Guten Morgen

  • Das Morgengedicht


    Der zweite Tag der Woche ist´s,

    der Dienstag noch dazu bemerkt,

    den zur Früh, so gegen Sechs,

    ein kleiner Reim mal ehrt.


    Etwas frisch gibt er sich heute,

    der neue Morgen, wenn man´s so sieht,

    im Gegensatz zu vergangenen Tagen,

    er mit 11 Grad wohl ganz hinten liegt.


    Und doch ist dieser Morgen schön,

    mit blauem Himmel und Sonnenaufgang,

    wahrlich harmonisch anzuseh´n,

    denn hört man auch schönen Vogelgesang.


    Einen Wechsel aus Sonne und Wolken soll´s geben,

    so die Vorschau zum heutigen Tag,

    und nicht zu warm wird´s, wär´noch zu sehen,

    die Höchstwerte liegen bei 19 Grad.


    Nachts kühlt sichs dann freilich wieder ab,

    dazu noch die Werte man spricht von 12 Grad,

    und ein schwacher Wind aus West,

    wird letzten Endes auch noch angesagt.


    Eigentlich schön, wenn man es so sieht,

    das es mal nicht zu warm werden mag,

    und was es noch zu sagen gibt...

    ...wäre: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 7. Juli 2020

  • Das Morgengedicht


    Die Mitte der Arbeitswoche ist´s,
    alias Mittwoch, wohl fürwahr,
    das ist schon mal als erstes klar.
    Und was Jener um Sechs spricht,...


    ...er sagt uns erstmal den Morgen an,
    der liegt in verregnet, grauer Helligkeit
    durch die Bewölkung, um diese Zeit,
    also recht nass fängt dieser Tag heut´an.


    Somit ist´s auch nur vom Regen frisch,
    die Temperatur liegt bei 12 Grad,
    das passt zu einer Sommerfrüh, sei gesagt,
    also ist der Morgen gefühlt sommerlich.


    Doch sieht man auf die Tagesvorschau
    des aktuellen Wetterbericht,
    der leider von häufigem Regen spricht
    und einem Himmel der zumeist grau...


    ...und sehr bewölkt doch ist.
    Die Höchstwerte liegen bei 15 Grad,
    die fallen zur Nacht auf 12 Grad ab
    und der Wind geht leicht aus West.


    Im Ganzen ein verregneter Sommertag,
    naja, das muss es auch mal geben,
    denn schließlich brauchen wir auch Regen,
    aber auch Infos zum heutigen Jahrestag:


    Heut ist der Sei-noch-mal-ein-Kind-Tag*,
    den gilt es also zu begehen,
    also werden wir ihn kindlich beleben.
    Und somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“



    R. Trefflich am 8. Juli 2020




    *Informatives,...


    Der Sei-noch-mal-ein-Kind-Tag findet statt am 08. Juli 2020. An diesem Tag soll man das Kind in sich erwachen lassen. Im Sand spielen, die alten Kinderspiele aus dem Keller räumen oder anderen Streiche spielen. Ein Kind ist ein Mensch, der sich in der Lebensphase der Kindheit befindet. Der Begriff wird in zahlreichen Wissenschaften verwandt und jeweils speziell definiert.

    Als Kinderspiel bezeichnet man die Tätigkeit des Kindes, bei der es mit angeborener Neugier und Lust dem Spieltrieb folgend sich selbst kennenlernt, seine Umgebung erforscht und sein Rollenverständnis in der Gesellschaft entwickelt. Kinderspiel und Spielverhalten von Kindern dürfen nicht als wertlose Tändelei oder Zeitvertreib aus Langeweile missverstanden werden. Das Spiel der Kinder erfährt seinen Sinn bereits aus sich selbst.

    Entwicklungspsychologisch werden im Kinderspiel verschiedene Spielarten und Spielformen unterschieden: Funktionsspiele mit dem eigenen Körper und mit Gegenständen, Fiktionsspiele, das heißt Deutungs- und Illusionsspiele und Rollenspiele, die als frei assoziierte Gruppenspiele und als reglementierte Gesellschaftsspiele einen breiten Raum in der Sozialisation einnehmen und an die das Spiel Erwachsener nahtlos anschließt. (Mit Material von: Wikipedia)

    (Quelle: Mit Material von http://www.kleiner-kalender.de)





Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!