Urft, Hermann-Josef-Haus Kall-Urft,

      Hallo Klaus,nicht nur der Heinz L. hat diese Erfahrungen gemacht.Ich habe diesen Mist selbst erlebt und am eigenen Leib zu spüren bekommen.Ich war 1963-64 im HJH auf der Dominikus Gruppe bei der Sch.Christine.In die Heimeigene Schule war ich bei einer Sch.Wibranda.die war der Teufel in Person.Ich kann nur bestätigen was Heinz L.aus Mönchengladbach berichtet hat.Ich kenne auch noch andere Mitinsassen die selbiges erlebt haben.Friede,Freude,Eierkuchen gab es nicht.Schließlich war das HJH ein Erziehungsheim und kein Ponyhof.Das Erziehungsheim ist die Vorstufe zum Zuchthaus hat man uns eingetrichtert.Und so wurden wir auch behandelt.
      Gruß Ghost
      Franco bella hat zu diesem Beitrag folgendes geschrieben:

      erwin1111 schrieb:

      Tja, ich war auch zur gleichen Zeit (1970-1974) in Urft. Aber in der Hermann Josef Gruppe. Hoffer mal dass sich das neue Forum hier schnell füllt.

      einen schönen Tag wünscht euch Erwin



      "franco bella" schrieb:

      (Gestern, 22:43)

      Hallo Erwin mein name ist FrancoBella ich war auch da von 1971 bis1974 ein guten Abend CIAO
      Für ein besseres Miteinander - Eure Forenomi
      franko bella hat zu diesem Beitrag folgendes geschrieben:

      Klaus Pitzner schrieb:

      Noch ein Versuch.


      Suche alte Bekannte die im Zeitraum 1970 - August 1972 im Hermann-Josef Haus waren und mich vielleicht noch kennen.

      Ich war bei Schwester Maria Helene Wittich in der Christopherus Gruppe

      Lieben gruß Klaus



      "franco bella" schrieb:

      (Gestern, 22:35)

      HALLO KLAUS ich war auch in Hermann Josef Haus mein name ist Franco Bella ich war von 1971 bis 1974 ich war der einsiege Italiener in dem Heim
      Für ein besseres Miteinander - Eure Forenomi

      ghost schrieb:

      Schließlich war das HJH ein Erziehungsheim und kein Ponyhof.Das Erziehungsheim ist die Vorstufe zum Zuchthaus hat man uns eingetrichtert.Und so wurden wir auch behandelt.


      Das HJH war in seiner ganzen Geschichte noch nie ein Erziehungsheim. Es war und ist ein Kinderheim für Kinder bis 14 Jahre bzw.. bis zur Schulentlassung. Der Erlenhof in Euskirchen, der Halvershof in Solingen, Brauweiler bei Köln oder Fichtenhain bei Krefeld waren Erziehungsheime.

      Bärli schrieb:

      franko bella hat zu diesem Beitrag folgendes geschrieben:

      Klaus Pitzner schrieb:

      Noch ein Versuch.


      Suche alte Bekannte die im Zeitraum 1970 - August 1972 im Hermann-Josef Haus waren und mich vielleicht noch kennen.

      Ich war bei Schwester Maria Helene Wittich in der Christopherus Gruppe

      Lieben gruß Klaus



      "franco bella" schrieb:

      (Gestern, 22:35)

      HALLO KLAUS ich war auch in Hermann Josef Haus mein name ist Franco Bella ich war von 1971 bis 1974 ich war der einsiege Italiener in dem Heim

      Bärli schrieb:

      Zitat von »"franco bella"«
      (Gestern, 22:35)

      HALLO KLAUS ich war auch in Hermann Josef Haus mein name ist Franco Bella ich war von 1971 bis 1974 ich war der einsiege Italiener in dem Heim



      Hallo Franco.

      Der einzige Italiener ist so nicht richtig, denn auf der Christopherus Gruppe im Alt und Neubau
      war mit mir zusammen der Italiener Luis Fillarino. Wir haben uns im Neubau auch ein Zimmer geteilt.
      Er war auch einer der wenigen, mit denen ich häufig in den Wald ging wo wir unsere Tipis mit Ästen gebaut haben.

