Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

      .
      GOOGLE-Suche: "17. Juli 214"+"Ukraine"+"Passagiere"+"abgeschossen"

      Insgesamt 298 Menschen kamen dabei ums Leben.

      Niemand hat es derzeit (am 17.07.2014) hier im Forum erwähnt.

      Rückblickend suche ich nämlich im deutschsprachigen Internet diesbezügliche Nachrichtenberichte in Text worin am 17. Juli 2014 in den deutschen Nachrichten darüber berichtet wird. – In den deutschen Medien kann man kaum etwas, mit diesem Datum: Donnerstag, 17.07.2014, dazu im Internet finden. Das Einzige was ich in Text, mit diesem Datum: Donnerstag, 17. Juli 2014, in den deutschen Medien finden konnte, ist dies: http://www.n-tv.de/politik/Passagierjet-ueber-der-Ukraine-abgeschossen-article13233321.html.

      Ah doch, ich fand gerade noch einen weiteren diesbezüglichen Artikel vom 18. Juli 2017 in der WESTDEUTSCHE ZEITUNG @
      http://www.wz.de/home/politik/ausland/usa-rebellen-wohl-fuer-boeing-abschuss-verantwortlich-1.1695940

      Also nur zwei.

      Ich bin nur interessiert in diesbezügliche Zeitungsartikel aus Deutschland mit diesem Datum: Do. 17.07.2014 / Fr. 18.07.2014 in deutscher Sprache!!

      Das dem so ist, dass man kaum etwas Diesbezügliches finden kann, finde ich als Australier in Australien sehr, sehr ungewöhnlich – und ich kann es einfach nicht nachvollziehen.
      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Doch, Verdachtsmomente gab es immer schon. Das Problem ist "political correcness". Vieles hier wird schon deshalb nicht beim Namen genannt, um Schwierigkeiten zu vermeiden.

      Hinzu kommt, dass ein Abschuss der Maschine von russischer Seite immer bestritten wurde. Dass du nur zwei Artikel gefunden hast, mag vielleicht auch daran liegen, dass inzwischen schon fast zwei Jahre vergangen sind.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

      .
      Ich sprach spezifisch von „Zeitungen“, die an dem Tage dieses Passagierflugzeugabschusses in der Ukraine in Deutschland darüber berichteten. „Zeitungen“, dessen Internet-Addresse in „.de“ endet.

      Blogs und sonstige Internet-Chatplattformen sind keine „Zeitungen“.

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      ja sorry
      mein gott bist du schnippich............
      dann wende dich an die grossen führenden Zeitungen in deutschland
      die können dir weiter helfen
      und wie kliv schon schrieb es sind 2 jahre ins land gegangen
      dann musst du in die archive gucken wenn du die dann findest.

      Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

      .
      Ich bin nicht „schnippich“

      Ich will mich auch nicht diesbezüglich direkt an „deutsche Zeitungen“ wenden.

      Ich will einfach nur feststellen und aufzeichnen welche „deutschen Zeitungen“ derzeit (am 17.07.2014) darüber berichtet haben und welche nicht.

      * Genauso wie ich feststellen und aufzeichnen möchte welchedeutschen Zeitungenmöglicherweise bereit wären zu dennachkriegsdeutschen HEIMKINDER-ZWANGSARBEIT-FIRMENzu recherchieren und zu berichten und welche nicht. *

      kliv schrieb:

      .[/color
      Das Problem ist "political correctness". Vieles hier wird schon deshalb nicht beim Namen genannt, um Schwierigkeiten zu vermeiden.
      .

      Die Frage für mich ist und ich möchte mit Eurer Hilfe feststellen: Welche Medien-Organisationen in Deutschland „haben Arsch in der Hose“ und welche nicht?

      Die weitere Frage für mich ist und ich möchte mit Eurer Hilfe feststellen: Welche individuellen Journalisten in Deutschland „haben Arsch in der Hose“ und welche nicht?

