STIFTUNG ANERKENNUNG UND HILFE - Infos für all diejenigen Betroffenen, die damals als Kinder oder Jugendliche in Behinderteneinrichtungen und Psychiatrien untergebracht waren.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      sollte das nicht eine vertrauens person machen die begleitung zum amt betone vertrauen

      Übersetzung: Sollte die Begleitung nicht eine Vertrauensperson machen; Betonung liegt auf Vertrauen.

      Erklärungsnöte??

      Es gibt ein Angebot und deine Aussage dazu. Und die steht so und ist unmissverständlich.
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.

      STIFTUNG ANERKENNUNG UND HILFE - Infos für all diejenigen Betroffenen, die damals als Kinder oder Jugendliche in Behinderteneinrichtungen und Psychiatrien untergebracht waren.

      .
      .
      Was gedenken die Errichter der »Stiftung Anerkennung und Hilfe« mit der jetzig dazugehörigenVerzichtserklärung“, die AntragstellerInnen gebeten werden zu unterschreiben, zu tun ??
      .

      Diese Frage und alles Nachfolgende wurde heute vormittag (25.04.2017) allen Leuten dessen Name und E-mail-Adresse hierunter erscheint und auch noch vielen anderen Leuten dessen Name und E-mail-Adresse nicht hierunter erscheint zugesandt !!

      .
      Bezüglich der »Stiftung Anerkennung und Hilfe« und den in leitenden Positionen damit beschäftigten Personen :

      Alle diesbezügliche Information wurde meinerseits dem folgenden relevanten
      Dokument entnommen (und ergänzend von mir persönlich recherchiert) : »Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe« @ http://www.lag-avmb-bw.de/Themenfelder/Finanzen/Stiftung-Anerkennung-und-Hilfe---Praesentation---BeB-2017-.pdf (insgesamt 68 Seiten) .

      DIE KIRCHEN ENTSENDEN DREI VERTRETUNGEN IN DEN
      LENKUNGSAUSSCHUSS :
      - Johannes Stücker-Brüning, Deutsche Bischofskonferenz :
      j.stuecker-bruening@dbk.de ;
      (Stellvertretung: Dr. Christoph Thiele, EKD :
      christoph.thiele@ekd.de ) ;
      - Maria Loheide, Diakonie Deutschland :
      maria.loheide@diakonie.de ;
      (Stellvertretung: Katrin Gerdsmeier, Deutscher Caritasverband :
      pressestelle@caritas.de oder auch k.gerdsmeier@minden-luebbecke.de ) ;
      - Dr. Thorsten Hinz, CBP :
      thorsten.hinz@caritas.de ;
      (Stellvertretung: Rolf Drescher, BeB :
      info@beb-ev.de ) .

      A.)
      LENKUNGSAUSCHUSS :
      • BUNDESREGIERUNG :
      - Bundesministerium für Arbeit und Soziales - BMAS – Brigitte Karsties
      Keine direkten Kontaktdetails ;
      - Bundesministerium für Gesundheit - BMG – Thomas Stracke thomas.stracke@bmg.bund.de ;
      - Bundesministerium für Finanzen - BMF - Frau Huth Keine direkten Kontaktdetails ;
      • LÄNDER (Fachministerkonferenzen) :
      - Arbeits- und Sozialministerkonferenz - ASMK – Cornelia Sennewald, Leiterin des Referats Eingliederungshilfe des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen cornelia.sennewald@mais.nrw.de
      - GMK - Frau Dr. Theren, Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt Keine direkten Kontaktdetails ;
      - FMK - Herr Schröder (Sachsen)
      Keine direkten Kontaktdetails.

      B.) FACHBEIRAT:
      • GRUPPE DER BETROFFENEN :
      Klaus Dickneite (
      https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Dickneite ) kdickneite@online.de oder auch info@spd-anderten.de oder auch vorsitz@vkmb-hannover.de ;
      Maik Nothnagel nothnagel@die-linke-thl.de oder auch eisenach-maik-nothnagel@t-online.de ;
      Brigitte Piepenbreier (
      http://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/brigitte-piepenbreier-100.html ) b.piepenbreier@web.de oder auch info@lag-selbsthilfe-nrw.de ;
      • GRUPPE DER BETROFFENEN
      :
      - Ulrich Krüger (Aktion psychisch Kranke)
      krueger@apk-ev.de ;
      - Dr. Martina Mangasser (Dt. Gesellschaft für bipolare Störungen) (seit 2002)
      martina.mangasser@web.de oder auch info@dgbs.de
      - Susanne Meffert (Bundesvereinigung Lebenshilfe)
      meffert@lebenshilfe-brandenburg.de .

