Märkisch Wilmersdorf

      ich hoffe auch hier viele ehemalige Wilmersdorfer zu finden und mach schon mal den Anfang.
      In den 10 Jahren lernte man viele Kinder ,Erzieher und den einen oder anderen Heimleiter kennen.Das Heim selber war ein Schloss und beherbergte etwa 60 Kinder,die in drei Gruppen eingeteilt waren.
      Neues Leben (Mädchen)
      Freundschaft (Jungen)
      Frohe Zukunft (kleine 1.- 4.Kl.)
      Erzieher:
      Herr Wendt
      Herr Vetter
      Frl. Feder
      Frl.Glawe
      Frl.Garbrecht
      Frl.Meeden
      Frau Willert
      Frl.Stolle

      Heimleiter waren in der Zeit:Herr Vetter,Herr Nieschalck,Herr Teichmann
      Nach der Wende wurde das Heim geschlossen und in Ludwigsfelde das "Märkische Kinderdorf " eingeweiht.
      l.g.gisie

      Interessant, interessant

      Hallo Hallo
      Ich bin letztens im inet auf die Seite imheim.de gestoßen. Meine Registrierung hat nie geklappt und nun geht die seite irgendwie nicht mehr, statt dessen diese hier. Naja, mal sehn, ob das hier ein etwas längeres Vergnügen wird. Also ich war auch mehrmals im Kinderheim "Ernst Thälmann" in Märkisch Wilmersdorf. Jedoch nicht "Dauergast". Trotzdem kann ich mich an sehr viele Leute erinnern, die in der alten Seite und auch hier genannt wurden/werden und fast alle erkannte ich auf den Bildern wieder, die eingestellt waren. Da meine "Heimperioden" den ihnen eigenen Stempel in meine Seele drückten der immer wieder die eine oder anderer Erinnerung hervorruft, reizt mich die Kommunikation mit dem/der einen oder andern, die ebenfalls dort waren.
      Leider sehe ich hier nur zwei Einträge. Ist das wirklich alles ? Auf der alten Seite waren doch so viele, von Sonja (Die kleine Sonny) und noch so vielen, an die ich mich erinnere. Ich hoffe, hier kommt noch mehr. Oder gibts vielleicht schon mehr, was ich gar nicht finde ? Naja, mal schauen, ob jemand antwortet. Bis dahin erst mal liebe Grüße von Hendrik
      Ich freu mich nun noch einen Wilmersdorfer hier zu sehen und sag Herzlich willkommen :) :)
      Wie es aussieht,sind wir die einzigen hier.Find ich auch schade,aber das wird sicher noch.In welchem Zeitraum warst Du denn in Wilmersdorf?Und wie ist es Dir nach der Heimzeit ergangen? Hast Du noch Kontakt mit ehemaligen?
      Fürs erste schick ich
      liebe Grüsse aus HGW,
      gisie =) =)
      Hallo Süsse,
      bin nun auch hier. Melde Dich einfach mal. =)
      Möchte mit noch mehr Leuten Kontakt aufnehmen.
      Es ist auf jeden Fall schön alte Geschichten aufleben zu lassen. ;)
      Ist funky evtl. Igel? ?(
      Weißt Du wer Hendrick ist?
      Viele, viele Fragen, also lass uns bitte einfach in Kontakt bleiben.
      :] :] :] :] :]
      vlg Elfi
      hallo Elfi,also Funki ist nicht Igel,soviel weiss ich. Und Hendrik kenne ich leider nicht,er müsste ehr zu Deiner Zeit dort gewesen sein.Wie gehts Dir? Warst Du mal wieder in Wilmersdorf?.Unser ehemalieges zu Hause hat sich ja sehr verändert,man kann nicht mal mehr das Gelände betreten.Kontakt hab ich nur noch mit gisela K. >Und Du? Triffst Du noch Bekannte von früher? Wie hast Du unser Heim in Erinnerung? Warst Du eigentlich noch da,als das Heim ins ehemalige Lehrlingswohnheim um zog? Wie ist es Dir ergangen?
      Ich wohne schon seit 25 Jahren in Greifswald,habe drei Kinder, 3Enkel.
      Erinnerst Du Dich an meinen ersten Mann? Er starb als meine beiden Jungs klein waren,vor 18 Jahren.Ich habe noch mal geheiratet und meine Tochter ist inzwischen 11 Jahre.Heute betreue ich meinen Schwiegervater,der mit uns in einer Wohnung lebt,es ist kein Zuckerschlecken und ich würde es sicher nicht noch einmal tun,weil privates auf der Strecke bleibt und Zeit ein Fremdwort ist.aber ich mach es auch gern,er ist ganz lieb und schliesslich werden wir ja och mal alt ne? Wie lange warst Du in Wilmersdorf? Ich bin 82 weggegangen.
      Wie hast Du unsere Erzieher in Erinnerung? Wobei Du ja andere hattest als ich. Erinnerst Du Dich noch an Püppi?
      Ich hoffe wir lesen uns bald wieder-
      Liebe Grüsse aus Greifswald und wenn Du Lust hast,wir können ja mal tel.
      gisie
      Ohje ohje, nun bin ich endlich mal dazu gekommen, die neue ".eu"-seite zu finden und zu speichern. Deshalb muss ich auch gleich mal was schreiben.
      Gisie du hast ja gleich auf meinen Text geantwortet und ich hab so lange nichts geschrieben. Das tut mir leid, entschuldige.
      Nunja, jetzt guck ich öfter mal rein. Schade das ich immer noch nicht die Inhalte hier finde, die in der ".de"-seite noch waren, die vielen Foto`s und die vielen Beiträge. Entweder ich finde sie hier noch oder sie sind wohl weg. Das wär schade. Bin mal gespannt, ob hier auch wieder andere "Märkisch Wilmersdorfer" was schreiben.

