Posts by Krumi63

    Liebe Kameraden


    Ich möchte euch mitteilen das unser Hausgeist und Alterspräsident heute um 14:00 Uhr eingeäschert wurde und somit unsere Welt für immer verlassen hat.

    Mögen die über Wolken ihn genauso achten und schätzen lernen wie WIR es tun! WIR werden ihn nie vergessen und ihm unser ehrendes Gedenken bewahren.

    Wir sehen uns später, lieber Manni 🕯️👻

    Bettnässer gab es ja so einige in Bräunsdorf. Was aber nicht groß verwunderlich ist bei den physischen und psychischen Belastungen vieler Insassen. Aber du hast Recht Rinaldo, der Geppert war ein übler Erzieher. Er warf mit seinem schweren Schlüsselbund nach den Kindern und stellte sie auch gerne bloß. Einfühlungsvermögen habe ich bei ihm nicht erlebt, oder keine Erinnerungen daran. Ich kenne aber so manche Leidensgeschichte der Gruppenmitglieder denen er sich "angenommen" hatte.

    Jo, der Mathias Witzel... Ich kenne ihn auch noch aus Gepperts Gruppe. Bin ja 1977 von Hr. Beyers Gruppe 2 in die 1 verlegt worden. Hr. Beyer ist inzwischen leider verstorben, im letzten Jahr glaube ich.

    Was der Witzel wohl so macht... Den würde ich Mal gerne wiedersehen wollen.

    Neuer Nick und du bist drin, Mario.

    Hat bei Rolf damals hier doch auch unzählige Male geklappt... 8) :D

    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute, Gesundheit und ein langes Leben. Wenn diese Plattform hier (leider) wirklich zumacht, dann schwindet auch meine Hoffnung auf ein Wiedersehen vieler liebgewonnener Menschen, außerhalb des Bräunikults. Es wäre echt schade, doch die Erinnerung wird bleiben und sie wird mir ein freudiges Gefühl geben. :saint:

    Moin 7-19

    Deinem Profil entnehme ich das du bereits seit 20. April 2020 hier angemeldet bist. Warst du schon auf einem unserer jährlichen Bräuni-Treffen?

    Schön das du mal wieder hierher gefunden hast, wir brauchen hier jedes aktive Mitglied. 😉

    Achso...ja. Es immer bedrückend, teilweise sogar erschreckend in Bräunsdorf. Doch es ist auch immer wieder schön diese Kameraden zu sehen und mit ihnen zusammen zu sein, ihre Erlebnisse zu hören und diese Gemeinsamkeitsgefühl zu erleben. Nicht NUR bei den Treffen.


    Gruß, Krumi

    Hallo Euch,


    ein sehr schöner Beitrag von dir, liebe Muddy. Genau so, wie du es geschrieben hast, ist es und genau so war er.

    Nun musste er jedenfalls nicht sehr lange schwer leiden. Er wäre wahrscheinlich nie wieder der alte Manfredo geworden und diesen quirligen unternehmungslustigen Geist ans Bett gefesselt zu wissen wäre, so denke ich, für uns noch viel schwerer gewesen als es jetzt ohnehin schon ist. Wenn er ein Pflegefall geworden wäre der nichts mehr alleine bewerkstelligen könnte, wäre das die Hölle auf Erden für unseren Hausgeist geworden. Vielleicht hat er sich mit Peter1 schon kurzgeschlossen und sie hecken schon die ersten Pläne aus. Zu wünschen ist es den beiden von ganzem Herzen.

    Wenn die Menschen die man kannte für immer gegangen sind, dann kommen immer viele Gedanken und Erinnerungen an sie zurück. Auch ich habe da so einige schöne und lustige Erinnerungen.

    Zu der Zeit als ich noch auf Montage war klingelte es eines Tages am frühen Nachmittag unverhofft an meiner Tür und Manfredo stand überraschend davor. Er machte damals eine Deutschlandtour und so trieb es ihn auch in hohen Norden. Es war ein lauer Sommerabend und wir saßen stundenlang auf meinem Balkon und er redete wie ein Uhrwerk. So wie WIR ihn alle kennen, hihi. Wir verabredeten uns am nächsten Tag in Warnemünde und als ich zum Treffpunkt kam war Manni schon wieder im tiefsten Gespräch mit wildfremden Menschen. Ich zeigte ihm Warnemünde und wir hatten einen richtig tollen Tag. Damals war seine Digicam noch recht neu und alle Nase lang wollte er Fotos machen. Natürlich gelang ihm das nicht immer auf Anhieb und er fluchte und fummelte an dem Teil bis er zufrieden war. Auf der Promenade steht eine Skultur, eine nackte Frau. Er kletterte auf deren Sockel und streichelte ihre Brüste. ^^ Natürlich bekam ich den Auftrag das zu Fotoknipsen. Ja, so war er, unser Manni. Für jeden Spaß zu haben und immer geradeaus. Möge er seinen Frieden weiterhin behalten...

