das sei zum Wetter hier gesagt,

    es wird recht schön und man bedenke,

    mit Sicht auf ein schönes Wochenende:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 12. März 2022


  • Das Morgengedicht


    Es ist der Donnerstag, halb Vier,

    mit milden 6 Grad, zu nachtschlafender Zeit,

    dazu schöne Ruhe, in dunkelster Dunkelheit,

    bewölkt ist's, kein Sternenlicht gibt's hier.


    Bewölkt solls auch tagsüber sein,

    von Sonne wird nichts angesagt,

    die Höchstwerte liegen bei 12 Grad,-

    das ist noch angenehm zuweil'n.


    Die Temperatur der kommenden Nacht

    werden mit 2 Grad angedacht,

    und ein Westwind der leicht wehen mag.


    Das soll's zum Wetter gewesen sein,

    einen milder Donnerstag stellt sich ein,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 17. März 2022

  • Das Morgengedicht


    Montag, die neue Woche beginnt,

    und es ist jetzt kurz vor Fünf,

    wo der Morgen noch dunkel ist

    und bei 2 Grad, die er hat,

    mit bedecktem Himmel spricht.


    Wenn der Morgen sich dann ganz zeigt,

    zur Sichtbarkeit dann freilich neigt,

    gibt es auch wieder Sonnenschein,

    und übern Tag, bei höchstens 14 Grad,

    wird dieser zu sehen sein.


    Die Nacht wird sich mit 2 Grad geben,

    ein leichter Ostwind soll auch wehen,

    das wird zum heutigen Wetter gesagt,

    es wird schön, - so kann mans seh'n,...

    ...also: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 21. März 2022

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch und um Vier,

    langsam nähert sich der Morgen,

    frische 3 Grad sind es hier,

    ansonsten gibt es keine Sorgen.


    Sternenklar das Himmelszelt,

    Ruhe liegt im Schluss der Nacht,

    das ist e, was das Dunkel erzählt,

    in dem der alte Mond auch lacht.


    In zweiStunden dämmert es

    der Morgen zeigt sein Angesicht

    welches den Tag hell werden lässt,

    mit wunderbarem Sonnenlicht.


    Ja, viel Sonne soll es geben,

    mit wärmenden Strahlen übern Tag,

    bis 16 Grad soll es hochgehen,

    so wird's zumindest angesagt.


    Zur Nacht fallen die Werte dann,

    milde 5 Grad wär'n da zu sehen,

    einen Nordwestwind sagt man noch an,

    der aber auch nur leicht soll wehen.


    Im Allgemeinen wird es schön,

    und so wie man den Frühling kennt,

    das wär zum Wetter heute zu seh'n.

    Und nun zum Jahrestagevent:


    Es ist der Welttag der Meteorologie*,

    der uns, heute mal eben, beehren mag,

    in dem man friedliche Zusammenarbeit sieht,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 22. März 2022



    *Informatives...


    Der Welttag der Meteorologie (auch: Internationaler Tag der Meteorologie bzw. Weltwettertag) findet jährlich weltweit am 23. März statt und soll an die 1950 in Kraft getretene Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), die ihren Sitz in Genf hat, erinnern.


    Damals begann eine friedliche Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten Nationen, die ohne Beispiel war. Deutschland wird in dieser Organisation seit 1954 durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) vertreten, Österreich trat 1957 bei. Man hatte erkannt, dass sich aus weltumspannenden aktuellen Wettermeldungen verlässlichere Wetterprognosen erstellen ließen. So konnten selbst Kriege oder andere Ideologien den Datenaustausch nicht verhindern. Selbst Krisengebiete kooperierten ohne Rücksicht auf "politische Großwetterlagen".


    Die Genfer Institution wählt zum Tag der Meteorologie jedes Jahr spezielle Themen, wie zum Beispiel die Techniken der Wettervorhersage. Aufgaben der Organisation sind meteorologische Informationen zu koordinieren, zu standardisieren und den Datenaustausch zu beschleunigen sowie die Forschung zu fördern und meteorologische Erkenntnisse für Luft- und Schifffahrt und Landwirtschaft nutzbar zu machen.(Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)


  • Das Morgengedicht


    Es ist Sonntag und halb Fünf,

    es gibt sich dunkelste Dunkelheit,

    die bringt die Bewölkung, um diese Zeit,-

    welche jetzt die Sommerzeit bestimmt.


