Dortmund, Johannes-Falk Kinderheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo Ingrid,

      ich war zwar nicht in diesem Heim aber ich kenne es,ich habe von 1964 bis 1985 in Dortmund-Sölde gewohnt. nich weit entfernt von Diesem Heim.mich hat es dann ein paar Jahre später auch erwicht,kam dann selber ins Heim, kein kinderheim sondern Erziehungsheim,ja ich war ein ganz schlimmer Bursche.Wo ging dein Man zu Schule,weiß er das noch,ich war in der Emschertalschule auf der Sölderstrasse,vielleicht haben wir ja die selbe schule besucht.

      LG Horst, einmal Borusse immer Borusse :thumbsup::
      "Wer am Ende ist,kann von vorn anfangen,
      denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite."

      Michaela Gilbert

      Hallo ich suche Michaela Gilbert. Ich glaube sie war Ende der Siebziger in diesem Heim. Wir haben uns in Skovbyballe in Daenemark
      kennengelernt. Ich war dann ein paarmal in diesem Heim zu Besuch. Es gab da noch einen netten Jungen namens Robert. Michaela hatte rote Haare und Sommersprossen. Ich hoffe Ihr koennt weiterhelfen. Alles Liebe, Carsten

      ehemalige heimkinde

      Christel schrieb:

      ich war ungefähr vor 23 jahren in johannes falk heim mein damaliger name war martina cordbrüning und mein bruder udo cordbrüning war auch dort ich habe damals viel mist gebaut aber die erzieher damals waren immer fähr zu mir und so schlecht war die zeit dort nicht und ich habe auch viel gelernt dort ich würde mich freuen wenn ich eine antwort bekommen würde falls sich noch leute von früher an mich erinnern ich war erst in gruppe 5 und danach in gruppe 3

      War auch in dem Heim.....

      Hallo, ich war von Ende 1988 - ca. Anfang 1990 dort. Ich habe einige Male, nachdem ich nun selber Mutter bin (und mein Kind nicht Gefahr läuft, jemals dort zu landen...) versucht, Freunde und auch Erzieher von damals zu treffen, einfach mal schauen, was aus dem Einen oder Anderen geworden ist. Einer hat mich - nicht ich ihn- zufällig wiedergesehen, seither ist einfach mal das Bedürfnis da, nicht die Vergangenheit zu bewältigen, sondern einfach als Clique von damals vielleicht mal ein Bierchen, Wässerchen o.ä. zu süppeln und an die lustigen Zeiten zu denken. Es war ja nicht alles Kacke, was im Heim lief. Wenn wir mal ehrlich sind, gab es tolle Freundschaften, Zusammenhalt, Kleinkrieg, Fußballspiele (Mist, ich stand im Tor... Aua...), Partys usw. Mir persönlich hat die Zeit im Heim dort viel gegeben, mir mehr oder weniger das Leben gerettet.... Gut 20 Jahre, nachdem ich VON MIR AUS reingegangen bin, stellte sich heraus (in der Kur...), dass mir meine Mutter fast einen kompletten Wirbel zertrümmert hat, dass ich nicht mehr heben oder mich falsch drehen darf, weil ich immer noch im Rollstuhl landen kann. Und das, obwohl die Hexe schon seit Jahren tot ist. Mein Heimleben hört also noch lange nicht auf, obwohl ich inzwischen 38 Jahre bin.... DARAN denke ich durch die Schmerzen täglich, nicht an die Zeit im Heim. Denn ich wäre heute wohl nicht mehr, wenn ich nicht gegangen wäre.....
      Großes Lob von mir an Gruppe 4 (damit meine ich alle Jungs u. Mädels...) und an Karin T. , Klara, Peter D., Zivi Martin und so weiter und so fort....
      Meine Devise: Lebe nicht im Gestern, lebe heute, mach´mit deinen Kindern all das, was dir als Kind gefehlt hat. Kopiere niemals deine Eltern. Special greet to my Daddy: schön, dass wir heute Papa und Tochter sein können, dass wir alles aufgearbeitet haben...
      Und an meinen Sohn: Ich werde niemals wie deine Oma sein, das schwöre ich dir. Denn: ICH LIEBE DICH!!!!!!!!!!!!!
      An Markus S.: versteck dich nicht, lebe heute mit deiner Frau und deiner süßen Tochter. Du hast - auch wenn dich das unsicher macht- inzwischen eine super-liebe, große Familie um dich. Genieße es einfach....
      Vivi :thumbsup::

      Hallo Martina Cordbrünning.......

      =) Hallo Martina, ich bins Kerstin Wegmann, ich würde mich riesig freuen von dir zu hören. Bin mit 12 Jahren damals nach Hause gekommen, mit meiner Schwester Claudia, mit ihr habe ich aber seit über 15 Jahren keinen Kontakt mehr. Wir waren ja damals zusammen bei Schwester Ottburgis, erinnerst du dich an Lolita Brandt, Sabine Fischer, Mirana Becker oder auch noch an Iris Spiker? Mit Iris habe ich seit neustem Kontakt, sie hatten noch viele Fotos von Urlauben oder Geburtstage von damals. Wäre wirklich schön von dir zu hören. Lieben Gruss und ein schönes sonniges Wochenende wünscht dir Kerstin :rolley:
      Huhu Meli ,Petra (Reif jetzt Kruse) hier naklar auch Gruppe 3 wir hatten eine schöne Zeit dort.
      Ich kam recht spät und bin auch nicht so lange dort geblieben aber diese Zeit werde ich nie vergessen. ..Wir 2 haben ja noch heute Kontakt obwohl das ja schon Ewigkeiten her ist. Vielleicht findet sich ja hier noch Jemand der sich an mich erinnert Liebe Grüsse an Alle die dies lesen