Guten Morgen

  • Das Morgengedicht


    Der zweite Tag der Woche ist´s,

    der Dienstag noch dazu bemerkt,

    den zur Früh, so gegen Sechs,

    ein kleiner Reim mal ehrt.


    Etwas frisch gibt er sich heute,

    der neue Morgen, wenn man´s so sieht,

    im Gegensatz zu vergangenen Tagen,

    er mit 11 Grad wohl ganz hinten liegt.


    Und doch ist dieser Morgen schön,

    mit blauem Himmel und Sonnenaufgang,

    wahrlich harmonisch anzuseh´n,

    denn hört man auch schönen Vogelgesang.


    Einen Wechsel aus Sonne und Wolken soll´s geben,

    so die Vorschau zum heutigen Tag,

    und nicht zu warm wird´s, wär´noch zu sehen,

    die Höchstwerte liegen bei 19 Grad.


    Nachts kühlt sichs dann freilich wieder ab,

    dazu noch die Werte man spricht von 12 Grad,

    und ein schwacher Wind aus West,

    wird letzten Endes auch noch angesagt.


    Eigentlich schön, wenn man es so sieht,

    das es mal nicht zu warm werden mag,

    und was es noch zu sagen gibt...

    ...wäre: "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 7. Juli 2020

  • Das Morgengedicht


    Die Mitte der Arbeitswoche ist´s,
    alias Mittwoch, wohl fürwahr,
    das ist schon mal als erstes klar.
    Und was Jener um Sechs spricht,...


    ...er sagt uns erstmal den Morgen an,
    der liegt in verregnet, grauer Helligkeit
    durch die Bewölkung, um diese Zeit,
    also recht nass fängt dieser Tag heut´an.


    Somit ist´s auch nur vom Regen frisch,
    die Temperatur liegt bei 12 Grad,
    das passt zu einer Sommerfrüh, sei gesagt,
    also ist der Morgen gefühlt sommerlich.


    Doch sieht man auf die Tagesvorschau
    des aktuellen Wetterbericht,
    der leider von häufigem Regen spricht
    und einem Himmel der zumeist grau...


    ...und sehr bewölkt doch ist.
    Die Höchstwerte liegen bei 15 Grad,
    die fallen zur Nacht auf 12 Grad ab
    und der Wind geht leicht aus West.


    Im Ganzen ein verregneter Sommertag,
    naja, das muss es auch mal geben,
    denn schließlich brauchen wir auch Regen,
    aber auch Infos zum heutigen Jahrestag:


    Heut ist der Sei-noch-mal-ein-Kind-Tag*,
    den gilt es also zu begehen,
    also werden wir ihn kindlich beleben.
    Und somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“



    R. Trefflich am 8. Juli 2020




    *Informatives,...


    Der Sei-noch-mal-ein-Kind-Tag findet statt am 08. Juli 2020. An diesem Tag soll man das Kind in sich erwachen lassen. Im Sand spielen, die alten Kinderspiele aus dem Keller räumen oder anderen Streiche spielen. Ein Kind ist ein Mensch, der sich in der Lebensphase der Kindheit befindet. Der Begriff wird in zahlreichen Wissenschaften verwandt und jeweils speziell definiert.

    Als Kinderspiel bezeichnet man die Tätigkeit des Kindes, bei der es mit angeborener Neugier und Lust dem Spieltrieb folgend sich selbst kennenlernt, seine Umgebung erforscht und sein Rollenverständnis in der Gesellschaft entwickelt. Kinderspiel und Spielverhalten von Kindern dürfen nicht als wertlose Tändelei oder Zeitvertreib aus Langeweile missverstanden werden. Das Spiel der Kinder erfährt seinen Sinn bereits aus sich selbst.

