Greifswald Karl Marx

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      anne75 schrieb:

      Sven schrieb:

      Der Heimleiter war Herr Mayhöfer glaube ich,der hat bis vor ein paar Jahren noch beim Jugendamt Greifswald beim sozialpädagogischen Dienst gearbeitet.Da sieht man mal wieder,diese Menschen behalten weiter ihre Macht.Jetzt ist er in Rente.

      Glaube mir, im Sozialismus konnten sie Handeln nach ihren Vorstellungen. Es kam nicht auf die Entwicklung der jungen Menschen an, jetzt wo nichts zu retten ist, denken bestimmt viele frühere Erzieher und Führungskräfte anders. Die jetzige Zeit ist bedeutend anders, man kann seine Meinung vertreten, ohne das man gleich falsch und ungerecht behandelt wird. Aber diesen Herrn Mayhöfer hätte ich sehr gerne mal wieder gesehen, dann kann man merken wie er die frühere Situation sah, wenn er den Mut hat zur Ehrlichkeit, aber eigentlich kann ihn doch jetzt nichts mehr passieren, wenn er es nur zulässt ein Gespräch. Ich wohne jetzt wieder in HST, bin aber oft in HGW. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die Anschrift von dem Herrn Mayhöfer geben könntest. Ich lebte in dem Kinderheim, von 1986-1992, sehr ungewollt.
      Entschuldige, du musst ja auch wissen wie ich heiße: Annegret Bornefeld ( Hoffentlich kannst du noch mit meinem Namen was anfangen)

      DianaJunk schrieb:

      Ich kenne dieses Kinderheim, es war in der nähe vom Bahnhof.
      Gegenüber war das Haus der Eisenbahner.
      Ich komme aus Greifswald, daher weiß ich das.

      LG Diana

      DianaJunk schrieb:

      Ich kenne dieses Kinderheim, es war in der nähe vom Bahnhof.
      Gegenüber war das Haus der Eisenbahner.
      Ich komme aus Greifswald, daher weiß ich das.

      LG Diana

      anne75 schrieb:

      Sven schrieb:

      Der Heimleiter war Herr Mayhöfer glaube ich,der hat bis vor ein paar Jahren noch beim Jugendamt Greifswald beim sozialpädagogischen Dienst gearbeitet.Da sieht man mal wieder,diese Menschen behalten weiter ihre Macht.Jetzt ist er in Rente.

      Glaube mir, im Sozialismus konnten sie Handeln nach ihren Vorstellungen. Es kam nicht auf die Entwicklung der jungen Menschen an, jetzt wo nichts zu retten ist, denken bestimmt viele frühere Erzieher und Führungskräfte anders. Die jetzige Zeit ist bedeutend anders, man kann seine Meinung vertreten, ohne das man gleich falsch und ungerecht behandelt wird. Aber diesen Herrn Mayhöfer hätte ich sehr gerne mal wieder gesehen, dann kann man merken wie er die frühere Situation sah, wenn er den Mut hat zur Ehrlichkeit, aber eigentlich kann ihn doch jetzt nichts mehr passieren, wenn er es nur zulässt ein Gespräch. Ich wohne jetzt wieder in HST, bin aber oft in HGW. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die Anschrift von dem Herrn Mayhöfer geben könntest. Ich lebte in dem Kinderheim, von 1986-1992, sehr ungewollt.

      Hallo zusammen,

      ich bin am 09.05.1991 in das Kalr Marx gekommen und danach in die Löfflerstr. gekommen. Jetzt viele Jahre später habe ich viele viele Fragen auf die ich keine Antwort finde. Könnt Ihr mir helfen? Meine erste Frage an euch, wie komme ich an die Akten die über uns geführt wurden heran?
      Hat jemand von euch vielleicht noch Bilder aus dieser Zeit?
      Ich freue mich über jede Mail von euch.
      Alle Namen die hier von den Erziehern genannt wurden sind mir noch bestens in Erinnerung genaus wie die Nachtwache, ich habe sie bis heute nicht vergessen diese Frau.

      Viele Grüße Michael Schober

      Mitarbeiter Jugendamt

      Hallo zusammen,

      vielleicht könnt Ihr mir helfen: Ich benötige die Namen von Mitarbeitern vom Jugendamt des Landkreis Greifswald und Greifswald aus den Jahren 1991 - 1994.

      Weiterhin alle Namen die euch einfallen in dieser Zeit an Betreuern.
      Wir wurden damals still und heimlich enteignet, dieses kann ich nach all den Jahren nicht auf mich sitzen lassen.
      Rechtlich gesehen habe ich eine Chance doch dazu bruache ich Beweise.
      Sämtliche Akten von mir sind bei keinen Amt mehr auffindbar. Weder in Anklam, Greifswald.

      Vielen herzlichen Dank an alle
      Ich war im Pestalozzi Kinderheim in Greifswald von 1962 bis 1967. Lange vor mir war Ingo Mayhöfer dort Heimkind, später kam er nach Wrangelsburg bei Greifswald und kehrte als Praktikant 1967 ins Pestalozzi Heim zurück. Von dort aus ging er ja wohl ins Karl Marx Heim. Was ich erstaunlich finde, wir hatten obwohl beide Heime ziemlich dicht beieinander lagen, nie Kontakt zum Karl Marx Heim. Möglicherweise weil die Erzieher, wenn ich das hier so lese, unterschiedlicher nicht sein konnten. Unsere Heimleiterin Frau Höhner war eine der nettesten und auch die Erzieher so wie das Küchenpersonal und die Waschfrau und der Hausmeister waren nett zu uns Kindern.

      MichaelSchober ich kann es nachvollziehen, dass Du nach Namen suchst. Mitarbeiter der zuständigen Jugendämter für die betreffenden Jahre könnte man über einen Anwalt mittels Amtshilfeersuchen heraus bekommen, ebenso Namen von Betreuern. Ingo Mayhöfer gehörte mit großer Sicherheit zu dem Personenkreis den Du suchst. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen Erfolg bei Deiner Suche. LG Brigitte
      Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht,ehe sie ihn gebrochen haben. (Oscar Wilde)