Flucht vor Altersarmut: Mit kleiner Rente im Ausland gut leben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Flucht vor Altersarmut: Mit kleiner Rente im Ausland gut leben

      Die Länder Osteuropas eignen sich für Rentner, die in Deutschland kaum über die Runden kommen. Die Lebenshaltungskosten liegen zur Zeit bei 2/3 des EU Durchschnitts. Am Plattensee leben überall Ausländer und gibt es viel Tourismus. Die Infrastruktur und ärztliche Versorung sind darauf eingestellt. Um die Hauptstadt herum (das Stadtgebiet selbst empfehle ich nicht) gilt dasselbe. Außerdem ist da der Flughafen, wenn Sie wieder in die Heimat müssen.

      Einreise nach Ungarn
      Über die ungarische Grenze kommt man eigentlich ohne Verzögerung.
      Pass oder Ausweis genügen. Aber: per Auto aus Ungarn nach Österreich
      kann es länger dauern. Österreich hat die polizeilichen Kfz-Kontrollen
      im grenznahen Gebiet zu Ungarn und entlang der Transitrouten nach
      Deutschland verstärkt. Aufgrund dieser Maßnahmen kann es bei der
      Einreise nach Österreich und der Weiterreise nach Deutschland zu
      erheblichen Verzögerungen kommen.

      Ich bin wieder vom 23.4 - 6.5 in Badasony - um an meiner Rentnervilla mit Seeblick weiter zu basteln , es ist toll da, billige Preise, gutes essen , Segeln reiten, Termalbad gute ärztliche behandlung und dann kann mann noch von kleiner rente sparen
      was mir gefällt das ich jetzt endlich in Ungarn bezahlbar Krankenversichert bin.

      Das ist der absulute Geheimtipp für alle mit kleiner Rente, ich ziehe mit meiner Frau im Märtz 23 ganz rüber, denn auch wenn die zipperlein anfangen ist Betreuung in den eigen 4 Wänden bezahlbar für nur 3 € die Stunde
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Geh einfach nur kacken ,alter Nassauer.
      Immer nur die ständige Leier, wie pfiffig du sein willst!
      Die SPD hat mehr Potenzial als du Mützenclown.
      Für Tablettuser ! Feingold zu gewinnen ! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze und erfahre was Du gewonnen hast !
      Übrigens : Die Zeit , ist das Feuer in dem wir verbrennen .
      Und warum halten sich Pissnelken immer für die Orchideen der Menschheit ?
      was Ich noch schreiben wollte für die Ausländerpolizei braucht mann Krankenkasse innland, Rentenbescheid Grundbuchauszug bankkonto. Die Einheimischen sind sehr Gastfreundlich , und ich geniese es die ruhe , mit den Hunden , und alles ohne großes geld.
      Häuser mit 1000qm grund gibt es schon ab 3600€ es ist halt nicht deutscher standart badezimmer , Heitzung müssen immer neu gemacht werden
      was die einheimischen unter Möbel verstehn verstehe ich under Speermüll aber das kann mann ja ändern , und betreutes alterswohnen wenn es har nicht mehr geht gibt es auch schon ab 980 € also bezahlbar
      wir alten Säche über 50 mussen ja das vorrausplanen um nicht wieder in einen Starlichen Deutschen heim mit misständen, Pfegenotstand und Ausbeutung zu landen


      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kielersprotte67“ ()

      in Deutschland hat mann sich bei gleicher kleinen Rente nur ein Wohnklo leisten, , im Teppenhaus hört mann dann Kulti Multi Syrisch, Arabisch , , und standig den Lärm , hobiys sind keiine drin da mann nach der ersten Woche bei der Tafel schlange stehen muss, hilfe im Haushalt ist nicht drin oder nur selten, da das Geld aus der Pfegefersicherung nicht reicht,

      alterheime mit Pfegenotstand, und Überteuert,und wei es nicht reicht mus mann mit den Ämtern streiten, das mann sich Tot Ärgern mus