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Dieser Vorfall wurde ja Weltweit verbreitet und konnte deshalb auch niemanden entgangen sein. Da sich damals die Verantwortung für diesen Abschuss nicht genau klären liess, tat man wohl besser daran, erst einmal nicht zu dieser Angelegenheit Stellung zu Beziehen. Es ist eigentlich auch letztendlich Egal, wer dieses Flugzeug auf dem Gewissen hat, denn Lebendig werden die Opfer des Absturzes durch diese Aufklärung auch nicht.

      Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

      .
      Wie ich gleich bei der Eröffnung dieses Threads, dachte ich, klar gemacht hatte, mich interessiert, in diesem Zusammenhang, nur die derzeitige „deutsche Medienlandschaft“! --- nicht die dänische und auch nicht die „weltweite“ Medienlandschaft!

      Das unterstreiche ich auch nochmals mit diesem Beitrag:


      Martini schrieb:

      .
      Ich bin nicht „schnippich“

      Ich will mich auch nicht diesbezüglich direkt an „deutsche Zeitungen“ wenden.

      Ich will einfach nur feststellen und aufzeichnen welche „deutschen Zeitungen“ derzeit (am 17.07.2014) darüber berichtet haben und welche nicht.

      * Genauso wie ich feststellen und aufzeichnen möchte welchedeutschen Zeitungenmöglicherweise bereit wären zu dennachkriegsdeutschen HEIMKINDER-ZWANGSARBEIT-FIRMENzu recherchieren und zu berichten und welche nicht. *

      kliv schrieb:

      .[/color
      Das Problem ist "political correctness". Vieles hier wird schon deshalb nicht beim Namen genannt, um Schwierigkeiten zu vermeiden.
      .

      Die Frage für mich ist und ich möchte mit Eurer Hilfe feststellen: Welche Medien-Organisationen in Deutschland „haben Arsch in der Hose“ und welche nicht?

      Die weitere Frage für mich ist und ich möchte mit Eurer Hilfe feststellen: Welche individuellen Journalisten in Deutschland „haben Arsch in der Hose“ und welche nicht?

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Martini schrieb:

      Ich sprach spezifisch von „Zeitungen“, die an dem Tage dieses Passagierflugzeugabschusses in der Ukraine in Deutschland darüber berichteten. „Zeitungen“, dessen Internet-Addresse in „.de“ endet.


      Martini schrieb:

      mich interessiert, in diesem Zusammenhang, nur die derzeitige „deutsche Medienlandschaft“


      Es sind ausreichend auch Printmedien mit der Angelegenheit beschäftigt gewesen - von den normalen Tageszeitungen bis hin zu den bekannten überregionalen Zeitungen.

      Davon findet sich aber nur noch die in den entsprechenden Medienauftritten im Internet noch etwas - aber auch eben solche Print(er), die gleichzeitig eine Online-Variante zur Verfügung stellen.

      die Welt, FAZ, Süddeutsche, TAZ, und auch die Magazine Focus und Spiegel.
      Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht. Oskar Wilde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „louise laaser“ ()

      Hat man ZU DIESEM GENAUEN ZEITPUNKT hier im Forum überhaupt mitbekommen, dass die Russen in der Ukraine AM 17. JULI 2014 ein Passagierflugzeug abgeschossen hatten?

      .
      Danke sehr Louise!

      louise laaser schrieb:


      Martini schrieb:

      .
      Ich sprach spezifisch von „Zeitungen“, die an dem Tage dieses Passagierflugzeugabschusses in der Ukraine in Deutschland darüber berichteten. „Zeitungen“, dessen Internet-Addresse in „.de“ endet.
      .

      Martini schrieb:

      .
      mich interessiert, in diesem Zusammenhang, nur die derzeitige „deutsche Medienlandschaft“
      .