    Entwicklungspsychologisch werden im Kinderspiel verschiedene Spielarten und Spielformen unterschieden: Funktionsspiele mit dem eigenen Körper und mit Gegenständen, Fiktionsspiele, das heißt Deutungs- und Illusionsspiele und Rollenspiele, die als frei assoziierte Gruppenspiele und als reglementierte Gesellschaftsspiele einen breiten Raum in der Sozialisation einnehmen und an die das Spiel Erwachsener nahtlos anschließt. (Mit Material von: Wikipedia)

    (Quelle: Mit Material von http://www.kleiner-kalender.de)





  • Das Morgengedicht


    Bevor der Morgen zu Ende ist

    gibt´s freilich noch das Morgengedicht,

    das uns hier wohl als erstes sagt,-

    es beginnt ein schöner Sommertag.


    Das kann man schon im Ganzen wahrnehmen,

    denn die Sonne ist zu sehen,

    am blauen Himmel wo wenige weiße Wolken sind,

    ein Anblick der schon Frohsinn bringt.


    Dann gibt sich auch das Leben schon,

    im morgendlich bewährtem Ton

    der Fauna, die Vögel singen schön

    das Lied des morgen, nun mal eben.


    Das Alles gibt´s bei 13 Grad,

    recht angenehm für den beginnenden Samstag,

    ach ja, das Wochenende beginnt,-

    was ja noch zusätzliche Freude bringt.


    Und sieht man was der Tag noch zu bieten hat,

    jetzt mal abgesehen von den 19 Grad

    (das ist nicht zu warm und nicht zu kalt),

    es wird eine Samstagszeit mit viel sonnigem Gehalt.


    Nachts sinken die Werte dann auf 9 Grad,

    ja, etwas Abkühlung ist da angesagt.

    Zu Allem geht ein leichter Wind,

    der aus Nordwest wird bestimmt.


    Das war´s, oder hab ich was vergessen(?),

    man kramt im Gedächtnis wie besessen,

    ach ja(!), jetzt ist es grade Neun

    und...die Vorschau lässt uns freu´n...


    ...auf diesen Wochenendanfang,

    den man mit der Vorschau gerade führte an,

    und den man so auch gern erleben mag.

    Und somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 11. Juli 2020

  • Joachim Ringelnatz . 1883-1934

    Morgenwonne


    Ich bin so knallvergnügt erwacht.

    Ich klatsche meine Hüften.

    Das Wasser lockt. Die Seife lacht.

    Es dürstet mich nach Lüften.


    Ein schmuckes Laken macht einen Knicks

    und gratuliert mir zum Baden.

    Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs

    betiteln mich „Euer Gnaden“.


    Aus meiner tiefsten Seele zieht

    mit Nasenflügelbeben

    ein ungeheurer Appetit

    nach Frühstück und nach Leben.


    www.lyrikmond.de

  • Das Morgengedicht


    Es ist Donnerstag gegen halb Sechs,

    und am Himmel sind so viele Wolken

    das man denkt es dämmerte erst jetzt,-

    wovon wir aber abkommen sollten...


    ...denn die Wolken geben Regen,

    der Tagesanfang ist also nass,

    zum Wachwerden das richtige Erleben,

    und das ist ja schonmal was.


    Kein Vogel singt, wenn es so schifft,

    bei morgendlich angenehmen 12 Grad,

    es schüttet und schüttet, der Morgen sifft,

    und besser wird´s auch nicht am Tag:


    Vormittags gibt es viele Wolken

    die nachmittags zu Quellwolken werden,

    so das wir mit Schauern rechnen sollten,

    also wird das Nass uns weiterhin beehren.


    Die Höchstwerte liegen bei 18 Grad

    und die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht

    werden mit 10 Grad angesagt.

    Ein leichter Westwind wird angedacht.


    So wird´s ein feuchter Sommertag,

    leicht regenfrisch ist´s auch mal nicht schlecht.

    Und was man heute noch sehen mag,

    zum Jahrestag wird Folgendes gerecht:


    Der Welttag der Schlange* ist mal eben,

    dem Reptil ist Achtung zu erweisen,

    für die Schönheit des schlängelndem Wesen,

    das einzigartig ist und das will was heißen.


