Meine Geschichte mike 72

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Meine Geschichte mike 72

      Hallo ich bin Mike,

      da ich nix anderes gefunden habe schreibe ich hier, irgendein Mod kann den beitrag ja, begleitet von einem freundlichen Hinweis verschieben.

      Also es war im Jahre Anno ....nein.

      Geboren am 02.12.1972 in Zwickau, wurde ich 1976 aufgrund der Entscheidung vom JA zusammen mit 2 meiner jüngeren Halbeschwister in ein Vorschulheim [ Vorschulheim Fernblick - Am Windberg ] eingewiesen das Jugendamt holte uns bei meiner Oma ab, bei der ich bis dahin aufgrund der feindlichkeiten des Vaters der Halbgeschwister und Mannes meiner Mutter, gegen mich, gröstenteils gelebt habe.
      Aus diesem Heim heraus kamen die 2 zu Pflegeeltern ich ( wie sich hoffentlich dem aufmerksamen Leser zeigen wird LEIDER ) nicht.
      Im weitern Verlauf kam ich 1979 direkt von dort in ein Schulheim [ Kinderheim Emil-Rosenow-Str. ] beide in Zwickau, da meine Mutter zwischenzeitlich einen neuen Mann hatte wurde ich 1984 durch "Annahme an Kindestatt" aus dem Heim entlassen was sehr ernste Folgen hatte, denn die achso schlauen Leute vom JA haben mich mit nunmehr 11 Jahren in die offenbar auf mich "vorbereitete" ehemalige Kindergartenklasse gesteckt wo ich dann als armes Heimkind zu meinem 12. Geburtstag von den Mitschülern die fast auschliesslich schon getragene Kleidung und anderes bekam ........Atempause.
      Den abgenuckelten durch Lackabplatzer urtümlich coolen "Matcher" mit Federung allerdings habe ich geliebt, endlich hatte ich auch einen.
      So kam es dass ich meine "Vergangenheit" weder verbergen und somit vergessen konnte, und sie mir auch immer wieder entgegengehalten wurde nach einem ca 3/4 Jahr wurde ich dann vor der Stunde in der ich " John Mehnert" , wofür ich geübt hatte ( Ich wollte mich integrieren! ) votragen sollte in das Kinderheim [ "Sonnenland" ] in Rodewisch verbracht , wieder HEIM. ....
      Ich hatte nicht wirklich Probleme mich zurechtzufinden da ich die anderen ignorieren konnte auserdem war ich ein "Neuer" und hatte noch den "coolen Duft der Freiheit" an mir, Schläge und anderes gab es erst bisschen später.
      --------
      Und wie es in einer Doku über das Heim berichtet wurde, auch ich bin den Blitzableiter runter und zu Schlossinsel gegangen Abends im schutze der Nacht sich fühlend wie die Inspiraton zu einigen Hits bekannter Bands dieser Zeit.
      --------
      Ob ich gelitten habe, wenn ich anderer Berichte lese , nein ich war im Urlaub, aber leider auch im Urlaub vor der Wirklichkeit der "Freiheit in der DDR" und mittlerweile im Urlaub vor Mir.
      Ich war mein eigener Beobachter und sah mich mit den anderen von aussen ich stand vor dem zaun und wunderte mich wie scheinbar glücklich dieser Junge doch war.
      Nachdem ich für die Schule mangels Herausforderung für mich keine Lust hatte diese ordentlich zu würdigen, bin ich im Endeffekt mit Abschluss 7. Klasse, 1987 Zwangsausgeschult worden.


      ENDE erster TEIL .....

      Kurzer Nachtrag

      In Rodewisch habe ich nicht Körperlich sondern seelisch gelitten als ein als Erzieher getarnter SASIMAJOR oder nur Ofiizier der mit seiner Frau in dem Heim "Stationiert" war , meiner damaligen Freundin welche die Schwester von einem Hier ungenannt bleibenden ist, mit einer DDR Spezialkampftechnik für solche Leute , innerhalb von 7 Sekunden fast die schulter herausgedreht hat nachdem er sie mit einem Handgriff zu Boden schleuderte.
      ........ SORRY F..... Pause.