      da doch lieber Auswandern mit meinen 850 € Rente für 2 Personen kann mann in Ungarn gut leben uns sind im November sogar250 € übergebliebenda haben wir es auspobiert
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day
      Naja, Mancher wünscht sich zu seinem "Ruhestand" vielleicht ein paar Tage in angenehmeren Klima bei geringeren Kosten .... auch ich ... aber wenn man es mal weiterdenkt ...unser Land wäre dann leer ... ach nein ..da wären dann die anderen "Wohlbekömmlichkeitsflüchtlinge" ... aber ... das ist auch ein Endlosthema ..schon Jahrhunderte ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Trotz leichter Stärke des Forints bleibt der Kurs des Forint weiterhin für Leute aus dem Euroraum interessant (310:1 - Stand: Juni 2017)
      - gute Zeiten also immer noch für Schnäppchenjäger, die übers
      Wochenende zum Einkaufen nach Ungarn kommen. Das allgemeine Angebot ist
      genauso umfangreich wie man es auch aus anderen europäischen Staaten
      kennt. Einige Besonderheiten gibt es allerdings auch.

      Chinaläden, China-Outlets
      Nahezu an allen Ecken findet man in Ungarn chinesische Warenhäuser.
      Die Preise für Schuhe und Textilien sind hier natürlich nahezu
      unschlagbar. Ob einem die gebotene Qualität zusagt ist natürlich immer
      Geschmackssache, aber preislich sind diese Läden sicherlich einen Besuch
      wert. Zu beachten ist dabei, dass manche dieser Warenhäuser ihre Preise
      ohne Mehrwertsteuer auszeichnen. Diese wird dann erst beim Bezahlen an
      der Kasse ausgewiesen.
      Das Angebot der China-Märkte besteht vorwiegend aus Schuhen und Textilien - reicht aber auch häufig bis hin zu allgemeinen Haushaltswaren oder sogar Möbeln und Gartenmöbeln.

      Non-Stop-Geschäfte
      Was in Deutschland die Tankstellen, sind in Ungarn die
      Non-Stop-Läden. Während viele Tankstellen nachts nicht geöffnet haben,
      bieten in den Großstädten diese Läden eine durchgehende Möglichkeit zum
      Einkaufen. Das Angebot besteht dabei vorwiegend aus Lebensmitteln,
      Getränken, Alkoholika und Tabak. Die Preise sind natürlich geringfügig
      höher als bei regulären Supermärkten oder den Discountern.

      Einkaufen in Ungarn
      Shopping bei gutem Kurs

      Bitte beachten: Seit dem 17.
      April 2016 sind in Ungarn auch wieder Ladenöffnungszeiten an Sonntagen
      erlaubt. Es sieht so aus, als wenn alle großen Ketten und Discounter
      wieder diese Möglichkeit nutzen, aber es kann noch nicht abschließend
      gesagt werden ob sich wieder alle daran halten werden.

      Discounter
      In Ungarn findet man viele Discounter, die man auch aus den
      heimischen Gefilden gewohnt ist - Aldi, Lidl, Spar, Penny. Für viele
      ungewohnt ist dagegen die englische Kette TESCO oder die Märkte der
      französischen Auchan-Kette. Auch im kleinsten Dorf findet man fast immer
      kleine Läden der (ungarischen) Marke CBA oder von Coop.

      Die liberaleren Öffnungszeiten in Ungarn gestatten es, dass nahezu
      alle Supermärkte in den Sommermonaten von 7 Uhr morgens bis 21 Uhr
      abends geöffnet haben. In den Wintermonaten sind die Öffnungszeiten
      meist von 8 Uhr bis 20 Uhr. Das Angebot ist größtenteils identisch mit
      dem in Deutschland oder in Österreich - hinzu kommen natürlich lokale
      Spezialitäten und Produkte. Die Handelskette TESCO bietet in großen
      Städten die so genannten "Hipermarkets". Diese sind in etwa
      vergleichgbar mit der amerikanischen Kette "Wallmart". Man findet hier
      also nicht nur Essen und Getränke, sondern auch Kleidung, Elektronik und
      sogar Autozubehör. Hervorzuheben ist dabei das riesige Angebot an
      ungarischen Weinen. Die "Hipermarkets" haben auch durchgehend 24 Stunden
      geöffnet (außer an den offiziellen Feiertagen).