    Ja, die Uhren wurden wieder vorgestellt,

    eine ganze Stunde, vorhin von zwei auf drei

    Uhr, wieder ganz heimlich und nebenbei,

    wo alles schläft, in unserer Welt.


    So wird es länger dunkel sein,

    also wenn der Morgen so anbricht

    und uns sichtbar, wie jetzt, anspricht,

    mit Ruhe und dieser Dunkelheit obendrein,...


    ...heut' auch gänzlich ohne Sternenlicht,

    denn ist es bewölkt, wie schon gesagt,

    dazu sind's auch noch milde 11Grad,

    recht angenehm, so denkt man sich.


    Wenn es dann endlich helle wird

    und der Morgen sich dann zeigt,-

    der Himmel zur Bewölkung neigt,


    die uns bis zum Mittag verwirrt,...

    ...denn sind wir auf Sonntag eingestellt,

    doch Sonne gibt's erst am Nachmittag,

    zwischen Wolken, bei höchstens 15 Grad,

    so das der Frühling uns noch gefällt.


    Zur Nacht werden 7 Grad angesagt,

    ein leichter Wind weht aus Nordwest,

    ein Sonntag, der sich gut erleben lässt,...

    ...dazu: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 27. März 2022

  • Das Morgengedicht


    Der Mittwoch zeigt sich um halb Acht,

    ziemlich diesig, wie auch nass,

    na klar(!), der Regen gibt uns das,

    was niemanden fröhlich macht.


    Dennoch hört man heute morgen,

    zwar verhalten, auch etwas Vogelgesang,

    was schließlich noch gut kommt an,

    in der Zeit der Regensorgen.


    Mal abgesehen von dem Regen,

    den man auch nicht abstellen kann,

    mag sich der Morgen bei 9 Grad geben,

    was man als angenehm werten kann.


    Und zum weiteren Tagesverlauf,

    wird in der Vorschau nichts von Regen gesagt,

    hoffentlich hört der auch bald auf,

    nur Wolken reichen ja, so über'n Tag.


    Die Höchstwerte sollen bei 12 Grad liegen,

    in der Nacht fallen diese auf 8 Grad,

    und in mäßigem Wind wird der Tag sich wiegen,

    er wird aus Südwest angesagt.



    Einen bewölkten Frühlingstag,

    wird es heute also geben,

    der von der Temperatur behagt,

    für ein angenehmes Erleben.


    Und zum Jahrestagevent,

    lässt sich informativ hier sagen,

    das es den Tag der älteren Generation* nennt,

    der als Aktionstag einen hält im Klaren,...


    ...über Belange der älteren Generation,

    die uns das Fundament einst gab,

    für ein friedliches Leben in Brot und Lohn,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 6. April 2022



    *Informatives...


    Der Tag der älteren Generation ist ein internationaler Aktionstag, der Mitmenschen auf die Situation und die Belange der älteren Generation aufmerksam machen soll. In Deutschland wurde dieser Tag 1968 durch die Kasseler Lebensabendbewegung (LAB) ins Leben gerufen. Seitdem wird an jedem ersten Mittwoch im April durch Aktionen und Veröffentlichungen auf die Rolle der Senioren in der Gesellschaft aufmerksam gemacht.

    Es gibt verschiedene Vorstellungen darüber, ab wann eine Gruppe von Menschen zu den Senioren gehört. Am häufigsten werden in Deutschland 50, 55 oder 60 Jahre als Altersgrenze genannt. Typisch für die Mehrheit der Senioren im engeren Wortsinn ist der in Kürze bevorstehende oder bereits vollzogene teils gleitende, teils abrupte Rückzug aus dem Erwerbsleben.

    Aufgrund der demografischen Entwicklung ist in der Zukunft damit zu rechnen, dass ältere Menschen später als heute aus dem Erwerbsleben ausscheiden und Unternehmen vermehrt auf den Rat von ehemaligen Mitarbeitern angewiesen sein werden, die sich eigentlich in Rente befinden. Andererseits stellen Senioren, volkswirtschaftlich betrachtet, auch eine Problemgruppe dar, da sie in großem Umfang Kapital verbrauchen und im Gegenzug kaum neues Kapital bilden und da sie die Systeme der sozialen Sicherung in den letzten Jahren ihres Lebens stark belasten.

    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Donnerstag und spät am Morgen,

    wenn man verschläft hat man wohl Sorgen,

    was die Wahrnehmung betrifft,

    wenn die Zeit des frühen Morges ist,...


