Häusliche Gewalt in Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Häusliche Gewalt in Russland

      Auch in Russland beginnt eine neue Zeitrechnung, denn ein Klaps hat noch niemandem geschadet, so glaubt man es in Russland nun wieder verstärkt handhaben zu müssen, einem Land, das wie so viele andere Länder auch, ohne Gewalt kaum vorstellbar ist. Die U.S.A. sind nur ein Beispiel unter vielen. In der russischen Belletristik findet man Gewalt überall und wenn es nach dem Willen einer erzkonservativen Abgeordneten geht, ist das alles gar nicht so schlimm..




      Im Parlament in Moskau soll ein Gesetz verabschiedet werden, das Gewalt in Familien nicht mehr als Straftat behandelt, sondern lediglich als Ordnungswidrigkeit abtut. Warum? Wegen der Familientradition, argumentiert eine Abgeordnete.

      Schläge auf den Hintern, eine Ohrfeige - wer in Russland seine Frau, Kinder oder andere Angehörige verprügelt, wurde bislang mit Haft von bis zu zwei Jahren bestraft. Nun könnte sich das ändern. Denn wenn es nach der konservativen Abgeordneten Jelena Misulina geht, verschlechtert ein Gefängnisaufenthalt wegen eines „Klapses“ lediglich das Familienklima. „Das ist ein familienfeindlicher Zustand“, argumentierte sie im Parlament. Denn: Schläge seien ein adäquates Mittel zur Erziehung - und entsprächen der russischen Familientradition. ....

      sz-online.de/nachrichten/russl…walt-lockern-3591899.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stern“ ()

      Jetzt muß ick aber schon wieder schmunzeln Axel, die bösen Iwans, wie können die nur. Ist dir überhaupt bekannt das heute noch Prügelstrafen beim russischen Militär an der Tagesordnung sind?
      Im übrigen ist die russische Weiblichkeit gar nicht so schlecht dran, denn es steht geschrieben, ich zitiere... Der durchschnittliche russische Mann hat eine statistische Lebenserwartung von 58 Jahren. Im Vergleich dazu: russische Frauen leben durchschnittlich 72 jahre lang. ( Kannste hier genau nachlesen.)

      Ach so und jetzt wirst du bestimmt staunen ( damit meine ich , was du da zu lesen bekommst.), denn in Russland gibt es auch Benimmregeln im Umgang mit Frauen.
      ( mußte ein bißchen scrollen )
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel
      Wir könnten auch hier wieder Vergewaltigung in der Ehe zur Körperverletzung machen, weil schließlich die Frau in der deutschen Tradition ihre ehelichen Pflichten hat, wie Kohl schon sagte...

      http://de.dfuiz.net/familienrecht/kriminalisierung-und-rechtlosigkeit-des-mannes/sexuelle-vergewaltigung-in-der-ehe/

      de.wikipedia.org/wiki/Vergewal…Strafrecht_in_Deutschland

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ahu“ ()

      Sag mal bitte, wer soll sich denn das alles durchlesen, was du uns natürlich nur freundlicherweise anbieten willst? :/ Ein paar nette Stichpunkte fand ich zwar, doch würge ich mir den Stoff jetzt beschimmt nicht rein.

      Für jeden themenspezifischen Hinweis immer dankbar bin, aber mir kommt es auch nur darauf an, hingewiesen zu haben, dass sich in RUS offenbar ein kleiner Rückschritt ankündigt, durchaus Rechnung tragend, lieber Paul-Fridolin, was in den russischen Streitkräften gang und gäbe ist. Das weiß auch ich alles. Die Selbstmordrate unter russ. Rekruten soll mit zur höchsten weltweit zählen und das zeigt wohl auch das Perverse eines teils Jahrhunderte rückwärts gewandten militärischen Drill Systems.

      Nun liegt es nicht an mir, es zu ändern. Wir können nur zur Kenntnis nehmen, dass nicht nur dort nach etwas anderen Maßstäben gelebt wird. Aber in DE gibt es sicher auch noch etwas vor unseren Türen zu kehren.

      Ich will das auch gar nicht weiter kommentieren, was ich eingangs mit dem SZ Artikel einstellte, ihr habt ja bereits Meinungen bekundet und meine sind in der Tat nicht abweichend von euren. Wie sollte es auch anders sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stern“ ()

      Naja, an sich will ich nur drauf hinweisen, wo man das nachweisen kann, keiner hat gesagt, man muß das auswendig lernen.

      Der Trend geht insgesamt zur Rücksichtslosigkeit, das ist wieder schick und männlich, nicht nur in Rußland.

      Deshalb denke ich, man sollte nicht aus den Augen verlieren, wo vor der eigenen Tür noch zu kehren ist, um den Anfängen zu wehren.

      Das ist doch egal, ob Trump, Putin oder Abu Bakr al Bagdhadi, Frauke Petri oder wer auch immer...

      der Trend geht zur Gewaltlegitimierung.

      ahu schrieb:

      Wir könnten auch hier wieder Vergewaltigung in der Ehe zur Körperverletzung machen, weil schließlich die Frau in der deutschen Tradition ihre ehelichen Pflichten hat, wie Kohl schon sagte...


      Jede Frau kann doch selbst bestimmen,
      inwieweit sie sich dies bis zu einem bestimmten Punkt gefallen läßt
      und was heißt eheliche Pflicht.
      Da kann man darauf warten , dass die Scheidungsrate dann immer mehr in die Höhe schnellt.
      Frauen sind auf Dauer kein Objekt für sexuelle Belustigung,
      es muss schon ein ausgeglichenes Verhältnis sein

      Ich habs durch, es macht kaputt und die Ehe scheitert.

      ahu schrieb:



      Der Trend geht insgesamt zur Rücksichtslosigkeit, das ist wieder schick und männlich, nicht nur in Rußland. Der Trend geht zur Gewaltlegitimierung.


