Posts by Peter2

    Hallo Leute,

    kurzer Zwischenreport von mir.

    Bin seit Montag erst einmal wieder zu Hause. Das Aneurysma konnte noch nocht beseitigt werden, dafür erforderlich war erst einmal die Beseitigung der

    tzotal verstopften linken Beinarterie mit einem ca 12 cm langem Stent. Um das Aneurysma will man sich nun am 30. April kümmern ( Termin steht bereits fest ) Aber dies waren ja nicht die einzigen " Baustellen" , wegen deren ich im Rhönklinikum Bad Neustadt war...

    Was sich hier, über das örtliche Krankenhaus und selbst über einen Lungenfacharzt als " Unbekanntes Phänomen " aufzeigte und mich wegen akuter Atemnöten teilweise in absolute Panik versetzte wurde schlicht und einfach als Wasser in der Lunge diagnostiziert, welches zeitweise das Herz abdrückte !!!

    Fazit : Herzklappe muss ebenfalls ersetzt werden....

    Wenn ich diese Baustellen so vor mir sehe, wirde es vermutlich schwer für mich werden am Treffen teilnehmen zu können ...


    Ich diesem Sinne


    Beste Grüße von mir


    P2

    Hallo Leute, will mich noch einmal kurz melden.

    Morgen früh geht`s nun ab in die Klinik und am Donnerstag ist der erste OP Termin.

    Auch wenn ich sehr großes Vertrauen in diese klinik ( Rhönklinikum Bad Neustadt / Saale ) habe, ist eine gewisse Angst immer noch vorhanden.

    Aber, auch wenn da der Kopf nicht ganz mitspielen will gebe ich mir die größte Mühe positiv an die Sache zu gehen, denn ohne OP wäre es fraglich wie lange es noch gut gehen würde.


    Also, so Gott will, werde ich mich nach dem Eingriff wieder hier melden.


    Bis dahin wünsche ich Euch eine gute Zeit, lasst Euch durch Nichts und niemand ärgern und passt auf Euch auf !!!!


    Beste Grüße


    P2

    Ich lebe noch!!!!!

    Hallo Leute,

    auch von mir ein kurzer Zwischenbericht, mir geht es den Umständen entsprechend gut.

    Der halbe Monat ist ja nun schon wieder um und bei mir hat sich nicht viel Neues getan,

    der Termin ( 07.02. ) für die OP in der Gefäßchirurgie in Bad Neustadt an der Saale steht fest, das Anarysma wird minimaloperativ beseitigt,

    gleichzeitig werden da auch in der dortigen Inneren Abteilung die anderen, beim CT festgestellten Befunde mit abgeklärt, so dass ich jetzt bereits optimistisch

    dem Ganzen gegenüberstehe und hoffe das Alles gut werden wird. Habe heut beim Hausarzt die benötigten Unterlagen geholt und die Frage des

    Transportes ( ca 140km ) abgeklärt.

    Vorher werde ich noch nen kleinen " Abstecher " nach Walldorf zu den Enkeln unternehmen, eine kleine Freude, die ich mir und den Kleinen noch gönnen werde !


    Ansonsten gibt es eigentlich nix Neues zu berichten, mal abgesehen von dem Frust, welcher von den Berliner Hinterbänklern am ganzen Volk verurschat wird

    da kann ich jedoch nur Harald in Allem recht geben!!!!! , für das eigene Volk nix übrig haben aber Mrd an das korrupte Gesindel der Ukraine verschenken!!!



    In diesem Sinne,

    lasst Euch nicht unterkriegen und haltet die Ohren steif !!!!!


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    2024 hat begonnen!!!! Möge das neue Jahr besser starten, als das alte geendet hat !!!!

    in diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Start, Gesundheit und viele schöne Stunden mit Euren Lieben !

    Es wird nun auch nicht mehr lange dauern und der Hausgeist beginnt wieder die Tage und Stunden bis zum nächsten Treffen zu zählen - viel Spass dabei !