      B.) FACHBEIRAT:
      • GRUPPE DER SACHVERSTÄNDIGEN :
      - Prof. Dr. Hans Jörgen Grabe (Uniklinik Greifswald)
      grabeh@uni-greifswald.de ;
      - Hans Christoph Maurer vorm. Vorstand der Nieder- Ramstädter Diakonie, Mühltal/Hessen)
      Es sind keine aktuellen Kontaktmöglichkeiten im Internet zu finden.
      - Dr. Alexander Naumann (Klinik für Kinder- und Jugend- psychiatrie Lüneburg; Regionalkoordinator der BAG Leitende Klinikärzte)
      Naumanna@dipf.de ;

      Weitere in diesem oben erwähnten
      Dokument genannte Personen:
      - Rainer Kluza rainer.kluza@pp.rt.de oder auch rainer.kluza@bruderhausdiakonie.de ;
      - Fr. Dr. Sylvelyn Hähner-Rombach sylvelyn.haehner@igm-bosch.de .

      MEINERSEITIGE BENACHRICHTIGUNG AN ALL DIESE PERSONEN AM DIENSTAG, 25. APRIL, 2017, IN FOLGENDEM WORTLAUT, MIT FÜR ALLE SICHTBARE ANZEIGE ALL DIESER PERSONEN UND IHREN KONTAKTDETAILS (SOWEIT SIE IM INTERNET AUFFINDBAR WAREN) :

      Schon einmal in den frühen Morgenstunden am Dienstag, 25. April 2017 an
      Andreas.Naylor@lvr.de abgeschickt und wird ihm auch jetzt noch einmalein zweites malzugesandt :

      Subject:
      WARNUNG VERZICHTSERKLÄRUNG Stiftung Anerkennung und Hilfe !!

      DESWEITEREN FÜR DIE INFORMATION EINES JEDEN

      Verzichtserklärung“ - "Einwilligungserklärung für die Stiftung Anerkennung und Hilfe", so nennt sich das Ding --- zu sehen @ https://web.facebook.com/VEHeV/photos/pb.200787480021748.-2207520000.1493081698./1007951745971980/?type=3&theater (Siehe die IMAGE der offiziellen „Einwilligungserklärung“ und dazugehörigen kritischen Kommentare im Original in Schriftgröße 75%)

      UND ZUR WEITEREN INFORMATION UND UM IMMER AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN

      konsultiert regelmäßig das Diskussionforum
      EHEMALIGE-HEIMKINDER-TATSACHEN.COM @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com und insbesondere alle bisherigen und noch kommenden Beiträge in dem Thread »"STIFTUNG ANERKENNUNG UND HILFE" nimmt Arbeit auf.« @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/viewtopic.php?f=22&t=177


      Und genau das Gleiche (mit gleicher Vollständigkeit, gleichfalls immer updatet) ist auch an vielen anderen Stellen im Internet zu finden.

      Informiert Euch und laßt Euch nicht täuschen und über den Tisch ziehen !!
      .

      UND DAS GANZE WIRD AUCH UMGEHEND WIEDER VON MIR IN DIESEM GENAUEN WORTLAUT AN SO EINIGEN STELLEN INS NETZ GESTELLT WERDEN.
      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Martini, hast du eine andere Antwort erwartet? Also mich wundert die Antwort nicht, aber xyz hat da schon recht. Entworfen wurde das Ding ganz woanders.

      Ralf und Franz, eine alte Drachenregel sagt: Beim Sprechen / Schreiben spuckt man kein Feuer. Leute, euch jetzt hier zu fetzen, macht doch nu wirklich keinen Sinn.

      Franz, Ralf hat ein Angebot gemacht und ausdrücklich betont, dass dieses für diejenigen, die sich helfen lassen wollen, kostenlos ist. Ob und wie jemand so ein Angebot annimmt, das muss jedem selbst überlassen werden.

