Appelhülsen Martinistift [old]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Willi,


    schön das Du uns darüber Bescheid gegeben hast. Ist ja
    auch kein Problem, wir sind ja fast alles Rentner und können ja einen anderen
    Tag ausmachen. Warten wir jetzt erst mal ab, was Herr Dr. Hellberg mir
    schreiben wird. Auf jeden Fall werden wir uns alle dieses Jahr noch treffen.
    Soll doch nicht auf einen bestimmten Tag darauf ankommen. Müssen eben nur sehen, das
    alle kommen können. Wir werden uns dann schon auf einen Tag einigen.


    Gruß Egon
    Hallo Egon,

    würde mich ja gerne mit euch treffen wenn es los geht in Richtung Stift.

    Auch wegen Akteneinsicht,und auch mal zu sehen wie der Stift sich verändert hat.

    Aber ich habe leider kein Führerschein, und mit dem Zug wer mir das zu umständlich.

    Fürleicht treibe ich ja noch einen auf der mich Fährt wenn es dann soweit ist mit dem besuch im Stift

    Gruß Horst
    "Wer am Ende ist,kann von vorn anfangen,
    denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite."
    wohne an der grenze von dortmund,
    aber das soll kein problem sein.
    aber so wie im moment aussieht, fällt der 29.11.ja wohl flach,
    bin mal gespant ob ihr noch Nachricht
    von Dr.Hellberg bekommt.
    also horst wenn wir einen festen termin haben,
    melde dich bei mir per PN,in welchen stadtteil du wohnst,
    dann komm ich vorbei.

    l.g. =) henry
    *Das Gute - dieser Satz steht fest -ist stets das Böse, was man läßt!*
    Wilhelm Busch
    Hallo Henry


    wusste doch das es kein Problem ist, das mit dem Horst
    mitzunehmen. Henry, so wie Herbert geschrieben hat, will Dr Hellberg sich ja
    melden. Danach machen wir einen Termin fürs Treffen aus. Müssen uns nur
    absprechen, das alle auch zusagen können.


    Egon

    Bernd1946 schrieb:

    Hi Leute,
    habt Ihr Schlafmützen eigendlich nicht mitbekommen
    das Reiner vorige Woche 65 Jahre geworden ist.
    Gruß Bernd


    es gibt doch einen glückswunschthraed schau mal

    hier nach bernd--------alles-gute-brötchen-zum-65/

    :fluester: henry
    Alles Gute Brötchen zum 65.
    *Das Gute - dieser Satz steht fest -ist stets das Böse, was man läßt!*
    Wilhelm Busch
    Hallo Kameraden,


    heute erreichte mir die E-Mail vom Stift. Also sind wir doch herzlichst
    eingeladen. Wir müssen uns nur noch auf einen von den beiden Tage festlegen.
    Mir ist es egal welcher Tag es sein soll. Mein Vorschlag wäre, der Freitag 29
    Januar 2010.



    Gruß Egon


    [font='&quot']Sehr
    geehrter Herr Nowoczyn,[/font]



    [font='&quot']sehr
    geehrter Herr Klein,[/font]






    [font='&quot']es
    freut mich, dass – wie Sie schreiben – Sie von Ihrem letzten Besuch im
    Martinistift „hellauf begeistert“ waren.[/font]






    [font='&quot']Die
    Heimleitung hat zum 01.Juli 2009 gewechselt. Ich bin seit diesem Zeitpunkt der
    pädagogische Geschäftsführer des Martinistifts und würde mich freuen, wenn der
    bereits geknüpfte gute Kontakt fortgesetzt werden könnte.[/font]






    [font='&quot']Im
    Hinblick auf das Heraussuchen Ihrer Akten benötige ich immer den vollständigen
    Namen, das Geburtsdatum und den Geburtsort. Von Herrn Klein habe ich diese
    Angaben, von allen anderen Personen, und Sie sprachen von insgesamt vier
    Personen, bräuchte ich diese Angaben noch.[/font]






    [font='&quot']Bezüglich
    des von Ihnen angefragten Termins am ersten Advent, 29.11.2009, lässt sich Ihr
    Besuch leider nicht realisieren. Insgesamt ist die Adventszeit mit vielen
    hauseigenen Terminen gefüllt und deshalb kein günstiger Zeitraum.[/font]






    [font='&quot']Da
    Sie schrieben, dass Sie auch gerne wieder im Martinistift Mittag essen möchten
    (wozu ich Sie herzlich einlade,), und da dies nur an Wochentagen möglich ist,
    würde ich Ihnen gerne für Ihren nächsten Besuch folgende Termine vorschlagen:[/font]






    [font='&quot']Freitag,
    29.Jan. 2010[/font]



    [font='&quot']Freitag,
    05.Febr. 2010[/font]






    [font='&quot']Ich
    hoffe, dass Sie an einem dieser beiden Tage einen Besuch einrichten können und
    freue mich, Sie dann kennen zu lernen. [/font]






    [font='&quot']Mit
    freundlichen Grüßen aus Nottuln[/font]






    [font='&quot']M.
    Hellberg[/font]









    Dr. Michael Hellberg





    Geschäftsführer


    [font='&quot']Dipl.
    Psychologe[/font]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Egon“ ()