      Es sind ausreichend auch Printmedien mit der Angelegenheit beschäftigt gewesen - von den normalen Tageszeitungen bis hin zu den bekannten überregionalen Zeitungen.

      Davon findet sich aber nur noch die in den entsprechenden Medienauftritten im Internet noch etwas - aber auch eben solche Print(er), die gleichzeitig eine Online-Variante zur Verfügung stellen.

      die Welt, FAZ, Süddeutsche, TAZ, und auch die Magazine Focus und Spiegel.

      .

      Als ich vor eine paar Tagen diese kleine Nebenrecherche begann, konnte ich, wie gesagt, kaum irgendwelche derzeitigen diesbezüglichen Internet-Reportagen finden.

      Wie sich aber jetzt herausstellt, lag das einfach nur an
      GOOGLE selbst.

      GOOGLE lieferte mir in seinen Such-Indexen nicht das was ich eigentlich haben wollte, weil ich nicht, nacheinander, jeweilig, immer wieder in verschiedenen neuen Suchen einen spezifischen Namen eines Internetauftritts irgendeiner Großzeitung in Deutschland eingab.

      Nur wenn ich, zum Beispiel, nacheinander, jeweilig, bei
      GOOGLE eingebe:

      "Sueddeutsche"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "FAZ"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "SPIEGEL"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Welt"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Tagesspiegel"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Morgenpost"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Abendpost"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Bild"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "TAZ"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Focus"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      "Stuttgarter"+"Juli 2014"+"Verkehrsflugzeug"+"abgeschossen"

      u.s.w., u.s.w.

      bestätigt mir
      GOOGLE, dass jede dieser Großzeitungen tatsächlich im Internet darüber berichtet hat; was ich ja auch erwartet hatte / hätte.

      Ich wollte einfach nur mal feststellen, wer in Deutschland bereit war ÜBER ETWAS ZIEMLICH KONTROVERSES zu berichten, und wer nicht.

      Zumindest ÜBER DIES haben alle deutschen Großzeitungen derzeit im Internet berichtet.

      Die Frage, die derzeit von den Zeitungen zu behandeln war, war, wer hat das Flugzeug abgeschossen. – Und dazu gab es natürlich derzeit verschiedene Meinungen (wie auch weiterhin 2½ Jahre später).

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Martini schrieb:

      Die Frage, die derzeit von den Zeitungen zu behandeln war, war, wer hat das Flugzeug abgeschossen. – Und dazu gab es natürlich derzeit verschiedene Meinungen (wie auch weiterhin 2½ Jahre später).


      Leider ist speziell in diesem Fall die nachfolgende Schweigsamkeit der politischen Situation geschuldet.

      Ich gehe sehr stark davon aus, dass Interessierte (vor allem Investigativ-Journalisten) auch an diesem Thema dran sind und möglicherweise zu gegebener Zeit - wann immer sie kommen mag - über die Erkenntnisse hieraus zu berichten.
      Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht. Oskar Wilde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „louise laaser“ ()

      Hallo, Martini!

      Ich befürchte, Deine Suche nach objektiv und ehrlich gehaltenen Berichten aus deutschen Zeitungen, seien sie gedruckt oder als Netzseite, dürfte im Sande verlaufen. Und genau darin dürfte politisch gewollter Vorsatz liegen. Warum?

      Nun: Seit Januar 2014 dauert die permanente, eiserne Schweigeritis seitens der CIA und des Ukraine-Geheimdienstes an; bis dato wird nicht bekannt gegeben, wer eigentlich die Mord-Exzesse auf dem Kiewer Maidan zu verantworten hat. Die östliche Ukraine gehört seit damals zu den vom Weltraum aus seitens US-Satelliten genauestens unter der Lupe gehaltenen Gegenden der Erde – und deswegen wissen all diejenigen, die's wissen können, selbstverständlich auch ganz genau, wer jenes Flugzeug abgeschossen hat. Rußland wollte der Untersuchungs-Kommission in Holland seine eigenen Satelliten-Photos ja zur Verfügung stellen – allein, die wollte die nicht. Merkwürdig ebenso, daß besagte Kommission handverlesen war: Weder Rußland, dem man das Verbrechen ja in die Schuhe schieben wollte, gab man Gelegenheit zur Verteidigung und Widerlegung, noch Malaysia wurden dazu eingeladen.

