Verbrechen am deutschen Volk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Verbrechen am deutschen Volk


      Deutscher Widerstand
      Da Tag für Tag, Woche für Woche, ununterbrochen auf N24, ZDF und sonstigen Kanälen Dokumentationen über die "Boshaftigkeit" oder die "Verbrechen" der Deutschen an anderen ausgestrahlt werden, es aber eine absolute Seltenheit ist, dass man zu Kenntnis bekommt, was unserem Volk angetan wurde, soll dieses Video helfen diese Wissenslücken teilweise zu schließen. Es ist geradezu pervers wie über die Verbrechen der Feindstaaten an unserem Volk berichtet wird, Verharmlosung, Verleumdung und Relativierung. Diese Menschen sind tot. Diese Menschen bleiben tot. Wer aber diese Menschen vergißt, tötet sie ein zweites Mal!
      Dieses Video zeigt denkenden Menschen auch sehr gut, wie sich die Siegerpropaganda in den eigenen Schwanz beißt. Bei der Bombardierung Hamburgs heißt es, die Keller wurden zu Todesfallen, da die Flammen jeden Sauerstoff an sich zogen. Und dazu muss man wissen, dass der Feuersturm in Hamburg bei weitem nicht solche Ausmaße annahm wie in Dresden. Als es dann um Dresden ging, heißt es, dass die Leute in ihre Keller fliehen. Dresden hatte 700.000 Einwohner und zusätzlich waren 600.000 Vertriebene untergebracht, aus dem Sudetenland, aus Böhmen, aus Schlesien und dem restlichen Ostdeutschland. Das bedeutet zu der Zeit der Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung befanden sich 1.300.000 Menschen in Dresden, wovon knapp die Hälfte (die 600.000 Vertriebenen) auf der Straße lebte. Der Feuersturm war der größte der Geschichte - das Feuer peitschte durch alle Straßen. Laut "neuester Forschung" sollen 25.000 Menschen dabei umgekommen sein. Dresden war zu 90% zerstört, dabei die inneren Teile vollständig und die Außenbezirke teilweise, wodurch eine Zerstörung von 90% entsteht. Es wäre toll wenn "nur" 25.000 Menschen umkamen aber ein denkender Mensch muss leider zu der Erkenntnis kommen, dass es noch vorsichtig geschätzt ist, wenn man von 350.000 Todesopfern ausgeht, wie das Rote Kreuz 1945 unmittelbar nach diesem Kriegsverbrechen berichtete. Dazu wird teilweise behauptet, die Angriffe galten natürlich nicht den Zivilisten sondern "Kriegswichtigen Einrichtungen", andere sind ehrlicher und sagen, dass der Bombenterror gezielt zivile Ziele vernichtete um die Deutschen zu brechen. Hier ist es keine Frage: Das Ziel war die Vernichtung von unschuldigen Menschen und wertvollstem Kulturbesitz. Warum sonst hätten am nächsten Tag noch Amerikaner einen zweiten Einsatz fliegen sollen wenn nichts mehr übrig war außer die Überlebenden die nun aus ihren Verstecken kamen, sofern sie noch lebten?
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Und die DDR hat bist Anfang der 80er Jahre Menschen Hingerichtet. Siehe MDR Historie. Und die Roten Socken treiben sich bei Facebook rum und halten das noch für richtig was sie getan haben. Und die Stasi ist immer noch da Sie das Problem im eigenen Land. Beziehungsweise Regierung. Die heute im Parlament sitzen sind zum teil Geschulte Personen der Stasi. Man muss sich nur im Netz schlau machen da findet man alles über die Verbrecher.
      Was mich nicht umbringt,macht mich stärker.
      Zitat Friedrich Nietsche

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samuel“ ()