    Diese E-Mail habe ich heute an Dr.Hellberg geschrieben
    Egon














    Sehr geehrter Herr Dr.
    Hellberg,



    recht herzlichen Dank für
    ihre E-Mail und das Sie einen Besuch von uns ehemaligen Stiftlern zustimmen.
    Wir müssen uns jetzt nur noch abstimmen, welchen von den beiden vorgeschlagenen
    Tagen wir zum Besuch des Martini-Stiftes wählen werden. Darüber werde ich Ihnen
    aber noch eine E-Mail schicken. Auch für Ihre Einladung zum gemeinsamen
    Mittagsessen im Stift, sage ich, sowie im Namen meiner Kameraden schönen dank.
    Wir sind bis jetzt 5 bis 6 ehemalige die das Stift gerne besuchen möchten. Die
    zur Akteneinsicht benötigten Daten von mir sind wie folgt: .......
    Werde denn anderen ehemaligen Stiftlern, wenn
    sie Akteneinsicht nehmen möchten noch schreiben, dass auch sie ihre Daten an
    Sie senden sollen, um eben Akteneinsicht nehmen zu können.






    Mit freundlichen Grüßen


    Egon Nowoczyn

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Egon“ ()

    Hallo Jürgen,


    na das ist eine schöne Nachricht von Dir, hat also die Termin Verschiebung
    somit auch etwas Gutes an sich. Ich, nein wir alle freuen uns dass Du dabei
    bist. Denke aber daran, wegen der Akteneinsichtnahme deine Daten ans Stift zu
    senden. (Vollständiger Name, Geburtsdatum sowie Geburtsort) Zu senden an die E-Mail
    Adresse
    hellberg@martinistift.de


    Egon
    habe mich heute bei Dr.Hellberg angemeldet zwecks useren
    besuchs.
    und das du Egon mit ihm in verbindung bleiben wirst ,zweck des termins.

    dann will ich mal hoffen das wir einen gemeinsamen termin finden ,
    ich währe auch für den 29 Januar.

    l.g.

    :kaffee: henry
    *Das Gute - dieser Satz steht fest -ist stets das Böse, was man läßt!*
    Wilhelm Busch
    Der neue Heimleiter hat mir auch heute geschrieben, gleicher Text und die beiden Daten zur Auswahl.

    Wenn alle einverstanden sind, dann würde ich vorschlagen, daß unser Freund Egon die Sache in die Hand nimmt und unseren Besuch im Stift für den 29.01.2010 bei dem Heimleiter ankündigt! Egon...übernehmen!

    Ganz besonders freue ich mich auf das Wiedersehen mit Egon und Henry, auf das Uralt-endlich-Wiedersehen mit meinem alten Kumpel Bernd, und auf das Kennenlernen mit Jürgen, Horst und wer sonst noch mit will...ach Scheiß auf Weihnachten, mein Weihnachten wird der 29. Januar 2010!! :lol1:
    God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
    Hallo Jürgen, Henry, Bernd, Horst Herbert, Reiner,





    wie ich aus euren schreiben erfahre, soll es nun endgültig der Freitag am
    29.01.1010 sein, wo wir das Stift besuchen werden. Sollte sich noch jemand für
    einen Besuch des Stiftes entschließen, kann sich derjenige immer noch melden.
    Ich glaube mich zu erinnern, dass das Kloster Gerleve sein Cafe um 9.30 öffnet,
    so dass wir uns dort zum Frühstück treffen werden. Wer den Weg zum Kloster
    nicht so gut kennt, dehn erwarte ich um 9.15 auf dem Kirchplatz in Nottuln. Wie
    ihr ja alle lesen konntet, sind wir dann im Stift zum Mittagsessen eingeladen.
    So um 12.30 Treffen wir dann im Stift ein, zum gemeinsamen Essen. Dr. Hellberg
    werde ich Mitte Dezember eine Nachricht schicken, damit er weiß mit wie viel
    Personen wir erscheinen. Werde auch noch einmal den Wunsch äußern, uns in den alten
    Bildern des Stiftes schauen zu lassen. Auch einen Besuch der Gruppenräume
    wollen wir uns dieses mal nicht entgehen lassen, besonders die geschlossenen Gruppen
    sollten wir besichtigen, um eventuell auch mit einigen Gruppenbewohnern zu
    sprechen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Gruppenmietglieder auch
    sehr interessieren würden, was zu unserer Heim zeit so alles gelaufen ist. Der Vergleich
    der Erziehungsmethoden von früher gegenüber heute, wird wohl zu einer interessanten
    Diskussion führen. Mit der Akteneinsicht
    ist ja auch alles geregelt, sofern jeder der die Einsicht wünscht seine Daten per
    E-Mail an Dr. Hellberg schickt. Wenn einer besondere wünsche zum Treffen hat,
    kann er das immer noch vorbringen. Mein Gott freue ich mich, euch alle wieder
    zu sehen. Besonders erwähnenswert ist, dass der Jürgen die weite Reise auf sich
    nimmt, um das Stift in seiner jetzigen Form zu erleben. Auch wer noch nie seid
    seiner Stiftszeit das Stift besucht hat, wird mit Sicherheit erschreckt
    feststellen, das sich vieles verändert hat.






    Egon