      So, mal zum bisher gelesenen:
      Also Elfi kenne ich auf jeden Fall auch ! Ich habe sie sehr freundlich, als "gute Seele" in Erinnerung. (Auf dem Foto sitzt du ja in der Berliner S-Bahn oder ?)

      Ich denke an mich wird sich so gut wie keiner erinnern weil ich ja wie vorher schon gesagt nicht zum festen "Inventar" gehörte sondern immer nur für einige Monate nach Märkisch kam.
      Wann genau das war weiß ich gar nicht, muss so irgendwann Mitte der Siebziger bis Anfang der Achziger gewesen sein. Außerdem war ich vor der Pubertät äußerst schüchtern und zurückhaltend :O.
      Deshalb wurde ich wohl auch recht oft verdroschen.
      Aber nur bis zur Pubertät, danach traute sich keiner mehr ran 8).
      Da war ich aber das letzte Mal in Märkisch, glaube ich.

      Ach beim Thema verdreschen fällt mir ja noch jemand ein: "Neumi", Nachname Neumann, Vorname weiß ich nicht mehr. Der hat mich mal derart maßgenommen, daß ich tatsächlich in jungen Jahren eine echte Diskobrille hatte (also zwei tiefblau geschlagene Augen). Naja, ich glaube manchmal war ich auch ein ätzendes Kind, ich habe ihn ganz schön geärgert :rolleyes:.
      Oder ich habe ihn damals verdächtigt mir das Kastaniengeld geklaut zu haben, was ich versteckt hatte (idiotischerweise wo ? genau; unter der Matratze :D).
      Später war ich mir dann sicher, das es der kleine Kai war.
      Jedenfalls was mich später dann so verwunderte war, das ich in der Schule bei den Lehrern mit einer äußerst fadenscheinigen Ausrede damit durchkam und sich niemand wirklich darum scherte.

      Ach da fällt mir doch noch ein Anhaltspunkt zu mir ein:
      Ich war nur das erste Mal als ich in MW war in der Schule in Nunsdorf, danach "durfte" ich immer mit dem Schulbus nach Ludwigsfelde, um in meine Klasse gehen zu können. (da hab ich die erste Zeit versucht zu erzählen ich wär bei meiner "Oma") Naja, wie lange solche Lügen halten weiß ja sicher jeder und die Peinlichkeiten als Kind rissen nie ab.
      Die Busfahrt war jedenfalls immer cool, da wart ja ihr "die Großen" und dabei ein Haufen hübscher Mädels und ich war noch zu klein als das jemand was mit mir anfangen konnte und so hatte ich immer meine Ruhe und nette Ausblicke,
      ich habe die Busfahrt immer sehr gemocht ;)

      Als ich später Englisch hatte (bei Frau Lange), bin ich immer mit dem Zug nach Thyrow gefahren und dann nach Märkisch gelaufen.
      Das Abendbrot war dann immer schon vorbei und ich hatte immer Hunger.
      Einmal bin ich mit Genscher in die Küche eingebrochen. Irgend ein langer Lulatsch, dessen Namen ich nicht mehr weiß, ließ Genscher mit dem Essensfahrstuhl in die Küche hinab und er brach unten mit nem Messer die Tür auf, dann haben wir uns die Bäuche vollgeschlagen. Auweia, ich weiß gar nicht was dabei herauskam. Verborgen geblieben kann es aber wohl nicht sein.

      Mir ist letztens noch eingefallen, wen ich in der ".de"-seite nicht in der Zusammenfassung der MW`ler gelesen habe, an den ich mich aber gut erinnern kann: das ist oben genannter Uwe "Genscher" G. Der verrückte Hund, ich weiß noch genau, wie er in einem halben Benzinkanister über den Teich (im Wald in Richtung Thyrow/Förster Kanatz oder wie der hieß) paddelte und im Teich umkippte, :D.