    Doch dieser faszinierenden Einzigartigkeit

    wird Hinterhältigkeit nachgesagt,

    von Menschen mit Schlangenekel, zu jeder Zeit.

    Und zu heute:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 16. Juli 2020


    *Informatives,...


    Der Welttag der Schlange ehrt am 16. Juli 2020 das unbeliebte Kriechtier auf der ganzen Welt. Leider mögen viele Menschen Schlangen überhaupt nicht und assoziieren Unheil und Ekel mit ihnen. Es heißt Schlangen seien hinterhältig und auf Englisch bedeutet das Wort snaky so viel wie Falsch und ist vom englischen Wort für Schlange abgeleitet. Aber Schlangen sind schöne Tiere, von denen manche Arten sogar vom Aussterben bedroht sind. Der Welttag der Schlange versucht Schluss mit all den Vorurteilen zu machen und den Menschen klar zu machen, dass Schlangen schützenswerte Geschöpfe sind. Tiere sind nicht gemein, fies oder hässlich - sie alle erfüllen eine wichtige Funktion in dem Ökosystem in welchem auch der Mensch lebt.


    Oft fürchten Menschen vor allem das was sie nicht kennen und mögen es auch nicht. Aus diesem Grund sollte der Welttag der Schlange vor allem als Chance gesehen werden sich über diese Tiere umfassend zu informieren, um Berührungsängste zu verlieren. Es lohnt sich herauszufinden, was es für zahlreiche Arten gibt, wie sie leben, wie sie aussehen, welche tatsächlich gefährlich sind und welche es im eigenen Heimatland gibt. Zoos oder Schlangenfarmen bieten die richtige Szenerie hierfür. Eine andere Möglichkeit ist es beispielsweise bunte, hübsche Schlangen zu malen oder basteln und etwas zur Verbesserung ihres Rufs beizutragen.


    (Quelle: Mit Material von http://www.kleiner-kalender.de)

  • Das Morgengedicht


    Das Wochenende hat uns ein,

    es ist Samstag, gegen Zehn

    und der Morgen gibt sich schön,

    mit blauem Himmel und Sonnenschein,

    dazu sind 18 Grad zu seh´n.


    Das sollte uns schon freudig stimmen

    weil es die Zeit der Entspannung ist

    und bei dem Wetter kann man sinnen,

    was zur Erholuzng am besten ist

    um danach den eigenen Tagesplan zu bestimmen.


    Und das ist leicht, weil´s so weitergeht,

    beim Wetter, da uns die Sonne begleiten mag,

    es gibt kaum Wolken und Höchstwerte von 23 Grad.

    Für die Nacht werden 14 Grad angesagt.

    Dazu ein leichter Wind, der von Nord her geht.


    Also Zeit für einen schönen Samstag,

    den man so allgemein genießen kann,

    schaut man sich dazu mal das Wetter an,

    die Erholung geht im eigenen Tun voran.

    Und zu heute:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 18. Juli 2020

  • Das Spätmorgengedicht


    Heute ist der Ruhetag,

    an dem man wie der Name sagt

    auf jeden Fall mal Ruhe hat,

    was man letztlich auch mal mag.


    Man könnte aber auch Sonntag sagen,

    das passt und gibt viel Wohlbehagen

    bei den vielen Sonnenstrahlen,

    die wir um diese Zeit schon haben.


    Und diese Zeit spricht jetzt nach Zehn,

    fünf vor halb Elf, ums genau zu seh´n,

    doch egal, die zeit wird weitergeh´n,

    darum ist´s jetzt schon später eben.


    Der späte Morgen, der so behagt,

    spricht schon von 22 Grad,

    auch Vogelgesang ist hier angesagt.

    Und was gibt es noch zum Tag(?):


    Am Vormittag ist ja Sonnenschein

    wie grad´zu sehen, so soll es sein,

    doch der Nachmittag ist bewölkt zuweil´n,

    dennoch ein sommerliches Stelldichein.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag

    liegen bei warmen 25 Grad,

    zur Nacht "kühlt" es auf 15 Grad ab,...