      Ralf, dein Angebot ist in meinen Augen ok, gibt es doch Leute, die Hilfe gut gebrauchen können. Bedenke aber, dass es vor dir schon Leute gegeben hat, deren Hilfsangebote kostenpflichtig wurden. Ja, du kannst nichts dafür, aber leider bist du der letzte in einer Reihe von Vollpfosten, die u. A. auch versucht haben, hilflose Leute zu bescheißen. Ich gehe mal davon aus, dass dein Angebot aufrichtig gemeint ist. Ein Vorschlag: Wenn du jemandem behilflich bist, dann zeigt doch später beide (natürlich nur wenn dein Gegenüber auch will), dass tatsächlich kein Geld geflossen ist. Das sollte die Reaktion unter den Heimis relativieren.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Als Privatmann entstehen mir keine Kosten bei der Begleitung oder der Hilfestellung von Betroffenen.
      Die Anlaufstelle in Neumünster erreiche in 5 min zu Fuss!
      Auch habe ich keinen Verein dem man beitreten kann oder soll.
      Auch eine Vermittlung in die Vereine wird durch mich nicht stattfinden.

      Mein Kaffee oder Mittagessen zahle ich selbst.

      Seid ich sozial engagiert bin, habe ich noch nie einen Ehemaligen zur Kasse gebeten.
      Ich kann noch morgens in den Spiegel schaun!
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.
      Davon gehe ich aus, wenn du hier ein solches Angebot machst. Es ist nämlich wichtig, morgens noch in den Spiegel sehen zu können.

      Vielleicht hat Franz einfach nur überreagiert, denn wie ich schon geschrieben habe. Es gab schon so einige Lauschäpper, die Antragstellern Hilfe angeboten haben - für nur noch... Dabei sollte dann die Terminvergabe schneller gehen, beim Ausfüllen des Antrags geholfen werden und und und. Letztlich sollte diese "Hilfe" dann mehrere Hundert Euronen kosten.

      Ich schlage vor, lasst es mal beide gut sein. Streitereien kosten nur unnütz Energie und bringen gar nichts - außer einer ganzen Menge Ärger.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Ganz sicher halte ich nicht still wenn hier einer Schei.s.se über mich auskippen will.

      Was derjenige privat über mich rauslässt schert mich nen Dreck; und wenn die Leuts zuhören und es glauben ohne die Meinung , Sachverhalt von der Gegenseite einzuholen; scheren mich diese genau so wenig.
      Es gibt ein Gentleman Agreement aus der Eckernförder Ecke, nur der liebe Franz akzeptiert es nicht und meint er muss unterschwellig einheizen.
      Man gibt sogar meine privaten Telefonnummern raus ( natürlich ungefragt) damit mich Fremde anrufen denen ich dann bei ihren OEG Anträgen helfen soll.°° Sach ma; gehts noch??
      Leistet das Vereinsintern!


      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.
      Ralf, darf ich dir per PN schreiben? Keine Sorge, ich gehe dir nicht auf den Senkel und das, was wir da schreiben, geht auch nur uns beide etwas an.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Sorry das ich mich hier mal kurz einmische..
      Ich denke auch das Ihr, also Ralf und Franz, sich zusammen tun sollten. Ehrlich engagiert erscheinen mir beide, und zusammen erreicht man nicht nur mehr Betroffene, sondern wahrscheinlich auch bessere Ergebnisse.
      Zumal beide das gleiche beabsichtigten und dasselbe Ziel haben.
      Die Antwort des Hr. Naylor an Martini finde ich im übrigen nicht unhöflich und falsch, sondern ehrlich und zutreffend.









      wir waren mal zusammen unterwegs in der angelegenheit und ich
      habe nie seine nummer weiter gegeben und ich gebe keine nummern weiter bevor mit dem jenigen persöhnlich gefragt zu haben und auf das vertrauen zurück zu kommen hat ralf 5 mal mir gegen über gebrochen seit dem habe ich kein wort mehr mit ihm gewechselt oder geschrieben und halte es eigentlich nicht für nötig mich weiter mit ihm ein zu lassen dient mir und der sache nicht also soll es gut sein hab genug um die ohren mit leuten die hilfe brauchen und bekommen ohne das sie dem verein beitreten sollen oder müssen
      Schätzele, dann mach einfach deine Arbeit und lass mich hier in Ruhe.
      Gibst es ja doch zu, nach deiner letzten Aussage^^
      Junge, werde erwachsen^^
      Bye
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.

