Guten Morgen


  • Das Morgengedicht


    Es ist der Sonntag gegen Neun,

    der Morgen spricht mit 14 Grad,

    Nebel wird angedacht, nichts zum erfreu'n-

    es ist eine Luftfeuchte die frisch sein mag.


    Ruhe ist jetzt noch gegeben,

    es ist schließlich auch der Ruhetag,

    nur Vogelzwitschern ist wahrzunehmen,

    was den Morgen als schön ansagt.


    Es ist schon fast als wär es Herbst,

    kommt einem dennoch in den Sinn,

    der August fast rum, sei angemerkt,

    der Sommer ist ja fast dahin,...


    ...wenn man so das Wetter sieht

    und die Vorschau noch dazu,

    die uns vom Wetterbericht vorliegt,

    sie sagt uns zum Tag der Ruh':


    Den ganzen Tag bleibt bedeckt

    bei Temperaturen bis 18 Grad,

    das Wolkenmeer die Sonne versteckt,

    so das sie uns heute nicht zusagt.


    Nachts ist es dann auch bewölkt,

    Sterne sind nur vereinzelt zu sehen,

    von 15 Grad wird dazu erzählt

    und ein Nordwind soll heute wehen.


    Das wär' zum Wetter nun zu sagen,

    mehr hat der Tag an Gehalt,

    höchstens noch bei Jahrestaganfragen,

    es ist Tag für mehr Kräuter und weniger Salz*.


    Klar ist eins, der Nonsens tobt

    sogar weltweit am Ruhetag,

    doch wer sich dieses Event lobt

    begeht es vielleicht zum Mittag.


    Doch gibt's auch ein Event mit Sinn,

    der Internationale Tag gegen Nuklearversuche,

    den man sich vielleicht informativ gibt hin,

    oder, falls es sie gibt, eine Demo besuche.


    Ansonsten kann man sich erholen,

    was der Sinn des Tages besagt,

    die Ruhe steht dabei ganz oben...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 29. August 2021



    Mit den besten Grüßen...


    ...von Ralf



    *Informatives...


    Zeit etwas Neues auszuprobieren am 29. August 2021, denn es ist der Tag für mehr Kräuter und weniger Salz. Kräuter sind ungetrocknete Pflanzen, die so einen starken Eigengeschmack haben, dass ihre Blätter als Geschmacksgeber für andere Speisen genutzt werden können. Beim Kochen gibt es viele Möglichkeiten, um die Mahlzeit abzuschmecken und zu verfeinern - die einfachste ist es, viel Salz hinzuzugeben. Der Tag für mehr Kräuter und weniger Salz wirbt allerdings für eine feinere Möglichkeit: Kräuter.


    Es gibt unzählige Gewürze, die Köchen zum Verfeinern ihrer Speisen zur Verfügung stehen. Salz ist längst nicht alles, denn es gibt viel mehr Nuancen, die wir mit unseren Geschmacksnerven wahrnehmen können, als lediglich salzig. Am besten wird dieser Tag gefeiert mit Einladungen an Freunde, Nachbarn und Verwandtschaft, um gemeinsame Kräuter sammeln zu gehen, wie etwa Basilikum, Frühlingszwiebeln oder Thymian. Danach zusammen kochen und dabei mehr Kräuter und weniger Salz verwenden um zum Schluss ein lecker gewürztes Essen in gemütlicher Runde zu genießen.



    Der Internationale Tag gegen Nuklearversuche findet statt am 29. August 2021. Der Tag wurde am 2. Dezember 2009 im Rahmen der 64. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen einstimmig angenommen und ins Leben gerufen. Es wird insbesondere das Bewusstsein über die Auswirkungen der Kernwaffenversuchsexplosionen oder anderer nuklearer Explosionen sowie die Notwendigkeit ihrer Einstellung als eines der Mittel zur Erreichung des Ziels einer atomwaffenfreien Welt gefordert.


    Die Resolution wurde von Kasachstan zusammen mit mehreren Sponsoren zur Erinnerung an die Schließung des Atomtestgeländes Semipalatinsk am 29. August 1991 eingeleitet. Seit der Errichtung des Internationalen Tages gegen Nuklearversuche im Mai 2010 haben sich alle staatlichen Parteien per Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen verpflichtet, um den Frieden und die Sicherheit einer Welt ohne Atomwaffen zu schaffen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist Freitag gegen Acht,

    der Morgen gibt sich bei elf Grad,

    der Himmel blau, die Sonne lacht,

    über Wiesen Nebel liegen mag.


    Laute von Raben erinnern uns,

    das nun nicht mehr Sommer ist,

    das Jahr liegt in des Herbstes Gunst,

    die uns so, gut hörbar anspricht.


    Ansonsten ist es Spätsommerempfinden,

    das sich uns sichtbar geben mag,

    die Morgenfrische mag man als gut befinden,

    diese gibt sich mit 11 Grad.


    Tagsüber gibt's viel Sonnenschein.

    die Höchstwerte liegen bei 23 Grad,

    die Nacht wiegt sich dann bei 12 Grad ein,

    und ein leichter Nordwestwind wird angesagt.


    Soviel zum Wetter, und als Event

    ist heute der Tag des Wolkenkratzers angesagt,

    Einzelheiten dazu nachfolgendes Info nennt,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 3. September 2021



    *Informatives...