    Bei mir gibts nicht viel Neues, war am 1. Feiertag wieder einmal bei den Enkel, die Freude war auf beiden Seiten groß!!!!

    ich habe nun noch 4 Wochen bis ich zur OP nach Bad Neustadt an der Saale gehe und bin sehr zuversichtlich - da wurde ich noch nie enttäuscht man merkt halt dass dem F.J Strauss seine Tochter und F. Beckenbauer da Aktionäre sind :D



    So, jetzt gehts in die Falle


    liebe Grüße

    P2

    Auch ich wünsche Euch besinnlich, ruhige Weihnachten und sollte ich im alten Jahr nicht noch einmal schreiben, einen guten Rutsch ins neue Jahr, welches dann hoffentlich nicht gleich wieder mit Hiobsbotschaften beginnen möge ( davon hatten wir dieses Jahr genügend !!!! )


    Beste Grüße


    P2

    Kurzer Nachtrag,

    die Gefäßchirurgie des Rhönklinikum Bad Neustadt an der Saale hat soeben angerufen, das Anerysma im Bauchraum ist nicht akut und wird am 08.Februar minimaloperativ korrigiert. Somit konnten mir auch gewisse Ängste vor einer großen OP genommen werden !!!!!


    In diesem Sinne


    beste Grüße


    P2

    dem Hausgeist wünsche auch ich noch nachträglich alles Gute zum 89. Burzeltag!!!!


    Bei mir gibt`s kaum Neues zu berrichten, außer dass die Klinik abgesagt hat, ich wäre mit dem Erkrankungsprofil nicht geeignet ( das Ganze hat sich über 4 Wochen hingezogen, so dass ich wohl erst im neuen Jahr irgendwo unterkomme ).

    Naja, sei es drum...


    Habt eine ruhige Zeit und lasst Euch reich beschenken


    Gruß P2

    Da will ich mich doch auch wieder einmal zu Wort melden. Manfredo, wie recht Du doch hast, seit ich im September im Krankenhaus lag geht es mir ehrlich gesagt regelrecht besch.... Es wurden bei einer Lungen - CT Zysten an der Bauchspeicheldrüse festgestellt. Bei näherer Untersuchung stellte man zudem eine verstopfte Beinarterie und ein Anerysma im Bauchraum fest, war umgehend in Ordnung gebracht werden müsste. Vor 3 Wochen bekam ich eine Akut-Einweisung in eine psychosomatische Klinik, da bedingt durch die Befunde auch der Kopf nicht mehr will, wie er es sollte und ich da auch die weitere Vorgehensweise abklären möchte. Gestern erhielt ich statt des Aufnahmetermins einen Brief von der Klinik, dass ich erst noch einen negativen MRSA Test vorlegen müsse, was natürlich die Aufnahme weiter verzögert. Ich drehe daher nur noch am " Rad " und hoffe das ich baldigst weg komme.

    Ja Harald, aus diesem Grund habe ich auch nicht einen einzigen Räuchermann aus dem Karton geholt und es ist mir einfach nicht nach Weihnachten zumute.

    Habe augenblicklich nicht einmal mehr die Enkel besucht, der kopf stimmt einfach für solche Aktionen nicht!!!!!


    So, das ist mein derzeitiger Zustand, ich hoffe einfach, dass sich die Angelegenheit nun schnellstens klären wird und ich wieder in die " Spur komme.


    Euch wünsche ich einfach eine schöne Vor- und Weihnachtszeit.


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    Auch von mir beste Grüße und Glückwünsche an Hans und noch eine angenehme " Restzeit", vielleicht kann er ja noch einmal in der Runde erscheinen.