      Igel war doch der Bruder von Irene oder täusche ich mich da ?
      An den habe ich jedenfalls äußerst unangenehme Erinnerungen, vor denen mich einmal Irene "retten" konnte.

      Der einzige Heimleiter, an den ich mich erinnere, ist Herr Teichmann.

      Ich wußte gar nicht, das so wenige dort im Heim waren, in meiner Erinnerung mussten dort viel mehr gewesen sein. Das liegt wohl daran, das immer wenn ich kam wieder ein paar neue Gesichter da waren und einige fehlten und so entstand wohl der Eindruck, das mehr Leute dort waren. Naja, um so besser.

      Ansonsten gab es in der Aufzählung in der ".de"-seite nur eine Person, die ich nicht kannte, sonst alle. Allerdings waren die meißten davon für mich immer "die Großen". Mhm außer Sonja (Sonny), wir waren in etwa gleichalt, glaube ich. Die Streits (Rene und Ilona) waren etwas jünger als ich, falls sich an die beiden jemand erinnern sollte.

      Anfang der Neunziger habe ich öfter mal Sina gesehen, als ich einen Kippen war in der Spielothek :rolleyes: Sie hat da wohl damals den Ausschank gemacht.
      Ertsaunlicherweise habe ich sie damals nicht erkannt, sie kam mir zwar schwer bekannt vor aber ich wußte nie, wo ich sie hinstecken sollte.
      Erst auf den Bildern der ".de"-seite sah ich sie wieder und da hats klick gemacht.
      Und ehrlich gesagt auch bei so vielen anderen, vor allem "den Großen", Wotschi", "Angie" und wie sie nicht alle hießen.
      Jahrelang keinen blassen Schimmer, das es diese Menschen mal in meinem Leben gab und beim Betrachten der Fotos hatte ich einen Flash nach dem andern.

      Ich sehe hier in Ludwigsfelde selten Irene (mal beim einkaufen) aber ich habe sie nie so wirklich gegrüßt weil ich nicht sicher war, ob sie weiß wer ich bin und sich dann vielleicht stark wundert 8o.
      Irene habe ich auch in sehr guter Erinnerung.
      Wie gesagt, sie hat mich mal "gerettet", das werd ich ihr nie vergessen.

      Haha und im Zug nach Berlin (zur Arbeit) sehe ich oft Markus B., er war mit seinem Bruder Mario B. in MW. Mario war bei mir in der mittleren Gruppe, Markus in der kleinen Gruppe.
      Komisch, wenn man die Leute nach etlichen Jahren wiedertrifft sind sie "plötzlich" erwachsen.
      Ich glaube aber auch, beide waren nicht allzu lange in MW.
      Da fällt mir auf, es gab wohl doch ne Menge "Laufkundschaft" in Märkisch Wilmersdorf, was ?! :)

      Ach ich hab noch so viel hunderte Erinnerungen an diese Zeit, gute wie schlechte und noch schlechtere. Aber von letzteren will ich nichts erzählen,
      die haben wir wohl alle.

      Ich schau jetzt wirklich regelmäßig rein und heb mir noch ein paar Erinnerungen auf für die nächsten posts.

      Dann seid mir erst mal ganz herzlich gegrüßt, liebe Gisie und liebe Elfi
      bis denne ... Hendrik
      hallo Hendrik,ich freu mich sehr mal wieder von Dir zu lesen.Leider verirrt sich ja so gut wie kaum ein Wilmersdorfer auf diese Seite,finde ich schade.Im Laufe der Jahre sind viele Kinder dort gewesen.
      Deine Erinnerungen finde ich recht aufschlussreich,irgendwie fallen mir da doch noch diese und jene Sachen ein.Als Püppi und ich im Mai 1971 dort ankamen,war Herr Vetter Heimleiter.Danach kam Herr Nieschalk der später sehr krank wurde und in den 70.ger Jahren starb.Anschliessend wurde Herr Teichmann Heimleiter,der vorher Direktor an der Schule war.Später,da war ich dann aber nicht mehr da war Frau David (Manzke) Heimleiterin.
      An einen Neumi kann ich mich auch erinnern,eigentlich an zwei.Einer war zu meiner Zeit ein kleiner Junge mit Brille der andere war ein Erzieher, der nicht lange da war und später,ich glaub nach Berlin wechselte.Einer von beiden hiies Thomas,oder beide? Hm mein Gedächtnis spielt wohl schon ein bissel verrückt.
      Dein erzieher müsste eigentlich auch Herr Fährmann gewesen sein.
      Kanntest Du noch Carmen Birbach? Sie ist leider vor ein paar Jahren gestorben.Oder erinnerst Du Dich an Ulli (Annekatrin Ulrich) die damals 1981 zwischen Trebbin und Thürow von einem Zug erfasst wurde? Wir waren damals wie gelähmt und bis heute habe ich das nicht vergessen.Sie war meine Freundin und wir wollten eigentlich an dem Abend zusammen nach Trebbin zur Disco.Ich konnte aber nicht. Manchmal frag ich mich,wenn ich mitgefahren wäre,ob sie vielleicht noch leben würde.
      Für heute liebe Grüsse aus HGW von gisie.
      ich freu mich auf weitere Erinnerungen von Dir =) =) =)
      Hallo Gisie =)
      So, da ich nun wieder den Weg hier zur Seite gefunden habe, bin ich auch öfter mal drin.
      Vorteilhaft ist dabei natürlich, daß ich auf Arbeit auch den ganzen Tag am PC sitze und in der Mittagspause auch mal kurz abschweifen kann ^^.