    Der Skyscraper Day, der Tag des Wolkenkratzers, am 03. September 2021 ist dazu da, um die größen Wolkenkratzer der Welt zu ehren und zu bewundern. Das Datum geht vermutlich auf den Geburtstag des US-amerikanischen Architekts Louis Sullivan am 3. Septemeber 1856 zurück. Er gilt als einer der Väter des Hochhauses. Als Wolkenkratzer bezeichnet man besonders hohe Hochhäuser, üblicherweise ab 100 Metern Höhe. Sie werden oft als Symbole für wirtschaftliche Macht und das Streben nach Wachstum angesehen.


    Die maximal erreichbare Höhe von Wolkenkratzern beträgt aus technischer Sicht etwa 1,5 bis 2 km - höhere Bauwerke wären zwar konstruierbar, aber kaum noch als Gebäude nutzbar, da der Wolkenkratzer fast nur noch seine eigene Konstruktion tragen könnte. Allerdings ist es möglich, dass diese Grenze zukünftig durch den Einsatz neuer künstlicher Materialien weiter nach oben verschoben wird.


    Zu den höchsten Wolkenkratzern der Welt gehören der Burj Khalifa (Dubai, 829 m), der Taipei 101 (508 m). das Shanghai World Financial Center (492 m), die Petronas Towers (Kuala Lumpur, 452 m) und der Willis Tower (Chicago, 442 m). Bei der Höhenmessung werden auch Turmspitzen berücksichtigt, da diese Teil der Gebäudearchitektur sind, jedoch keine Funkantennen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Sonntag, die Zeit um Neun,

    und es ist Morgen wird noch eingeräumt,

    zeitlich, wie auch die Verse zum Gedicht.


    Und zum Morgen wäre erstmal zu sagen,

    es ist nebelig, wie oft in Herbsttagen,

    wodurch eine hohe Luftfeuchte spricht.


    Die Temperatur dieses Sonntag,

    um diese Zeit, beträgt nur 11 Grad,

    für Herbst ist das noch angenehm.


    Ansonsten ist es noch sehr still,

    und der Ruhetag, wenn man so will,

    macht seinem Namen alle Ehre,...


    ...doch da(!), geben sich Vogellaute,

    und es ist nicht der vertraute,

    morgendliche Vogelgesang,...


    ...es klang eher wie ein Vogelschrei,

    doch jetzt ist er auch schon vorbei

    und Ruhe sagt sich wieder an.


    Naja, vielleicht war es ein Star,

    bei dem grade der Marder war

    oder irgend eine Katze,...


    ...so einen Besuch mögen Vögel nicht,

    weil der für ihr Ende spricht,

    des Lebens, das der Vogel noch hatte.


    Doch vielleicht wars auch nicht so

    und der Star war nur nicht froh,

    das es heute neblig ist,...


    ...da hat er sich kurz aufgeregt,

    mit einem Schrei, der hat's belegt,

    die Vorstellung gibt sich da schlicht.


    Die Ruhe ist wieder eingekehrt,

    das passt zum Nebel der uns bekehrt,

    wie zu diesem Ruhetag,...


    ...und der soll heut' noch schön werden,

    viel Sonnenschein wird uns beehren,

    und Höchstwerte bis 22 Grad.


    Nach werden es dann 13 Grad sein,

    für Herbst noch mild, fällt einem dazu ein,

    und ein schwacher Ostwind ist angesagt.


    So kann man den Sonntag im Ganzen genießen,

    mit Entspannung, Erholung und darum zu diesem:

    "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 5. September 2021

  • Das Morgengedicht


    Heute ist der Donnerstag

    und was der Viertel Sieben sagt,

    wär das er sich mit 12 Grad gibt.


    Dann gibt' s auch noch den Hahnenschrei

    und noch ein anderer ist dabei,

    wie ein dritter der anliegt.


    Laute von verschieden Hähnen,

    jetzt auch das Krah, Krah der Krähen,

    heute Früh ist ja richtig was los,...


    ...ja, haben die denn sonst gepennt,

    das Getier was man zum Lärm nennt,

    doch der ist schön, wie auch famos.


    Ansonsten noch zum Himmelszelt,-

    das den Schluss der Dämmerung jetzt stellt,

    noch ein paar Minuten dann ist es ganz hell,...


    ...man sieht es ist heute nicht bewölkt,

    viel Platz für Sonne, die den Tag erhellt.

    Und zum heutigen Wetter, jetzt aktuell:



    Am Vormittag soll es reichlich Sonne geben,

    nachmittags sind wenige dünne Wolken zu sehen,

    doch stören die nicht so den Sonnenschein.


    Die Temperaturen steigen bis auf 27 Grad,

    das freilich nur über den Tag,

    in der Nacht sollen es dann 17 Grad sein.


    Aus Südwestgeht leicht ein Wind,

    der ein wenig Luftbewegung bringt,

    an diesem schönen Spätsommertag,...


    ...im eigentlich angebrochenen Herbst,

    von dem man nur momentan nichts merkt,

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 9. September 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Samstag läutet das Wochenende ein,

    jetzt ist er da, es gleich Neun

    und ein angenehmer Herbstmorgen spricht,...


    ...mit leichter Bewölkung am neuen Tag,

    bei doch noch angenehmen 12 Grad

    und schwachem Wind, der etwas auffrischt.


    Man hört auch die Vögel im Geäst

    der Bäume und inmitten unterdes

    gibt eine Krähe lauthals ihr "Krahh"...