      Chinaläden, China-Outlets
      Nahezu an allen Ecken findet man in Ungarn chinesische Warenhäuser.
      Die Preise für Schuhe und Textilien sind hier natürlich nahezu
      unschlagbar. Ob einem die gebotene Qualität zusagt ist natürlich immer
      Geschmackssache, aber preislich sind diese Läden sicherlich einen Besuch
      wert. Zu beachten ist dabei, dass manche dieser Warenhäuser ihre Preise
      ohne Mehrwertsteuer auszeichnen. Diese wird dann erst beim Bezahlen an
      der Kasse ausgewiesen.

      Das Angebot der China-Märkte besteht vorwiegend aus Schuhen und
      Textilien - reicht aber auch häufig bis hin zu allgemeinen
      Haushaltswaren oder sogar Möbeln und Gartenmöbeln.

      Non-Stop-Geschäfte
      Was in Deutschland die Tankstellen, sind in Ungarn die
      Non-Stop-Läden. Während viele Tankstellen nachts nicht geöffnet haben,
      bieten in den Großstädten diese Läden eine durchgehende Möglichkeit zum
      Einkaufen. Das Angebot besteht dabei vorwiegend aus Lebensmitteln,
      Getränken, Alkoholika und Tabak. Die Preise sind natürlich geringfügig
      höher als bei regulären Supermärkten oder den Discountern.

      Märkte
      ...gehören einfach zur ungarischen Kultur. Zumeist sonntags finden in
      allen größeren Städten auf eigenen Arealen große Märkte und Flohmärkte
      statt. Zwischen dem vielen Ramsch und Plunder finden sich hier gerade
      für Sammler immer wieder kleine Schätze. Die Preise sind fast nie
      ausgeschrieben und fast immer Verhandlungssache. Als nicht-Ungar muss
      man sich aber darauf einstellen nicht den besten Preis erzielen zu
      können.

      Für Liebhaber von Second-Hand sind die Märkte dagegen die reinsten
      Fundgruben. Die meisten Händler haben sich auf gebrauchte Textilien aus
      den westeuropäischen Staaten spezialisiert. Mit genügend Geduld und
      Geschick findet man hier auch oft hochwertige Markenware zu unschlagbar
      günstigen Preisen.

      Besonders zu empfehlen sind aber natürlich auch die Angebote an
      lokalen Wurst-, Fleisch- und Käsespezialitäten. Die meist kleinen
      Händler verlieren sich häufig in den weitläufigen Gassen der Märkte,
      aber wer sie findet kann getrost zugreifen und erhält fast immer
      hochwertige Qualität jenseits dem was man sonst im Supermarkt erhält.
      Seit am Sonntag die großen Supermärkte nicht mehr geöffnet haben dürfen,
      findet man auch immer mehr Lebensmittelstände auf den Märkten, die
      diese entstandene Lücke zu schließen versuchen.

      Fußgängerzonen
      ...gleichen denen anderer europäischer Städte wie ein Ei dem anderen.
      Die unvermeidlichen H&Ms, Deichmanns und DMs wechseln sich ab mit
      Handy-Läden und Schuhgeschäften. Die Preise für Drogerieartikel sind
      allerdings meist höher als etwa in Deutschland. Hier sollte man also
      genau auf den Preis achten.

      Einkaufszentren
      Weit verbreitet sind die Einkaufszentren des "Plazas" oder des
      "Arkad". In nahezu allen größeren Städten sind sie anzutreffen. Sie
      gleichen amerikanischen Einkaufspalästen und bieten jede Menge Geschäfte
      auf kleinstem Raum. Gerade für den Einkauf von Textilien lohnt sich
      aber auch hier ein Besuch. Nahezu jede namhafte Marke wie Adidas, Nike,
      Levis der Esprit hat hier ein Ladengeschäft.