      Ich freue mich über deine rasche Antwort, habe ich gar nicht mit gerechnet, da ja so lange "Funkstille" herrschte.

      Weißt du eigentlich, wie es zu der Umstellung von .de auf .eu kam ?
      Da stecken doch bestimmt wieder solche Urheberrechtsstreitigkeiten dahinter oder ?
      Ich glaube nämlich das das etwas damit zu tun hat, daß die anderen, die in der .de-seite schon mal etwas geschrieben haben sich jetzt hier noch nicht eingefunden haben. Wäre ja echt schade, wenn es so bliebe.

      Finde ich ja lustig, das du dich an "Neumi" erinnern kannst und wo du es sagst fällt mir ein, ja, er trug ne Brille und war etwas untersetzt.
      (Trotzdem hat er mir schön die Fresse poliert ;()

      An Frau David kann ich mich nur als Erzieherin erinnern.
      Ich seh sie sogar heute noch selten irgendwo in Lu.

      Im Mai 71 bist du in MW angekommen, holla, wie alt warst du denn da wenn ich fragen darf :D, du warst ja bestimt ganz jung. Ich war da erst anderhalb Jahre alt :D.
      Bei mir ging der Scheiß erst so mit dem 7en oder 8en Lebensjahr los.
      Im Nachhinein "Gott sei Dank", denn so ist wenigstens das Seelenfundament intakt.
      Weil je früher das Theater einen Menschen erreicht, desto tiefgreifender nimmt das Seelchen Schaden.+
      Und wer ist eigentlich "Püppi" ? Du hast sie schon zweimal erwähnt (meine liebe Frau hat den Spitznamen Püppi ^^).

      Bei den Erziehern habe ich ganz deutlich Frau Meeden in Erinnerung. Die hat mir echt ein paar Mal den Halt zurückgegeben. An Frau Willert kann ich mich auch erinnern.
      Und an einen jungen Mann als Erzieher kann ich mich erinnern, hihi, den hat Ilona Streit mal so sehr gereizt, das er sie schreiend an den Haaren durch Zimmer zog.
      Mannomann dachte ich, welche Entgleisung für einen Erzieher (damals sicherlich mit anderen Worten ^^).
      Allerdings ist mir klar, das jeder von uns in bestimmten Situationen ein kleiner Terrorist werden konnte, was den Beruf des Heimerziehers sicher nicht einfach macht.
      Jetzt fällt mir auch sein Name wieder ein, Herr S. Mhm ich weiß nur, das er später im Jugendwerkhof in Siethen gearbeitet hat.
      Apropos Siethen.
      Ich wohne übrigens jetzt in Siethen, es ist ein herrliches Dörfchen und keines der Anhalter-"Heimchen", welches ich ab und zu mal vom Bahnhof Ludwigsfelde mit zum jetzigen "Jugendheim" Siethen mitnehme weiß, was mich mit ihm verbindet. Das finde ich jedesmal putzig. Komisch, zu Fremden sind Heimchen immer total freundlich und kein normaler Mensch ahnt, welche Zerissenheit in den höflichen kleinen Menschen steckt.

      Mhm, Herr Fährmann sagt mir gar nichts, komisch. Oder nur ganz hinten im Kleinhirn^^. Ich weiß überhaupt nicht, wer mein Erziehr war.

      Im Nachhinein finde ich es fast schade, das ich immer nur für ein paar Monate in MW war, weil ich so immer nur einen Bruchteil des gesamten Heimlebens mitbekam und aus noch nem Grunde. Gestern nach dem Schreiben habe ich natürlich fiel nachgedacht und dabei fiel mir ein, das es im Gegensatz zum permanenten Heimaufenthalt noch seltsamer ist, wenn man alle paar Monate erlebt, wie es sein könnte, wieder die Hölle hereinbricht und dann wieder aus dem Angewöhnten herausgerissen und ins Heim verfrachtet wird.
      Wenn ich so einige Erlebnisse von euch las war ich fast traurig, sie selbst nicht miterlebt zu haben.
      Mhm, ich war weder im Heim noch "zu Hause" wirklich zu Hause, eigentlich sowohl da als auch dort innerlich nur für mich, weil eh dauernd die Lebenssituation von außen verändert wurde.
      Das erklärt im Nachhinein so manches ^^.