    ...als will sie sagen: "Merkt ihr es,-

    der Herbst gibt schon langsam sein Fest,

    es wird schon frischer, er ist schon da!"


    Schön ist es diese Vögel zu hören,

    natürliche Laute, die am Morgen betören

    und zur Schönheit des Selben beitragen,...


    ...so wiegt er sich in Harmonie

    von Flora, Fauna und natürlich die

    Wetterkund', die er mag haben.


    Das Wetter das sich heute mag geben

    ist schon etwas geteilt zu sehen,

    mit viel Sonnenschein am Vormittag,...


    ...nachmittags sind Wolken zu sehen,

    von Sonne nur noch wenig dann eben,

    und die Höchstwerte liegen bei 16 Grad.


    Der Wind geht nur leicht aus Nordwest,

    zur Nacht legt man sich auf 12 Grad fest,

    mehr wird zum Wetter nicht gesagt.


    Zum Jahrestag gibt es auch ein Event,

    das man als Tag der Software-Freiheit* nennt,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 18. September 2021



    *Informatives...


    Der Software Freedom Day (SFD, dt.: Tag der Software-Freiheit) ist eine jährliche, weltweite Veranstaltung, bei der die Erfolge von freier und Open-Source-Software gefeiert werden und über deren Vorzüge informiert wird. Der Software Freedom Day findet seit 2004 jeweils am dritten Samstag im September statt, im Jahr 2021 am 18. September. Die Veranstaltung ist vermutlich die größte Veranstaltung zu Freier Software weltweit. Zu den Unterstützern der Veranstaltung gehören unter anderem die Unternehmen Sun, Google und Canonical und die Free Software Foundation.


    Freie Software ist Software, die für jeden Zweck verwendet, studiert, bearbeitet und in ursprünglicher oder veränderter Form weiterverbreitet werden darf. Das schließt auch die kommerzielle Nutzung ein. Freier Software steht die proprietäre oder "unfreie" Software gegenüber, die diese Freiheiten nicht oder nicht in vollem Umfang bietet. Diese Unterscheidung wurde von der Free Software Foundation (FSF) geprägt.


    Freie Software unterliegt keiner Rivalität und auch nicht der Ausschließbarkeit, ist somit ein reines öffentliches Gut und kann per Definition nicht einem üblichen Markt geschehen unterliegen. Dennoch betrachten die Herausgeber proprietärer Software sie als eine ernste Bedrohung für ihr Geschäftsmodell der Lizenzierung und versuchen deshalb, potenzielle Kunden von der Benutzung freier Software abzuhalten.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)


    (Quelle: Wikipedia)

    Wenig hervortreten, viel leisten - mehr sein als scheinen.

    Alfred von Schlieffen

    Edited once, last by Ralf T. ().

  • Das Morgengedicht


    Es ist Sonntag, schon nach Zehn,

    wo hier immer noch die Hähne kräh'n,

    am blauen Himmel die Sonne scheint,

    und Sonntagsruhe alles zum Idyll vereint.


    Zudem sind es schon 17 Grad,

    angenehm der späte Morgen am Vormittag,

    auch weil man Vögel hören kann,

    im Baumgeäst nun, nebenan.


    Es soll heute wieder schön werden,

    die Sonne soll uns ganztags beehren,

    so das der Sonntag uns zulacht

    und sagt das er seinem Namen alle Ehre macht.


    Denn wie gesagt gibt's Sonnenschein,

    und bei 25 Grad wird es eine Wonne sein,

    den Ruhetag gänzlich zu genießen,

    um sich zu erholen und an diesem...


    ...freilich alles das zu machen,

    was auch Frohsinn mag entfachen,

    uns praktisch am Leben freu'n,

    und das Frieden auch mag sein,...


    ...der uns diesen Sonntag gibt,

    an dem ja auch die Wahl anliegt,

    zur der man schon sollte gehen,

    und möglichst den Frieden wählen.


    Denn nur wenn man den Frieden wählt,

    ist`'s um den Sonntag so bestellt,

    wie er sich uns noch immer gibt,

    wie er einem ist auch lieb.


    Ist dann gewählt, wird's bald schon Abend,

    man kann die Ergebnisse dann erfahren,

    die Temperaturen draußen fallen,

    doch bleibt es angenehm und vor allem...


    ...auch zur Nacht, wie die Vorschau sagt,

    denn die gibt sich mit 16 Grad.

    Der Wind geht leicht aus Südwest.

    Einen schönen Sonntag stellt man fest,-


    wird sich uns heut' wieder geben,

    der "Goldene Herbst" zum erleben,

    welcher uns doch sehr zusagt,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 26. September 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Mittwoch, der die Arbeitswoche teilt,

    gibt sich mit angenehm herbstlichem Gehalt,

    der Himmel mag sich bewölkt geben

    dazwischen Sonne und Wind mag gehen,...


    ...man hört ihn in Bäumen nebenan,

    wo man verhalten Vögel hören kann,

    nur ab und an, was auch schön ist,

    wenn die Fauna in den Tag so spricht.


    Ansonsten sind es 13 Grad

    und zum weiteren Verlauf vom Tag

    lässt sich die Sonne, öfter sehen,

    zwischen vielen Wolken eben.


    Die Temperaturen werden auch noch steigen,

    bis zu 18 Grad sollen sich zeigen,

    zur Nacht sollen es nur 8 Grad sein,

    das ist auch herbstlich noch zuweil'n.


    Der Wind weht nur schwach aus Südwest

    und allgemein stellt man dazu fest,

    ein schönes Herbstwetter ist angesagt,...