    ...was auch noch angenehm sein mag.


    Ein leichter Südwestwind soll noch geh´n,

    er wär als Wetterfön zu seh´n,

    und der ist freilich auch angenehm,

    als Luftbewegung wohl zudem.


    Soviel Spätmorgens zum heutigen Tag,

    der Wetterreim, für den der´s mag

    und somit was zu lesen hat.

    Somit:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 19. Juli 2020


  • Gute Morgen Zitat

    Wie wohl ist mir's, daß mein Herz die simple harmlose Wonne des Menschen fühlen kann, der ein Krauthaupt auf seinen Tisch bringt, das er selbst gezogen, und nun nicht den Kohl allein, sondern all die guten Tage, den schönen Morgen, da er ihn pflanzte, die lieblichen Abende, da er ihn begoß und da er an dem fortschreitenden Wachstum seine Freude hatte, alle in einem Augenblicke wieder mitgenießt.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Das Morgengedicht


    Der Freitag lässt sich heute sehen,

    als letzter Wochenarbeitstag

    (...wer die normale Arbeitswoche hat),

    er mag Vorfreude auf´s Wochenende geben.


    Die Zeit sagt uns was von halb Sieben

    und vorhin war ein schöner Sonnenaufgang,

    westlich zeigte sich ein Regenbogen dann,

    jetzt stören Wolken den morgendlichen Frieden.


    Die Temperatur sagt 14 Grad,

    das ist um die Zeit schon angenehm,

    und mag man auf die Vorschau seh'n

    steigen sie an, bis auf 24 Grad.


    Vormittags gibt es viele Wolken

    zwischen denen die Sonne scheint,

    (...wenigstens etwas, wie man meint,

    weil wir die Sonne nicht missen sollten).


    Doch nachmittags bleibt sie uns eher fern,

    wir werden bedacht mit Regenschauern,

    und sowas kann wirklich dauern,

    ein bewölkter Himmel macht sowas gern.


    Zur Nacht kühlt es sich wieder ab,

    dazu spricht man von 14 Grad.

    Ein leichter Westwind geht übern Tag.

    Das war´s was man zum Wetter hat.


    Jetzt noch was zum Jahrestag,

    er zeigt uns den Tag der virtuellen Liebe* an,

    den man vielleicht am Computer begehen kann.

    Und zu heute:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 19. Juli 2020


    Mit den besten Grüßen...


    ...von Ralf


    *Informatives,...

    Am 24. Juli 2020 findet der jährliche Tag der virtuellen Liebe statt, welcher auch als Virtual Love Day bekannt ist. Initiiert wurde er im Jahr 2001 von Online-Partnerbörsen. An diesem Aktionstag sollen Paare, die sich über das Internet ineinander verliebt haben, offensiv dazu bekennen, statt einen Story über ein Kennenlernen außerhalb des virtuellen Raums gegenüber ihren Freunden und Bekannten zu erfinden.

    Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, wie sich einsame Singles kennenlernen können. Dies fängt bei zufälligen Bekanntschaften über Chats oder E-Mails an und setzt sich über die gezielte Nutzung von Singlebörsen oder Partnerbörsen bis hin zur Online-Partnervermittlung fort. Singlebörsen sind eine inzwischen häufig genutzte Form des Kennenlernens. Das sind Internetportale, bei denen die angemeldeten Benutzer einen möglichen Partner über eine Datenbank suchen können. Partnerbösen stellen damit eine moderne Form der Kontaktanzeigen dar.

    Bei Singlebörsen können sich Singles als partnersuchend eintragen und neben den üblichen Angaben wie Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht auch weitere Angaben machen. Diese sollen den Suchenden einen möglichst genauen Eindruck geben. Normalerweise kann man auch mindestens ein Foto einstellen. Da es bei Singlebörsen meist einen Männerüberschuss gibt, bieten manche Angebote auch eine kostenlose Mitgliedschaft für Frauen an. Bei einigen Partnerbörsen gibt es daneben kostenlose Basismitgliedschaften, bei denen man sein Profil einstellen kann. Eine Kommunikation mit anderen Mitgliedern ist jedoch häufig nur für zahlende Mitglieder möglich.