      Also an eine Carmen kann mich mich schwach erinnern aber leider nicht mehr.
      "Ulli" und ihren von dir beschriebenen Tod kenne ich nicht. Da war ich wohl mal wieder in Ludwigsfelde "zu Hause zu Besuch".
      Deine Gedanken dazu sind nur allzu sehr nachvollziehbar.
      Mhm, das macht mich traurig, ich ersehe beruflich des öfteren Fälle von Menschen, die sich durch die Bahn das Leben nehmen. Es macht mich jedesmal traurig, wenn ich mich in sie hineinversetze. In diesem Fall schriebst du "vom Zug erfasst", das klingt nicht nach Suizid. Unfälle und den nachfolgenden Tod empfinde ich jedesmal fast noch schlimmer als das selbstgewählte Ende. Ein Zug ist unaufhaltbar, anders als Pillen oder so was, da gibts noch ne Chance.
      Und wenn Menschen durch Unachsamkeit oder Jux einfach von jetzt auf gleich tot sind, ist das ganz schön traurig.
      Naja, andre Baustelle ^^.

      Ich hoffe, das sich auch wieder andere hier einfinden, weil ich es sehr interessant fand, wie sich beim Betrachten der Fotos sogleich jahrzehntelang verschüttete Erinnerungen wiederbelebten.
      Zu fast jedem Gesicht hatte ich gleich den Namen oder konnte zumindest die Namen im Text dem jeweiligen Gesicht zuordnen.
      Und aufgrund des ereignisreichen Lebensabschnittes war das schon bewegend. Aber auch ein Gefühl der Vertrautheit; sieh an, die da, ihr da, wir da.
      Wir haben das erlebt.
      Schade das ich nicht irgendwo mal durch Zufall mit auf nem Bild war. Interessiert mich sehr, wie bescheuert ich damals aussah ^^.
      Aber einige Thyrower habe ich auf dem Klassenfoto erkannt, Klatzki und Chrissi R. zum Beispiel. Die waren ja auch ne zeitlang in Nunsdorf zur Schule.

      Als ich das erste Mal in MW war hatte ich einen Freund, keine Ahnung wie sein Name war. Wir haben viel unternommen und sind zusammen rumgestromert. Als mich meine Erzeugerin nach dem ersten Heimaufenthalt wieder abholte stand der kleine Junge da vor dem Eingang und weinte, wohl weil ich weg ging.
      Ich stieg ins Auto und war weg, habe jedoch nie vergessen können, das da jemand war, der um mich weinte und ich habe mich nicht drum gekümmert.
      Ich wüßte wirklich gerne, wer es war der damals so ein Gefühl zu mir aufbaute, werde es aber wohl nie erfahren. Wir waren ja noch kleine Kinder und egal, wie oft ich danach noch in MW war, der Junge war nie wieder dort.
      Das war komsich ich habe mich damals noch auf "zu Hause" gefreut bin ins Auto gestiegen und der kleine Kerl stand da und weinte bitterlich, das Bild werde ich nie vergessen, obwohl ich es in dem Moment nur nebenbei wahrnahm.

      Richtig gut in Erinnerung habe ich noch das "Geldverdienen"; Kuhstall ausmisten bei dem Bauern, der sein Gehöft mit Stall genau vorm Heim hatte oder das Eicheln und Kastanien sammeln und bei Förster Kanaz abgeben. Das fand ich jedesmal toll.

      Ich habe in den letzten Jahren einige Leute aus Thyrow kennen gelernt und fand es interessant, wie die "normalen Kinder" die Heimchen wahrgenommen haben.

      Die Mädels haben sich regelmäßig in einen der hübschen Burschen ausm Heim verknallt und ein Bekannter aus Thyrow hat mir oft (immer so bei 2,5 Promille) erzählt, das mal um das Heim ein Gerüst gezogen wurde, die Burschen extra von Thyrow nach MW kamen und aufs Gerüst kletterten um einen Blick auf die hübschen Heim-Mädels beim Duschen zu erhaschen. :D