      Was in Deutschland H&M, sind in Ungarn aktuell noch die Ketten
      Vögele und Cosmos City. Hier findet man junge und aktuelle Mode zu sehr
      fairen Preisen. H&M selbst breitet sich in Ungarn eher langsam aus

      Zigaretten Preise in Ungarn - Tabak, Tabakwaren...
      ...sind in Ungarn noch "vergleichsweise" günstig zu kaufen. Die
      westlichen Marken-Zigaretten kosten meist noch unter 3 Euro die
      Schachtel - einheimische oder osteuropäische Zigaretten-Marken (die
      wegen der teilweise fehlenden westlich geprägten Parfümierung zunächst
      etwas ungewöhnlich schmecken) kosten in der Regel um die 900 Forint,
      also etwas unter 3 Euro pro Schachtel, beim aktuell stark schwankenden
      Wechselkurs von um die 303:1 (Stand Anfang Mai 2015)

      Loser Tabak für Selbstdreher oder Pfeifenraucher ist noch sehr viel
      günstiger zu haben. Eine Packung Tabak kostet zumeist ab 500 Forint.

      Alkohol, alkoholische Getränke, Bier, Wein
      Alkohol ist in Ungarn auch noch relativ preiswert zu haben, dies gilt
      natürlich insbesondere für einheimischen Wein. Im Supermarkt zahlen Sie
      für die günstigste Flasche ungarischen Wein umgerechnet etwa 1 EURO.
      Für 700-800 Forint bekommt man aber schon wirklich sehr gute Weine.
      Richtig gute Weine kosten im Supermarkt meist auch nicht mehr als 2000
      Forint (7-8 EURO) - also ruhig mal etwas mehr ausgeben und genießen! In
      Kneipen wird Wein in "dl" (Deziliter = 100ml) verkauft. Einfacher Wein
      kostet ab ca. 100 Forint pro dl. In gehobeneren Restaurants zahlt man
      1-2 Euro pro Glas für einen guten Wein. Bitte beachten: Auch auf viele
      Weinflaschen fällt im Supermarkt oft ein kleines Pfand an (meist 10-20
      Forint, aber auch in Ausnahmefällen bis zu 100 Forint - Pfand wird im
      Supermarkt am Regal mit angegeben und auf der Rechnung steht dieser
      Posten als "üveg").
      Bier und Brauereien in Ungarn
      Ungarn hat hervorragende Brauereien und wirklich gutes Bier!
      Bier gibt es im Supermarkt in Dosen und in Flaschen. Dosen sind dabei
      teurer als die Flaschen, wobei noch ein kleines Pfand für Flaschen
      anfällt. Eine Handelsmarke Bier gibt es im Angebot manchmal noch knapp
      unter 100 Forint. Markenbiere kosten in der Regel ab 150 Forint
      aufwärts. Anmerkung: Auch wenn man es nicht vermuten mag, die Ungarn können auch ganz gutes Weißbier ("Buzasör") brauen (auch wenn es kaum ein Ungar trinkt).

      Beliebte Marken in Ungarn sind etwa: Soproni, Kőbányai, Dreher, Borsodi, Szalon und viele mehr.

      Palinka - ungarischer Schnaps
      Schnaps kauft der Ungar dagegen eher selten...denn der wird meist selbstgebrannt ;-).

      :ahu: :ahu: Freue mich auf ende april und Mai da bin ich wieder drüben
      fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.

      Doris Day

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kielersprotte67“ ()

      ... naja .... leben im Ausland wegen geringerer Unterhaltskosten ist aber nur das Eine ... die jeweiligen politisch- gesellschaftlichen Verhältnisse, mögliche Nachteile von geringerer Ärztlichen Versorgung, Sicherheit etc müsste man dann aber auch akzeptieren .... und die sprache einigermaßen beherrschen ... obwohl ja eine deutsche Gruppe sich überall findet.

      Die geringeren Lebenskosten wären für mich nur ein Anreiz. Viel lieber würde ich im arbeitsfreien Alter dort mich aufhalten wollen, wo man noch viel unternehmen kann, kurze Wege zu Freizeitmöglichkeiten ... dazu eine nette Bevölkerung ... einfach da ...wo man sich wohl fühlen würde ... und nicht fremd .... (meine frau würde jetzt wieder sagen: "du und dein Dresden").

      :sleeping:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.