Karl-Marx-Stadt(Chemnitz) Kinderheim Berndorfstr.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zitat4646r

      Ich rauche nicht mehr
      Kein Alk
      Keine Drogen
      Ich bin glücklich verheiratet und habe 2 super Kinder
      Einen festen Job und kann meine Rechnungen pünktlich zahlen

      Ich glaube ich hab Glück.....




      -----------

      Ganz stark... Hut ab...

      Zeugt von starkem Willen und zeigt, daß man einiges schaffen kann
      @4646 - Deine Beschreibungen sind sehr präzise und es kommen die Erinnerung?
      Daniels berühmte Todes S-Bahn oder die Nummer auf dem Mädchen-WC mit Scheuerhadern.....
      Kutzner - ja die Frau des Hausmeisters so war es - oh Mann ein Drache ist zahmer.
      Klapperjeans jo der Frank das war nen geiler Spitzname (sein 2. Spitzname Banane bekam er später). War der nicht erst mit Anja S. zusammen und dann mit Mandy T.? Gab damals glaube ordentlich Krach bei den Mädels er war damals 16 Jahre und durfte somit in den Raucherraum^^ neben dem Fotoentwicklungsraum im EG.


      Du müsstest Spitznamen "Hexenlache" gehabt haben und in der Gruppe Aufbau gelebt gaben wenn ich deine Angaben richtig deute.


      Meine Kleidernummer war die 66 die meiner Schwester 13 - krass aber seine Häftlingsnummer vergisst man nie.

      War 1 Jahr reichlich dort mit kurzer Entlassung und dann wieder rein wegen politischer Dinge in meiner Familie.
      Bin heute auch glücklich ein 2.Mal verheiratet mit Patchworkfamilie
      Rauchen hab ich dort auch erlernt hinter dem Haus auf der Bank (Karo und Salem waren es)
      Trinken kam erst bei der Armee zum glück blieb es auch nur dort
      Drogen hab ich ausgelassen
      Habe Maschinenbau studiert und bis zur Elternzeit darin gearbeitet.
      Mein Schwesterlein ist sogar Ärztin.
      Aber die Zeit dort belastet sie noch mehr als mich heute noch sehr stark. Es prägte ihr ganzes Leben und wird es auch weiter tun leider...
      Sie war gerade mal 6 Jahre alt. Schulanfang im Heim ich könnte heulen. Hatte gerade selber einen Schulanfang dieses Wochenende in der Heine Schule dahinter.
      Da kommen Emotionen die tun richtig, richtig weh in der Seele.

      Gerne würde ich mich mit all den Leidensgenossen wieder treffen - wohne auch noch dort in unmittelbarer Nähe.
      Wer mag kann mich gern kontaktieren. Dann sammeln wir die Daten und können ein Treffen organisieren. Wer noch wen kennt und Kontakt hat immer mitbringen.
      Meine E-Mail: Lieberwirth@yahoo.com
      Tel: 0157 - 83210285

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Roman“ ()

      @Roman
      "Hexenlachen"ne daran kann ich mich nicht erinnern....
      OKlapperjeans war ich,mein erster Auftritt im Heim 86 in den Sommerferien war in einer Jeans mit Schlag.
      Den nahmen hat mir der alte Fichte gegeben...fichte....ich kann ihn einfach nicht vergessen...ich hab ihn einige Jahre nach meiner Entlassung "92 glaube"mal auf dem Hbf gefunden...

      Frank...bannane ich erinnere mich...
      Der konnte Pfeifen wie eine Trillerpfeife damals sehr lustig.
      Der war viel mit einen "meki"unterwegs

      Ja ich war in der Aufbau und später in der Freundschaft...
      Ich durfte mit auf den DEMOS 89 vorm Kop...da hatte die "Frau Langer"... kurze Haare und Brille recht jung noch...immer einen Kino Besuch beantragt,und wir waren nie da!...

      89 gab es zu Weihnachten von "Sarotti"einen mitleids Beutel mit Schokolade Obst und Kekse für jedes Kind...

      Die Heine Schule kenn ich auch sehr gut...die wurde letztes Jahr teilsaniert und ich dabei...und immer einen Blick auf das alte heim....es kommen da echt viele Erinnerungen und eigenartige Gedanken....