    ...aber egal, jetzt gegen Elf, ist es spät

    und wenn es um den Morgen geht

    muss man den späten Morgen nehmen,

    mag man ihn beschreiben eben.


    Und was uns der Morgen jetzt sagt,

    die Sonne knallt, bei 19 Grad,

    man kann sagen es ist schön,

    der Moregn ist frühlingshaft zu seh'n.


    Wen wunderts, was der Morgen so spricht,

    weil es doch grade Frühling ist,

    darum sollte er sich so zeigen,

    auch wird es erstmal so bleiben,...


    ...also praktisch schön und so,

    noch mehr "so" und das macht so froh.

    Doch nachmittags sind dann Wolken zu seh'n,

    es soll regnen, das ist nicht schön,...


    ...doch wer weiß, ob das auch stimmt,

    denn wenn man da Bezug drauf nimmt,

    stimmte die Vorschau auch gestern nicht

    und das gibt schonmal Zuversicht,...


    ...die jetzt schon bestätigt sein mag,

    man spricht bei Höchstwerten von 18 Grad,

    wo es doch jetzt schon 19 Grad sind,

    man merkt gleich das doch irgendwer spinnt.


    Doch wem gibt man dabei die Schuld(?),

    die Spinnerei ist jedenfalls Kult,

    es hat was Lustiges,- fürwahr,...

    ...so ist mal was zum lachen da.


    Nachts sollen es dann 8 Grad sein,

    schön mild, fällt einem dazu ein,

    natürlich nur, wenn das auch stimmt,

    aus Nordwestgeht ein leichter Wind,...


    ...mehr wird zum Wetter nicht gesagt,

    heute nun, zum Gründonnerstag*,

    der für Christen ist von Wert,

    wie uns nachfolgendes Info lehrt,...


    ...und für jeden, den die Realität anspricht,

    ist er schön grün, weil Frühling ist,

    den man natürlich gern wahrnimmt,

    weil überall alles zu blühen beginnt.



    Der Internationale Momente-des-Lachens-Tag*

    ist heute nun auch noch angesagt,

    aber so´n Moment war ja eben schon da,...

    ...als man in die Vorschau sah.


    Dann ist der er Schau-in-den-Himmel-Tag* noch,

    na klar man schaut zum Himmel hoch

    und sieht die Sonne, die man mag,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"



    R. Trefflich am 14. April 2022



    Mit den besten Grüßen...


    ...von Ralf



    *Informatives...


    Im Christentum wird am 14. April 2022 der Gründonnerstag gefeiert. Der fünfte Tag der Karwoche ist auch unter den Bezeichnungen hoher, heiliger oder weißer Donnerstag bekannt. In Deutschland ist er kein gesetzlicher Feiertag und somit nicht arbeitsfrei. Am Gründonnerstag wird dem letzten Abendmahl Jesu mit den zwölf Aposteln vor dem Tag seiner Kreuzigung sowie der Eucharistie gedacht. Die Apostel stehen dabei für die zwölf Stämme Israels und bei der Eucharistie handelt es sich um die Verkündigung der Auferstehung Jesu. Anders als die restlichen Tage der Karwoche ist der Gründonnerstag ein Tag der festlichen Freude. Er und wird gefolgt von Karfreitag und Karsamstag.


    Am Gründonnerstag ist es Brauch, grüne Feldfrüchte und grünes Gemüse wie Kohl, Salate, junge Triebe und Nesseln zu essen. Früher herrschte der Glaube, dass dadurch die Kraft des Frühlings und seine heilende Wirkung aufgenommen werden können. Außerdem steht diese Tradition im Einklang mit den Fastenvorschriften der Karwoche. Frankfurter Grüne Soße mit Pellkartoffeln und Ei ist ebenfalls eine traditionelle Speise zum Gründonnerstag. In manchen Regionen Deutschlands werden die Ostereier bereits am Gründonnerstag gesucht: In Coburg werden sie beispielsweise an diesem Tag vom grünen Hasen gebracht.


    Weitere Traditionen und Riten, die am Gründonnerstag stattfinden, sind Umzüge. Diese werden in vielen Gegenden durch Ratschen und Klappern begleitet. Damit sollen einerseits Geister und Dämonen vertreiben und andererseits die während der Karwoche stillen Kirchenglocken ersetzt werden. In der Kirche wird das Abendmahl gefeiert und die Fußwaschung durchgeführt. Mit der Waschung wird an Jesus erinnert, der sie bei seinen Jüngern umsetzte. Der Gründonnerstag leitet das Wochenende zu Ostern ein, zu dem es mit dem Karfreitag und Ostermontag zwei gesetzliche Feiertage gibt.