      Beste grüße Klaus

      Aussagen die bestetigen das die Herrn ;....

      Hier sind Aussagen das die Herrn vom Berg,Kloster Steinfeld herabstiegen,scheinbar in der Zeit,um 1970 und auch davor,um Sexuellen Missbrauch im HJH.Urft,weiterzuführen. Die erkenntniss ist ,jetzt klar erwiesen das Brüder und Pater der Salvatorianer ausgetauscht,oder gewechselt haben,von Klausheide nach Urft-Steinfeld und Umgekehrt. Heute den Missbrausopfern,ein Butterbrot,mehr ist es nicht,dafür anzubieten,ein Hohn.Mein Pater aus Klausheide ist nähmlich auch in Urft Untergekrochen. Evtl hat er ja in HJH.sein Unwesen weiter getrieben. ?. Pater W.R. Grüße Nobbi.

      Nobbi. schrieb:

      ,von Klausheide nach Urft-Steinfeld und Umgekehrt.

      Nobbi Du verwischst etwas. Weder hat Urft etwas mit Steinfeld zu tun, noch Steinfeld mit Urft. Außer das es zwei kleine Orte sind, die nebeneinander liegen und das Kinderheim HJH von Steinfeld einen Priester gestellt bekommt, der halt dort sein Priesteramt verrichtet.
      Ob dieser eine Priester gut oder schlecht ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber es sind halt Angehörige aus dem Kloster Steinfeld und nicht aus Urft. Dort kann also auch kein Priester unter kriechen.Wenn, höchstens im Ordens eigenem Kloster in Steinfeld.

      Bitte genau lesen.

      Ich habe geschrieben das sie vom Berg,Steinfeld Kloster,um genau zu sein runter gestiegen sind,um dord auch Ihr Unwesen zu ,treiben. Ob es einzelne waren ?. Es wird genügend geben,evtl. die sich an den oder jenen,Erinnern oder auch nicht. Das es dord Missbrauch von Salvatorianern gegeben hat ist und bleibt unbestritten. Ich habe ja auch nur die Frage im Raum gestellt,ob die damalige Abwanderungswelle von Klausheide,der Zufluchtsort von einigen,nach Steinfeld war. Und das ist der Fall gewesen. Als ein Pater Minas ,die Leitung von Klausheide übernahm. Verstehe auch nicht warum du den Ort Urft,so sauber halten willst,wenn es doch viel im Argen lag?Der eine empfand es als Hölle der Andere als Erholung,von seinem Elternhaus. Und so hat jeder eine andere darstellung ,und Ich werde auch jede andere Darstellung ,gelten lassen. Grüße Nobbi. ?(

      ninguno schrieb:

      ghost schrieb:

      Schließlich war das HJH ein Erziehungsheim und kein Ponyhof.Das Erziehungsheim ist die Vorstufe zum Zuchthaus hat man uns eingetrichtert.Und so wurden wir auch behandelt.


      Das HJH war in seiner ganzen Geschichte noch nie ein Erziehungsheim. Es war und ist ein Kinderheim für Kinder bis 14 Jahre bzw.. bis zur Schulentlassung. Der Erlenhof in Euskirchen, der Halvershof in Solingen, Brauweiler bei Köln oder Fichtenhain bei Krefeld waren Erziehungsheime.

      ninguno schrieb:

      ghost schrieb:

      Schließlich war das HJH ein Erziehungsheim und kein Ponyhof.Das Erziehungsheim ist die Vorstufe zum Zuchthaus hat man uns eingetrichtert.Und so wurden wir auch behandelt.


      Das HJH war in seiner ganzen Geschichte noch nie ein Erziehungsheim. Es war und ist ein Kinderheim für Kinder bis 14 Jahre bzw.. bis zur Schulentlassung. Der Erlenhof in Euskirchen, der Halvershof in Solingen, Brauweiler bei Köln oder Fichtenhain bei Krefeld waren Erziehungsheime.