      Ich bin öfter mal in der Gegend bei einzel Modernisierung und den Neubau Häusern auf der Augsburger ....ich bin meistens mit dem grünen Transporter da unterwegs
      Hexenlache meinte ich Ingo Ritter

      ​Jo der alte Fichte - sah ihn beim schnorren auf der Zentralhaltestelle damals das letzte mal. Wir haben kurz gesprochen aber da war schon nichtmehr viel Verstand da. Aber er hatte kein leichtes Leben und ich hatte ihm verziehn auch was er mir angetan hatte als Stubenpartner (war aber bis auf 2-3x) nicht dort.
      Er hatte mich mal an einem Arm aus dem 2. Stock gehalten weil ich mich weigerte mir einen vor der Mannschaft zu keulen. War das demütigendste was ich jemals erlebt habe. Keine Ahnung warum ich dieser Aktion ausgesetzt worden bin - das würde ich zu gern wissen wollen. Ich hatte noch nicht einmal nen Haar am Sack.

      Frank (Banane) - Jo Dich kenn ich noch sehr gut. Blond und damals mit Vokuhila Haarschnitt. warst so 2 Jahre älter als ich.
      Kam April 89 zu Euch in die Freundschaft. Warst da so gerade am 16 werden und durftest offiziell rauchen. Camel war nach Grenzöffnung glaube ganz in.
      Weihnachten gab es einen schwarzen Aktenkoffer für alle.
      Du hattest damals gerne Rio Reiser mit König von Deutschland und Junimond gehört.
      Dein bester Soloauftritt war die Simson Mopedaktion im Hof. Anfahrt in Hochstart und bremsen vergessen mit Abwurf des Reiters. Sah schlimm aus ging aber alles soweit nochmal gut.
      Übrigens waren wir im Kino mit Frau Lange - Der Film hieß "Linie 1" - war ein schöner Musikalfilm....das Hauptlied kenn ich noch heute. So geht's: "Ich geh an dir vorüber und schau an dir vorbei,...ich seh dich jeden morgen und manchmal auch halb drei,...du bist mir unsympatisch du bist mir scheissegal,..und wenn du mal nicht da bist ich glaub ich merks nicht mal." lalalala träller tröööt

      Einmal war wieder allabendlich im 2.OG der Jungs beim Matrazenrutschen und der Zigarettenrazia war auch Heiko Lange dort. Dort rutschte mir die Frechheit: "Der Lange mit dem Kurzen" raus - Was mir einen Spitzen Einschlag ins Gemächt einbrachte (nicht ganz unpassend haha) - vielleicht erinnerst dich an dieses unzulässige K.O. xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Roman“ ()