    Neben den Singlebörsen sind Online-Partnervermittlungen bei über 30-Jährigen beliebt. Bei diesen Angeboten suchen die Mitglieder keine schnellen Kontakte, sondern einen Lebenspartner mit langfristigen Bindungsabsichten. Der Preis für eine Mitgliedschaft ist bei einer Online-Partnervermittlung meist deutlich höher als bei einer Dating- oder Singlebörse. Das liegt vor allem am zusätzlichen Service, den die Mitglieder hier genießen: neben einem wissenschaftlichen Persönlichkeitstest gibt es normalerweise anonymisierte Suchen sowie Seriositäts- bzw. Profilprüfungen, um die Mitglieder vor unseriösen Kontakten zu schützen.(Mit Material von: http://www.kleiner-kalender.de)

  • Friedrich Rückert . 1788-1866

    Aus des Morgens Silberflor ...

    Aus des Morgens Silberflor
    Tritt die goldne Sonn’ hervor.
    Lächelnd wie sie niederschaut,
    Schaut die Welt zu ihr empor.
    Alle Blumen blühen auf,
    Aufwärts singt der Vögel Chor.
    Das Gebet der Schöpfung steigt
    Zu des Freudenschöpfers Ohr.
    Alles Leben hoffet neu,
    Und vergisst, was es verlor;
    Und der Blick des Tages wärmt,
    Was im Frost der Nächte fror.
    Aufgeschlossen ist, o Herz,
    Der Erhörung goldnes Tor;
    Schleuß dich auf, und trag auch du
    Neue Lebenswünsche vor!

  • Das Morgengedicht


    Der Samstag zeigt sich,

    es ist Wochenende,

    und das als wirklich

    schöne Wochenwende,

    denn ist die Zeit

    jetzt zu entspannen,

    man ist bereit

    viel Erholung zu erlangen.


    Erholung mag es nach

    dem Ausschlafen geben,

    also jetzt und demnach

    wär´die Uhrzeit zu sehen,

    diese sagt uns Zehn nach Neun,

    da ist noch Ruhe zu erleben

    und das ist ein Grund zum freu´n,

    Frohsinn am Morgen ist es mal eben.


    Doch was sonst der Morgen

    hier nun so spricht,

    sind eher Wolkensorgen,

    fast wie der Herbst sonst spricht,

    nur es ist dafür zu warm,

    dazu sieht man 18 Grad

    und halt(!) sichtbar ist zu erfahr'n,

    ein Sonnenstrahl schafft's in den Tag.


    Und die Wolken lichten sich,

    Himmelblau ist schon zu seh'n

    und was nun der Morgen spricht,

    er ist warm und wird auch schön.

    So wird aucg der Vormittag,

    wenn man so die Vorschau liest,

    die Sonne scheint schön in den Tag

    als ob´s nie anders gewesen ist.


    Nachmittags gibt's wieder Wolken

    und aus denen soll's was geben,

    was wir dazu wissen sollten,-

    Regenschauer sind zu sehen,

    somit wird es ja mal nass,

    ganz natürlich und von oben,-

    naja , die Pflanzen brauchen das,

    so woll'n wir uns den Regen loben.


    Die Höchstwerte dieses Samstag

    lassen uns freilich auch froh sein,

    es werden bis 24 Grad,

    das bringt uns heut' der Sonnenschein.

    Zur Nacht werden es 16 Grad.

    Und ein leichter Westwind geht

    im Allgemeinen übern Tag,

    Das war's was zum Wetter ansteht.


    Ansonsten gibt's Entspannung pur,

    für alle die heute frei haben,

    in Sommermanier in Wald und Flur

    und vielleicht im See beim baden.