      Und weiter im Text (ich kann nicht schlafen "Ihr mit euerem scheiss Forum Hier" :grinsekloppe: , aber das muss jetzt raus)

      Durch diese zwangsausschulung konnte ich trotz siebter klasse mit glaube durchschnitt um zwei keine achte mehr machen da ich im Vorjahr wegen Sitzenbleibens , ( Da Desinteresse ) durchscheinen ließ , mit 8 Schuljahren gehen zu wollen.
      Leider , für mich, hatte sich die Situation gewandelt und wir waren die erste Klasse die den Taschenrechner SR-1 erhielt, unser damaliger Mathelehrer Her Weller sagte : " So meine Freunde damit Ihr auch was zu tun bekommt, da ihr ja jetzt einen Taaschenrechner habt" und hat uns die Mathematikaufgaben der 10. klasse gegeben welche er ebenfalls Unterrichtete.
      Endlich macht Schule spass dachte ich, ich bin zum lernen da und nicht zum wiederholen zumal wir noch in kontakt mit naja Computern kamen die dinger waren sehr gross.
      Jedenfalls musste ich jetzt ins Arbeitsleben in eine Rinderzucht "Kleeblatt" in Schönfels bei Zwickau.....Ne, Hier muss was passieren dachte ich Selbstmord war noch keine Option also JA bekniet und zur Bahn als Wagenwäscher und Schienenreiniger wofür ich drei Jahre lernen sollte..
      ( Do kann nich jeder mit üm ) ok dachte ich was solls, auch wurde ich gefragt ob mit oder ohne Schule ....wie, wo, was, ich, nee ja, äh, ja nee, was auch so akzeptiert wurde und lediglich die Anmerkung fiel du musst aber am Motag in die Schule für Strassenbau.
      ich war dort 4 mal jeden Montag und kein schwein kommt darauf mir zu sagen, dass ich in die bahn gehen soll...brief vom Jugendamt, ich ging zur Bahn der Herr war krank, der einzige der von mir wusste. Ok GST Lager mit der Schule auf dem Aschberg, alle kommen zurück nächsten Montag Schule und am Dienstag glaube der 23.3.1988 weckt mich meine Mutter und sagt das Jugendamt holt dich jetzt ab Du kommst in den Jugendwerkhof =O ;( .
      Auf dem weg dahin sagte man keine bange in 2 monaten hast du bestimmt urlaub...es wurden sieben.
      Der Jugendwerkhof " EHRE DER ARBEIT "
      Der Werdegang eines Insassen hatte folgende Stationen 9Tage lang Saufotze ( das hiess - jeder war Befehlsberechtigt , selbst die durch Gruppenerziehung mit zu grosser GST Kleidung ohne Gürtel und Arbeitsschuhen ohne Senkel, auch machchmal ohne strümpfe zwecks wundlaufen geächteten und selbst Freiwild für Jeden) und alles musste getan werden danach kam die Fotze ich glaube einen Monat , danach war man Spritzer ( musste Wasser holen - Trinkflaschen am Bett für die Nacht) wenn der begünstigte diese ausversehen umgetreten hat weil Du sie falsch abgestellt hast, hats geknallt, aber in dem stadium durfte ich schon saufotzen und geächtete schlagen ( Später mehr dazu ).dann war man normal bis 150 Tage vor Entlassung da wurde man Vize EK bis 50 Tage vor Entlassung als man EK wurde und 9 Tage vorher Super EK.
      Mit jeder Stufe durfte man sich normalerweise mehr erlauben, es sei denn ....naja manche blieben immer was sie waren und andere entwickelten sich schneller wengleich in beiden fällen zu bezweifeln war ob das gut war.
      ich habe es ganz gut gehabt, hatte ich doch ein andere mir nicht geläufige Regel gefunden
      am ersten Tag gab es die Einweisung beim Direktor ich wollte Fleischer werden ( um immer zu essen zu haben im späteren leben) das JA sagte OOh das ist nicht gut er hat Hamster zu Hause, der kann das bestimmt nicht, und da ich nicht im Gelände bleiben wollte kam ich ins sägewerk nach Kahla.
      Danach ging es zum Essen an meinem ersten Tag, der erzieher sagte stell dich hier vor den Speiseraum deine gruppe kommt gleich hoch, und von unterhalb der sehr schönen geschwungenen Märchenschlosstreppen die auch einen Brunnen trugen kam eine der 5 dort mittlerweile angetretenen Gruppen hoch.
      Mit Barscher Stimme wurde mir mein Status verkündet, der in den ersten 9 stunden übrigens noch Super....e war und die stehen definitiv hinten.
      Ok ich stellte mich Abseits der Gruppe hinten hin als eine Stimme von unten Rief EEEYY, was ich gekonnt mit erhöhtem Adrenalienspiegel überhöhrte das plötzliche Blutrauschen in meinen Ohren erleichterte das sogar noch und half mir auch den zweiten lauteren Ruf mit zittern zu überhöhren
      und auf die laute Frage Ey Willst Du Mich anmachen oder was, Rief ich gegen das Schloss Ohne mich umzudrehen : Wer macht denn Hier wen an?
      Ein Raunen ging durch die Menge ...Ey Dreh dich um , ich tat es , da standen ca 80 Leute unten und einer der auch in Torgau keine Probleme gehabt hätte stand Abseits im Muskelshirt, ein Unterhemd hätte keinen Unterschied sehen lassen, Na toll dachte ich Du bist Tot.
      Wo kommst Du eigentlich Hehr, aus Zwigge , Aha, ich auch,
      nach dem Essen haben wir uns unterhalten auf dem Raucherplatz zu dem ich keinen zutritt hatte und wurde von einer Gruppe gegen Blicke abgeschirmt. Dieses Ereignis ließ mich zum Spritzer werden nach 2 Stunden Aufenthalt, aber nicht das war die Regel sondern das hat wohl einige Beeindruckt und so wurde ich persönlicher Spritzer und musste Schuhe putzen für einen aus meiner Gruppe " Ernst Schneller"
      die Schuhe - Stiefletten - durfte ich später auch tragen und wurde mit Karo bezahlt, die ich auch einem geächteten oder anderen zukommen ließ, aber nicht verteilt habe von 8 stück habe ich max drei weggegben ich musste ja nicht jeden Tag Schuhe putzen und Wochenende ist lang ausserdem war Karo offizielles Zahlungsmittel. mit unterschiedlichem wert es gab drei gute serien glaube I IV und Edel VI . Kenner wissen was ich meine.
      Und als 1989 im Oktober wieder mal Urlaub war vom 2.-6. glaube ich ,bin ich nicht zurückgekehrt und einen Monat später...........