    ...und dazu: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 29. September 2021

  • Das Spätmorgengedicht


    Der Sonntag gibt sich, es ist lang nach Zehn,

    am Himmel kann man Wolken seh'n,

    die Richtung Nordosten ziehen,...


    ...denn gibt er Wind sich aus Südwest,

    mäßig mag er wehen jetzt

    und mit Rauschen in den Bäumen liegen.


    Viele Vögel hört man auch dazwischen,

    das Rumgezwitscher will das Rauschen aufmischen,

    doch wird der Wind wohl stärker bleiben,...


    ...doch macht das ja auch weiter nichts,

    den Vögeln, die sind ganz froh denke ich,

    so unter sich in den Bäumen zu verweilen.


    Der Herbst ist heute gut wahrnehmbar,

    doch angenehm wohl auch fürwahr,

    denn die Temperatur sagt 17 Grad.


    Die Sonne ist zwar nicht zu seh'n

    doch allgemein ist es doch schön

    und ruhig am Sonntag, wie man's mag.


    Recht wolkig soll es heute bleiben,

    dazwischen wird sich aber die Sonne zeigen,

    bei Höchstwerten von 21 Grad.


    Nachts werden es wieder 13 Grad sein,

    Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest zuweil'n,

    schön herbstlich, und nun hier noch zum Jahrestag:


    Der Tag der Deutschen Einheit* ist gegeben

    bei uns in Deutschland nun mal eben

    auch ein gesetzlicher Feiertag.


    Man kann dazu vielleicht nachdenken

    und der Erinnerung Zeit schenken,

    wie's heute ist und früher gewesen sein mag,...


    ...früher, was einunddreißig Jahre ist her,

    wie man lebte, in der damaligen DDR

    und wie es heute geht in der Bundesrepublik.


    Da sehe ich es ging und geht mir nicht schlecht,

    die Meinung wird jeder Zeit gerecht,

    die sich anzudenken gibt,...


    ...denn wichtig ist das man leben kann,

    dazu fehlte mir an nichts für ich mal an,

    was ganz klar auf der Hand wohl liegt:


    Denn Wohnung, Arbeit, Brot und Frohsinn,

    gaben sich mir zu allen Zeiten hin,

    früher wie jetzt, das sag ich ganz klar,...


    ...mehr brauchte und brauche ich zum Leben nicht,

    nur das fällt hierbei wohl ins Gericht,

    "Warum?" weil ich stets genügsam war.


    Und so seh' ich in diesem Feiertag

    nur den Herbst, der schön sein mag

    anstatt dem Feiertagsprogramm,...


    ...und denk dabei an liebe Menschen,

    die ähnlich fühlen oder denken,

    denn darauf kommt es wirklich an.


    Genügsamkeit mag auch Frieden geben,

    das kommt mir heute und überhaupt sehr gelegen,

    aber auch tiefsinniger, wer es sehen mag.


    Und genau darum bleib ich wie ich bin,

    geb mich in Genügsamkeit dem Herbst so hin,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 3. Oktober 2021




    *Informatives...


    Der Tag der Deutschen Einheit* am 03. Oktober 2021 ist seit 1990 Deutschlands Nationalfeiertag, da an diesem Datum die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten vollzogen wurde. Für das Gebiet der alten Bundesrepublik löste er in dieser Funktion den 17. Juni ab, für das Gebiet der vormaligen DDR den am 7. Oktober begangenen Tag der Republik.


    Nach der Wende war ursprünglich der Tag des Mauerfalls (9. November) als Nationalfeiertag im Gespräch. Wegen der Datumsgleichheit mit der Reichspogromnacht von 1938 erschien dieses Datum aber als ungeeignet. Deshalb wich man auf den 3. Oktober aus, den Tag, an dem die deutsche Einheit vollzogen werden sollte. Dies wurde in Artikel 2 des Einigungsvertrages festgelegt, wodurch der Tag der Deutschen Einheit (seit 1990 mit großem "D") der einzige gesetzliche Feiertag der Bundesrepublik Deutschland ist, der durch Bundesrecht festgelegt ist. Alle anderen Feiertage sind Ländersache.


    Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit findet seit 1990 in der Landeshauptstadt des Landes statt, das zu dem Zeitpunkt den Vorsitz im Bundesrat inne hat. Dies ist mit der so genannten "Königsteiner Vereinbarung" in der absteigenden Reihenfolge der Einwohnerzahl der Länder geregelt. Traditionell wird für diesen Tag ein Bürgerfest organisiert, bei dem sich auf der sogenannten "Ländermeile" die Länder und die Regierung vorstellen. Seit einigen Jahren finden am Brandenburger Tor und der Straße des 17. Juni in Berlin an diesem Tag Veranstaltungen wie Konzerte statt.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Der Sonntag zeigt sich gegen Neun,

    schon sonnig, also man kann sich freun,

    am Bilde das er vorerst gibt,...


    ...auch wenn es jetzt noch sehr kühl ist,-

    die Temperatur von 1 Grad spricht,

    doch schöne Ruhe noch anliegt.


    Der Himmel blau und Sonnenschein,

    doch was man schon vermisst zuweil'n,

    ist das morgendliche Vogelzwitschern,...


    ...man hört nur Hähne von weither,

    ihr Kikeriki macht auch was her,

    das Sonntagsidyll bleibt also nicht fern.