      So ist es. Eine kleine Anmerkung noch zur Vervollständigung, bitte nimm zur Kenntnis, es ist eine Abgeordnete, die wohl meint man sollte ein bestehendes Gesetz wieder entschärfen. Es sind also wahrlich nicht nur Männer. Nichtsdestotrotz ist das im Grunde zwar egal, aber darauf verwiesen haben wollte ich dennoch.
      Weshalb genau wundert es dich nicht, dass es eine Frau ist - wir reden, zur Erinnerung, von einer russ. Duma Abgeordneten.

      Du sprichst von der Geschiedenen, die auf eigenen Füßen stehen will und auszog, in den Bundestag zu kommen?

      Also ich kann beim besten Willen nicht verstehen, dass man jene Person, sprachlich sehr gewandt und gebildet ist sie offenbar auch, in einem Atemzug mit Abu Bakr al Bagdhadi erwähnen kann oder sie gar gleich noch auf eine Stufe mit Putin oder Trump stellen möchte? Diese Frau wird ihren Weg machen, da bin ich mir sicher.
      Halten wir fest, nicht nur in Russland gibt es Bestrebungen, etwas, was sich möglicherweise bewährt hat, rückgängig zu machen. Die Abgeordnete ist der Meinung, eine Inhaftierung jener, die häusliche Gewalt ausüben mit entsprechend genannten Folgen, würde dem Familienleben abträglich erscheinen und plädiere daher, sie nur noch als Ordnungswidrigkeit zu ahnden. Liest man den Artikel genauer, kommt man, was die offiziellen Zahlen anbetrifft, zu dem Schluß, es ist im Prinzip gar kein Wille vorhanden, ein bestehendes oder gar "bewährtes System" zu ändern und daher befürwortet sie ein Aufweichen des moderneren bestehenden Gesetzes.

      Sicherlich, wenn man sich mit russisch-sowjetischer Vergangenheit ernsthaft beschäftigt, fällt es schwer, zu glauben, das System wäre jemals reif, sich zu ändern, doch diese Änderungen, so sie denn gesamtgesellschaftlich gewünscht sind, müssen und können nur vom Volke ausgehen, doch genau das Volk über das wir sprechen, wird sich vermutlich kaum ändern wollen. Diese Veränderungen müssen von innen heraus kommen und ebenso wie es schon einmal einen Aufbruch mit Perestroika und Glasnost gab, müsse man auch anerkennen, dass alles seine Zeit braucht, bis sich die Dinge ändern. Derzeit dreht sich der Wind überall.

      Axel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stern“ ()

      So könnte man es wohl nennen. Sie benötigen ganz bestimmt keine Ratschläge mehr aus dem Westen. Das wurde alles schon sehr deutlich und möglicherweise möchte man damit auch nur demonstrieren, dass man sich von niemandem mehr Vorschriften machen lassen möchte. Vielleicht indirekt auch ein Symbol der Abgrenzung gegenüber sogenannten westlichen Werten? :/
      Sagen wir mal so. Nicht so selten kamen keine guten Botschaften von dort aus russischer Sicht betrachtet. Mit Gewalt ritt Napoleon mit Hunderttausenden nach Russland, später kamen Deutsche und in der Folge lebten wir einige Jahrzehnte getrennt in einem geteilten Land. Die Seele Russlands kannst du nicht so einfach verstehen.

      Tolstoi, Lermontow, Gogol, Puschkin, Dostojewski. Tschaikowski, Schostakowitsch und Rachmaninow. Ein einzigartiges Land mit großen Künstlern und so voller Widersprüche. Wie paßt das alles zusammen, so viel Kunst und intellektuelle Größe auf der einen und auf der anderen Seite ein Volk, das sich nie recht befreien konnte oder wollte, aber wie gesagt, jedes Land schreibt seine eigene Geschichte.

      Khalil Gibran muss es einmal gwesen sein, der dem Sinne nach sagte, dass jede Generation ihre eigenen Probleme lösen müsse, ohne dass sich dabei andere Generationen oder gar von außen versucht wird, einzumischen und die Dinge zu ändern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stern“ ()

      Ich denke mal, dass es gerade die Widrigkeiten, durch die Natur, aber auch durchs Zarentum, waren, die es den Russen ermöglicht haben, eine große Seele mit Verständnis für das wirklich Wesentliche zu entwickeln.

      Leider kenne ich nur viele, die das falsche Getränk konsumieren, weil die große Seele halt auch trotzdem leicht zerbricht, anscheinend vor allem dann, wenn sie keine Widrigkeiten mehr hat, an denen man konkret wachsen kann...

      ahu schrieb:

      Leider kenne ich nur viele, die das falsche Getränk konsumieren,

      Ja und sich dabei, trotz ihrer jahrhundertealten Erfahrung, nicht gerade mit Ruhm bekleckern...
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein
      als ein rundes Nichts.“

      Friedrich Hebbel
      Andere Länder , andere Sitten .
      Warum erhebt sich Mitteleuropa auf ein scheinbares moralisches Niveau ?

      Ist man ein besserer Mensch weil man andere Kulturen über die Tastatur
      beurteilt ?
      Für Tablettuser ! Feingold zu gewinnen ! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze und erfahre was Du gewonnen hast !
      Übrigens : Die Zeit , ist das Feuer in dem wir verbrennen .
      Und warum halten sich Pissnelken immer für die Orchideen der Menschheit ?