      Dabei fällt mir ein, wie wir Bengels oft an der Außenwand auf den breiten Fensterbrettern von einem Zimmer ins andere stiegen, nu so aus Jux (und das oben). Mannmannmann, Kinder und Jugendliche sind aber auch manchmal leichtsinnig.
      Mich als Kind hat das gesamte Schloß fasziniert, ich war ja sonst in einer Ludwigsfelder Platte "zu Hause" und kannte keine alten Häuser außer das Haus meiner Oma in den "Holzhäusern" von Lu.
      Da war das Schloß für mich eine Sensation. Ich werde nie vergessen, welche Faszination die Wendeltreppe auf mich ausübte.
      Klingt wirklich banal aber ich fand diese Konstruktion in einem Hause von ganz oben bis ganz unten total verwegen, überall Winkel und Ecken, alles individuell und mit dem eigenen Charakter. Dazu spürte man in jedem Meter des Schlosses die Geschichte, die Generationen von Leben, von Lieben, Lachen und Weinen, großen und kleinen Leuten, Flüstern und Schreien. Alles hat das Haus gesehen.
      Und nun waren wir darin und für einen Abschnitt seines Daseins erlebte das Haus uns. Ich habe viele kleine Gegenstände des Schlosses in Erinnerung, ob Wasserhähne, Waschbecken, Türklinken oder aber, niemand von uns wird sie je vergessen: die Badewanne.
      Wir Kinder zu dritt oder viert, ohne eine Familie im rechtlichen Sinne zu sein aber zusammengehörend, badeten zusammen darin, planschen wuschen uns oder wurden gewaschen (die Kleinen). Dieser kunstvoll ländlich geflieste "Badeteich" in den man auf Stufen hinabsteigen konnte, mit einem Geländer drum herum. Sowas gab es sonst nur noch im Museum.

      Ich bin um die Jahrtausendwende nach jahrelangem Wunsch mal wieder zum Heim gefahren um es mir anzugucken. Naja, es ist in Privathand, sehr gepflegt und himmelweit von dem romantischen Ort entfernt, der in meiner Erinnerung lebt.

      Ich habe einmal an einer der äußeren Begrenzungen, das waren so eine Art Steinobelisken, die schon recht zugewachsen waren einen Kerzenständer gefunden. Meiner Meinung nach aus Messing, ein richtig altes Ding mit interessanten Verzierungen. Das Teil hatte ich später jahrelang in meinem Haushalt, vermisse es aber seit einigen Jahren. Schade, ich bin mehrmals umgezogen aber ich hoffe immer noch das es sich irgendwo wieder anfindet.
      So banal das Ding war, es hat mich immer stark diesen Lebensabschnitt erinnert. Und es war schön alt ^^.


      So, nun werde ich mal für heute schließen.
      Liebe Grüße
      Hendrik

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Hendrik“ ()

      Hallo an alle,

      Viele Grüße von Püppi an alle Wilmis.

      ich kenn Dich Hendrik, auf jeden Fall kann ich mich an Dich erinnern.
      Bin die Schwester von Gisie und auch schon ne Weile hier.
      Elfi kenn ich auch.