    Es wird bald noch mehr zeigen

    denn die Sonne soll den ganzen Tag scheinen

    und die Höchstwerte betragen 14 Grad.


    Die Temperaturen der kommenden Nacht

    werden mit 4 Grad angedacht

    und ein leichter Südostwind geht übern Tag.


    Der Goldene Herbst wird sich heute geben,

    schön zum erholen und erleben,

    in Frieden, sei dazu gesagt,...


    ...das sollten wir auch nicht vergessen,

    Frieden kann man, wie Leben, nicht ermessen,

    sondern nur schön erleben, sei gesagt,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 10. Oktober 2021

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Dienstag um halb Neun,

    die Sonne mag uns schon erfreuen,

    wie auch herbstliches Blattwerk

    nebenan in den Bäumen,

    ist für Herbstzeilen von Wert.


    Der Morgen der uns so anspricht

    ist im Moment noch etwas frisch,

    es sind grade nur 7 Grad,

    doch was dazu anzumerken ist,

    das es zu diesen Zeilen auch passen mag.


    Der Himmel soll sich noch bedecken,

    die Sonne wird sich hinter den Wolken verstecken

    und bedeckt soll es auch bleiben,

    das ist mehr als Wolkennecken,

    die Wolken werden heute Wettergeschichte schreiben,...


    ...sie lassen es dann auch noch regnen,

    doch nur in Schauern, sagt man eben,

    und die Höchstwerte liegen bei 10 Grad,

    das wäre tagsüber zu sehen,

    nachts fallen die Werte dann auf 5 Grad ab.


    Der Wind weht nur aus westlichen Richtungen,

    das zum Wetter, und das Event für die heutigen Stunden

    wird im Momente-der-Frustration-Tag* angesagt,

    mehr dazu mag der Info-Teil bekunden,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 12. Oktober 2021



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...


    Der Momente-der-Frustration-Tag wird gefeiert am 12. Oktober 2021. Eine Frustration ist eine Wunschversagung, welche mit dem Erlebnis eines aufgezwungenen Verzichts von Triebwünschen einhergeht. In der Umgangssprache wird der Begriff Frust verwandt, um ein Gefühl des Missmuts bzw. der Verdrossenheit zu benennen. Ursachen von Frustration können in einer unzuträglichen Konstellation in der äußeren Welt oder einer durch das Unbewusste erzeugten Versagung von Triebwünschen durch das Über-Ich liegen.


    Ebenso entsteht Frustration durch tatsächliche oder vermeintliche Benachteiligungen, enttäuschte Erwartungen und erlittene Ungerechtigkeiten, welche sich in einem Zustand der Enttäuschung äußern. Unmittelbare negative Folgen können Aggressionen sein, längerfristige ein Burnout-Syndrom oder eine Depression. Ärger ist eine spontane, innere, negativ-emotionale Reaktion auf eine unangenehme oder unerwünschte Situation, Person oder Erinnerung. Das, was Ärger hervorruft, kann eine Frustration, etwa eine Kränkung sein.


    Der Frustrationszustand kann entweder als intervenierende Variable aus seinen Folgen erschlossen werden oder auch direkt erfasst werden. Er ist von der Frustrationstoleranz eines Individuums abhängig, das heißt von der individuellen Fähigkeit, frustrierende Bedingungen zu ertragen. Die Frustrationstoleranz ist eine Persönlichkeitseigenschaft, die die individuelle Fähigkeit beschreibt, eine frustrierende Situation über längere Zeit auszuhalten, ohne die objektiven Faktoren der Situation zu verzerren.

    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Wir haben heute Donnerstag,

    und es ist fast Zehn,

    was uns der jetzt Morgen sagt,

    er ist als nass anzuseh'n,...


    ...es der Nieselregen,

    der den Genannten nass macht,

    den mag der Herbst auch gern geben,

    also ist so ein Niesel schon angebracht,...


    ...zu dieser wechselhaften Jahreszeit,

    wie auch der Wind, welcher jetzt geht,

    der uns mit tänzelnden Blättern erfreut,

    das gefallene Laub, das er gerne bewegt.


    Was uns der Morgen sonst noch sagt,

    das nun nicht grade kalt ist,

    denn jetzt sind es immerhin 9 Grad,

    es ist nur durch den Niesel etwas frisch.



    Heute soll es nur dichte Wolken geben,

    so das die Sonne keine Chance hat,

    und ein schwacher Westwind soll jene bewegen,

    Die Höchstwerte liegen bei 11 Grad.


    Die Tiefsttemperaturen in der Nacht

    betragen dann bis zu 6 Grad,

    was die Nacht herbstlich angenehm macht,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 14. Oktober 2021

    Wenig hervortreten, viel leisten - mehr sein als scheinen.

    Alfred von Schlieffen

    Edited once, last by Ralf T. ().

  • Das Morgengedicht


    Der Freitag gegen Acht Uhr spricht,

    das es jetzt ziemlich frisch noch ist,

    ja, man spürt sie die 4 Grad,

    ansonsten ist der Morgen recht schön,

    wolkenlos, sogar der Mond ist noch zu sehn,

    jetzt wo es Tag und hell sein mag.


    Das bunte Herbstlaub, an den Bäumen,

    lädt wieder mal schön ein zum Träumen,

    an früher, wo man Drachen steigen lassen hat,...

    ...bei Wind, der sich jetzt auch noch gibt,

    und hörbar in den Bäumen liegt,

    eine schöne Erinnerung, die was hat.