      Hallo zusammen.
      Hab mich heute hier angemeldet weil mir aus irgendwelchen Gründen meine Vergangenheit durch den Kopf ging. längst verschollene und begrabene Gedanken.
      Ich kam also auf die blöde Idee mal nach meinen Heimen zu googlen, und nun lässt es mich nicht mehr los.
      Ich bin als kleines Kind nach Frankenberg gekommen und in den 80gern dann nach Bernsdorf. genaue Zeitangaben hab ich nicht mehr im kopf.
      Auf jedenfall hab ich hier einige Namen gelesen die mir doch sehr bekannt vorkamen. unter anderen Mandy Thiele und Mirco zoche sagte mir noch was.
      Mein Name ist Karsten Engert und ich war gegenüber vom Haupteingang in der Gruppe. Mein kleiner Bruder Rene war auch da. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an mich. Hatte damals lange Haare, Billy Idol Fan und ziemlich verrückt gewesen damals.^^ Vielleicht sagt euch Mandy Barsch auch noch was.
      Naja, ich war nicht sehr lange tragbar für das Heim und bin danach in Bräunsdorf gelandet. Ich war wohl mit einer der letzten Insassen bevor Bräunsdorf geschlossen wurde. Danach hatte ich auch noch das Vergnügen Eilenburg kennenlernen zu dürfen.
      Mandy Hensch hab ich in Eilenburg damals wieder getroffen. Die war auch in Bernsdorf gewesen mit ihren kleinen Bruder.
      Tja was soll ich noch sagen ausser das ich irgendwie nen kloß im hals habe und mich erstmal mit längst verschollenen Erinnerungen auseinander setzen muss.
      Also bis später mal.
      Jetzt fällt es mir wieder ein weil ich oben den namen weber und eike gelesen hatte, nachtdienst.
      die hatten mit mir ne menge durch zumachen.^^
      ich hatte damals ein zimmer im obergeschoß und war kaum zu halten. neben meinen zimmer mit blick richtung friedhof, also hinten raus, war draußen ein blitzableiter angebracht den ich regelmäßig nachts benutzt hab um auszubüchsen. bin also nachts immer da runter geklettert und morgens da wieder rein. würd ich heute im leben nicht mehr machen aber damals war der drang nach freiheit groß.
      die eicke war glaub ich die strengere von den beiden nachtdiensten. die hatte immer rumgeschrien und war ein richtiger hausdrache.
      die machte einmal kontrolle als ich gerade am blitzableiter hing. heute kann ich drüber lachen aber damals hab ich gedacht die zerstört mich komplett nach der aktion. aber genau das gegenteil war der fall. die war so geschockt von der aktion das die kein wort rausgebracht hat. ich hab sie noch nie so still und ruhig erlebt wie in der nacht.^^
      na gut, die konzequenz war das ich in ein anderes zimmer ohne blitzableiter musste.
      ich hatte mir dann einfach ein anderes zimmer nachts gesucht wo ich wieder raus konnte. über den ausgängen waren ja bei beiden solche vorsprünge wo man drauf stehen konnte. als suchte ich mir das zimmer beim zweiten eingang. da war damals der raucherraum drinne wenn ich nicht täusche und oben drüber das besagte fluchtzimmer.
      also immer wenn ich da raus bin konnte ich gemütlich auf dem vorsprung stehen und rechts den blitzableiter runter. wenn man also auf dem vorsprung steht, kann man ganz bequem ins zimmer klettern weil es direkt vor einen war.
      und jetzt stellt euch das bildlich vor...ich kletter also wieder eines nachts da aus dem fenster und steh auf dem vorsprung über der tür. alles dunkel.
      in den moment geht in dem zimmer die tür auf und die weber macht zimmerkontrolle ob alle schlafen. ich steh auf dem vorsprung direkt vorm fenster im ersten stock von aussen und bin zur salzsäule erstarrt. und nun versetzt euch in die lage von der frau weber. die macht also die tür auf, alles dunkel und die sieht meine silhouette aussen am fenster. die frau hat geschrien wie am spieß. lach^^, die dachte da schwebt ein geist. die war völlig fertig mit der welt. in dieser nacht hab ich ihr sicher 10 jahre ihres lebens gestohlen.
      lach^^ wollt ich euch einfach mal erzählen weil mir doch tatsächlich langsam etwas einfällt.
      So Hallo erstmal an alle

      wenn ihr so viel über mich schreibt dann muss ich mich jetzt mal hier reinhängen. Ich bin Daniel Weiß und war wie schon geschrieben wurde ne ganze Weile in dem Heim. Kann mich zwar an die Namen noch erinnern aber hab keine Gesichter mehr dazu. Nur Frank Mandy Thiele und Mandy Barsch. Fichte natürlich nicht zu vergessen
      Hallo,auch ich war in diesem Kinderheim in der zeit 1986-1988 mein Spitzname war zu dieser Zeit Schleuse an viele Namen die hier stehen kann ich mich noch gut erinnern. Ich selbst war in der Gruppe Aufbau und kann eigentlich nichts Negatives über diese zeit berichten zumindest ist mir da nichts widerfahren meine Nummer war die 28 und der Schlafraum war die 46 da war ich mit René Kral und Andre Maibach zusammen auch wir sind damals mit den Matratzen die Treppe runter und wurden erwischt da mussten wir ½ - 1 Stunde im gang stehen.Dann gab es auch noch den Küchendienst Abends wo immer zwei Personen aus der Gruppe abgestellt wurden um die Tabletts mit Essen und Tee raus zu geben und anschließend alles aufzuwaschen. Meine Erzieher waren Damals Frau Glänzel Frau Heintie und Frau Laube diese kam aber von heute auf morgen nicht mehr dafür kam dann eine noch Junge Frau Jentsch die keiner so richtig für voll nahm. :whistling:
      @Grunzer154
      Sag mal Daniel,läufst du eigentlich immer noch mit nen Hirschfänger in der arschtasche rum?ich hab dich als eher trotzigen möchtegern Typ vor Augen der es eher auf schwächere abgesehen hatte!

      Wie sind deine wendejahre,die Zeit bis heute so vergangen?

      An euch alle,was ist aus euch geworden? wo seid ihr gelandet und angekommen?was ist aus euch geworden?