      Gruß Püppi
      (Andrea Faindor)
      Hallo Püppi !
      Das finde ich ja wieder interessant, ich rechne kaum damit, das sich jemand an mich erinnert, freu mich aber sehr, wenn`s so ist :D
      Ich hab Gisie schon kurz was gemailt aber da du hier geschrieben hast, auch hier noch kurz meine letzten Infos:
      Ich versuche, auch wieder auf die .de-seite zu kommen aber es gibt da so ein paar Hindernisse, Programmierfehler, Unübersichtlichkeiten u.s.w. und nun kann ich erst wieder heut spät abends oder morgen drauf, um mein Kennwort zu ändern, habs vergessen ^^.
      Ich bin schon sehr gespannt, wer denn noch alles hinzugekommen ist und was die anderen so bisher geschrieben haben.
      Hab Gisie auch schon gefragt, was meinst du, macht es Sinn, meine bisherigen Beiträge von hier rüber zu kopieren ? Und mir fiel heute morgen noch ein Geschwisterpaar ein, an das ich mich gut erinnere: Mario und Gabi Sachs, beide waren/sind allerdings etwas älter als ich.
      Und ne komische Geschichte fiel mir dann auch noch ein, aus heutiger Sicht jedenfalls, wegen der sich vielleicht jemand ein bisschen an mich erinnert.
      Die KriPo war mal wegen mir im Heim, da war ich 13. Nach meiner Erinnerung mussten sich alle im Heim befindlichen im Essensaal einfinden, ich musste mich hinstellen und dann hat der KriPo-Mann mit einer 1A-Standpauke losgelegt. Nicht vergessen werde ich seinen deutlichen Hinweis, das mich nur mein Alter vor dem Jugendwerkhof gerettet hätte. "Wenn ich nicht 13 sondern schon 14 gewesen wäre, dann wäre ich nicht wieder nach Märkisch sondern in einen Jugendwerkhof gekommen". Damals wär ich gerne in den Erdboden versunken aber später stellte ich fest, das die Jungens, die mich früher verkloppt hatten nun doch so etwas wie Respekt zeigten oder zumindest Akzeptanz. Höhö, so beginnen steile Verbrecherkarrieren, na bei mir ist zum Glück sowas wie das Gegenteil bei rausgekommen.
      Das erst mal bis hierhin, liebe Grüße von Hendrik
      hallo Hendrik,nö lass mal alles hier stehen.Ich les das immer wieder gern.Es ist soviel ich weis auch nicht erlaubt Beiträge in andere Foren zu kopiern.Hier ist es doch schön,alles übersichtlich und leicht zu finden.Nur leider kaum Wilmersdorfer hier.Schade.An die Sachs Geschwister kann ich mich erinnern aber nur als ich deren Name gelesen habe.Wo sie wohl alle abgeblieben sind?Ich hab gestern mit Marina David telefoniert,Sie kann sich auch an Dich erinnern.Hast Du eigentlich mal ein Ferienlager mit gemacht? In Siethen,Barth,
      Seddin am See oder in Wünsdorf? oder an Hand von Zeugnissen,wenn Du sie noch hast. Es gab damals auch noch einen Todesfall ,die kleine Uschi ist von der Schule auf dem Heimweg tödlich verunglückt.Die Schule war zu der Zeit schon in Nunsdorf. Bis 1972 war sie noch im Heim.Das waren Zeiten,wir musten trotzdem das Haus verlassen und uns draussen anstellen.Ein Blödsinn,wir haben immer versucht das zu umgehen und haben uns im Keller versteckt.
      Als die Kripo wegen Dir im Heim war,bin ich wohl schon weggewesen,aber irgendwie kommt mir das auch bekannt vor.Vielleicht auch nur vom erzählen.1982 bin ich ja nach Greifswald gezogen zu der Zeit war Püppi aber noch da,zumindest an den Wochenenden.Ich selbst bin bis das Heim ins ehemalige LWH umzog auch noch oft dagewesen.Das letzte mal ist nun leider auch schon 5? Jahre her.Wenn es meine Zeit erlaubt und ich die Möglichkeit habe,möchte ich in diesem Jahr mal wieder hin fahren,habe es Marina versprochen.Aber man weis ja nie,wie es so kommt.
      Für heute beste Grüsse aus HGW von gisie
      Hallo Hendrik!

      Kann mich an Dich immer noch nicht errinnern, aber vielleicht hilfst du mir auf die Sprünge. Das Foto von mir ist tatsächlich in der S- Bahn entstanden. Ich wohne in Blankenfelde und stelle fest du bist nicht weit weg von uns. Wenn es wärmer ist gibt es bestimmt Möglichkeiten sich mal persönlich zu sehen.? :O


      Liebe Grüße sagt Elfi
      Hallo Giesi!

      Heute musste ich feststellen dass die Seite imheim.de wieder funktioniert. Leider kann ich Deine reingesetzten Bilder nicht öffnen. Schade! Kannst du sie auch in dieses Portal bringen?, oder gibt es noch andere Möglichkeiten an diese zu kommen? Die Namen sagen mir viel und ich könnte mich sicherlich zu einigen Bildern äußern. Leider sehe ich aber diese nicht.

      Liebe Grüße sagt Elfi =)
      So,

      liebe Leutz,

      habe mich hier auch eingefunden und angemeldet.

      Ich bin öfter im anderen Forum und schreibe dort meine Beiträge.

      Habe dort auch schon so manchen oder manche wiedergefunden.

      Ich war von 1981 bis 1991 in Märkisch Wilmersdorf im Heim. Bin dort eingeschult worden und von dort in eine Lehre gegangen.

      Auch an den Heim-Umzug kann ich mich erinnern. Der Umzug nach Ludwigsfelde fand kurz nach meiner Zeit statt.

      Heute lebe ich glücklich in Berlin.

      Mehr erfahrt ihr im anderen Forum, in meinen Beiträgen.

      Schönen Tag euch allen noch.

      Liebe Grüße anetts (Anett)
      Huhu Elfi und Gisie, holla ihr seid ja fix mit Antworten :D

      Nu tipp ich schnell noch ma zum Feierabend was.

      Ja Elfi, Blankenfelde ist tatsächlich nicht weit weg von Siethen und ich fahr auch gelegentlich mal durch, auf`m Weg nach Teltow oder so.

      Ich hab den Eindruck, so wie unser Austausch bis jetzt "anläuft", sehen wir uns ganz bestimmt auch wieder ;).

      Das du dich nicht an mich erinnerst finde ich nicht verwunderlich, ich war ja wie gesagt in ständigem Wechsel zwischen Ludwigsfelde und Märkisch immer mal da.
      Und außerdem warst du für mich auch immer ne "Große" ;)

      Na, die Berliner S-Bahn erkenn ich doch auf 3 Meilen :D

      Ja Gisie, dann werd ich mal alles so lassen wie es ist und wenn ich hoffentlich bald mal wieder Zugang zur .de-seite kriege, fällt mir bestimmt auch wieder weiteres ein, wenn ich die Beiträge der anderen lese.