    Viel Angenehmes gibt es bei mir nicht zu berichten, habe immer noch Probleme mit der Luft, dass ich oft nur noch hechel wie ein Hund und glaube ersticken zu müssen :P

    Ach ja, etwas Positives gibt es doch zu berichten - die Entschädigung wurde vor 2 Wochen ausgezahlt. Hat ja auch lange genug gedauert ;)


    In diesem Sinne beste Grüße meinerseits. Lasst es Euch gut gehen und bleibt gesund


    P2

    Erst einmal Danke für Eure Wünsche <3 . Nun wieder ein paar Zeilen von mir, wie es mir geht. Hatte Krumi kurz mitgeteilt das ich vor einer Woche ins Krankenhaus musste, Verdacht auf Lungenembolie, was sich Gott sei Dank nicht bestädigt hat. Muss mich aber damit abfinden das es sich um COPD handelt.

    Außerdem fand man da gleich noch entzündete Lymphknoten im Lungenbereich und Zysten im Bereich der Bauchspeicheldrüse, Anfangsbefunde, welche mich erst einmal ziemlich getroffen haben und ich mir immer noch nicht sicher bin dies weiter untersuchen und evtl. behandeln zu lassen. Seit Mittwoch bin ich erst einmal wieder zu Hause.

    Zum Auto, die Reparatur des Lenkgetriebes würde mehr als der einstige Kaufpreis betragen, so das es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt und ich mich nach Ersatz umschauen muss.

    Mit der Entschädigung wurde mir vor fast 4 Wochen mitgeteilt, dass die Überprüfung der Stasi- Akten abgeschlossen sei, die Akte nun zur Auszahlung bereit liege, aber auf Grund einer neuen Mitarbeiterin noch einige Zeit in Anspruch nehmen könnte. Wollte gestern und heute noch einmal nachfragen, ob und wie weit es diesbezüglich Fortschritte gibt, aber die Leitung ist nicht besetzt.

    Übrigens bin ich am 30. August noch einmal Opa geworden, noch ein kleines Mädchen, die einzige Freude, welche ich zur Zeit habe.


    So, nun habe ich Euch alles Neue meinerseits mitgeteilt, wenn auch das Meiste nicht gerade schön ist 8o


    In diesem Sinne passt weiter gut auf Euch auf und verliert den Mut nicht.


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    So Leute, auch von mir wieder einmal ein kurzes Lebenszeichen.

    Trotz der Hitze geht es mir den Umständen entsprechend ganz gut.

    Werde am Samstag wieder zur Enkelin fahren und ein paar angenehme Stunden mit ihr verbringen, sie ist ja nun auch schon wieder 2 Jahre und geht um wie ein kleiner Wirbelwind.

    Zum Thema Reha gibt es leider immer noch keine Neuigkeiten. Hatte Anfang Juli Post von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden erhalten, dass ich zwar rehabilitiert bin, die Auszahlung würde aber erst erfolgen, wenn man noch einmal überprüft habe, ob ich als IM für die STASI tätig war. Diese Überprüfung könne einige Zeit in Anspruch nehmen und eine weiter Nachfrage meinerseits wäre zwecklos!

    Also heißt es weiter gedulden 8o Vielleicht sollte ich einfach meinen Ausweis entsorgen und mich als Ukrainer anmelden??? X(


    In diesem Sinne, lasst es Euch gut gehen und passt gut auf Euch auf!


    Beste Grüße

    P2

    Hallo Leute, kurze Info meinerseits, habe vergangene Woche wieder einmal Post von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden erhalten in der mir mitgeteilt wurde dass nun alle Unterlagen eingegangen wären und nun eine Überprüfung wegen einer eventuellen Stasi - Mitarbeit meinerseits erfolgen würde.

    Diese Unterlagen - Prüfung könne jedoch längere Zeit in Anspruch nehmen und eine weitere Nachfrage über den Werdegang meinerseits wäre zwecklos, ich müsse mich einfach weiter gedulden!!!!!

    So viel zu meinem Antrag!!!!!