      Abseits dessen, daß Pentagon und CIA noch weiter reichlich Öl ins ukrainische Feuer zu kippen trachteten, existiert noch eine weitere Vermutung hinsichtlich eigentlichem Ziel und Zweck des Abschusses. Exakt in jenem Luftraum war zur selben Zeit auch der russische Präsident Wladimir Putin mit seiner Maschine unterwegs; er befand sich auf der Heimreise von einer ausgedehnten Reise durch viele Staaten Südamerikas. Hatte der Anschlag womöglich ihm, samt der russischen Staatsführung, gegolten? Plante man dadurch, womöglich eine neue russische Regierung durchsetzen zu können, die sich der USA-Hegemonie gegenüber – nun ja – etwas devoter zeigen würde? Wurde jenes andere Flugzeug somit sozusagen „versehentlich“ abgeschossen? Schwer vorstellbar, daß Wladimir Putin sozusagen seinen eigenen Abschuß befohlen hätte. Wie auch immer: Beweise für die Schuld Rußlands kann und will man nicht vorlegen.

      Auch die Aufklärung jener mysteriösen Geschichte mit dem Abschuß/Absturz der anderen Malaysia-Maschine über dem Indischen Ozean, in der einige extrem wichtige, nach US-Geschmack unkooperative, chinesische IT-Spezialisten saßen und deren Vermächtnis und Wissen posthum leider, leider einer US-Firma zufielen, wird im Sande verlaufen. Die USA unterhalten überall verteilt auf dem Globus zahllose, geheime Militär-Stützpunkte. Einer davon ist die Inselgruppe „Diego García“ im Indischen Ozean, die wohl zur Aufklärung hätte beitragen können – wenn dies eben auch gewünscht gewesen wäre. Indes, der Stützpunkt ist dermaßen geheim, daß niemand dort hin darf. Was also, wenn man auf „Diego García“ nicht nur ganz genau bescheid wüßte, sondern gar auch, horríbile dictu, involviert gewesen wäre... Wieso eigentlich drohen die USA jetzt den Chinesen, wenn die sich ihren ersten Militär-Stützpunk im Chinesischen Meer bauen?

      Lieber Martini, Deine Suche nach .de-Quellen wird im Sande verlaufen, und das ist keinesfalls einem Haufen an unglücklichen Zufällen geschuldet. Mein kleiner Ratschlag dessenthalben: Solange es Dir um belastbare Informationen geht, mußt Du anderenorts suchen, um fündig zu werden. Ausgezeichnete Seiten im Netz sind z.B. mmnews.de und propagandaschau.wordpress.com. Objektive Informationen schlagen somit Patriotismus, den ich mir ohnehin schon längst nicht mehr leisten mag. Tja...

      Freundliche Grüße an Dich.
      Ja, wir brauchen dringend mehr "alternaive Fakten".

      Haben sich die in der REALITÄT Verantwortlichen eigentlich mal gefragt, was Sie durch diesen Psychoterror den Hinterbliebenen für einen unmenschlichen Ballast aufladen.
      Meines Wissens nach sind unter den fast 300 hundertprozentigen Zivilisten sogar zwei ganze Familien mit Vater, Mutter und mehreren Kindern ausgelöscht worden.

