Schwandorf-Ettmannsdorf, "HAUS DES GUTEN HIRTEN"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schwandorf-Ettmannsdorf, "HAUS DES GUTEN HIRTEN"

      ( katholisches ! ) "HAUS DES GUTEN HIRTEN" Schwandorf-Ettmannsdorf ( Oberpfalz, Bayern ) in der Nähe von Regensburg

      [ WIKIPEDIA @ de.wikipedia.org/wiki/Schwandorf : »»»Schwandorf ist eine Große Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis Schwandorf im Regierungsbezirk Oberpfalz in Ostbayern««« vom 1. Juli 1972 »»»Gemeinde Ettmannsdorf bestehend aus den Ortsteilen Dachelberg, Egidienberg, Ettmannsdorf, Löllsanlage, Obersitzenhof und Sitzenhof««« ]

      gerade, zufällig, entdeckt @ hdgh.de/cms/index.php?Unser_Haus:Geschichte

      »»»ursprünglich: Schloss (geht auf das 13. Jahrhundert zurück)

      1866: Gründung der Niederlassung der Ordensgemeinschaft der Schwestern vom Guten Hirten

      1866 - 1981: Anstalt für elternlose und verwahrloste Kinder "Besserungsanstalt", Fürsorgeerziehung
      Heim der Erziehungshilfe und Ausbildungsmöglichkeit für weibliche Jugendliche auf privatem Weg ( Damenschneiderei, Hauswirtschaft, Friseur, Industrienäherin )

      seit 1961: Förderlehrgang für noch nicht berufsreife weibliche Jugendliche

      1981: Einrichtung der Berufsschule zur individuellen Lernförderung durch die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.

      1992: Übernahme der gesamten Einrichtung durch die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.

      1993/94: Schaffung der Werkstätten für die (BvB-) Berufsfelder Holz/Metall/Farbe und Raumgestaltung

      1994: Zusammenfassung und Verlegung der Verwaltung durch umfangreiche Umbaumaßnahmen

      1994: Schaffung der 1. Wohngruppe für männliche Jugendliche

      1995: Schaffung eines Verkaufspavillons für das im September 1994 neu eingerichtete Berufsfeld "Verkauf" im BvB und vollkommene Neuausstattung eines Haarstudios für das Berufsfeld "Haar- und Körperpflege"

      1996: Umbau und maschinelle Neuausstattung der Wäscherei

      Umbau einer leerstehenden ehemaligen Gemüseküche in Freizeiträume (Cafeteria, Töpferei usw.)
      Schaffung eines Grillplatzes

      1996: Schaffung der 2. Wohngruppe für männliche Jugendliche
      Schaffung der nötigen Voraussetzungen für die Ausbildung der Garten- und Landschaftsbaufachwerker (Räumlichkeiten für Winterarbeit, Anschaffung der nötigen Maschinen und Geräte)
      Umbau und Neuausstattung der Großküche

      1997: Renovierung vorhandener Stucksäle zu Tagungsräumen

      1998: Schaffung eines neuen modernen Gewächshauses für Zierpflanzenbau

      1998: Schaffung der 3. Wohngruppe für männliche Jugendliche

      1999: Anschluss der gesamten Einrichtung an die Städtische Fernwärmeversorgung mit gleichzeitiger Stilllegung von neun fossilen Brennanlagen

      2000: Errichtung einer Turnhalle

      2001: Umbau und Renovierung von zwei Wohngruppen

      2006: Beginn Umbau und Renovierung Schulgebäude«««

      Wer hat in den 50er, 60er und 70er Jahren in dieser dortigen Wäscherei, im Bügelsaal, als Schneiderassistentin, in der dortigen Industrienäherei, in der dortigen Großküche oder in der dortigen Hauswirtschaft gearbeitet - bzw. arbeiten müssen ?

      Wie viele weibliche Insassen hatte dieses "Heim" damals um all diese Arbeitsplätze zu füllen und über Jahrzehnte hinweg besetzt zu halten ?
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      "HAUS DES GUTEN HIRTEN" Schwandorf-Ettmannsdorf

      Alle heutigen Sozialen Einrichtungen und Niederlassungen in Deutschland der "Schwestern vom Guten Hirten" sind aufgelistet @ guterhirte.de/einrichtungen.html

      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()