Akteneinsicht für jugendwerkhöfe in sachsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Akteneinsicht für jugendwerkhöfe in sachsen

      hab wieder mal ne adresse und weiss zum beispiel das für die die im jwh rödern waren akten vorhanden sind
      adresse
      Hauptstaatsarchiv Dresden
      Marienallee 12
      01099 Dresden
      Tel:035180060

      dann gibts noch das
      Staatsarchiv Leipzig
      Schongauerstr. 1
      04328 Leipzig
      Tel:03412555500
      und eins in Chemnitz
      Staatsarchiv Chemnitz
      Schulstr. 38
      09125 Chemnitz
      0371 33479-0
      also einfach nachfragen ich drück feste daumen das ihr sonen erfolg habt wie ich,natürlich weiss keiner was noch vorhanden ist
      da ich nicht mehr bearbeiten konnte hier nochmal der text mit ergänzungen

      hab wieder mal ne adresse und weiss zum beispiel das für die die im jwh rödern waren akten vorhanden sind
      adresse
      Hauptstaatsarchiv Dresden
      Marienallee 12
      01099 Dresden
      Tel:035180060
      hier gibt es akten aus den werkhöfen

      Rödern ,Moritzburg,Weisswasser,

      Kottmarsdorf, Brauna, Kinderheim Hainewalde

      die Akten vom JWH Freital liegen beim Kinder-und Jugendhilfeverband Freital ev.
      dann gibts noch das
      Staatsarchiv Leipzig
      Schongauerstr. 1
      04328 Leipzig
      Tel:034125555-00

      da gibts es eine bestandsseite unter archiv-sachsen.de
      und eins in Chemnitz
      Staatsarchiv Chemnitz
      Schulstr. 38
      09125 Chemnitz
      0371 33479-0
      also einfach nachfragen ich drück feste daumen das ihr sonen erfolg habt wie ich,natürlich weiss keiner was noch vorhanden ist

      hab grad noch ein wenig recherchiert das staatsarchiv chemnitz hat akten aus den werkhöfen

      Bräunsdorf

      Klaffenbach

      Brand-Erbis Dorf

      und Scharfenstein
      ich hab es heut ja schon mal kurz in der box mitgeteilt meine staasiakten sind da,sie liegen momentan in neukirch mein sohn hat mich informiert und sie werden diese morgen zu mir abschicken..so nun bin ich aufgeregt und habe tierische angst was zu lesen was ich nie wissen wollte jedenfalls nicht wirklich..ich hoffe ich kann matze es versuchen zu erklären was ich fühle ,auch da mach ich mir gerade sorgen das ich mich wieder einigele und keinen an mich lass,nur traurig bin.Aber vllt wird er sogar bereit sein sie mit mir zu lesen und kann dann vllt auch manches verstehen was so für ihn ja doch etwas schwer ist er kennt das ja nun mal alles nicht,auf jedenfall werd ich auch euch informieren wie es mir mit dieser akteneinsicht so geht ,vllt fällt es mir ja leicht ,vllt auch schwer das zu lesen ,wenn ich darf werd ich euch auch meine gefühle schreiben die ich dabei empfunden habe davor hab ich die größte angst dies nicht unter kontrolle halten zu können...aber noch hab ich ja zeit bis samstag oder montag...lg jackie
      Narben auf der Seele sind Zeugen der Zeit sie werden dich das ganze Leben begleiten und dich daran erinnern wie weh dir andere getan haben.
      Sei nicht traurig, wenn etwas vorbei ist - sei froh, dass es gewesen ist!

      Ich hab auch meine JWH Akte und die vom Jugendamt als Kopie angefordert und bekommen.Danach kann man besser einen Formlosen Antrag auf Rehabilitierung stellen.Man hängt nur noch eine Kopie der Geburtsurkunde und den Personalausweis an und wer hat Kopie vom SVK Ausweis mit dem Stempel des JWH.Ist sehr Interressant solche Akten,außerdem wenn man Rehabilitiert ist,kann man auf Entschädigung Klagen....Du schreibst einfach das Jugendamt an ,formlos,wo du zuletzt vor der Einweisung gewohnt hast und bittest um Kopie Deiner Akten.Wenn sie da nicht gelagert sind wird man dir weiterhelfen.Nicht vergessen Kopie des Ausweises und Geburtsurkunde.......u.s.w. anhängen.Viel Glück Mike :thumbsup::
      Heute schon mal gelächelt???......