      Ich fühlte mich danach manchmal wie Tom Hanks auf seinem Flughafen
      Und verzeiht mir Bitte,

      Meine Lehre wurde frühzeitig, durch den Zusammenbruch der gesetzgebenden Ordnung Meines Heimatlandes beendet.

      ab Hier schreibe ich noch Einzelerlebnisse und was mein Leben eigentlich zerstört hat an dieser ganzen Sache.
      es ist so Banal und doch so Gravierend für Mich, Ich schäme mich ein bisschen wegen des Antrages Doch Bräuchte ich schon Hilfe aber eigentlich will ich keine von niemandem, denn für Hilfe sollte man dankbar sein und das kann ich nicht.
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Mike_72“ ()

      Hallo Mike...

      sei erstmal Herzlich Willkommen in unserer Mitte, lese Dich hier einfach durch, verschrecke nicht, wenn es mal etwas rauher hier zugeht.

      Im Grunde genommen sind wir ein recht liberaler Haufen, und wir helfen uns auch untereinander, wenn es denn Not tut...
      Ich habe hier von einigen Hilfestellungen bekommen und auch angenommen, so kann ich mein Leben weiterhin so gestalten und genießen, wie ich es vor dem Tode meines Partners auch konnte.

      Und es ist schön, solche Freunde zu haben, denn ohne Freunde ist das Leben sehr schwierig...

      René
      Aha, der soll von Samuel Clemens sein , konnte ich aber nicht 100% herausfinden ich schreibe jetzt mal diesen Namen damit wer zu gackern hat ;)

      und wenn jemand Klugscheissen möchte frage ich ihn warum er sich so genannt hat , natürlich laut überlieferung. keine Garantie

      Und schlussendlich habe ich keinen passenderen für dieses Thema gefunden
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mike_72“ ()

      Eigentlich ...eigentlich schön , interessant, wenn hier neue User "aufschlagen" .. Herzlich willkommen.

      Warum eigentlich - mitunter sind dann wieder solch erschreckende Schicksale zu lesen, wie deins, Mike-72, die Einen betroffen machen, nachdenklich . Es ist die Entwicklung von Kindern, Jugendlichen, Heranwachsenden ... noch unerfahren und forsch die neue Welt ergründen wollen, sich auflehnen und grenzen ausloten wollen, Wärme und Geborgenheit suchend. Wie oft hätt man solche Erlebnisse vermeiden können mit etwas Fingerspitzengefühl, menschliche Wärme ... mit Liebe zum Menschen ... den man formt ... nicht bricht.

      Ich hätt mir früher nie vorstellen können, mal Erzieher zu werden ... heute wünscht man sich ..es doch gemacht zu haben.
      Das bestärkt mich in meinem jetzigen Beruf , mehr in Menschen, und gerade Kindern, Jugendlichen hineinzudenken ...mit ihnen zu sprechen, versuchen zu helfen.

      Fühl dich wohl unter uns ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Herzlich Willkommen Mike,
      dein Thema hast Du genau richtig platziert, da brauchen wir also nix verschieben. ^^
      Vielleicht suchst Du passende Themen zu deinen ehemaligen Heimen?
      Dann kannst Du hier nachschauen: heimkinder-forum.de/v4x/index.…/49-Heimliste-nach-Orten/
      Immer den Anfangsbuchstaben des ursprünglichen Ortes (in dem sich deine Unterbringung befand) anklicken und dahinter sind dann (hoffentlich) alle unsere ehemaligen Verwahrungsanstalten aufgeführt. Sollte eines fehlen, dann bitte Bescheid geben und wir fügen es hinzu. Man kann halt leider nicht alle kennen und benennen. Deswegen sind wir hier auf gegenseitige Hilfe und Unterstützung angewiesen.
      Laut Google, müsste es sich bei deinem ehemaligen Vorschulheim um das hier handeln: Zwickau, Kinderheim Gerd Fröbe Haus
      Richtig?
      Demnach wurde das ehemalige Kinderheim umbenannt/umfunktioniert?
      zwickau.de/media/pdfs/amtsblatt/2007/2007_01.pdf
      Seite 3 rechts unten unter "Juli" zu lesen.

