Hohenleuben,Kinderheim Erich Weinert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mike 75 schrieb:

      hallo ich suche Leute die 1975-1978 in Hohenleuben im Kinderheim waren mein Name ist Mike und war in der gruppe 4 bei Herrn Bauerfeld


      Hallo Ihr Lieben, leider habe ich erst heute diese Anfrage in einem anderen Bereich entdeckt, weshalb ich diese hier ins Thema verschoben habe.
      Dass es nicht überlesen wird, hole ich seine Anfrage als Zitat wieder vor.
      Vielleicht kennt ihr euch ja noch, bzw. hilft es euch beim Wiederfinden.
      Viel Glück!
      LG Mandy =)


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Hohenleuben - Kinderheim Erich Weinert

      .
      re Hohenleuben - Speziealkinderheim "Erich Weinert", in Hohenleuben (Hohenleuben ist eine der kleinsten Städte im Osten Thüringens).

      re Kammergerichtsbeschluss – Urteil in letzter Instanz: Beschluss vom 18.01.2017 - 4 Ws 120-122/15 REHA | StrRehaG § 1

      Martini schrieb:

      .
      Jetzt muß ich nur noch die frei zugängliche Urteilsdatenbank für Ehemalige-Heimkinder-OST auch hier im HEIMKINDER-FORUM.DE vervollständigen, und alles ist wieder gut, und wie es sein sollte, damit jeder weiß wo es lang geht, falls sie oder er einen Antrag auf Rehabilitierung gemäß dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz (StraRehaG) stellen möchte.

      Wie der ein oder andere von Euch wohl mittlerweile mitbekommen hat, hat ein Ehemaliges Heimkind-OST (
      Wer das ist ist natürlich vollkommen unwichtig und uninteressant !!! ) Anfang des Jahres 2017 einen Erfolg im Berufungsgericht, dem Kammergericht, in Berlin, zu verbuchen gehabt:


      .
      [ 18. Januar 2017 ]

      Kammergericht Berlin

      Beschluss

      4 Ws 120 - 122/15 REHA
      (551 Rh) 152 Js 276/15 Reha (202/15 [203/15, 204/15])

      In der Rehabilitierungssache betreffend

      hat der 4. Strafsenat des Kammergerichtes Berlin - Beschwerdesenat für Rehabilitierungssachen - durch den Vorsitzenden Richter am Kammergericht Fischer, den Richter am Amtsgericht Weyand und die Richterin am Kammergericht Gärtner am 18. Januar beschlossen:

      1. Auf die Beschwerde des Betroffenen wird der Beschluss des Landgerichts Berlin - Rehabilitierungskammer - vom 16. September 2015 aufgehoben.

      2. Die vorläufige Verfügung der stellvertretenden Referatsleiterin des Referats Jugendhilfe des Rates des Stadtbezirks Berlin - Lichtenberg vom 24. September 1981 und die Beschlüsse des Rates des Stadtbezirks Berlin - Lichtenberg, Jugendhilfeausschuss, vom 4. November 1981 und vom 17. Juni 1987 werden für rechtsstaatswidrig erklärt und aufgehoben, soweit durch sie die Unterbringung des Betroffenen in einem Spezialkinderheim angeordnet wurde; die Einweisung des Betroffenen in die Spezialkinderheime "Charlotte Eisenblätter" in Blücherhof (Kreis Waren/Müritz) und "Erich Weinert" in Hohenleuben (Kreis Zeulenroda) wird für rechtsstaatswidrig erklärt. Der Betroffene wird insoweit rehabilitiert.

      3. Es wird festgestellt, dass der Betroffene in der Zeit vom 16. November 1981 bis zum 19. April 1984 und in der Zeit vom 29. August 1987 bis zum 30. Juni 1989 zu Unrecht Freiheitsentziehung erlitten hat.

      4. Kosten des Rehabilitierungsverfahren werden nicht erhoben; die Landeskasse Berlin hat die dem Betroffenen in beiden Instanzen entstandenen notwendigen Auslagen zu tragen.

      .

      QUELLEN: Vielerlei gebürenpflichtige Urteilsdatenbanken zu Gerichtsentscheidungen in Deutschland stellen dieses Urteil zur Verfügung !!

      QUELLEN ( Frei für alle ! ):
      1. )
      http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/viewtopic.php?p=1343#p1343 ( Nicht gebürenpflichtig ! )
      2. )
      http://www.chefduzen.de/index.php?topic=328570.msg326761#msg326761 ( Nicht gebürenpflichtig ! )

      .
      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Simon schrieb:

      hi

      ich war von 1987-1992 im Erich Weinert Heim Hohenleuben,
      Anfangs war es ja noch ein Heim für schwer erziehbare Kinder
      mit allem was man sich darunter vorstellt,
      z.Bsp.:Bunker(Arestzelle 2x4m mit einem B(r)ett das tagsüber mit schweren Ketten an der Wand hochgeklappt war),
      Essensrationierung(ähnlich wie Wasser und Brot),
      Demütigung durch tragen einer Arbeitskombi(damit jeder sieht das man ein e Strafe bekommen hat),
      Treppenhaus mit einer Zahnbürste sauber machen(natürlich zur Schlafenszeit),
      oder Schlafentzug durch nächtliches auf dem Flur stehen

      Um nur einige Sachen zu nennen.
      Eigentlich wie eine Kaserne,
      aber eben für Kinder.