    Ansonsten gibt es nix Neues zu berichten



    In diesem Sinne, weiter alles Gute für Euch


    P2

    Also Krumi, jetzt finde ich wieder etwas Zeit um endlich zu antworten, es hat etwas über 1 Jahr gedauert bevor Bewegung in meinen Antrag auf Reha kam und ich hoffe nun einfach, dass nicht noch ein weiteres Jahr vergehen wird bis es zur Auszahlung kommen wird.

    Ansonsten gibt es bei mir nicht viel Neues zu berichten, war vergangenen Sonntag wieder bei der Enkelin, sie hatte mich mit Kaspern und Spielen derart geschafft, dass ich fast den Pflegedienst gebraucht hätte - war trotzdem Super und es hat mir riesige Freude bereitet zu sehen wie gut sich die Kleine während meiner Abwesenheit weiter entwickelt hat. Werde also demnächst wieder zu ihr fahren.

    Augenblicklich warte ich noch auf ein Preisangebot von meiner Autowerkstatt, das Lenkgetriebe muss erneuert werden, es verliert an den Manschetten immer mehr ÖL, ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis es den Geist ganz aufgibt. Aber auch das werde ich baldig geregelt haben, auch wenn es für die Werkstatt einen ziemlich hohen Arbeitsaufwand bedeutet, da, bedingt durch den großen Motor ( 6 Zylinder ) ziemlich problematisch ist das Lenkgetriebe zu tauschen. Hatte bereits überlegt, mich nach einem anderen Auto umzusehen, aber in der heutigen Situation und der Tatsache das ich mit Autogas, und damit verhältnismäßig preiswert fahre habe ich mich dagegen entschieden und behalte meinen AUDI weiter.


    In diesem Sinne, lasst es Euch weiter gut gehen und nicht ärgern


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    So Leute, es kommt Bewegung in mein Reha- Verfahren, die Rehabilitation ist erfolgt, es fiel mir nicht unbedingt leicht, die Auszüge meiner Akte des Referat Jugendhilfe zu lesen und für mich zu verarbeiten. Eine haarstrebende Niederschrift, welche absolut nichts mit meinem Naturell und mit mir zu tun hatte, nur um eine Rechtfertigung für eine Einweisung in ein SKH begründen zu können. " Großzügischer Weise " wurde dabei " übersehen " dass ich im Winter 1962 / 63 einem Jugendlichen, der sich beim Skifahren das Bein gebrochen hatte das Leben rettete und ihn vor dem sicheren Tod durch erfrieren rettete indem ich, nachdem alle anderen einfach verschwanden, mit einem Schlitten ca 6km in die Ambulanz brachte, eine tat, für die ich bis heute keine Anerkennung erfuhr, obwohl es heute noch Zeugen dafür gibt.

    Am Mittwoch habe ich dann den ausgefüllten Fragebogen an die Generalstaatsanwaltschaft Dresden zurück gesandt, so dass von da in den kommenden Wochen eine Antwort zu erwarten ist.

    Morgen werde ich endlich wieder meine Enkelin besuchen, freue mich schon darauf, denn ich habe sie jetzt gut 7 Wochen nicht mehr gesehen.


    Das soll es fürs Erste an Neuigkeiten gewesen sein.

    Lasst es Euch gut gehen!!!!



    Beste Grüße


    P2

    So Leute, seit heute Mittag bin ich nach langen 6 Wochen auf Achse endlich wieder zu Hause angekommen und fand gleich die Fragebogen der Generalstaatsanwaltschaft vor, welche ich morgen umgehend ausfüllen werden um sie nach Dresden zurücksenden zu können. Die Opferrente bekomme ich ja, genau wie Harald bereits seit mehreren Jahren, so das es sich nur noch um die Bearbeitung der Kapitalentschädigung handelt, alsokann man da auch mit einem Bescheid noch in diesem Jahr rechnen. :)

    Letztes WE war ich ja noch in Zschopau zum Classic - Enduro - Rennen, war ähnlich super, wie unser Treffen, nur die Sonne war fast unerträglich, leichter Sonnenbrand gratis :P.

