Rehabilitierungsbeschluss zu Spezialkinderheim Wenigenlupnitz und D-Heimen Halle und Eilenburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Leser schrieb:

      Wenn user "Peat rock" nun fragen würde, wie hoch der Aufwand sein sollte, das alles zu bewerkstelligen, es kann Monate dauern von eventuellen Telefonaten angefangen, dem Mailverkehr hin und her, sich von Pontius bis Pilatus schicken lassen. Da kommt schon ordentlich Zeit zusammen, wenn man denn den Willen aufbringt, damit am Ende auch etwas Positives herausspringt.


      Nicht verzagen - per Brief nach Akten-Gift fragen !!!
      :D Vllt. steht ja in deinen Akten, dass irgendeine Wandlitzer Lusche mit dir verwandt ist oder dass deine Oma für die CIA spioniert hat. ;)
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)

      Neu

      Du. Ich schreibe mir täglich auf Arbeit die Finger wund vom mailen. Briefe sind eh old-school und was dieses Thema angeht, hatte ich doch insofern Erfolg gehabt, wenn auch nur vllt. 66 Prozent. OK. Hätte mehr sein können. Die Akten sind wohl schon zu Ostzeiten vernichtet worden, wie mir eine JA-Tante vor 8 Jahren schrieb und eine Wandlitzer Lusche ist mir jedenfalls nicht bekannt, bin auch sicher nicht verwandt. :)

      Peat Rock. Dann erstmal willkommen hier u starke Nerven. Gib mal was von deiner Ruhe ab. Könnten sicher welche gebrauchen.

      Abschliessend bliebe eigentlich nur noch ein Roman über diese Zeit zu schreiben übrig, mit leicht biografischen Zügen zwecks therapeutischer Verarbeitung. Natürlich. So viele machen das heute und sitzen dann abends in Talkshows. Das wär dann eine wirkliche Rehabilitierung....
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leser“ ()

      Neu

      Leser schrieb:

      Briefe sind eh old-school
      Stimmt, du hast ja vollkommen recht.
      FAX schreiben - das ist in Deutschland die einzige beweisbare Kommunikation. Alles andere ist nur geeignet für "Merkwürdig, irgendwie habe ich ihre Email scheinbar nicht bekommen."

      Leser schrieb:

      Die Akten sind wohl schon zu Ostzeiten vernichtet worden
      Hätte, müsste, könnte, sollte ...
      Gewissheit gibt es nur mit einer Nachfrage.
      Entweder kommt als verbindliche Antwort "Hier sind Ihre Akten" oder "Ihre Akten wurden restlos vernichtet am ___ in ___ durch die Abteilung ____ ."

      Leser schrieb:

      Abschliessend bliebe eigentlich nur noch ein Roman über diese Zeit zu schreiben übrig, mit leicht biografischen Zügen zwecks therapeutischer Verarbeitung. Natürlich. So viele machen das heute und sitzen dann abends in Talkshows. Das wär dann eine wirkliche Rehabilitierung....

      SO EIN HIRNVERBRANNTER QUATSCH !!!
      Rehabilitation gibt es nur auf gesetzlichem Wege.

      Geraubte Kulturgüter kann man sich nicht wieder zurückschreiben.
      Geraubte Vermögen/Rentenansprüche/Grundstücke/... kann man sich nicht wieder zurückquatschen.
      Zerstörte Ausbildungschancen und Lebensläufe kann man sich nicht wieder zurückquatschen.
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)