Stipsdorf, Heilpädagogische Kinderheime /Stipsdorf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Unser Lehrer Herr Schütt lebt noch. Allerdings nicht mehr in Todesfelde sondern in Bornhöved.

      Ein sehr authentischer Mensch der uns sehr menschlich begegnet ist.
      Das war der einzige Streif am Horizont.
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.
      Guten Tag Sternewnhimmel
      Zu Monika R. hatte ich bin 1989 Kontakt, sie lebte damals in Rendsburg, ca 20 Autominuten von meinem damaligen Zuhause entfernt.
      Ich würde gerne wissen was aus ihr geworden ist, genauso wie aus Klaus D. H., mit dem wae ich in einer Klasse zuerst bei Herrn Schütt, dann bei Herrn Reichert. Ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube ich habe vor einigen Monaten die Todesanzeige von Herrn B. Reichert in der Zeitung gelesen.
      Bei Facebook bin ich leider nicht.


      L.G Michael
      Bilder von früher
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sternenhimmel“ ()

      Weitere Bilder von damals
      Dateien

      Neu

      Na, dann noch ein paar Erinnerungen.

      Der besagte Psychologe fragte mich mal: Wenn du einen Wunsch frei hättest und er in Erfüllung geht, was würdest du dir dann wünschen?

      Ich würde mir wünschen, Frau von Specht so zu erschrecken dass sie auf der stelle ergraut. Ja das war mein einziger Wunsch.

      Haus 4
      War ich dabei als Frank H. Torsten O. als schwul bezeichnete.
      Der drehte darauf so aufm Teller das er in die Küche lief , alle Messer holte und versuchte Frank damit mehr als nur zu verletzen.
      Dank Franks wendigkeit überlebte er die Attacke unverletzt.
      Ich war Augenzeuge dieser Situation. Erzieher waren nicht anwesend!

      Frank hatte recht, der gute stand auf jüngere Kinder. Torsten war damals meine ich 14, wir etwa 10.
      Ja, auch an meinen Arsch wollte er. Mich rettete nur das erscheinen einer Erzieherin im Gruppenraum.
      Das hatte aber schon gelangt um mich derart ausrasten zu lassen, dass ich in das Haus 5 wechseln musste. Was ein Glück. So war ich nicht in seiner Reichweite.


      Zur Erziehung damals und heute!

      Das System wird nicht an das Kind angepasst, dass Kind wird an das System angepasst.
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.

      Neu

      Wie ich an anderer Stelle schon mal geschrieben habe, mal war man Opfer, mal Täter, ich habe selber einige schlimme Dinge in Stipsdorf er(über)lebt, aber auch Dinge getan, auf die ich nicht stolz bin.
      Man passt sich der Situation eben an und wer weiß was in den fast 50 Jahren die die Kinderseidlung nun schon existiert, alles so in dieser gepflegten Anlage mit ihren blütenweißen Häusern passiert ist.
      Mir sind jedenfalls Fälle von allem möglichen bekannt unter anderem Mobbing, gefähliche Körperverletzung, sexuelle Übergriffe der Bewohner untereiander und sogar versuchter Mord.
      Strafrechtlich verfolgt wurde davon überhaupt nichts es wurde alles unter den Tisch falle lassen und gab wenn überhaubt ein Du Du das darfst Du nicht !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marf“ ()

      Neu

      Es erwischte auch den Sohn eines ehemaligen Heimleiters in Stipsdorf.

      Da ist mit Sicherheit was nach gekommen.

      Nur eben bei uns nicht. Das nannte er "homosexuelle Kontakte" unter Kindern.
      Das ist Schicksal sagte er noch dazu.

      Ist diese Type einfach nur widerlich^^
      Irgendwie will meine Faust mit 180 Klamotten in seinem Gesicht gebremst werden^^
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.