    Doch aus dem Erinnerungstraum erwacht

    schauen wir, was der Tag so macht,

    vormittags soll die Sonnen scheinen,

    am Nachmittag gibt es Sonne und Wolken,

    und was wir zu den Temperaturen sehen sollten,

    sie werden tagsüber auf 10 Grad ansteigen.


    Nachts gehen die Werte bis auf 3 Grad zurück,

    es wird kühl man merkt, das der Spätherbst anrückt,.

    und ein mäßiger aus Südwestwind wird angesagt.

    Soviel zum heutigen Herbsttag mal eben,

    er wird schön, jetzt geht es ums Erleben,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 22. Oktober 2021

  • Das Morgengedicht


    Es zeigt sich uns der Donnerstag

    gegen halb sieben noch in Dunkelheit

    und die herbstlichen 5 Grad, um diese Zeit,

    bringen eine Morgenfrische, die man mag.


    Also für Herbst ist es doch angenehm,

    es geht auch ein leichter Wind,

    der etwas Luftbewegung bringt.

    Und was zum Tag noch wär' zu seh'n:


    Heute gibt es strahlenden Sonnenschein,

    die Höchsttemperaturen nehmen 17 Grad,

    und diese fallen zur Nacht wieder ab,

    da werden es dann 6 Grad sein.


    Der Wind weht heute nur leicht aus Süd,

    der Goldene Herbst lässt sich heute sehen,

    wenn es dieses schöne Wetter auch wird geben.

    Und was zum heutigen Jahrestag anliegt:


    Am 28. Oktober jährt sich der Welt-Polio-Tag*

    er fällt auf den Geburtstag vom Impfstoff-Entdecker

    dem Bakteriologen Jonas Salk, im Info-Teil dazu mehr,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 28. Oktober 2021



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...



    Der Welt-Polio-Tag 2021 findet am 28. Oktober statt. Er fällt auf den Geburtstag des US-amerikanischen Bakteriologen Jonas Salk, des Entdeckers des Polio-Impfstoffes und wurde erstmals 1998 durch UNICEF und die WHO ausgerufen. Ziel des Welt-Polio-Tages ist, die Bevölkerung zu Auffrischungs-Impfungen zu motivieren, um eine Rückkehr der nahezu ausgerotteten Krankheit zu verhindern. Noch heute gibt in einigen Ländern der Welt schwere Ausbrüche von Polio, wie z.B. im Jahr 2010 in Tadschikistan.


    Polio, auch Kinderlähmung oder Heine-Medin-Krankheit genannt, ist eine von Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die bei Ungeimpften die muskelsteuernden Nervenzellen des Rückenmarks befallen und zu bleibenden Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod führen kann. Überwiegend sind Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren, gelegentlich auch ältere Personen bis ins Erwachsenenalter betroffen. Für diese Viruserkrankung gibt es keine ursächliche Behandlung. Aufgrund der konsequenten Impfung gibt es heute in Deutschland fast keine Polio mehr.


    Zur Vorbeugung ist eine prophylaktische Impfung möglich. Im Jahr 1962 und in der DDR bereits ab 1960 wurde zunächst die Poliomyelitis-Schluckimpfung mit abgeschwächten Erregern eingeführt. Bereits 1965, nur vier Jahre nach Beginn der ersten Impfkampagnen, hatte sich die Zahl der im Bundesgebiet erfassten Erkrankungen auf weniger als 50 Neuerkrankungen reduziert. Im Vergleich zu den 4.670 gemeldeten Neuerkrankungen im Jahr 1961 war das ein Rückgang um 99 %. Die letzten beiden einheimischen Erkrankungen durch Polio-Wildviren traten in Deutschland in den Jahren 1986 und 1990 auf, die letzten importierten Fälle wurden 1992 erfasst.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Samstag, gegen Neun,

    der Morgen mag uns schon erfreu'n,

    denn scheint die Sonne in den Tag

    und das bei herbstlichen 6 Grad.


    Ja, frisch ist dieser Morgen eben,

    doch in einem jahreszeitlichem Erleben,

    so mit den Bäumen im bunten Blattwerk,

    was den Herbst doch sichtbar ehrt,...


    ...das wirklich wunderbar,

    auch wenn die Sonne noch ist da,

    in ihrem Licht scheinen die Blätter zu leben,

    mag der Wind diese leicht bewegen.


    Die Sonne ist den ganzen zugegen,

    auch ein paar Wolken wird es mal geben

    und die Höchstwerte des heutigen Tag

    liegen bei herbstlich angenehmen 11 Grad.


    Die Tiefsttemperaturen zur Nacht

    werden mit milden 6 Grad angedacht,

    und ein schwacher Südwestwind weht,

    der die Luft über den ganzen Tag bewegt.


    Somit ist doch schönes Wetter gegeben,

    damit kann man den Samstag schön erleben,

    was einen angenehmen Wochenendstart besagt,...

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 6. November 2021

  • Das Morgengedicht


    Der Mittwochmorgen, um halb Sieben,

    liegt noch im Dunkel und nasskalt,

    das mag an der Luftfeuchtigkeit liegen

    und den 5 Grad Temperaturgehalt.


    Der Himmel ist vollends bewölkt,

    und so geht's weiter über'n Tag,

    von Bewölkung wird erzählt,

    wie von Höchstwerten bis zu 7 Grad.


    Die Tiefsttemperaturen, dann zur Nacht,

    werden uns mit 4 Grad angesagt,

    ein Südwestwind weht nur schwach.