    Genau so überraschend stand einige Monate später Peter1 vor meiner Tür. Er machte damals Urlaub in Boek an der Müritz. Auch wir machten uns einen schönen Tag in Warnemünde. Natürlich gingen wir wieder auf der Promenade entlang, kamen an der Statue vorbei und ich erzählte die Geschichte des Bruststreichlers. Peter lockte das wahscheinlich auch und er tat es Manfredo nach. Aber Peter war wohl etwas ausgehungerter... er knutschte die Brust. :D Jedesmal wenn ich an dieser stählernen Dame entlang flaniere kommen mir diese Episoden in den Kopf. :S

    Unser Treffen rückt ja nun immer näher, in etwa 3 Wochen ist es schon soweit. Karin möchte trotzdem kommen, ihr Vater habe sich das gewünscht, teilte sie mir mit. Wahrscheinlich wird sie ihren Sohn Dastin mitbringen. Karin hat mich wirklich hervorragend über Manfredos Zustand auf den Laufenden gehalten und sie hat sich sehr viel Zeit genommen um regelmäßig an seinem Krankenbett zu sein. Das war und ist jetzt bestimmt keine einfache Zeit für sie und wir können ihr dankbar sein sich trotzdem mit uns Bräunis zu beschäftigen.

    Ich werde während des Treffens natürlich wieder Geld sammeln, diesesmal leider für einen Kranz zur Beerdigung unseres Alterspräsidenten.

    Harald hat mich diesbezüglich von selbst kontaktiert und mir über PayPal bereits eine stattliche Summe überwiesen. Nochmals vielen Dank dafür Harald.

    Er und Anja sind am Treffen-WE familiär stark eingebunden und können dadurch leider nicht nach Bräunsdorf kommen.

    Okay, das solls erstmal wieder gewesen sein. Passt auf euch auf und bleibt oder werdet gesund!


    Liebe Grüße und schönes Wochenende, Krumi

    Eben, Frank und Jana.... Wie sehr sich unsere Gedanken doch treffen.. Erstaunlich.

    Oder nicht, das ist einfach nur unser WIR, das sind wir Bräunis.


    Peter2 hat Anett u. Walter über Manfreds Ableben informiert und Anett hat umgehend ihre Trauer bekundet.

    Ich werde morgen mich an den Läppi setzen und etwas ausführlicher schreiben. Am Handy ist das sehr mühselig.


    Dann bis morgen, liebe Trauergemeinde. 🕯️


    Unser hoch geschätzter Freund und Kamerad Manfredo hat sich in der vergangenen Nacht für immer von dieser Welt verabschiedet. 🕯️

    Wir wünschen seiner Familie und seinen Angehörigen in der nun kommenden schweren Zeit viel Kraft und Zuversicht.

    WIR Bräunis werden unseren Alterspräsidenten in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. 🙏🏻

    Hallo Andi, Hallo an den Rest der Ganovenbande 😉


    Unser Alterpräsident befindet sich LANGSAM auf dem Weg der Besserung. Ob er jedoch wieder Genesen wird ist mit der nötigen Sicherheit derzeit leider noch nicht zu sagen.

    Ich stehe täglich, manchmal auch mehrmals täglich, mit Karin in Kontakt. Sie hält mich hervorragend und zuverlässig auf dem Laufenden und es ist auch fast täglich jemand bei Manfredo am Krankenbett. Tochter und Enkelin springen da füreinander ein. Schöne Sache! Bisher waren keine Erfolge zu vermelden, ganz im Gegenteil. Daher habe ich auch nichts darüber gepostet, denn ich wollte keine Pferde wild machen und es ist ja eine persönliche Krankheitsgeschichte die dann in Einzelheiten für JEDERMANN LESBAR hier im Netz stehen würde. Ich denke ihr versteht meine Zurückhaltung diesbezüglich.

    Heute jedoch gibt es Fortschritte zu verkünden, Manni ist von der künstlichen Beatmung genommen worden und atmet wieder selbstständig. Auch seine Vitalwerte sind, altersentsprechend, bedeutend besser geworden. Er bewegte sich sogar ein klein wenig als Karin bei ihm war, die Tage vorher war er absolut regungslos. Ein Gespräch ist aber noch nicht möglich. Trotzdem waren es schöne Nachrichten heute, ich freue mich über seine Fortschritte. Er kämpft!!!

    Ich gehe jedoch, und leider davon aus das wir Manni und Karin dennoch nicht zum Treffen sehen werden. Die Zeit der Erholung ist zu knapp, das wird er nicht schaffen.