    Die Herleitung der Bezeichnung Gründonnersteg ist umstritten. Eine mögliche Erklärung stellt das grüne Gemüse dar, das an diesem Tag gegessen wird. Eine andere besagt, dass sie vom mittelhochdeutschen Wort "greinen" abstammt, das so viel wie "weinen" bedeutet. Eine weitere Möglichkeit ist die Abstammung vom althochdeutschen "gruoan", das "wachsen" bedeutet und sich im Laufe der Zeit zu "grün" weiterentwickelt hat. Im Vergleich zu "greinen" kann die Entwicklung von "gruoan" etymologisch nachvollzogen werden.



    Der Internationale Momente-des-Lachens-Tag strapaziert am 14. April 2022 die Lachmuskeln in aller Welt. An diesem Tag sollen alle Menschen zum Lachen ermutigt werden, da Lachen als die beste Medizin gilt. Ins Leben gerufen wurde der Tag von Izzy Gesell, einem Redner, Autor und Humorologe aus den USA. Gesell erfand den Tag, um Menschen zu ermutigen, nicht nur zum Heben der Stimmung zu lachen, sondern auch im Alltag für das allgemeine Selbstwertgefühl. In welchem Jahr der Tag erstmals begangen wurde, ist unklar, sein Datum ist jedoch jedes Jahr fix. Wer tagsüber nicht dazu kommt, den Tag zu feiern, sollte vor dem Schlafen noch kurz lachen: laut verschiedener Studien hat man so einen besseren Schlaf.


    Es gibt etliche Möglichkeiten den Tag allein oder mit anderen gemeinsam zu feiern, an dem auf jeden Fall von Herzen gelacht werden soll. Einen Witz kann man direkt morgens schon an Freunde schicken und sie auf diesen positiven Tag hinweisen. Denkbar ist auch, sich lustige Videos anzusehen oder jemanden zu bitten, eine lustige Geschichte zu erzählen. Wer an einer belebten Straße wohnt, kann aus dem Fenster sehen und Passanten ein Lächeln zuwerfen und sie grüßen. Generell kann den ganzen Tag lang gelächelt werden, sodass sicher einige vorbeigehende Personen zurücklächeln. Scherzartikel können am Momente-des-Lachens-Tags ebenfalls zum Lachen verhelfen und zusammen mit Freunden lohnt sich ein Filmabend mit mindestens einer Komödie. Alternativ kann auch grundlos einfach drauf losgelacht werden.


    Gesell verweist zum Momente-des-Lachens-Tags auf die Relevanz des Lachens und bezeichnet dieses nach dem Atmen als das gesündeste, was der Mensch machen kann. Er betont, dass durch das Lachen Stress abgebaut wird, Optimismus entsteht, sich das Selbstvertrauen verbessert und Widerstände gegen Veränderungen entschärft werden. Lachen gilt als angeborenes Ausdrucksverhalten des Menschen und ist die natürliche Reaktion eines gesunden Menschen auf komische oder erheiternde Situationen. Wer oft lacht knüpft schneller Freundschaften und ist gesellschaftlich akzeptierter. Lachen kann aber noch viel mehr: der Heilungsprozess mancher Krankheiten lässt sich nachweislich durch Lachen fördern. Außerdem kann es gegen Schmerzen und Unruhe wirken, die Muskeln entspannen, den Blutzuckerspiegel senken und das Immunsystem stärken. Viele Gründe also, den Momente-des-Lachens-Tags ausgiebig zu feiern.



    Der Schau-in-den-Himmel-Tag wird gefeiert am 14. April 2022. Der Tag ist eine Möglichkeit, nach draußen zu gehen und zu sehen, was so alles über Dir los ist. Vielleicht siehst Du ein Flugzeug, die strahlende Sonne, lustige Wolken, blauen Himmel, Vögel, Sterne, Gewitter, Regenwolken, die Milchstraße, ein UFO oder einen Meteor.


    Als Himmel wird allgemein das von der Erde oder noch allgemeiner von der Oberfläche eines Planeten aus durch die Atmosphäre mit Blick in Richtung des Weltraums gesehene Panorama bezeichnet. Als Himmelsgewölbe bezeichnet man den Teil der Himmelskugel, der sich über dem Horizont als scheinbare Halbkugel wölbt.