      Krumi63 schrieb:

      Eh eh --- es wäre schade --- um diesen wichtigen und möglicherweise hilfreichen Thread.


      So ist der Franz eben wenn Argumente ausgehen oder nicht vorhanden sind.^^
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.

      M FRANZ WAGLE schrieb:

      du bist es mir kein deut wert weil du eine ratte bist

      Da sind wir schon im Straftatsbereich. Überlege dir gut wie du weiter agieren willst.

      Ich spiel das Spiel mit Freundchen!
      :mumie: Auf dieser Welt erreichst Du nicht das was Du willst; Du erreichst nur das was Du musst. R. B.

      Gefährlich sind Weltanschauungen von Menschen die die Welt nicht angeschaut haben.
      Nu haltet mal bitte Beide den Ball flach...,

      Ihr bietet beide Hilfen für Betroffene an..., und das denke ich mal beide unentgeltlich..., und das Du Ralf, kein Interesse an einer fairen und offenen Zusammenarbeit hegst, ist Deine Sache..., aber anderen dann vorzuwerfen, dass Sie schlecht arbeiten, das Recht spreche ich Dir dann auch ab...

      Nur Gemeinsam ist man stark..., beherzigt das mal Beide...

      In diesem Sinne

      René

      STIFTUNG ANERKENNUNG UND HILFE - Infos für all diejenigen Betroffenen, die damals als Kinder oder Jugendliche in Behinderteneinrichtungen und Psychiatrien untergebracht waren.

      .
      .
      Was gedenken die Errichter der »Stiftung Anerkennung und Hilfe« mit der jetzig dazugehörigenVerzichtserklärung“, die AntragstellerInnen gebeten werden zu unterschreiben, zu tun ??
      .

      Diese Frage und alles Nachfolgende wurde heute vormittag (25.04.2017) allen Leuten dessen Name und E-mail-Adresse hierunter erscheint und auch noch vielen anderen Leuten dessen Name und E-mail-Adresse nicht hierunter erscheint zugesandt !!

      .
      Bezüglich der »Stiftung Anerkennung und Hilfe« und den in leitenden Positionen damit beschäftigten Personen :

      Alle diesbezügliche Information wurde meinerseits dem folgenden relevanten
      Dokument entnommen (und ergänzend von mir persönlich recherchiert) : »Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe« @ http://www.lag-avmb-bw.de/Themenfelder/Finanzen/Stiftung-Anerkennung-und-Hilfe---Praesentation---BeB-2017-.pdf (insgesamt 68 Seiten) .

      DIE KIRCHEN ENTSENDEN DREI VERTRETUNGEN IN DEN
      LENKUNGSAUSSCHUSS :
      - Johannes Stücker-Brüning, Deutsche Bischofskonferenz :
      j.stuecker-bruening@dbk.de ;
      (Stellvertretung: Dr. Christoph Thiele, EKD :
      christoph.thiele@ekd.de ) ;
      - Maria Loheide, Diakonie Deutschland :
      maria.loheide@diakonie.de ;
      (Stellvertretung: Katrin Gerdsmeier, Deutscher Caritasverband :
      pressestelle@caritas.de oder auch k.gerdsmeier@minden-luebbecke.de ) ;
      - Dr. Thorsten Hinz, CBP :
      thorsten.hinz@caritas.de ;
      (Stellvertretung: Rolf Drescher, BeB :
      info@beb-ev.de ) .

      A.)
      LENKUNGSAUSCHUSS :
      • BUNDESREGIERUNG :
      - Bundesministerium für Arbeit und Soziales - BMAS – Brigitte Karsties
      Keine direkten Kontaktdetails ;
      - Bundesministerium für Gesundheit - BMG – Thomas Stracke thomas.stracke@bmg.bund.de ;
      - Bundesministerium für Finanzen - BMF - Frau Huth Keine direkten Kontaktdetails ;
      • LÄNDER (Fachministerkonferenzen) :
      - Arbeits- und Sozialministerkonferenz - ASMK – Cornelia Sennewald, Leiterin des Referats Eingliederungshilfe des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen cornelia.sennewald@mais.nrw.de
      - GMK - Frau Dr. Theren, Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt Keine direkten Kontaktdetails ;
      - FMK - Herr Schröder (Sachsen)
      Keine direkten Kontaktdetails.