      Deine Darstellung ist falsch!In meiner Jugendamt Akte steht es klar und deutlich.Da steht nichts von Kinderheim Hermann-Josef-Haus sondern klipp und klar"Erziehungsheim Hermann-Josef-Haus Urft/Kall.Es gibt noch andere ehemalige die das bestätigt haben.Auf nachfrage beim Jugendamt wurde es mir vorgestern nochmals bestätig.Was den Missbrauch anbelangt wurde dies auch von den Salvatorianern bestätigt in dem man den Opfern eine Entschädigung zukommen ließ.Was wiederum vom LVR(zuständig für OEG Antrag)ausdrücklich bestätigt wurde.Alle anderen Behauptungen sind Nonsens.

      Kinderheim !

      Also,nach mehrmaligen Lesen fand ich in meiner Heimakte keinerlei Hinweise darauf,dass Urft -Hermann-Josef-Haus, ein Erziehungsheim war.Es war,schlicht und einfach ein Kinderheim, Zitat des Jugendamt Oberhausen : " er wurde in das Kinderheim Hermann-Josef-Haus,Urft/Kall verbracht" Zitat ende !! Dieses war im Jahr 1959,also,bis im Jahr 1960 war es auf jeden Fall ein Kinderheim.Was nach 1960 war,weiß ich leider nicht.Und,Urft mit einem Zuchthaus zu vergleichen,na,ich weiß nicht,ob dieser Schreiber schon mal in einem Zuchthaus war?? Zwar war ich 1994 für zwei Tage eingeladen - mit weiteren 30 Personen -und mir fiel zwar auf,dass die Insassen des Hermann-Josef-Heim etwas älter vorkamen,also kann es sein,dass es zu einem Erziehungsheim umfunktioniert wurde,kann es aber nicht behaupten.Aber,nochmals,zu meiner Zeit war das Hermann-Josef-Haus niemals ein - von der LVR geführtes - Erziehungsheim. Mit besten Grüßen Heiner,ein "alter Urfter" .
      Ps. Auf keinem Fall eine Vorstufe zum Zuchthaus
      Ich habe niemals behauptet dass das HJH Ein Zuchthaus ist.Man achte auf den Sinn meiner Worte.Wer lesen kann ist klar im vorteil.Man hat von Seiten der Nonnen im HJH uns eigetrichtert"Das Erziehungsheim ist die Vorstufe
      zum Zuchthaus."Nichts anderes habe ich verlauten lassen.Bitte erst das Gehirn einschalten und dann Posten.Mit solchen Unterstellungen kann man beileibe keine Pluspunkte sammeln.Mir unterschwellig etwas unter zu jubeln ist
      nach meinem dafürhalten Sinnfrei.In diesm Sinne ghost

      Gehirn einschalten ?

      Na ja, da werfe ich den Ball mal einfach zurückIch behaupte mal,dass ich Dich schon des Öfteren "gelesen" habe,Dein Stil ist unverkennbar. Deshalb möchte ich es dabei bewenden lassen,nur,Vorstufe zum Zuchthaus sagt mir genug,warst Du denn schon mal dort ?
      Gruß Heiner
      Lesen und verstehen scheint nicht deine Stärke zu sein.Lies einfach was da oben steht.Ich sag es dir jetzt nochmal,der Satz:Das Erziehungsheim ist die Vorstufe zum Zuchthaus wurde uns eingetrichtert.Das ist nicht meine persönliche Meinung.So schwer kann es doch nun wirklich nicht sein.Schalte vorher dein Hirn ein dann klappts auch mit dem Verstehen.Ende der Diskusion!

      Gehirn einschalten?