    Das soll es erst einmal von mir gewesen sein, werde mich wieder melden, wenn ich das " Chaos " meiner 6 wöchigen Abwesenheit geordnet habe.


    Lasst es Euch gut gehen!!!!!


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    Wieder einmal eine kurze Meldung meinerseits,

    die Tage des nächsten Treffens rücken immer näher, und ich werde ja, wie ich Krumi bereits mitgeteilt habe bereits am 16. Mai auf die Reise Richtung Chemnitz gehen.

    Augenblicklich plagt mich immer noch eine fest sitzende Erkältung, an der ich immer noch herum kuriere, leider ist seit Wochen nirgends das, mir bisher stets treue Dienste geleistete Hausmittel FAGUSAN Buchenteer in keiner Apotheke erhältlich, so das ich weiterhin mit allen erdenklichen Hausmitteln versuchen muss meine " Beschwerden " zu beheben, Zwiebelsaft oder Rettichsirup, brachten bisher keinen durchschlagenden Erfolg, auch die verordneten Antibiotika halfen bisher wenig, doch ich glaube dass ich bis zum Treffen wieder fit sein werde.

    In Sachen Rehabilitation hat sich bisher nix Berichtenswertes getan, auf Rückfrage beim Gericht in Chemnitz konnte ich nur in Erfahrung bringen, dass sich noch Akten eingefunden hätten und der gesamte Vorgang nun dem Richter zur Entscheidung vorgelegt wurde, einen Zwischenbericht erhalte man nach Aussage nicht, man müsse sich einfach gedulden.

    Kürzlich habe ich auch das Buch " Die Weggesperrten " erworben und gelesen, es ist immer wieder erschreckend diese Schicksale noch einmal zu lesen.


    Das soll es also wieder einmal gewesen sein.

    Man sieht sich also in den kommenden Tagen wieder einmal persönlich.


    Bis dahin passt weiter gut auf Euch auf und lasst Euch nicht unterkriegen!!!!


    Beste Grüße


    P 2

    Freut mich für Alle, bei denen die Überprüfung einigermaßen gut über die Bühne geht.

    Nachdem ich weitere Unterlagen ( soweit sie noch in meinem Besitz sind ) an das Landgericht Chemnitz gesendet habe und gleichzeitig erneute Akteneinsicht bei der Stasi - Behörde in Chemnitz beantragt habe ( die Info ging gleichzeitig an das Gericht ) scheint nun auch bei mir Bewegung in die Angelegenheit gekommen zu sein, denn mir wurde nun mitgeteilt, dass man weitere Unterlagen gefunden habe und der Vorgang zur Bearbeitung an die zuständige Staatsanwaltschaft übergeben wurde. Ursprünglich fand man ja nicht einmal meine Akte vom Referat Jugendhilfe, dies scheint sich nun erledigt zu haben. :P . Ich kann also wieder etwas Hoffnung schöpfen, dass es zu einem guten Ergebnis kommen wird.


    Ansonsten ist bei mir alles im Lot. Besuche oft mein Enkelchen in Heidelberg und habe viel Freude zu sehen wie sie wächst und gedeiht.


    Euch wünsche ich weiter alles Gute, bleibt gesund und lasst Euch nicht unterkriegen!!!!!


    In diesem Sinne bis zum nächsten Mal beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    Kurzer aktueller Lagebericht von mir,

    habe soeben Post vom Landgericht Chemnitz erhalten, und da ist nicht gerade Erfreuliches zu berichten.

    Nach nunmehr 6 Monaten ist man noch immer nicht in der Lage meine Akte des Referat Jugendhilfe ausfindig zu machen, in der meine Einweisung nach Bräunsdorf verzeichnet ist. Lediglich das Ausgangsbuch von Bräunsdorf ist bisher auffindbar gewesen, in dem mein Entlassungstag registriert ist.