      B.) FACHBEIRAT:
      • GRUPPE DER BETROFFENEN :
      Klaus Dickneite (
      https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Dickneite ) kdickneite@online.de oder auch info@spd-anderten.de oder auch vorsitz@vkmb-hannover.de ;
      Maik Nothnagel nothnagel@die-linke-thl.de oder auch eisenach-maik-nothnagel@t-online.de ;
      Brigitte Piepenbreier (
      http://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/brigitte-piepenbreier-100.html ) b.piepenbreier@web.de oder auch info@lag-selbsthilfe-nrw.de ;
      • GRUPPE DER BETROFFENEN
      :
      - Ulrich Krüger (Aktion psychisch Kranke)
      krueger@apk-ev.de ;
      - Dr. Martina Mangasser (Dt. Gesellschaft für bipolare Störungen) (seit 2002)
      martina.mangasser@web.de oder auch info@dgbs.de
      - Susanne Meffert (Bundesvereinigung Lebenshilfe)
      meffert@lebenshilfe-brandenburg.de .

      B.) FACHBEIRAT:
      • GRUPPE DER SACHVERSTÄNDIGEN :
      - Prof. Dr. Hans Jörgen Grabe (Uniklinik Greifswald)
      grabeh@uni-greifswald.de ;
      - Hans Christoph Maurer vorm. Vorstand der Nieder- Ramstädter Diakonie, Mühltal/Hessen)
      Es sind keine aktuellen Kontaktmöglichkeiten im Internet zu finden.
      - Dr. Alexander Naumann (Klinik für Kinder- und Jugend- psychiatrie Lüneburg; Regionalkoordinator der BAG Leitende Klinikärzte)
      Naumanna@dipf.de ;

      Weitere in diesem oben erwähnten
      Dokument genannte Personen:
      - Rainer Kluza rainer.kluza@pp.rt.de oder auch rainer.kluza@bruderhausdiakonie.de ;
      - Fr. Dr. Sylvelyn Hähner-Rombach sylvelyn.haehner@igm-bosch.de .

      MEINERSEITIGE BENACHRICHTIGUNG AN ALL DIESE PERSONEN AM DIENSTAG, 25. APRIL, 2017, IN FOLGENDEM WORTLAUT, MIT FÜR ALLE SICHTBARE ANZEIGE ALL DIESER PERSONEN UND IHREN KONTAKTDETAILS (SOWEIT SIE IM INTERNET AUFFINDBAR WAREN) :

      Schon einmal in den frühen Morgenstunden am Dienstag, 25. April 2017 an
      Andreas.Naylor@lvr.de abgeschickt und wird ihm auch jetzt noch einmalein zweites malzugesandt :

      Subject:
      WARNUNG VERZICHTSERKLÄRUNG Stiftung Anerkennung und Hilfe !!

      DESWEITEREN FÜR DIE INFORMATION EINES JEDEN

      Verzichtserklärung“ - "Einwilligungserklärung für die Stiftung Anerkennung und Hilfe", so nennt sich das Ding --- zu sehen @ https://web.facebook.com/VEHeV/photos/pb.200787480021748.-2207520000.1493081698./1007951745971980/?type=3&theater (Siehe die IMAGE der offiziellen „Einwilligungserklärung“ und dazugehörigen kritischen Kommentare im Original in Schriftgröße 75%)

      UND ZUR WEITEREN INFORMATION UND UM IMMER AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN

      konsultiert regelmäßig das Diskussionforum
      EHEMALIGE-HEIMKINDER-TATSACHEN.COM @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com und insbesondere alle bisherigen und noch kommenden Beiträge in dem Thread »"STIFTUNG ANERKENNUNG UND HILFE" nimmt Arbeit auf.« @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/viewtopic.php?f=22&t=177


      Und genau das Gleiche (mit gleicher Vollständigkeit, gleichfalls immer updatet) ist auch an vielen anderen Stellen im Internet zu finden.

      Informiert Euch und laßt Euch nicht täuschen und über den Tisch ziehen !!
      .

      UND DAS GANZE WIRD AUCH UMGEHEND WIEDER VON MIR IN DIESEM GENAUEN WORTLAUT AN SO EINIGEN STELLEN INS NETZ GESTELLT WERDEN.
      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()