    Also wär' er zu genießen,

    dieser beschriebene Samstag

    und für alle, somit zu diesem:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 25. Juli 2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Sonntag kurz nach Zehn

    als Ruhetag erstmal zu seh´n,

    und so passt nun dieser Reim,

    der zum Morgen noch soll sein,

    weil man da Ruh' hat an sich,

    was Aufsteh´n und Frühstück betrifft.


    Wenn man aus dem Fenster sieht,

    weiß man was es draußen gibt

    und man ist froh das man nicht dort ist,

    weil's da nass und Regen spricht,

    und das schon seit früh, um Sieben,

    der Morgen mag nass im Argen liegen.


    Und doch ist es angenehm,

    die Temperatur ist bei 18 Grad zu seh'n',

    die warme Luftfeuchtigkeit macht was aus

    und den Morgen zum Sonntaggewächshaus,

    das man mal so hinnehmen sollte,

    egal ob man so´n Wetter wollte.


    Die Wettervorschau lässt uns wissen

    den Regen werden wir heut´nicht missen,

    es wird ihn immer wieder geben,

    Vor - und nachmittags nun eben.

    Doch ob das alles richtig ist

    und letzten Endes auch zutrifft(?),...


    ...das weiß man jetzt wohl auch nicht.

    Mal seh´n wie es entwickelt sich

    und was der Tag uns noch so gibt,

    denn wenn man so gen Westen sieht,

    sieht man das es helle wird

    und sich die Wolkendecke im Nichts verliert.


    Das heißt da hinten wird es blau

    am Himmel, tatsächlich das Himmelblau,

    dann fehlt nur noch Sonnenschein

    und es wird ein schöner Sonntag sein,

    bei dem die Vorschau zwar nicht stimmt,

    den man dennoch gerne so nimmt.


    Die Höchstwerte des heutigen Tag

    liegen bei angenehm sommerlichen 24 Grad,

    welche zur Nacht auf 14 Grad abfallen,

    das ist auch angenehm und vor allem

    zum schlafen auch nicht ganz so warm,

    so das man auch schön ruhen kann.


    Zum Schluss der Vorschau wär´zu sehen,

    es soll ein Südwestwind wehen

    und der geht nur als Lüftchen leicht,-

    er hält sich an die Sonntagsruhe vielleicht!

    Somit ist fast alles zu heute gesagt,...

    ...hier noch:"Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 26. Juli 2020

  • Das Morgengedicht


    Und der Morgen ist längst wach,

    jener er uns kaum Sorgen macht,

    die Sonne scheint schon in den Tag

    und es gibt sich Vogelgesang,

    den man zur Früh gern hören mag.


    Die Temperatur gegen halb Sieben

    gibt sich bei angenehmen 13 Grad,

    was uns am Morgen auch zusagt.

    Ein Gruß mag noch zum Schluß anliegen:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 27. Juli 2020

  • Morgenspruch zum Nebeneinander leben


    Ein neuer Tag hat begonnen

    genau so wie das Unwetter verronnen.

    Es goß gesten abend wie aus Kannen

    Das Wasser floss ungeniert und rasant durch die Tannen .


    Der Neubau nebenan, war weniger gut davongekommen

    Hier hat das Unwetter das Rennen gewonnen.

    Neue Mieter, man kennt sich nicht, vorstellen gibt es nicht

    weiß keine Namen, woher sie kommen

    es fällt doch heute nicht mehr ins Gewicht.


    Am Haus war kein parken möglich, und ohne Bescheid zu geben

    fuhr man durch die Absperrung über den Rasenstreifen unserer Nachbarn

    zum Parken auf die Baustelle eben.


    B.Lebelt, 27.07.2020

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch

    und um Acht,

    der Morgen schön,

    die Sonne lacht,

    es ist angenehm

    bei 15 Grad.


    Bis 22 Grad

    soll es geben,

    zur Nacht sind dann

    11 Grad zu sehen.

    Und zu heute wohlan:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!“


    R. Trefflich am 29. Juli 2020

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!