    Ein Eingangsbuch bzw meine Akte sind verschollen, so dass ich nun die Nachweise über meine genaue Einweisung und die genaue Aufenthaltsdauer in Bräunsdorf erbringen soll.

    Natürlich werde ich nicht aufgeben, habe bisher aber nur eine alte Zeugniskopie von 1964 ( KL Blumentritt ) finden können. weiterhin habe ich mich diesbezüglich an die Stasiunterlagen - Behörde in Chemnitz um Hilfe gewandt, vielleicht ist ja auch etwas in dieser Behörde hinterlegt.

    Aufgeben werde ich sicherlich nicht, auch wenn es sich weiter verzögern wird!!!!



    In diesem Sinne beste Grüße an Euch alle und verliert den Mut nicht !!!!!


    P2

    So Leute, da will ich mich doch auch wieder einmal aufraffen und ein Lebenszeichen von mir geben.

    War in der vergangenen Zeit öfter in Heidelberg bei meiner kleinen Enkeltochter, sie ist ja nun auch schon wieder 1 Jahr und 4 Monate läuft schon wie eine Große, das Babbeln geht nun auch richtig los, ist immer am Lachen und macht Allen viel Freude.

    Den Rehabilitationsantrag habe ich bereits im Juli am Landgericht Chemnitz eingereicht, habe auch zeitnah ein Aktenzeichen erhalten, mehr aber bisher nicht, wird sich wohl noch eine Zeit hinziehen, wer weiß schon wo die nach den Akten suchen müssen ( welche ich leider nicht selbst habe. Aber aufgeschoben ist nicht auf aufgehoben, irgendwann wird man sie schon finden und bearbeiten, so dass ich irgendwann auch Bescheid bekommen werde.

    Freue mich aber für Harald dass er bereits Bescheid bekommen hat.


    Ansonsten gibt es bei mir nix Neues zu berichten, das Projekt Modellbahn ruht augenblicklich noch, habe dazu einfach keine Muße, warte einfach einmal auf die schon lange angekündigte " Kältewelle ", wenn man keine Lust hat nach draußen zu gehen.


    Wegen dem nächsten Treffen, ich werde da sicher wieder dabei sein und da ich das Problem Quartier nicht habe, spielt der Termin ja für mich keine Rolle, zumal ich im Juni eh wieder in Chemnitz weilen werde, da da in Zschopau wieder unser Enduro-Treffen stattfindet. Außerdem habe ich ja dem im Vergangenem Jahr eröffneten Enduro- Museum in Zschopau einen restaurierten NOLAN- Enduro Helm als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt und bekomme als Gegenleistung eine Sonderedition eines MZ Räuchermannes, welcher zum Jubiläum 100 Jahre Motorradbau in Zschopau hergestellt wurde.

    Somit vergrößert sich automatisch meine Räuchermännle - Sammlung weiter. ^^


    Soviel von mir für heute.

    Passt weiter gut auf Euch auf und bleibt gesund und munter.


    Beste Grüße aus dem Odenwald


    P2

    Kurze Meldung meinerseits, habe soeben das Enkelchen verabschiedet, nächste Woche sehe ich sie ja wieder :love:

    Ansonsten ist bei mir Alles wie immer in der Adventszeit, die Männle stehen und gelegentlich räuchert auch das eine oder andere :D


    Doch Leute, wir haben heute den 17. Dezember, ist das nicht genau der Tag, an dem unser Hausgeist wieder ein Jahr älter wird?????


    Meinerseits wünsche ich Dir, Manfredo natürlich auch weiterhin alles erdenklich Gute mögen sich all Deine Wünsche erfüllen und Du dem Haufen noch lange erhalten bleiben!!!!!!! :thumbup:<3


    Dem Rest der Truppe wünsche ich weiterhin eine schöne besinnliche Vor- und Weihnachtszeit.

    Passt weiterhin gut auf Euch auf und lasst es Euch gut gehen.


    Beste Grüße aus " Badisch Sibirien "


    P2