      Tja Ghost,da werden alle Geister wach.Was Dir eingetrichtert wurde,weiß ich nicht,mir ist solches nicht gesagt worden.Und,Ghost,wann eine Diskussion zu Ende ist werde ich wohl alleine entscheiden können,dafür brauche ich keinen,schon garnicht so ein Hitzkopf wie Du,der nicht zu begreifen scheint ! Ich habe nämlich ein Hirn,was bei Dir nicht der Fall zu sein scheint. Aber,zu Deiner Entschuldigung muß ich sagen,ich war auch ein Hitzkopf,sogar in diesem Forum,wollte auch nichts einsehen,und nur meine Meinung gelten lassen.Ich gebe Dir mal den gut gemeinten Rat,zu lesen,dann wirst Du vielleicht etwas Reifer,an Erfahrung!! Schönen Abend noch, Heiner
      Nun macht doch Bitte Hier nicht eine Neue Baustelle mir Verbalen Auseinandersetzungen,auf. Es ging doch in einer Frage darum ob die Salvatorianer ,aus dem Kloster Steinfeld dord Tätig,waren,und Ihr Unwesen wie in Klausheide fordgeführt,teilweise haben. Und darum gins doch erstmal. Das ist Hinreichend Bewiesen bei den Aussagen. Es gilt doch jetzt ansich nur Jahreszeiten ab wann es ein Erziehungsheim ,war,und ab wann zu Beispiel Klaus oder andere da waren,und die Übergriffe in welchen Zeiträumen stattfanden. Ich möchte wissen ob oder inwieweit ehemalige Kleriker aus Klausheide in HJH.waren. Heiner kommt glaube Ich deine Zeit auch in betracht. Ich möchte mal den Namen Pater Wolfgang-R ins Spiel bringen.
      ich mache keine neue Baustelle auf.Ich lasse mich nicht gerne als Hirnlos hinstellen,dazu kommt noch,ich wäre des Lesens nicht mächtig.Ansonsten habe ich nur klarstellen wollen,dass in meiner Akte nicht steht,dass Hermann-Josef-Haus sei eine Erziehungsanstalt gewesen,nicht mehr und nicht weniger kam von meiner Seite.Ausserdem sei noch gesagt,dass ein "Geist" was in den Raum gestellt hat,nicht ich. Und Nobbi,ich habe weder Salvatorianer,noch Steinfeld zu Kenntnis genommen,dieses habe ich ja vor Monaten zu Herzen genommen,und mich auch dafür entschuldigt,und es geht hier ja nur darum,dass ich mich nicht als Hirnloser und Analphabet hinstellen lassen möchte. Ich gehe mal davon aus,dass Du dafür Verständnis aufbringst ?? So,jetzt betest Du zwei Ave Maria,und ein Vater unser,dann wirst Du auch von Gnaden empfangen. Schlafe jetzt,mein Engel,und Träume schön. Gruß Heiner

      Jaja,ist ja Alles Gut.

      Ach Heiner. Ich hatte ja eine Fragestellung ,gehabt,die du in deiner Zeit schon wieder ausschließen kannst. Also alles Verwirrend.Gibt aber Schuldeingeständnisse. Was mich wundert,das keiner oder doch Ansprüche an die Salvatorianer gestellt,hat???? Oder doch. ? Bleibt jedem sein Geheimniss.??? LG.Nobbi.So Heiner habe paar schöne Fotos bei mir reingestellt,in mein Fotothread." Guckst Du ".Setz dich auf die Bank,und lasse deine Seele ,baumeln.!
      Dateien
      • P1080076.JPG

        (78,96 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Nobbi. schrieb:

      Was mich wundert,das keiner oder doch Ansprüche an die Salvatorianer gestellt,hat???? Oder doch. ? Bleibt jedem sein Geheimniss.???
      Hallo Nobbi,
      ich vermute mal, das einige ihre Ansprüche geltend gemacht haben, ja sogar Abfindungsvorschläge bekommen haben.Eventuell haben es einige angenommen, aber darüber zu sprechen oder offen zu schreiben tun die wenigsten. oder auch überhaupt nicht....wobei ein Austausch bzw. zusammen halt von Geschädigten meiner Meinung nach mehr bringen würde, für jeden einzelnen.
      Gruß Egon

      Ehemaliger Urfter

      Hallo ihr Urfter,
      ich bin leider etwas betroffen wie miteinander gesprochen wird,
      jeder von uns hat sicher die Heimzeit anders war genommen,
      es kam auf Zeit ,Gruppe und Klasse (lehrer) an und aus welcher Situation
      er kam. Ich möchte nicht andere beurteilen aber selber auch nicht beurteilt werden.
      Was ich vor über 45 Jahren erlebt habe ,habe ich so Gefühlt und es hat mein Leben bestimmt ,
      wie uns alle sonst wären wir nicht Hier

      einen Lieben Gruß an Alle Pit