      Du hast recht, hier ist auf jeden Fall alles leicht zu finden und selbsterklärend.

      Im Ferienlager war ich bis auf einmal immer am Störitzsee und eben einmal in Bansin im Winterferienlager.
      Jetzt bin ich ja permanent im Ferienlager Siethen :D

      Frau David kann sich an mich erinnern, mhm find ich gut. Sie war für mich immer eine Respektsperson mit Wärme und Herz, bei ihr hätt ich mir nie was getraut ! :P
      Ich finde es faszinierend, das ihr so intensiven Kontakt habt, telefoniert und so, einfach toll.

      Das ist ja interessant, was du noch so berichten kannst (und auch lustig "im Keller verstecken" vorm Anstellen, hihi). An Todesfälle kann ich mich gar nicht erinnern, da hatte ich wohl zum Glück immer "Heim-frei".

      Anhand meines Geburtsjahres muss nach Adam Riese ja der Vorfall mit der KriPo 1982 gewesen sein. (der kriminalpolizeiliche Einsatz war bei mir dann auch pädagogisch wertvoll, weil erfolgreich ^^)

      Ich hab nicht ganz verstanden, wo du dieses Jahr gerne hinfahren würdest, zu unserm ehemaligen Heim in Märkisch ? Oder meintest du etwas anderes ?

      Solltest du Ersteres meinen, könnten sich ja alle Interessierten treffen. Gemeinsam lässt sich da auch sicher gut was planen, z.B. nach einem Rundgang am Heim noch zusammen irgend was anderes machen.

      Ich wäre für diesen Fall auch sehr flexibel, beruflich hab ich genügend Spielraum und privat, weil wir keine Kinder haben. Hab also jede Menge Zeit :D

      So ihr Lieben, ick mach ma jetz den Sack zu und schau morjen wieder rein.

      Liebe Grüße an euch von Hendrik

      p.s.: hab tu Hus noch ma schnell reingeguckt und den post von Anett gelesen *winkewinke*, menno, ich muss wirklich bald den Zugang zur .de-seite wieder finden ... ^^)
      So, ich hab mal ein technisches Anliegen.
      Ich habe mir gerade die Beiträge im thread "die andere Seite bzw. Ansichten und Fakten zu .de" durchgelesen.
      Zu finden auf der foren-startseite ganz oben, rechts. Solltet ihr euch mal reinziehen. Ich kann die Hintergründe der Vorfälle, insbesondere die mehrfache Schließung der .de-seite, nicht wirklich beurteilen aber zum Glück zur Kenntnis nehmen. (beim Lesen fiel mir ein, das ich Anfang letzten Jahres als ich auf die .de-Seite stieß auch mal 10,-€ überwiesen hatte und dann gab`s die seite nicht mehr) Aufgrund der sich in o.g. thread darstellenden Fakten halte ich es für sinnvoll, die auf .de eingestellten Bilder zu sichern und auch hier einzustellen. Elfi hatte das ja schon einmal angesprochen. Im Übrigen ist es mit Sicherheit nicht verboten, den Inhalt eigener Beiträge zu vervielfältigen und einzustellen, wo man will. Egal ob nun Text- oder Bilddokumente. Weil man Eigentümer der Sache ist, ist das Gegenteil der Fall, man stellt die Dokumente zur Verfügung und niemand anderes als der Eigentümer hat das Verfügungsrecht. Das sollte also kein Problem sein.
      Wenn ich die Beiträge so verfolge (dort findet sich auch "funky" wieder, der unseren MW-thread erstellt hat^^, im Übrigen einer der sachlichsten und vernünftigsten Verfasser. Ich denke, er muss gar kein MW`ler gewesen sein, sondern hat bei Erstellung dieser Seite der Vollständigkeit halber MW mit eingefügt). Gut für uns, unbekannterweise meinen Dank!
      Ich gehe davon aus, das .de in absehbarer Zeit wieder mal weg sein könnte.
      Der Verlust der dort eingestellten MW-Fotos wäre äußerst schade.
      Falls von euch jemand Fotos dort eingestellt hat, holt sie doch bitte auch hierher.

      Liebe Grüße - Hendrik
      hallo Hendrik,da die meisten Fotos von Marita H. eingestellt wurden,denke ich das es nur ihr möglich sein wird,sie auch zu sichern.Wende Dich doch mal direkt an Chaser oder einen Mod. Von allen anderen Dingen hab ich keine Ahnung.Nur hier im Wilmersdorf Thread,wird dein Anliegen wohl ehr untergehen.
      schöne Grüsse gisie