    Durchdringt das Sonnenlicht die Atmosphäre, wird ein Teil des Lichts gestreut und erhellt so den Himmel. Ohne diese Streuung und ohne Atmosphäre wäre der Himmel wie der Weltraum "schwarz". Zu dieser Diffusstrahlung trägt wesentlich die Streuung an Luftteilchen in der Atmosphäre bei.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Der Sonntagmorgen, gegen Zehn,

    lässt sich sehr bedeckt heut' seh'n,

    doch gibt sich schöner Vogelgesang,...


    ...zur Sonntagsruhe, die wahrzunehmen ist,

    bei milden 8 Grad, angenehm, nicht zu frisch.

    Und was man zum Tag sonst noch sagen kann:


    Viele Wolkenfelder lassen sich heute sehen,

    also wird der bedeckte Himmel weiter bestehen,

    sie werden sogar dunkel zum Nachmittag,...


    ...und dann gibt es auch noch Regen,

    das mag die Vorschau zumindest anregen,

    die Tageshöchstwerteliegen bei 10 Grad.


    Zur Nacht soll es dann auf 4 Grad abkühlen,

    ein leichter Nordost ist noch zu fühlen,

    mehr wird zum Wetter nicht gesagt.


    Bleibt nur noch, den Sonntag zu genießen,

    in Ruhe, Erholung und somit zu diesem:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"



    R. Trefflich am 24. April 2022




  • Das Morgengedicht


    Die Mitte der Arbeitswoche gibt sich,

    der Tag den man mit Mittwoch anspricht,

    die Uhrzeit zehn nach Fünf ansagt,...


    ...da gibt der Morgen sich sehr schön,

    es dämmert und das lässt sich seh`n,

    bei Vogelgesang am frühen Tag.


    Die Morgenfrische, die sich gibt,

    momentan bei 4 Grad noch liegt,

    tagsüber wird es wärmer werden,...


    ...es gibt Höchstwerte von 15 Grad,

    bei Sonnenschein über den Tag

    und wenigen Wolken, wär anzumerken.


    Die Nacht soll sich bei 6 Grad geben,

    ein leichter Wind soll heute auch wehen,

    aus Nordost, wie die Vorschau sagt.


    Soviel erstmal zum Mittwochwetter,

    der Frühling wird schon wieder netter.

    Und was es an Events geben mag:


    Der Tag gegen den Lärm* ist heute,

    für jeden der gern Ruhe wollte,

    auch gegen jeglichen störenden Krach.


    Auch der Welt-Grafiker-Tag* gibt sich,

    also falls jemand Grafiker ist,

    wär sich zu feiern angebracht.


    Dann gibt es den Welttag des Designs*,

    wobei man Entwurf und Formgebung meint,

    was sich nach unseren Bedürfnissen richten mag,...


    ...was der Designer feiert sicherlich,

    doch jetzt, wo die Uhr halb Sechs schon spricht,...

    ..."Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 27. April 2022



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...


    Der Tag gegen den Lärm findet am 27. April 2022 statt. Als Lärm, hervorgegangen aus Alarm, das auf italienisch "all'arme" - "zu den Waffen" zurückgeht, werden Geräusche bezeichnet, die durch ihre Struktur, meist Lautstärke, auf die Umwelt störend, belastend oder gesundheitsschädigend wirken. Ob Geräusche als Lärm bewusst wahrgenommen werden, hängt besonders von der Bewertung der Schallquelle durch den Hörer ab. Trotz akustischer Gewöhnung kann Lärm unbewusst weiter auf Körper und Psyche wirken. Lärm kann den biologischen Rhythmus stören und Schlafstörungen verursachen bzw. fördern. Lärm entsteht manchmal zusammen mit Infraschall. Dieser wird vom menschlichen Ohr nicht wahrgenommen, er kann ähnliche Auswirkungen wie hörbarer Schall haben.


    Geräusch ist ein Sammelbegriff für alle Hörempfindungen, die nicht als Ton, Klang, Tongemisch, Zusammenklang oder Klanggemisch bezeichnet werden können. Ursache für ein Geräusch sind Schwingungsvorgänge, die in der Regel nicht periodisch verlaufen und sich in ihrer Struktur zeitlich ändern können. Zur näheren Beschreibung eines Geräusches spielen u. a. der zeitliche Verlauf, seine Tonalität, die Störwirkung und seine Herkunft eine Rolle. Viele Geräusche haben spezielle Bezeichnungen.


    Unter Infraschall versteht man Schall, dessen Frequenz unterhalb von etwa 16-20 Hz, also unterhalb der menschlichen Hörschwelle liegt. Das menschliche Ohr ist für Infraschall nahezu unempfindlich. Manche Tiere wie etwa Elefanten, Giraffen und Blauwale können Schall in einem Teil dieses Frequenzspektrums wahrnehmen und nutzen diese Laute wahrscheinlich auch zur Kommunikation. Besonders Infraschallwellen sehr tiefer Frequenz breiten sich gut über große Entfernungen aus.



    Am 27. April 2022 ist Welt-Grafiker-Tag. Der Aktionstag beruht angeblich auf einer Tradition des Grafik-Verbands Icograda, der jährlich an diesem Tag seine Gründung im Jahr 1963 feiert. Der Begriff Grafiker bezieht sich sowohl auf Anwendungsbereiche innerhalb der Angewandten Kunst als auch der Bildenden Kunst.


    Ein Grafiker, der überwiegend mit Mitteln der künstlerischen Grafik von Hand arbeitet (z.B. Handzeichnung) und dessen Werke eher in relativ kleiner Auflage oder als Unikat erscheinen, wird meist der Bildenden Kunst zugerechnet. Hingegen ist ein Grafiker, der vorwiegend mit dem Computer arbeitet und dessen Werke meist kommerziellen Zwecken dienen und in verhältnismäßig großer Auflage erscheinen, eher der Gebrauchskunst bzw. der Angewandten Kunst zuzuordnen. Im professionellen Bereich wird inzwischen fast ausschließlich am Computer gearbeitet.


    Der Grafikdesigner wird heute auch Kommunikationsdesigner genannt und steht sowohl mit seinen Kunden als auch mit den ausführenden Druckereien oder Werbemittelherstellern in engem Kontakt. Dabei ist Grafikdesign die Gestaltung von visuellen Inhalten in verschiedenen Medien, welche durch ihre Darstellung anderen Menschen etwas mitteilen.



    Am 27. April ist Welttag des Designs. Der Welttag des Designs (World Day of Design) wurde im Jahr 2006 eingeführt und zunächst in den Vereinigten Staaten begangen, getragen von der dortigen AIGA (Berufsvereinigung der Designer). Design bedeutet meist Entwurf oder Formgebung. Es ist ein Lehnwort aus dem Englischen, das wiederum aus dem lateinischen designare = (be)zeichnen abgeleitet ist und in viele Sprachen Eingang gefunden hat. Im deutschen Sprachgebrauch wird insbesondere der gestalterisch-kreative Aspekt unter dem Designbergriff verstanden.


    Design orientiert sich am Menschen und seinen vielfältigen Bedürfnissen. Diese Bedürfnisse reichen von körperlichen und psychischen Bedürfnissen bis hin zu Anforderungen des menschlichen Verstands an die gegenständliche Umwelt. Design folgt dabei nicht allein selbst gesetzten Regeln und Intentionen, sondern muss sich vor allem mit den Interessen jener Gruppen oder Personen auseinandersetzen, denen das Design dienlich sein soll. Dadurch ist Design und sind die Entwürfe vor allem zweckorientiert. In der Designtheorie wurde dafür der Begriff der Funktionalität geprägt. Nicht zuletzt durch seine Zweckorientierung unterscheidet sich Design von der Kunst.


    Der Designer oder Gestalter formt und gestaltet Medien wie Fotografien, Filme, Webseiten oder andere Produkte, meist seriell zu fertigende Gebrauchsgegenstände der unterschiedlichsten Art, wie etwa Bekleidung, Möbel, Haushaltsgegenstände, Automobile, Schmuck und Werkzeuge.



    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Der Sonntag gibt sich, gegen Zehn,

    mit bedecktem Himmel etwas trist,

    keine Sonntagssonne ist zu seh'n,-

    was schon leicht deprimierend ist,....


    ...doch ist das nur für den Moment,

    denn die Sonntagsruhe ist ein Traum,

    woran man den Ruhetag wohl erkennt.

    Zwei fette Tauben sitzen drüben im Baum,...


    ...,und gurren lautstark vor sich hin,

    zwischen anderem Vogelgesang,

    von Vögeln, die nicht zu sehen sind,

    doch das Konzert kommt sehr gut an.


    Ansonsten ist es schon angenehm,

    die Temperatur sagt jetzt 9 Grad,

    sie soll heut' hoch auf 15 geh'n,

    bewölkt bleibt es am Vormittag.


    Am Nachmittag gibt's wieder Sonne,

    die durch harmlose dünne Wolken scheint,

    so wird der Sonntag noch zur Wonne,

    den, gut wahrnehmbar, die Idylle eint.


    Ein leichter Nordostwind soll wehen,

    wie die letzten Tage schon,

    und die Nacht soll 's 7 Grad geben,

    so werden wir da auch mild belohnt.


    Der Tageslohn lässt auch nichtab,

    denn das Tagesevent erfreut doch schon,...

    ...denn heute ist ja Feiertag(!),-

    für Sonntagsruhe in besonderem Ton.



    Denn dato ist schließlich der 1. Mai*,

    hier ein gesetzlicher Feiertag,

    den genießt man am Ruhetag nebenbei

    zur Sonntagsruhe, die schon was hat.


    So kann man diesen Tag gebührend ausleben,

    in dem man Sonn,- und Feiertag zusagt,

    das passt und kommt auch sehr gelegen,...

    ...somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 1. Mai 2022





    *Informatives...


    Der 01. Mai 2022 ist der als Maifeiertag bekannte gesetzliche Feiertag in Deutschland, Österreich, Teilen der Schweiz und vielen weiteren Staaten. Er wird auch als Tag der Arbeit, Erster Mai oder Kampftag der Arbeiterbewegung bezeichnet. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland ist durch Gesetze der einzelnen Länder geregelt. In Nordrhein-Westfalen z. B. ist der 1. Mai offiziell Feiertag als "Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde".


    Die Römer feierten im Mai die Floralien, ein Fest zu Ehren der Blumen-Göttin Flora, einer Patronin des Frühlings und der Blumen. In der Nacht vom 30. April zum 1. Mai wird vielerorts der Anbruch der warmen Jahreszeit mit einem Tanz in den Mai gefeiert. Besonders "wild" und "gefährlich" geht es in diesen Stunden in der näheren Umgebung des Harzes zu, wo nach einem alten Volksglauben Hexen auf ihren Besen durch die Lüfte reiten, um auf dem Brocken an den Hexenfeiern zur Walpurgisnacht teilzunehmen.


    In vielen Orten wird zum 1. Mai nach altem Brauch ein möglichst bunt geschmückter Maibaum aufgestellt, um den früher verbreitet Volkstänze aufgeführt wurden. Es gilt, im Wettbewerb um den größten und schönsten Maibaum mit den umliegenden Gemeinden zu bestehen. Auch werden etwa in Bayern die Maibäume von den jeweils anderen Gemeinden gestohlen und von ihren Besitzern verteidigt. Nach dem ungeschriebenen Gesetz der Tradition muss eine Gemeinde, deren Baum gestohlen worden ist, ihn von den Dieben um eine gehörige Menge Bieres "auslösen".


    In manchen Gegenden, etwa in Bayern, Württemberg und im Rheinland, sind noch dazu private Maibäume üblich, die von jungen Männern am Haus ihrer Freundin bzw. Angebeteten angebracht werden. Dabei handelt es sich vornehmlich um junge Birken. Bei einem Kirschbaum oder einer Tanne, sollte sie sich Gedanken über ihren Ruf machen. Im Schaltjahr sind dann die Frauen angehalten, ihrem Liebsten einen Maibaum zu stellen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist Sonntag und am Morgen,

    als die Zeit uns um Neun sagt,

    der macht uns bewölkte Sorgen,

    dennoch sind's schon 13 Grad.


    Zwar gibt es jetzt keinen Sonnenschein,

    doch immerhin noch Sonntagsruh',

    die nicht schöner könnte sein,

    friedlich geht es bei uns zu,...


    ...auch ein Glück, das zu erleben,

    wie den Vogelgesang der sich gibt,

    drüben, in den den Bäumen eben,

    etwas Idylle spielt schon mit.


    Das alles ist eigentlich schön,

    der Sonntag soll noch schöner werden,

    denn bald lässt sich dieSonne seh'n,...

    ...meist zwischen Wolken, wär anzumerken.


    Die Tageshöchstwerte belaufen sich

    heute zumeist auf 16 Grad,

    und was die kommende Nacht betrifft

    sind es Tiefsttemperaturen von 6 Grad.


    Ein leichter Nordostwind soll wehen,

    mehr wird zum Wetter nicht gesagt,

    doch der Jahrestag mag noch was geben,-

    denn ist heute der Muttertag*,...


    ...der Mutter ehren ohnegleichen,

    mit Blumen und Worten wäre angesagt,

    so wird der Dank sie auch erreichen,

    für all das, was sie getan hat,...


    ...in der Zeit, wo man sie gebraucht,

    wo sie mit Mutterliebe alles gab,

    was letztlich nur Gefühl wiegt auf,

    mit: "Alles Gute zum Muttertag!"


    So ist der Sonntag schon voll Freude,

    mit schönem Wetter und Liebe, sei gesagt,-

    und somit überhaupt zu heute:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 8. Mai 2022



    Mit den besten Grüßen...


    ...von Ralf



    *Informatives...


    Der Muttertag ist ein Feiertag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft, der am 08. Mai 2022 gefeiert wird. Er hat sich seit dem 20. Jahrhundert in der westlichen Welt eingebürgert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am 2. Sonntag im Mai statt.


    Bereits die alten Römer und Griechen widmeten den Müttern ihrer Götter Feiern und Feste. Im 13. Jahrhundert gab es in England unter Heinrich III. am Sonntag Laetare den sog. Mothering Day, einen Tag im Jahr, an dem die Menschen in die Kirche (Mutter Kirche) gingen, um mit der ganzen Familie zusammenzukommen. Im Jahre 1806 schlug Napoleon die Einführung eines Muttertages vor, jedoch wurde dies aufgrund der anstehenden Schlacht von Waterloo nie umgesetzt.


    Zum ersten Mal wurde der Muttertag Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA gefeiert. Der Muttertag hat seinem Ursprung in der Frauenbewegung in England und Amerika. Die Amerikanerin Ann Marie Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.


    Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt Anna Jarvis. Sie hatte, in Philadelphia am 9. Mai 1907, an einem zweiten Sonntag im Mai, (zum 2. Todestag ihrer eigenen Mutter, Ann Jarvis aus Grafton, West Virginia) mit 500 weißen Nelken ihre Liebe zu ihrer gestorbenen Mutter zum Ausdruck bringen wollen und vor der Kirche diese an andere Mütter ausgeteilt. Im folgenden Jahr wurde auf ihr Drängen hin in derselben Kirche den Müttern erstmals eine Andacht gewidmet.


    Weitere interessante Infos zum Muttertag:


    Der Muttertag ist nicht mit dem Internationalen Frauentag am 8. März zu verwechseln.

    In Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 schließlich durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten "Ehret die Mutter" in den Schaufenstern etabliert und - betont unpolitisch als Tag der Blumenwünsche gefeiert.

    In der DDR wurde der Muttertag nicht gefeiert, stattdessen wurde nur der Internationale Frauentag begangen. Der Muttertag galt als westlich-reaktionärer Nazifeiertag.

    In Deutschland ist der Muttertag nicht gesetzlich verankert, sodass dessen Datum nur auf freiwilligen Übereinkünften basieren kann.

    In den USA werden die Ausgaben für den Muttertag nur noch zu Weihnachten übertroffen. Nach den Schätzungen der nationalen Einzelhandelsvereinigung werden im Durchschnitt 139 US-Dollar pro beschenkte Mutter ausgegeben. Die Kommerzialisierung des Tages wurde unter anderem von der "Erfinderin" Jarvis scharf kritisiert. Der Text "Muttertag" wurde von http://www.kleiner-kalender.de entnommen.

    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch früh am Tag,

    als die Uhr grade um Fünf ansagt

    und die Dämmerung den Morgen erhellt,

    da stellt man fest es ist bewölkt,...


    ...doch das kann es des morgens geben,

    es ist halt wie im wahren Leben,

    welches es ja schließlich ist,

    nur augenscheinlich,

    passt es so nicht,...


    ...zum schönen Morgen.

    Doch sind das letztlich keine Sorgen,

    die man zu bewältigen hat,

    denn macht der Morgen einen satt,...


    ...mit Vogelgesang den man mag

    und einer Morgenfrische von 14 Grad,-

    das alles ist sehr angenehm.

    Und was zum Tag noch wär' zu seh'n:


    Der Himmel bleibt erstmal wolkenverhangen,

    bis Mittag sind wir in der Bewölkung gefangen,

    aber Sonnenschein gibt es dann am Nachmittag,

    und zwar bei Tageshöchstwerten von 25 Grad.


    Nachts soll es dann auf 13 Grad abkühlen,

    der Wind wird sich auch leicht bemühen,

    er weht aus Süd, wird angesagt,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 18. Mai 2022

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!