    Und was es gibt zum Jahrestag:


    Es ist der Tag des hausgemachten Brots*,

    der sich uns nun heute wohl auch gibt,

    und jeden, den das praktisch anspricht,

    kann eins backen, weil's zur Feier anliegt.


    Dann gibt es noch den Weltstudententag*,

    denn man wenn man Student ist,

    ja vielleicht auch feiern mag,

    weil einem die Freiheit des Studiums anspricht.


    Heute ist auch noch der Weltfriedenstag* zu sehen,

    der alle Menschen anspricht und schon im Namen alles sagt,

    Frieden sollten wir uns bewahren im guten Zusammenleben(!),....

    ...und zu heute: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 17. November 2021



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...


    Der Tag des hausgemachten Brots wird veranstaltet am 17. November 2021. Dieser Tag kann genutzt werden, um ein selbst ein Brot zu backen und dieses mit anderen zu teilen. Brot ist ein traditionelles Nahrungsmittel, das aus einem Teig aus gemahlenem Getreide, Wasser, einem Triebmittel und meist weiteren Zutaten gebacken wird. Es zählt zu den Grundnahrungsmitteln.


    Das feste, dunkle Äußere des Brotes heißt Kruste oder Rinde. Das Innere ist die Krume. Brotkrümel heißen auch Brosamen (aus dem Mittelhochdeutschen) oder Brösel. Die meisten Brotteige können auch in Form kleinerer, etwa handtellergroßer Portionen als Brötchen gebacken werden.


    International gilt Deutschland als das Land, in dem die meisten Brotsorten gebacken werden. Grund hierfür ist einerseits die Getreidevielfalt, die aufgrund von Anbaubedingungen im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen oder Dinkel.



    Der International Students' Day, auch bekannt als Weltstudententag, wird am 17. November 2021 begangen. Er wurde 1941 vom International Students' Council in London ausgerufen und erinnert an die Studentenproteste 1939 in Prag gegen die Besetzung durch die Nationalsozialisten. Bekannt ist er auch als Weltstudententag oder Internationaler Studententag.


    Die Demonstrationen wurden blutig niedergeschlagen: am 17. November 1939 wurden im Rahmen der Sonderaktion Prag neun Aktivisten ohne Gerichtsverhandlung hingerichtet. Über 1.200 Studenten wurden in Konzentrationslager gebracht.



    Der World Peace Day wird am 17. November 2021 begangen. Bei dem Tag handelt es sich um den Weltfriedenstag, der Ende der 1990er-Jahre von Don Morris initiiert wurde. Es gibt daneben noch zwei weitere Weltfriedenstage: den katholischen Weltfriedenstag am 1. Januar und den deutschen Weltfriedenstag am 1. September. Zudem findet der Internationale Tag des Friedens der UNO am 21. September statt.


    Frieden ist allgemein definiert als ein heilsamer Zustand der Stille oder Ruhe, als die Abwesenheit von Störung oder Beunruhigung und besonders von Krieg. Frieden ist das Ergebnis der Tugend der "Friedfertigkeit" und damit verbundener Friedensbemühungen.


    Frieden ist im heutigen Sprachgebrauch der allgemeine Zustand zwischen Menschen, sozialen Gruppen oder Staaten, in dem bestehende Konflikte in rechtlich festgelegten Normen ohne Gewalt ausgetragen werden. Der Begriff bezeichnet einen Zustand in der Beziehung zwischen Völkern und Staaten, der den Krieg zur Durchsetzung von Politik ausschließt.


    Neben weiteren Friedenszeichen wird die Taube als Symbol des Friedens angesehen. In diesem Zusammenhang wird sie als Friedenstaube bezeichnet. Das Symbol der Friedenstaube hat keine verhaltensbiologische Entsprechung, da Tauben im Vergleich zu beispielsweise Falken untereinander sehr aggressive und angriffslustige Tiere sind. (Mit Material von: Wikipedia) Der Text "World Peace Day" wurde von http://www.kleiner-kalender.de entnommen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist Mittwoch, kurz vor Sieben,

    der Morgen liegt in der Dämmerung,

    etwas mild ist es seit gestern geblieben,

    an die 4 Grad tun sich kund.


    Ansonsten ist es stark bewölkt,

    so das die Dämmerung es schon schwer hat

    bis das Tageslicht den Morgen erhellt,

    was sich nun wohl leicht verzögern mag.


    Auf 7 Grad sollen die Werte noch steigen,

    also am heutigen Spätherbsttag,

    sogar die Sonne wird öfter zeigen

    und Wolken sind auch angesagt.


    Der Wind weht nur leicht aus Nordost

    und nachts kühlt es auf 0 Grad ab.

    Das war's zum Wetter und nun noch

    ein paar Infos zum Jahrestag:


    Heute ist der Tag der Sardine,

    da sagt man sich: Warum auch nicht,...

    ...heute mal Ehrung einer Meerpraline,

    die einzige Gattung Sardina des Heringsfisch,...


    ...dazu vielleicht ne Büchse Ölsardinen,

    und die pur, damit die Ehrung es in sich hat,

    an einemschönen Spätherbstmittwoch wie diesen,...

    ...und somit "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 24. November 2021



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...