      Mit Pech müssen die Hinterbliebenen nicht nur den Verlust und all die damit verbundenen Kosten verkraften, sondern werden auch noch in einen Mahlstrom von "alternativen Versionen" zu dem Abschuss gestürzt. Wenn der Irrsinn so weitergeht, werden diese Jahre oder Jahrzehnte weder eine echte Aufklärung, noch eine "Kompensation" erhalten, oder die Möglichkeit haben, mit verständlichen Nachdruck den Ereignissen selbst nachzugehen.

      Sehr traurig.

      Bitte denkt bloß endlich mal an Kants Erkenntnisse.
      Bin kein Fake, wie diese drei Neubrandenburger Gerichts-Komparsen.
      (;*)
      Also ich hab das Thema hier jetzt nur grob überflogen, falls es bereits erwähnt wurde... :whistling:
      Wenn ich mich etwas genauer informieren möchte, dann kann ich das meistens sehr gut über focus.de (ehrliche und kritische Kommentare von Lesern bleiben stehen), die sueddeutsche.de und welt.de machen. Hin und wieder lese ich dann noch krone.at, welche zwar nicht deutsch sind, aber mit denen kann ich gut abgleichen/vergleichen, ob es realistische Berichterstattung ist oder eher beschönigt wurde, gar Halbwahrheiten. n-tv berichtet meiner Meinung nach nur in den ersten Schockmomenten sehr realistisch, wie zum Beispiel nach den grausamen Anschlägen in Paris (Bataclan in Paris und weitere). Sobald die sich aber scheinbar etwas gesammelt haben, dann habe ich das Gefühl, als würde man ein endgültiges Konzeptvideo, gut zurecht geschnitten für die breite Öffentlichkeit erstellen, welches dann dauerhaft gezeigt wird, was ich persönlich schon manches Mal ärgerlich fand, weil da oft wichtige Details fehlen, welche man zuvor aber noch von selbigen zu sehen und zu hören bekam.
      Klar, dass man nicht immer alles zeigen kann, aber es wurden doch schon einige wichtige Details verändert, weggelassen oder plötzlich anders dargestellt, als noch vorher im Lifestream zu sehen war.
      Das macht einen nachdenklich, über das Warum...


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Mandy schrieb:

      n-tv berichtet meiner Meinung nach nur in den ersten Schockmomenten sehr realistisch, wie zum Beispiel nach den grausamen Anschlägen in Paris (Bataclan in Paris und weitere). Sobald die sich aber scheinbar etwas gesammelt haben, dann habe ich das Gefühl, als würde man ein endgültiges Konzeptvideo, gut zurecht geschnitten für die breite Öffentlichkeit erstellen, welches dann dauerhaft gezeigt wird, was ich persönlich schon manches Mal ärgerlich fand, weil da oft wichtige Details fehlen, welche man zuvor aber noch von selbigen zu sehen und zu hören bekam.


      Wie schön, dass du meine Einschätzungen seit Langem so bestätigst - ich hatte auch immer das Gefühl, dass da bereits nach wenigen Stunden irgendwelche "Manipulationen" an der Berichterstattung erfolgt sind.
      Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht. Oskar Wilde

      sailor schrieb:

      Mandy,sehe mal ob es bei euch moeglich ist Breitbart zu empfangen

      :skandal: Oh oh... Saylor... da haste aber in ein Wespennest gestochen! Ich habs gerade mal ins Google eingegeben und sieh, was für Ergebnisse da erscheinen... :whistling:
      google.de/#q=breitbart+deutschland
      ...sogar die Sueddeutsche und Welt.de "meckern" darüber. :verschw:
      Hab ja nur den ersten Blick riskiert und noch nichts genauer durchgelesen.
      Ist jedenfalls eine abendfüllende Lektüre! :P
      Leider habe ich im Moment nicht die Zeit dazu. Hab ehrenamtlich jede Menge anderes um die Ohren, Arztbesuche lauern auf mich usw... Deshalb brauche ich meine Konzentration für anderes, dass mir nichts entfällt. :krank:
      Trotzdem Dankeschön für deinen Tipp. ^^


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier