Guten Morgen

  • Das Morgengedicht


    Wir haben heute Donnerstag

    und was der zur Frühe sagt,

    zeitlich also um Sieben,...


    ...dunkel gibt sich noch der Morgen,

    ja, er hat Bewölkungssorgen,

    die Dämmerung wird noch gemieden,-


    da der Himmel wie gesagt,

    zu viele dunkle Wolken hat,

    die sich ziehend fortbewegen,...


    ...durch einen ziemlich starken Wind,

    der im Restbaumlaub sein Lied singt

    um das noch abzuschütteln eben.


    Die Temperatur des frühen Tag,

    liegt momentan bei einem Minusgrad

    obwohl es sich nicht so kalt anfühlt,


    doch tagsüber werden die Werte steigen,

    zwei Plusgradesollen sich zeigen,

    wobei der Wind auch eine zugige Rolle spielt,...


    ...denn der geht weiter aus Südwest,

    es bleibt ferner bedeckt, stellt man noch fest,

    so wie es nun die Vorschau sagt.


    Und zur Nacht werden die Werte fallen

    zwei Minusgrade gibt's und vor allem

    bleibt es bewölkt, so wie am Tag.


    Soviel zum heutigen Wetter nun, und

    heute ist Tag der Menschen mit Behinderung*

    *Infos dazu sind angesagt,...


    ...wie auch ein Gedankengang,

    das man diesen Menschen helfen kann.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R.Trefflich am 3. Dezember 2020



    Mit den besten Grüßen...


    ...von Ralf



    *Informatives...


    Dass die Würde, die persönlichen Rechte und das persönliche Wohlergehen jeden Menschen betreffen, soll am 03. Dezember 2020 mit dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert werden. Zum Abschluss der Jahrzehnts der Menschen mit Behinderungen haben die Vereinten Nationen (UNO) diesen Gedenk- und Aktionstag ausgerufen. Der Tag ist auch noch als Internationaler Tag der Behinderten bekannt, da dies bis 2007 die offizielle Bezeichnung war.


    Am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen werden Organisationen dazu aufgerufen, sich den Belangen und Problemen behinderter Menschen zu widmen und diese publik zu machen. Des Weiteren sollen Veranstaltungen organisiert werden, bei denen Menschen mit Behinderungen und ihre Bedürfnisse für eine nachhaltige Lebensgrundlage im Mittelpunkt stehen. Die Beiträge Behinderter für die Gesellschaft sollen gefeiert und die Umsetzung internationaler Normen und Standards gefördert werden.


    1981 rief die UNO das Jahr der Behinderten aus, um auf Menschen mit Behinderung sowie deren Anliegen aufmerksam zu machen. Die Ideen und Maßnahmen dieses Jahres wurden von 1983 bis 1993 in der Dekade der behinderten Menschen weitergeführt. Die UNO initiierte den Internationalen Tag der Behinderten am 3. Dezember 1992, woraufhin er 2003 erstmals gefeiert wurde. Der Tag soll jährlich das Bewusstsein der Menschen zu dieser Thematik wach halten.


    Sobald die Teilnahme an einem gesellschaftlichen Leben durch körperliche, geistige oder seelische Einschränkungen erschwert ist, wird von einer Behinderung gesprochen. Diese Einschränkungen können sich auf körperliche Funktionen, geistige Fähigkeiten oder die seelische Gesundheit beziehen. Die Weltgesundheitsorganisation definiert die Behinderung folgendermaßen: Mängel oder Abnormitäten der Körperfunktionen und -strukturen; Funktionsbeeinträchtigungen aufgrund von Schädigungen, die Alltagssituationen behindern. Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen soll auf entsprechende Nachteile betroffener Person aufmerksam machen. (Mit Material von kleiner-kalender)

  • Das Morgengedicht


    Samstag ist es, um halb Sechs,

    minus 1 Grad haben wir's jetzt,

    der Himmel ist ziemlich bewölkt,

    und was trotzdem zu sehen ist,

    hier und da ein Sternenlicht,

    wie ab und an der Mond,

    hell und oval zu sehen ist.


    Die Wetteransage zum heutigen Tag,

    spricht erstmal von Sonnenschein

    und der soll vormittags mehr

    und am Nachmittag weniger sein,

    doch im Allgemeinen soll es

    ein schöner Tag werden,

    wo uns Höchstwerte von 4 Grad beehren.


    Nachts fallen die Werte dann

    bis auf 0 Grad sagt man an

    und ein Südwind soll auch wehen,

    allerdings wirklich nur leicht,

    so als Luftzug, den man mag,

    ist er uns zu heute gegeben,...

    ...und: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 5. Dezember 2020

  • Das Morgengedicht


    Die Woche nimmt ihren Fortgang

    der Dienstag sagt sich heute an,

    die Zeit spricht von halb Sieben,

    wo der Morgen sich noch

    in Dunkelheit mag wiegen.


    Dämmern wird es langsam heute

    denn der Morgen sieht manche Wolke,

    dicht an dicht, am Himmelszelt,

    so das es sehr bedeckt wohl ist,

    und das verzögert das Dämmerlicht.


    Ansonsten sind es jetzt 2 Grad,

    bei Windstille, am frühen Tag,

    doch die Werte werden steigen,

    Wolken sind tagsüber zu sehen,

    dazwischen wird sich Sonne zeigen.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag

    liegen dann so bei 5 Grad,

    nachts soll es auf 0 Grad abkühlen,

    ein leichter Wind geht heute auch,

    der ist aus Richtung Ost zu fühlen.


    Das wars zum Wetter des 8. Dezember,

    doch dieses zu erleben bringt wohl mehr,

    mit allem was es geben mag,

    Sonne, Wolken, Wind und Tageslicht,

    das dunkel der Nacht, alles ein Erlebnis,

    das uns und unserer Lebenszeit zuspricht.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 8. Dezember 2020

  • Das Morgengedicht


    Freitag ist´s, ein etwas

    nebliger Morgen,

    der macht uns gegen Zehn

    noch etwas Sorgen,

    nicht nur weil man es

    auf schlechte Sicht bezieht,

    sondern weil dadurch,

    bei den gegebenen 2 Grad,

    der Morgen auch etwas

    Nasskaltes hat

    was uns natürlich

    überhaupt nicht liegt.


    Bewölkt ist es natürlich auch

    was gut zu diesem Nebel passt,

    obwohl man beides ja nicht braucht

    doch das erübrigt sich ja fast,

    wenn man auf die Vorschau sieht,

    die von bedecktem Himmel spricht,

    wodurch man keinen Lichtblick sieht.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag,

    liegen bei herbstlichen 4 Grad,

    das ist zwar nicht grad weihnachtlich,

    so zur Adventzeit, so an sich,

    aber wir haben immer noch Herbst,

    und da ist dieser Wert was wert,

    weil er die Jahreszeit ja nährt

    (...das ist, erst mal, nicht verkehrt).


    Die Tiefstwerte der kommenden Nacht

    werden mit 1 Grad angesagt,

    und natürlich wird ein Wind

    zum heutigen Tage angedacht,

    welcher leicht aus Südost weht,

    und uns so etwas von der

    zu erwartenden Luftbewegung sagt.

    Und hier als Gruß zu heute:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 11. Dezember 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist Freitag und fast halb Zehn,

    ein bedeckter Himmel ist zu seh'n,

    wie im richtigen Winter, sei gesagt,

    nur ohne Schnee und bei milden 2 Grad.


    Natürlich bleibt es auch bedeckt

    und die Sonne bleibt auch weg,

    die Höchstwerte liegen bei 3 Grad

    und zur Nacht werden - 1 Grad angesagt.


    Der Wind weht schwach aus Nordwest,

    am 1. Feiertag des diesjährigen Weihnachtsfest,

    das von der Zeit her, auch was Winterliches hat,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 25. Dezember 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch gegen Zehn,

    die Sonne scheint schon in den Tag,

    freundlich sie dem Morgen ansagt,

    auch ein paar Wolken sind zu seh'n.


    Das alles bei kühlen, doch milden 2 Grad,

    der Winter ist wieder nicht gegeben,

    weder zu fühlen, noch zu sehen,

    was gestern sichtbar besser ward.


    Doch vielleicht war es ne Fata Morgana,

    oder eine unwirkliche Winteransicht,

    gestern war Schnee da, heute nicht,

    als ob es nur ein Wintertraum war.


    Doch Träume kommen und sie gehen,

    wie die gestrige, schöne Sicht,

    nehmen wir das was real ist,

    und das wär' kein Schnee, mal eben.


    Was die Vorschau zu heute spricht,

    es gibt sehr wenig Sonnenschein,

    stark bewölkt soll es eher sein,

    tatsächlich, dichte Wolken sind in Sicht.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag

    sollen dann bei 5 Grad liegen,

    zur Nacht wird es sich dann abkühlen,

    bis auf den Gefrierpunkt, also 0 Grad.


    Ein Südwestwind wird auch angesagt,

    der wird aber nur schwach wehen,

    also wieder ein mildes Wintertagerleben,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 30. Dezember 2020


  • Das Morgengedicht


    Neujahr, der erste Tag im Jahr

    oder alias 1. Januar,

    den man heut' am Freitag schreibt,

    und es wird auch höchste Zeit,...


    ...für die Zeilen zum neuen Morgen,

    weil es schon nach um Zehn ist,

    doch macht das nicht wirklich Sorgen,

    so ist es eben das Spätmorgengedicht.


    Kühl doch mild ist der Wintertag,

    ziemlich hoch die Luftfeuchtigkeit,

    wo sich schließlich bei nur 2 Grad

    wohl ein leichter Niesel zeigt.


    Der Himmel ist vollends bedckt,

    was will man dazu nun weiter erwarten,

    die Sonne hinter der Wolkendecke versteckt,

    wir brauchen auch nicht auf sie warten,...


    ...denn bedckt wird es heut' bleiben,

    und wie uns die Vorschau sagt,

    wird sich dazu Schnee und Regen zeigen,

    die Höchstwerte halten sich bei 2 Grad.


    Zur Nacht soll es dann Frost mal geben,

    dazu spricht man von -1 Grad

    und ein leichter Südwestwind soll wehen,

    das zum Wetter des heutigen Tag.


    Ein neues Jahr hat also begonnen,

    weil die Zeit nicht steh´n bleiben mag,

    und das nehmen wir jetzt deutlich war,

    wollen wir hoffen, das bessere Zeiten kommen,

    dazu: "Ein glückliches, gesundes, neues Jahr(!)"

    und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 1. Januar 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Dienstagmorgen gegen Neun,

    gibt sich immer noch bedeckt,

    der Himmel grau, ohne Sonnenschein,

    und auf der Erde ist der Schnee

    immer noch nicht weg,...

    ...ein Winterbild zum erfreu'n.


    Die Temperatur an diesem Morgen spricht

    mal wieder vom Gefrierpunkt,

    also sind es 0 Grad und sicherlich

    werden die Werte noch steigen,

    bis auf 2 Grad wird angesagt,

    dazu gibt's etwas Regen, an sich,...


    ...aber nur am Vormittag,

    der Nachmittag bringt dann Schneeregen

    und zur Nacht werden 0 Grad angesagt,

    der Wind weht nur schwach aus Nordost,

    zumindest ist es sichtbar winterlich,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 5. Dezember 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist Freitag und ziemlich spät

    wenn es um den Morgen geht,

    die Zeit sagt es ist schon nach Zehn,...


    ...dennoch kann man etwas schreiben,

    im Reim zum Morgen noch verweilen

    und was zum Tage mag ansteh'n.


    Zur Temperatur erstmal gesagt,

    die liegt momentan bei 1 Grad,

    also wird es weiter tauen.


    Dennoch es hatte geschneit,

    es liegt auch noch Schnee, zur Zeit,

    vom Schneefall früh im Morgengrauen.


    Der Himmel gibt sich sehr bedeckt,

    auf Sonne zu hoffen hat keinen Zweck,

    die Wolkendecke bleibt geschlossen,...


    ...und das gilt für den ganzen Tag,

    wie auch die Höchstwerte von 1 Grad,

    zum Abend wird von Schneefällen gesprochen.


    Nachts wird's freilich kälter werden,

    bis - 2 Grad sollen uns beehren,

    es wird wohl fühlbar winterlich(?).


    Ansonsten geht noch leichter Wind,

    der aus Südwesten wird bestimmt,

    der in Böen stärker weht an sich.


    Soviel zum Wetter erstmal gesagt,

    und jetzt hier noch zum Jahrestag,

    der Männerbeobachtungstag* ist zu sehen.


    Und wer nun nicht auf Männer steht,

    im Hinseh'n, vielleicht besser baden geht,

    der Tag des Schaumbades* ist auch gegeben.


    Beide Jahrestage gibt es weltweit,

    also überall wär dafür heute Zeit,

    diese zu begehen, sei hier gesagt.


    Man kann aber auch sinnvolle Dinge machen

    und nebenbei über solche Jahrestage lachen,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 8. Januar 2021


    Mit besten


    Grüßen von Ralf


    *Informatives...


    Am 08. Januar 2021 ist Männerbeobachtungstag* und somit der perfekte Zeitpunkt um raus zu gehen und unverhohlen die Herren der Schöpfung zu beobachten. Dies ist die Chance für Männer sich von ihrer Schokoladenseite zu zeigen, da sie an diesem Tag im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Während die Damen sich zurücklehnen und ihre Blicke unbefangen wandern lassen können, werden die Männer alle Hände voll zu tun haben, ebenfalls zu beobachten und auch beobachtet zu werden.


    Der Ursprung dieses Tages ist zwar unbekannt, aber vermutlich war der Erfinder ein großer Männer-Fan. Jeder kann beim Männerbeobachtungstag mitmachen, so lange er sich irgendwo aufhält, wo Männer anzutreffen sind. Da dieser Tag im Januar stattfindet stehen die Chancen allerdings besser, Männer drinnen anzutreffen, beispielsweise in einer Bar oder im Restaurant. Zu Hause zu bleiben und den eigenen Mann anzustarren ist natürlich auch vollkommen angemessen. Im Englischen heißt der Tag übrigens Male Watcher's Day, wobei der Ursprung dieser Formulierung vermutlich bei Whale Watcher's liegt, also Walbeobachtern beziehungsweise Walbeobachtungen. Ferngläser sind heute also auch erlaubt.



    Der Tag des Schaumbades* findet am 08. Januar 2021 statt. Dieser Tag wird am besten mit einem heißen Schaumbad begangen. Dazu dürfen Geruch und Farbe des Bades nach Belieben ausgewählt werden. Wichtig ist nur, dass eine Badezeit von rund 15 Minuten nicht überschritten wird, da die Haut ansonsten zu sehr entfettet oder ausgelaugt wird. Die Herstellerangaben sollten bei Schaumbädern beachtet werden, damit sie nicht nur der Entspannung, sondern auch der idealen Hautreinigung dienen. Der Schaum entfettet die Haut, dient aber auch dem allgemeinen Badegefühl. Ein ausgeprägter Hautpflegeeffekt ist mit einem Schaumbad eher nicht zu erreichen. Um den Tag des Schaumbades mit besonders viel Schaum zu feiern, muss der Badezusatz direkt zu Beginn des Wassereinlaufs zugefügt werden. Andernfalls verringert sich die Schaumentwicklung. Als ideale Temperatur zur Entspannung im Schaumbad eignen sich Temperaturen von 36 bis 38 Grad Celsuis. Frohes Baden! (Mit Material von kleiner-kalender.de)

  • Das Morgengedicht


    Die Wochenmitte hat uns ein,

    also wenn man die Arbeitswoche sieht

    da kann es nur der Mittwoch sein,

    der heute nun mal anliegt,...


    ...und der gibt sich mit dem Morgen,

    in der Zeit so zwanzig nach Neun,

    doch so ziemlich ohne Sorgen,

    es gibt sogar mal Sonnenschein.


    Den gibt es zwischen Winterwolken,

    die ab und an am Himmel ziehen,

    weil wir ja nicht vergessen sollten,

    die Winterzeit ist ja geblieben,...


    ...auch wenn man ihn nicht immer sieht,

    obwohl es des Frühs leicht geschneit hat,

    kanns sein das der Schnee bald nicht mehr liegt,

    denn ist die Temperatur jetzt bei 1 Grad.


    Am Vormittag soll die Sonne scheinen,

    also wie es jetzt grade mal so ist,

    doch nachmittags werden sich mehr Wolken zeigen,

    die Sonne wird dann eher vermisst.


    Dabei werden während des Tages 2 Grad erreicht,

    nachts kühlt es dann wieder auf -3 Grad ab,

    der Wind rauscht mäßig, in Böen frisch aus West.

    Und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 13. Januar 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Dienstag ist es, gegen Sechs,

    und der gibt sich sehr angenehm,

    denn an die 3 Grad sind es jetzt,

    und Schnee ist wohl kaum noch zu seh'n,...


    ...nicht nur weil es noch dunkel ist,

    sondern eigentlich viel zu mild,-

    was die Temperatur betrifft,

    die keine Wintergedanken stillt.


    Die Dunkelheit, die noch ansteht,

    zeigt sich noch wie tiefschwarze Nacht,

    kein Stern der leuchtend am Himmel steht,

    weil dichte Bewölkung wohl Kunde macht.


    Übern Tag wird die Bewölkung bleiben,

    bei Höchstwerten von milden 5 Grad,

    die Sonne soll sich selten zeigen,

    und zum Nachmittag wird Regen angesagt.


    Ein Südwestwind weht schwach bis mäßig

    und die Nacht zeigt sich bei 2 Grad,

    soviel zum Wetter und was noch anliegt,...

    ...wär': "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 19. Januar 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist endlich der Samstag,

    der das Wochenende beginnen lässt,

    und was der uns morgens,

    so gegen halb Neun sagt,

    das es schneit aber auch taut,

    der Winter legt sich da nicht fest.


    Doch da es ja mal schneit zunächst,

    ist doch eines völlig klar,

    das was mit dem Himmel nicht vereinbar,

    denn dieser ist dadurch bedeckt,...

    ...also nach oben keine klare Sicht,-

    blauen Himmel haben wir grad' nicht.


    Und weil es aber auch grade taut

    sind es jetzt mindestens 1 Grad,

    und wenn man dann nachprüfend

    auf die Temperaturanzeige schaut,

    weiß man das man damit richtig lag.


    Heute bleibt es winterlich

    mit zeitweiligen Schneefällen,

    tauen wird es auch, freilich,

    denn die Höchstwerte, sie sprechen

    ja dazu von milden 2 Grad,

    zur Nacht werden -1 Grad angesagt.


    Ein leichter Nordwestwind

    soll tagsüber auch wehen

    oder eher säuseln, sei gesagt,

    zum Wetter und bestimmt

    wird's für uns Erholung geben.

    Und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 22. Januar 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist Montag, eine neue Woche fängt,

    kurz gesagt es ist der neue Wochenanfang,

    und früh halb Sieben sind es -3 Grad,

    was ja schonmal etwas Winterliches hat.


    Der Himmel ist ziemlich bedeckt,

    nur hier und da ein Stern noch neckt,

    mit seinem Schein als fernes Licht,

    wo die Wolkendecke nicht ganz geschlossen ist.


    Am Tag sollen zumeist die Wolken überwiegen,

    die Sonne werden wir kaum zu Gesicht kriegen,

    und die Temperaturen steigen am Tage auf 1 Grad,

    zur Nachts fallen diese wieder auf -2 Grad ab.


    Der Wind säuselt nur leicht aus Südwest,

    mehr gibt es hier nicht, zum Wetter jetzt,

    es gilt den Tag zu erleben, mit dem was er hat,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 25. Januar 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist Sonntag und schon nach Zehn,

    schön weiß mag sich der Sonntag geben,

    denn es hat sehr viel geschneit

    und noch dazu sind -6 Grad,

    also ist es dazu auch winterlich kalt.


    Fürwahr,- wirklich eine weiße Pracht,

    die eine wunderbare Idylle,

    mit der sonntäglichen Stille

    zu der verschneiten Landschaft schafft,

    was eine genüssliche Wahrnehmung entfacht.


    Das Bild bleibt heut wohl erhalten,

    die Sonntagsruhe ist gegeben,

    auch das Wetter wird sich

    wohl auch derart entfalten,

    das der Sonntag so mag aufleben,

    als schöner Wintertag nun eben.


    Denn heute sind Wolken unterwegs,

    aus denen es dann auch mal schneit,

    zu den Höchstwerten werden -3 Grad

    vom Wetterbericht hier belegt,

    und ein mäßiger Nordostwind

    weht kalt über die Tageszeit.


    Zur Nacht wird es dann richtig kalt,

    die Tiefstwerte liegen bei -10 Grad,

    wahrlich ein winterlicher Gehalt,

    den das Wetter heute geben mag,

    doch kann man den Sonntag so genießen,-

    und weil das so ist, natürlich zu diesem...

    ...: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 07. Februar 2021

  • Das Morgengedicht


    Dienstag ist es und um Acht,

    der Tag ist auch schon längst erwacht,

    ringherum ist es schon hell,

    auch noch vom Schnee,

    doch dieser taut auch schnell,...


    ...bei den milden Temperaturen,

    die uns ab heute wohl heimsuchen,

    und sich jetzt schon mit 2 Grad geben,

    das lässt wilde Rinnsale aufleben,...

    ...halt so richtiges Tauwetter eben.


    Momentan ist es sehr bedeckt,

    und am Vormittag bleibt es so, fast unentwegt,

    die Sonne lässt sich vereinzelt mal sehen,

    nachmittags soll es stellenweise Nebel geben,

    und die Temperaturen steigen bis auf 3 Grad,

    damit wird der Schnee dann gehen.


    Der Wind geht leicht aus südlichen Richtungen,

    und die Vorschau mag noch bekunden,

    nachts sind es dann auch milde 2 Grad.

    mehr wird zum Wetter nicht angesagt,

    aber hier abschließend und grüßend, mal eben:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 16. Februar 2021

  • Für dein Morgengedicht bekommst du einen :thumbup:hoch.


    Dankefön,...es ist aber nichts Besonderes,...ich schreib jeden Morgen eins, ich setz es nur nicht jeden Tag hier rein wegen mangelndem Interesse.


    Das Morgengedicht


    Der Mittwoch ist mal wieder dran,

    morgens halb Sieben, bei Dunkelheit,

    sagt man an die 4 Grad an,

    wirklich mild, um diese Zeit.


    Und tatsächlich, wenn man rausgeht,

    verspürt man diese milde Luft,

    dazu plätscherts unentwegt,

    ein Ton, den das Tauwasser hervorruft.


    Bald gibt sich die Dämmerung

    und sichtbar wird der neue Tag,

    dieser gibt sich mit Bewölkung

    und Höchstwerten von 7 Grad.


    Der Wind weht schwach aus Südwest,

    und die Nacht gibt sich bei 2 Grad,

    das wars zum Wetter und zunächst:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 17. Februar 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Sonntag ist es, und zehn nach Neun,

    der Morgen zeigt sich heut' wunderschön,

    mit blauem Himmel und Sonnenschein,

    die Temperatur ist bei 8 Grad zu seh'n.


    Dazu noch diese Sonntagsstille,

    mit Vogellauten, die man vernehmen mag,

    vereint mit dem Wetter bringt das die Idylle,

    welche diesen Morgen längst geadelt hat.


    Zum heutigen Wetter wäre zu sagen,

    es begleitet uns strahlender Sonnenschein

    und blauer Himmel, wie wir es jetzt schon haben,

    bei den Höchstwerten soll mit 16 Grad zu rechnen sein.


    Der Wind säuselt zu Allem leicht aus Süd,

    und die kommenden Nacht gibt sich mit 4 Grad,-

    es wird ein frühlingshafter Sonntag, der uns wohl liegt...

    ...und dazu: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 21. Februar 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist Dienstag um halb Sechs

    und an die 4 Grad haben wir jetzt,

    und das mitten im Februar,

    in der Früh so mild, sehr sonderbar.


    Ansonsten gibt sich noch Dunkelheit,

    der Himmel ist bewölkt zur Zeit,

    was wohl gut für das Dunkel ist,

    nur schade, man sieht Mond und Sterne nicht.


    Doch bald schon wird sich der Morgen zeigen,

    er wird ab Sechs zum dämmern neigen,

    bis zum schönen Tageslicht,

    dem sichtbaren Tag, von dem man spricht,...


    ...das dieser wahrhaft schön soll sein,

    mit pausenlosem Sonnenschein

    und Höchstwerten von 18 Grad,-

    also wie ein Frühlingstag.


    Vergessen wir das Winter ist,

    bei dem was so das Wetter spricht,

    also erstmal die Vorhersage,

    doch merkten wir schon vergangener Tage,...


    ...das es doch viel zu warm ist,

    also Winter eher wohl nicht,

    sogar die Nacht wird zu mild angesagt,

    man spricht da glatt von 8 Grad.


    Der Wind geht nur leicht aus Südwest,...

    ...als milde Brise stellt man noch fest,

    das sei zu heute erstmal gesagt...

    ...und jetzt: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 23. Februar 2021

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!