    Aber ich habe da so'ne Idee.. und wenn unser Ösi dabei ist dann werden WIR UNS unserem Alterspräsidenten trotzdem zeigen. Wenn auch etwas später... 😉

    Lasst uns gemeinsam weiter hoffen und viel an unseren Hausgeist denken, die Geister geistern es zu ihm... 👻

    Ich wünsche euch morgen einen schönen Vater- oder Herrentag und verbleibe mit lieben Grüßen an diesen tollen Haufen.


    Euer Fischkopp

    Hallo Kameraden,


    Karin hat mich eben kontaktiert, um unseren Manni steht es schlecht. Gestern hatte er Luftnot, heute ist es noch schlechter um ihn bestellt. Das KH hat angerufen und gesagt das Manni heute nochmals operiert wird. Karin darf aber vorher noch mal zu ihm und gerade unterwegs zum Krankenhaus. Sie rechnet mit dem schlimmsten...

    Lasst uns gemeinsam hoffen, bangen oder beten... WIR wollen nicht das unser Manni sich endgültig verabschieden muss.

    Hallo liebe Bräunis,

    heute falle ich mit schlechten Nachrichten über euch her.

    Unser Alterspräsident hatte ja am Freitag seine Darmspiegelung. Dabei wurde festgestellt das er einen Darmdurchbruch, also ein Loch im Darm hatte. Dieser akut gefährliche Befund bedeutete für ihn eine Not-OP.

    Diese wurde sehr zeitnah durchgeführt und Manni hat sie erstmal überstanden.

    Wir wissen ja wie viel Kampfgeist in unserem Hausgeist steckt und er hat sich ein Ziel gesetzt, welches er hoffentlich noch erreichen wird. Er möchte am Treffen teilnehmen und noch einmal seine Kameraden sehen. Er, sowie seine Tochter Karin, werden alles daran setzen dieses nahe Ziel noch zu erreichen.

    WIR können aus der Ferne nicht viel dafür tun, aber WIR können täglich an unseren Manfredo denken und ihm täglich gute Wünsche schicken.

    Wenn ihr nicht wisst wie ihr das anstellen sollt bombardiert gerne mich mit euren Gedanken. Ich werde diese dann selbstverständlich an seine Tochter weiterleiten.

    Im Anhang sende ich ein aktuelles Bild von Manni, mit der klaren Genehmigung von seiner ersten Angehörigen und den Worten:

    "Ihr Bräunis seit sein Ein- und Alles!

    Also Manni, deine Jungs denken an Dich, wünschen Dir schnelle und gute Genesung, und wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Dir am Wochenende 31.05. - 02.06.2024.

    Danke für dein Lebenszeichen Klaus. Du bist ja auch ein treuer Treffenteilnehmer und schon einige Jahre dabei. Schön das du es diesmal wieder in Planung hast dabei zu sein. Im neuen Job wünsche ich viel Erfolg und Spaß an der Arbeit. Und 2,5 km Arbeitsweg ist etwas was heutzutage ein Goldgriff ist.

    Rinaldo, dürfen wir dieses Jahr mit dir rechnen? Das letzte Mal war ja vor 4 Jahren, noch in der Wiesenmühle, laut meinen Erinnerungen. Ich würde mich freuen dich zu sehen. Du bist der einzige der Hr. Geppert u. Fr. Schreiber so gut kennt wie ich. Schließlich waren wir in der gleichen Gruppe, auch wenn ich dich ablöste. ;)


    Liebe Grüße an alle, euer Krumi

    Okay Andi, das ist derzeit auch für mich das einzig vorstellbare um unsere gewohnte Struktur beizubehalten. Und nicht ganz uneigennützig kann ich somit fb weiterhin meiden.

    Aber eine Bitte habe ich an euch alle. Lasst uns hier bleiben, bis Cheffe endgültig dicht macht.

    Schöne Woche euch allen und das es endlich Frühling wird in Deutschen Landen. *bibber* 🥶

    So steht es leider um Deutschland, Hala.

    Wir sind noch auf den Bau gegangen um gutes Geld zu verdienen.

    Die Generation Z will mit sauberen Fingern (vielleicht auch schmutziges) Geld verdienen. Bei uns war es genau andersrum.

    Und wer wirklich noch echt malocht, schichtet und knechtet wird oft mit Dumpinglöhnen abgespeist.

    Ich habe eben mal in der Regenbogenstadt gestöbert und bin nicht abgeneigt. Es gibt eine Forumsstruktur und unser Heim ist bereits in verschiedenen Themen vertreten. Registriert habe ich mich jedoch noch nicht.

    Aber kurzum.. für mich die beste Alternative.

    Kostenlos, übersichtlich und wir erreichen andere als nur uns selbst, im Gegensatz zu WA o.ä.


