Moritzburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Geburtstagsliste der "Moritzburger" ... (Stand 05.12.2016 ich habs auch aktueller, nur noch net bearbeitet)

      03.01.1943 "irenaberg" (1959 - 60 in Moritzburg gerwesen)
      05.01.1973 "Mr.Icemann" (1984-87)
      18.01.1960 "BE1801" (1972-75)
      01.02.1951 "gitti"
      05.02.1958 "a aus W" Schuljahr 1966/67 in Moritzburg
      10.02.1970 "Silkesunshine"
      18-02.1963 "Silvias 1048"
      22.03.1975 "Masch1977" "Baghira"
      23.03.1962 "jolina3" , Kerstin (04.04.79-30.01.80)
      04.04.1952 "jette52", "jette4452", Brigitte Dade
      06.04.1958 "ellen" (1971 - 1974)
      06.04.1955 ""Tini060455"
      21.04.1950 "bemiwa) (1963-65)
      25.04.1955 ----, Elfriede Müller, 1972 - 73 in Moritzburg
      01.05.1959 "norbert"
      02.05.1947 "bonny"
      05.05.1960 "July", Moni , von 1973 -75 in Moritzburg
      22.05.1975 "ReGr", Rene Gretschel, 1987 - 91 Moritzburg
      24.05.1957 ----, Martina Sp., 1970 - 72 in Moritzburg
      22.06.1975 "Kröte" 05/89 - 06/90 in Moritzburg
      01.07.1967 "Müllerliese
      07.07.1955 ----, Birgit H. (Hofi) 1971 -73 in Moritzburg
      10.07.1971 "chantal 71" Birgit (Biggi)
      11.07.1972 "angel071972" Annett Kellert
      12.07.1974 "suleyka" Katja (Rudolph ? - war ab 1987 in Hohenleuben - Tip von Rene)
      19.07.1956 ----, Petra L. (Pröfrock) 1971 - 73 in Moritzburg
      24.07.1965 "rex92rex" (um 1980)
      03.08.1959 (nee damalige liebe Freundinn in Moritzburg ....C. S.)
      04.08.1959 "Halavero" - Roland Wolf (Febr. 73 - Aug.75 )
      07.09.1957 "Ulli" , Mai 72 - Juli 74-74
      21.09.1964 "tribun", Hartmut, 1979 - 1980
      12.11.1967 "röschen67", Birgit
      15.11.1950 "Heidi"
      05.12.1960, "hoffi2209seni", Ines Weiser
      12.12.1969 "anna69"
      13.12.1972 "Andreas Dinger"
      30.12.1967 "icke1967" (Ines)

      --.--.---- "SabineSurburg" 1970 - 1972 Haus 8
      --,--,---- "Drea", 11/76 - 7/77 in Moritzburg
      --.--.---- "Mia!, JWH - Gruppe 1969 - 70
      --.--.---- ----, Dagmar Grimm (Berger) 1971 - 73 in Moritzburg

      :hipp:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Hallo Ulli, wie recfht das Du hast ,wie komme ich auf 1983??? 1973 war gemeint aber meine grauen Hirnzellen haben mir geflüstert, auch das ist falsch. Norbert war doch 1973 nurnoch die Ferien da , konnte warscheinlich nicht eher nach Hause wärend Wolfgang und Frank ( war nen dürrer Lockenkopf aus eurer Gruppe) dann bei uns in der Gruppe waren. Jetzt passt es!
      Gruß Be!
      Gott schuf die Menschheit und lies sie wachsen, dann kam derTeufel und schuf die Sachsen!
      ps: ich bin dem Teufel sehr dankbar!
      ... waren wir im Sommer nicht eh eine Gruppe ... also der Rest aller drei Gruppen zusammen ?

      :)
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      nachträglich

      Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

      "hoffi2209seni", Ines Weiser

      :hipp:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Neu

      ... leider mal wieder nachträglich ..

      Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ..


      Andreas Di ....


      :hipp:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Neu

      Na dann mal herzlich willkommen unter uns Moritzburgern.