      Naja es war auch nich alles schlecht,
      wenn die Wärter ä ich mein Erzieher mal nen guten Tag hatten ist man auch mal wandern gegangen.

      Als dann die Wende kam haben sich einige Strafen verabschiedet
      und einige Regeln gelockert.
      Wie das man den Pool und den Fussballplatz auch mal so benutzen durfte
      und nicht nur für die Schule.

      Ach ja ich war in Gr.1
      (die schlimmste Gruppe was Bestrafungen anging)
      bei
      Frau Mioska,
      Herr Kaul,
      und Herr Kurt oder Kürt(genannt Kaffeebohne)

      in meiner Gruppe waren wir ca.16 Kinder
      an ein paar Namen kann ich mich noch erinnern
      wie Sven Zeh aus Gera,
      Sven und Maurice Noske aus Berlin,
      Conny Stark,(die war aber schon was älter)
      Katrin ...,(die war auch schon was älter)
      Francesco Langheinrich,
      Robert Leinhoss,
      Enrico Schöller(unser Monschi weil er immer am Daumen lutschte,
      ... Will (der andere Daumenlutscher),
      Maik Scherschmidt,
      Mirko Röbelt oder Röpelt
      ... Glöder,
      Kim Stölzel(mänlich),
      Lutz Meyer aus Greiz,
      Maximilian ...,
      und ... Hill.

      Auch aus anderen gruppen sind mir noch ein paar Namen eingefallen
      wie Henry Horn,... Schöndorfer,... Leverrenz,... Kirchner,Christian Loose oder Lohse,
      Ronny Zinner(in meiner Klasse),Mischael Nieswand,(in meiner Klasse)... Pfeiffer,(in meiner Klasse)
      Doreen Marx,(in meiner Klasse)Jaqueline Völker,(in meiner Klasse)
      und der Name meiner Freundin die ich dort hatte
      Eileen Abel das war aber die Tochter vom Koch,
      die haben ja dort im Internatsgebäude ganz oben gewohnt,
      ich muss euch ja bestimmt nicht erzählen das wir das heimlich machen mussten.

      Die Namen der Lehrer zu meiner Zeit waren
      Herr Fleischer(Spuckie),Geo un Direktor
      Herr Knoll,Musik
      Herr ???(Sumsi),Werken
      Herr Hallbauer,Deu und Kunst(war mein Klassenlehrer)
      Herr Fritz,Sport
      Herr Mann,Bio un Chemie
      Frau Drechsler,Geschichte Russisch und Englich
      Frau Stahl,Russisch und Englich
      Frau Tetzlaff(FURY),Physik
      und
      Frau Zuber(die fette Elke),Mathe.
      Heimleiter war Herr (Kunibert) Kunert.

      Wenn sich jemand an diese Zeit erinnert
      oder hier genannt wurde,
      der kann sich ja dazu äussern.

      lG und Danke


      Hey Simon ich war auch da pfeifer lars
      Ich war auch im Spezialkinderheim Hohenleuben, von Juli 1978 bis Juli 1983 !! In Gruppe 2 bei Herrn Kaul und anderen Erziehern. Herr Kaul war der beste, leider bereits verstorben. Er ruhe in Frieden !!! Ich war in einigen Heimen, vom Säuglingsheim "Hohe Sonne" in Weida angefangen. Im Juli 1983 kam ich dann in den Jugendwerkhof A.S.Makarenko nach Scharfenstein. Anfangs hieß ich im Spezialkinderheim Hohenleuben noch Jörg Kakuschke, das änderte sich dort, etwas später in Jörg Schuchardt. Seit der Wende hab ich meinen Geburtsnamen wieder erhalten " Ringo Schuchardt " !! Bitte meldet Euch !!
      Oh der Kauli ...tut mir ja leid fuer ihn.ich mein zu unserer Zeit damals 84-87 haetten wir ja so einigen Erziehern dort die Pest an den Hals gewünscht..aber der Herr Kaul gehoerte nicht dazu.Oh man wie lang ist das her...und doch immer mal wieder present...Wir waren Kinder....gruebel...ob wir alle unseren eigenenen Kindern so etwas angetan haetten...haben..geschweige drueber nachgedacht haben???Wohl kaum...egal wie sich ein Kind entwickelt.Dafür und darum sind wir Eltern geworden um zu beschuetzen um zu lieben und gute Menschen aus ihnen zu machen Und nicht unsere kiddis in ein Heim zu stecken so wie bei vielen von uns damals...Wir waren Kinder und es war nicht unsere Schuld!)
      Na sag ich doch ..auch wenn man sagt war ne ganz andere Zeit damals.....falsch viele von uns waren ihren ach so geliebten Eltern einfach nur im Weg....weil wir anders waren....aber das waren wir nicht!!) Egal scheiss drauf einige wenn nicht sogar alle haben es besser gemacht..Unseren Kindern zuggehoert weil wir bzw das Jwh nicht vergessen haben und so ganz einfach aussortiert wurden.weil wir eben anders waren....