    Ein freundliches Hallo euch,


    wie bereits erwähnt bekam ich von der Freiberger Presse eine Nachricht darüber das der Kulturverein Bräunsdorf Kontakt zu mir sucht. Der Grund dessen ist folgendes Vorhaben des Vereins:

    Am Samstag, den 26.10.2024 plant der Kulturverein Bräunsdorf eine Veranstaltung zu "200 Jahre Kinderheim Bräunsdorf" zu organisieren und sucht dazu Kontakt zu Ehemaligen und Zeitzeugen.

    Ich habe ein Mitglied des Vereins kontaktiert und ihm mitgeteilt das WIR das sehr begrüßen, denn so wird das Vergessen der Bräunsdorfer Heimkinder für die Außenwelt schwieriger.

    Bei seinen eigenen bisherigen Recherchen konnte er nocht nicht sehr viel über diese Zeitepoche erfahren, sagte er. Wir wissen ja... die Mauer des Schweigens ist in Bezug dessen nur schwer zu durchbrechen. Viele der einheimischen Befragten winkten einfach nur ab und wollen mit ihrer (eigenen) Vergangenheit nichts mehr zu tun haben. Andere wiederum bestritten jegliche Gewalt und Züchtigung gegenüber der Insassen und hoben diese Einrichtung sowie das Erziehungskonzept in den Siebten Himmel. Nun ja, all dieses ist uns ja hinlänglich bekannt.

    Ich werde gerne meinen Teil dazu beitragen einen realen und den Tatsachen entsprechenden Umriss über meine Zeit in Bräunsdorf zu vermitteln, teilte ich ihm mit.


    Der Herr A.M. wird bei unseren Treffen am 01.06.24 zugegen sein und sicherlich einige Befragungen an uns richten. Ich denke dem werden wir uns nicht verschließen, denn so können WIR ein stimmigeres Bild über die Zeit unseres Heimlebens in Bräunsdorf vermitteln. Gesucht werden ebenfalls auch entsprechende Zeitdokumente über das SKH Martin Andersen Nexö. Falls ihr soetwas noch in eurer untersten Schublade finden könnt dann bringt es bitte mit zu unserem Treffen.

    Der Verein bzw. die Gemeinde hat die Heimkapelle vom "Privatinvestor" ? - Investor??? - :D zurückgekauft und steckt in umfangreichen Renovierungs- u. Wiederherstellungsarbeiten. Ein großes Stück ist schon geschafft, doch es benötigt noch viele Anstrengungen alles wieder schick zu machen. Dennoch möchte A.M. die Schlüssel zur Kapelle mitbringen und uns beim Treffen Einlass in die Kapelle gewähren.

                                         Wer hätte das Gedacht; die bösen Jungs aus dem Heim bekommen freiwillig Einlass ins Friedens- und Gotteshaus. :S

    Gott vergeb mir meine Jungendsünden. :saint:


    Nun muss ich euch leider noch etwas weniger erfreuliches mitteilen.

    Wie ihr vielleicht schon im Forum gelesen habt neigen sich 20 Jahre Forumsleben dem Ende entgegen. 12 davon waren wir dabei und ich denke WIR sind ein wichtiger Teil des Forums. (gewesen) Zumindest ist das hier der einzige noch aktive Thread vieler ehemaliger verschiedenster Kinderheime welche hier vertreten waren. WIR haben überlebt! Wir haben über diese Plattform viele ehemalige Bräunis kennengelernt, gesehen und teilweise leider wieder aus den Augen verloren. Und doch, der alte harte treue Kern unseres Haufens hat Bestand bis hier das Licht ausgeht.
    Deswegen möchte die Gelegenheit nutzen euch meinen Dank auszusprechen, meinen Dank für die vielen Stunden die wir hier verbrachten, für die vielen Lebensgeschichten und Erlebnisse die wir uns hier vermittelt haben. Danke für eure Zeit, für eure Ehrlichkeit und Danke das euch gibt.

    Ich weiß nocht nicht wie wir weiter in Kontakt bleiben können. Natürlich gibt es Mails und Telefone, oder auch WhatsApp wo wir uns in einer Gruppe zusammenfinden können. Doch irgendwie erreichen wir dort keine "Neuen" und unübersichtlich ist es ohnehin sich durch endlose Chats zu srollen.

    Ich bin echt am überlegen, entgegen meines Grundsatzes niemals zu Facebook zu gehen, mir einen Facebook-Account zuzulegen und dort eine Gruppe für uns zu eröffnen. Oder vielleicht auch bei Stayfriends, was jedoch nicht kostenlos ist, und ich nicht weiß ob ihr zu einem Monatsbeitrag von 2,50 bereit wärt.

    Falls ihr noch weitere Ideen oder besser noch fundiertes Wissen habt wie wir diesen alten Haufen hier am Leben halten können, dann teilt es mir bitte mit.

    Ich warte gespannt und verbleibe mit lieben Grüßen,


    Euer Fischkopp