      Ist zwar zur Zeit mal wieder sehr ruhig hier, vielleicht wird es mal wieder etwas "beitragfreudiger", zumal es mal eine Zeit gab, da Moritzburger aus den 80zigern rege hier korespondierten ...

      Was mich immer interessiert: Ich meine, zu unserer (meiner, BE1701, Ulli) Zeit (1972-75) war das Objekt Moritznurg nur ein "Heim für Schwererziebare" ... (6 Mädchengruppen, 3 Jungengruppen). Habe aber auch ab und zu etwas von einem "JWH Moritzburg" gelesen, ineressant, wann, welche Zeit, s dort ine JWH-Gruppe gab ...

      vielleicht liest man sich hier noch ab und an ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Neu

      Zu unserer Zeit, also in den 70er Jahren gab es auch schon eine Werkhofgruppe. Man liest eigentlich immer, das Moritzburg ein JWH gewesen sei, aber das ist so nicht ganz richtig. Es gab, wie gesagt, lediglich nur eine Mädchen-Werkhofgruppe und nicht mehr. Es muss sich dabei auch um eine Gruppe gehandelt haben, welche einem anderen JWH unterstand, sozusagen war dann Moritzburg so eine Art „Außenlager“ oder auch Zweigstelle. Eventuell spielt da auch der JWH Rödern eine Rolle, aber Genaues weiß man nicht.

      Die Mädchen wohnten damals (zwischen 1972 und mindestens 1974) im Haus 8, ganz oben unterm Dach. Ein Teil davon ging tagtäglich außerhalb arbeiten, so wie ich weiß, auch im Arzneimittelwerk Radebeul. Einige wurden auch eingesetzt als Küchenhilfe in hiesigen Gaststätten (zB. in der Waldschänke), aber nur nach Bedarf. Also wenn die dort kurzfristig mal ein paar Handlanger brauchten, dann ja. Es ist aber die Rede davon, dass sogar in späteren Jahren einige dort eine Art Berufsausbildung machen konnten. Aber als was? Küchenhilfe oder ähnliches, mehr kann es wohl nicht gewesen sein.

      Aber die meisten mussten im Heimgelände irgendwelche Arbeiten verrichten. So eine Art Knecht in der heimeigenen Gärtnerei. Da kann ich mich noch gut erinnern: immer, wenn wir uns früh versammelten bzw. „antraten“ vor dem Haus 4, um zur Schule zu gehen, sah man einige Mädchen in der dort sich befindlichen Gärtnerei, irgendwelche Garten- oder Feldarbeiten machen. Ich hatte mal kurze Zeit eine „Freundin“ in der Werkhofgruppe, welche dort immer arbeitete. So war der Weg dahin natürlich nicht so weit und man konnte schnell mal vorm Gang zur Schule noch einen kurzen Abstecher riskieren.

      Auch in der Kleiderkammer waren einige beschäftigt. Waschen, bügeln und Knöpfe annähen war deren Arbeit. Und natürlich auch in der Küche waren etliche beschäftigt, hauptsächlich wohl mit Geschirrspülen, sauber machen und ähnliche Tätigkeiten.

      Alle Beschäftigungen im Heimgelände waren so eher eine Art Sklavenarbeit, die Mädchen waren eher damit beschäftigt, irgendwelche Hampelmann- oder Hilfsarbeiten zu verrichten. Eine Berufsausbildung konnte man so etwas wirklich nicht nennen. Da interessiert mich eigentlich mal, ob die Betroffenen dann auch so einen „Teilfacharbeiterabschluss“ bekamen und vor allem als was?
      Früher gab es den Dorfdeppen – heute gibt es Facebook

      Neu

      ... ich bewundere immer wieder euer (deins und von BE1701) Gedächtnis ...
      Bei mir ist nicht sonderbar Vieles in der "Birne" von Moritzburg hängen geblieben ....
      Bis zur Wende hatte man damit ja auch ziemlich schnell mit dieser Zeit abgeschlossen gehabt ...

      Aber an die Gartenarbeit in der benachbarten Gärtnerei kann ich mich noch erinnern, immer Montag Nachmittag ...

      :hld:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.