    Der Tag der Sardine wird veranstaltet am 24. November 2021. Die Sardine, auch Atlantische oder Europäische Sardine genannt, ist die einzige Art der Gattung Sardina in der Familie der Heringe. Sie ist ein bedeutender Speisefisch. Ihr Vorkommen erstreckt sich vom nordöstlichen Atlantik und der Nordsee bis zum Senegal. Im Mittelmeer ist sie im Westen häufiger als im Osten, Vorkommen finden sich ebenfalls im Marmarameer und im Schwarzen Meer.


    Die Heringe sind eine Familie der Echten Knochenfische, die fast weltweit in allen Ozeanen zwischen 70° Nördlicher Breite und 60° Südlicher Breite, vor allem aber in den Tropen vorkommt. Etwa 57 Arten leben in Süßgewässern. Vor allem die Arten des Kaspischen Meeres sind anadrome Wanderfische und wechseln zwischen Süß- und Brackwasser. Bekannteste Arten sind der Atlantische Hering, der namengebend für die Familie ist, sowie die Sardine.


    Sardinen sind Speisefische und werden mit Ringwaden und Treibnetzen gefangen. Das Fleisch hat einen Fettanteil von 5,2 Prozent. Die in Deutschland bekannteste Zubereitungsform ist das Einlegen in Öl. Die hierfür verwendeten Sardinen sind den Dosen entsprechend klein. In Portugal und Spanien wird die Zubereitung auf dem Grill bevorzugt.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Montag, die neue Woche beginnt,

    und gegen halb Sieben sind es 1 Grad,

    ein dunkles Wolkenmeer bestimmt

    auch noch das Dunkel am frühen Tag.


    Das der Wind geht kann man wahrnehmen,

    er macht den Morgen ziemlich kalt,

    man fühlt ihn, sonst gibt's nichts zu sehen,

    in der sich noch gebenden Dunkelheit.


    Doch bald zeigt sich die Dämmerung,

    welche die Brücke gibt zum Tageslicht,

    und dazu nun die Wetterkund',

    was so zum Tag zu sehen ist:


    Heute bleibt es stark bewölkt,

    die Temperatur steigt auf 2 Grad,

    zur Nacht wird von -1 Grad erzählt,

    und ein schwacher Westwind wird angesagt.


    Der Spätherbst gibt sich jetzt mit Macht

    und weist schon auf den Winter hin,

    der ja schon von Weitem lacht,

    seine Zeit kommt ganz bestimmt.


    Aber letztlich macht es nichts,

    vielleicht wird dieser Winter schön,

    doch im Moment noch der Herbst spricht.

    Und was zum Jahrestag heut' ist zu seh'n:


    Es ist der Tag der elektronischen Grußkarten,

    für Online-Grüße, wenn man die geben mag,

    eine Jahrestagfeier sollte man derart starten,...

    ...auch mit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 29. November 2021



    Mit den besten Grüßen


    von Ralf



    *Informatives...


    Der Tag der elektronischen Grußkarten am 29. November 2021 gibt Anlass, mal wieder andere Menschen online zu grüßen. Der Aktionstag wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von Anbietern elektronischer Grußkarten initiiert. Elektronische Grußkarten werden auch als E-Card oder elektronische Postkarte bezeichnet.


    Websites, die elektronische Grußkarten anbieten, stellen typischerweise eine Auswahl von verschiedenen Motiven zur Verfügung. In einem Web-Formular trägt man dann die eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers ein sowie eine persönliche Nachricht an den Adressaten. Dieser erhält dann eine automatisch generierte E-Mail, die üblicherweise einen Link enthält.


    Ruft der Empfänger der E-Mail den Link auf, wird ihm sowohl das ausgewählte Motiv als auch die Nachricht des Absenders gezeigt. Häufig hat er die Möglichkeit, eine Grußkarte durch Anklicken eines Buttons unmittelbar zu beantworten. Teilweise werden auch animierte Postkarten angeboten, die auch mit Musik unterlegt werden können.


    Eine andere Variante elektronischer Grußkarten besteht darin, Grußkarten direkt in einer E-Mail zu verschicken. Teilweise ist es auch möglich, die elektronischen Grußkarten auf den Websites zu bearbeiten und somit die Karte zu individualisieren bevor man sie verschickt. (Mit Material von: Wikipedia) Der Text "Tag der elektronischen Grußkarten" wurde von http://www.kleiner-kalender.de entnommen.


    (Mit Material von kleiner-kalender.de und Wikipedia)

  • Das Morgengedicht


    Es ist der Freitag und halb Sieben,

    der Morgen noch in Dunkelheit,

    doch heute gibt er sich sehr klar,

    mit Sternenlicht, keine Wolke ist da,

    was auch mal schön ist, um die Zeit.


    Und was sich jetzt fühlbar noch gibt,

    das ist der Frost, der jetzt anliegt,

    es ist kalt mit - 3 Grad,

    so das sich bei einem Frösteln gibt.

    Und was es gibt, speziell zum Tag:


    Der Vormittag soll wolkenlos sein

    doch nachmittags gibt es dann

    nur stellenweise Sonnenschein,

    weil es bewölkt ist, will man sagen,

    die Temperaturen werden auf 3 Grad steigen.


    Nachts sinken die Werte dann wieder,

    es geht runter bis auf 1 Grad,

    und der Wind kommt auch nur schwach rüber,

    aus Richtung Südwest wird er angesagt,

    so ist er uns, statt heftig, auch viel lieber(!),,...

    ...und somit: "Guten Morgen und einen schönen Tag!"


    R. Trefflich am 3. Dezember 2021

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!