30 Jahre danach

  • Meine Gedanken "30 Jahre danach"

    Guten Morgen Leute,

    Ausgeschlafen? in den Medien wird man kirre gemacht.

    Immer wieder das gleiche Thema, was war heute?

    Vor 30 Jahren haben wir ostdeutschen

    für ein besseres Deutschland gekämpft

    Dann schwang man kluge Reden, die Stimmung

    und die Mauer kippte.


    Es kam wie es kommen musste, Deutschland wurde

    "wiedervereinigt", dachten wir damals.

    Nein wir Bürger der DDR sind der BRD beigetreten.

    Nun haben wir den Salat, was versprach uns Helmut Kohl?

    Blühende Landschaften und das sollte gar nicht so lange dauern.


    Was haben wir heute? 30 Jahre danach?

    Die Landschaften gehören dem Westen und wir dürfen sie pflegen.

    Die Industrie hat man uns weggenommen, Fabriken platt gemacht.

    Viele wurde abgeschafft und heute von der anderen Seite wieder neu erfunden.

    Bei uns waren es Polikliniken, heute heißt das MVZ.

    Früher war es der Kindergarten, heute nennen wir es KITA, warum?

    Bei uns in der DDR hatten unsere Kinder nach 12 Jahren das Abitur,

    heute braucht der Westen nur "13 Jahre", oh je, waren wir damals schlechter?

    Aber wir sind alle was geworden, Spezialisten und Ingenieure, viele Fachleute, es blieben nur

    die die unser Land liebten, noch blieb man stumm.

    Viele die nach der Wende unsere DDR verließen, kommen nun wieder.

    Wer hat unser Land so gemacht, wie es heute ist?


    Heute hat man endlich begriffen, dass, man uns 30 Jahre an der Nase herumgeführt hatte.

    Kaum ein westdeutscher kennt die waren Hintergründe,

    die Machenschaften der Treuhand, die bestohlen unser Land.

    Man will uns heute wieder lehren, wie wir zu leben haben.

    Verstehen wir das richtig?

    B. Lebelt am Tag der deutschen Einheit 30 Jahre danach, meine eigene Meinung


    Tag der Deutschen Einheit, Fall der Berliner Mauer 1989. Foto: Lear 21, Wikipeida, CC BY-SA 3.0


    Der Tag der Deutschen Einheit ist der für Gesamtdeutschland wichtigste Feiertag. Der Prozess der Wiedervereinigung wurde am 3. Oktober 1990 offiziell besiegelt. Potsdam ist Gastgeberstadt für die Feier zum Jubiläum "30 Jahre Deutsche Einheit". Das Land Brandenburg richtet die zentralen Feierlichkeiten von Bund und Ländern aus und freut sich auf ein großes Bürgerfest am 3. und 4. Oktober 2020. Das Motto der Veranstaltung lautet „Wir miteinander“.

    Das bahnbrechende Ereignis des Berliner Mauerfalls am 9. November 1989 öffnete in Deutschland das Tor zur Wiedervereinigung, mit weitreichenden Auswirkungen weltweit. Die nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene bipolare Weltordnung löste sich weitgehend friedlich auf und ermöglichte ein Zusammenwachsen von Ost und West. Im vergangenen Jahr feierten wir 30 Jahre Mauerfall.


    hier interessant weiterzulesen bei

    https://www.politische-bildung.de/tag-der-deutschen-einheit






Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!