      Na, dann mach dich mal breit hier... "Viel Spaß" oder wie man auch immer das hier nennen will, denn nicht jeder hat Spaß daran, wenn innerlich ALLES wieder aufgewühlt wird.
      Trotz allem stecken wir den Kopf nicht in den Sand und arbeiten daran, dass wir hier auch mal virtuell ablachen können. ;)
      Beste Grüße von Mandy =)


      Lust auf Infos, Kreatives, Kulturelles, dann klick mich
      oder einfach nur entspannt ein paar Spiele
      (derzeit 5364) spielen, dann klick hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mandy“ ()

      @ Mandy

      Nein es ist nicht das Gert-Fröbe Haus , es war auf dem Windberg nähe Wasserturm
      in Marienthal das Gert Fröbe Haus ist in Planitz
      Naja kann ja passieren , ich war 1976 dort, ich glaube da gab es noch kein Gert Fröbe haus

      Soweit ich weiss wurde diese Villa dann an zwei Ärtzte verkauft und ist jetzt in Privatbesitz

      @Halavero

      Naja leiden ist subjektiv und nur ich darf mein leiden bewerten, und im gegensatz zu anderen bin ich eine Besonderheit wenn alle schläge kriegen schaue ich nur zu (also kriege keine) und umgedreht genauso wenn alle ein Eis kriegen ist bei Mir das Geld alle.

      blöde Analogie aber das können wir ja noch ausdiskutieren

      Es ging mir "Gut" ich habe mich abgekapselt , was aber nicht immer ging und dann gabs halt unangenehme Situationen nix schlimmes meistens aber ich kann soetwas nicht vergessen.

      ich sage auch immer Scherzhaft ich habe es Schriftlich dass bei mir nicht alle Windungen so liegen wie sie liegen sollen.


      und jetzt kommt Ihr:..... :)
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mike_72“ ()

      @Halavero
      Natürlich kann man sagen Oh Du hast aber gelitten

      Und genau da ist aber bei mir schon wieder so eine grenze ||
      Ich Komme mit Lob und dergleichen nicht gut klar , das ist so als wenn ich für andere bestraft werde ich finde das ungerecht ...............ACH DU SCHEISSE ich weiss , aber so ist das bei mir nun mal.

      Ich kann Niemandem sagen Wie , Wer ich bin , weil ich selbst nicht weiss ob ich Ich bin
      oder gerade nur so tue wie ich gern wäre. das ist traurig aber wahr

      ungeübte Beobachter schätzen mich als launisch, abwesend, wechselhaft ein,
      Die die mich länger erleben und mögen lassen mich einfach in Ruhe lassen mich wie einen Geist unter Ihnen sein wissend, dass ich sie beobachte und fangen oder anstossen würde wenn nötig.
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mike_72“ ()

      BITTE NICHT LESEN UND ODER BEWERTEN
      DAS IST MEINE ABLAGE

      DANKE
      <3
      Und noch etwas das ich nicht vergesse, ich war in Hummelshain von 1988-1989, es sollte bis 90 gehen ich bin aber am 6.10. nicht zurückgekehrt und dann rennen die alle auf der Strasse rum und naja.... .der Punkt ist ich war nicht ansatzweise im KZ aber die Nähe des JWH zu dem ehem. war wie ein schwerer Filzmantel über allem dort Unsre Berufsschule war in einem Gebäude auf dem Gelände das wenngleich auch von Frühen Insassen selbst errichtet, so doch wie eine Gedenkstätte in absolut authentischem Stil wirkte, kein Museum hätte mehr bedrückend schreiende Stille des erduldeten Unrechts so rüberbringen können wie unser Chemieraum, der Geruch gelagerter, in die Wände eingedrungener Chemikalien die Hähne auf den Tischen die alte teilweise abgeblätterte Farbe an den lattierten Wänden...und so gingen wir befohlen auch immer fast schweigend durch den Wald in dem immer wieder infotafeln über die REIMAG hingen , mich trügten Gedanken wie - Ihr wart vor uns Hier oder - wir müssen Euch Ehren und haben genug mit uns selbst zu tun - bis wäre ich doch nur bei euch gewesen dann hätte ich Hoffnung auf den Friedlichsten aller Befreier ...*Und das paradoxe Du Verachtest in eigener Gefangenschaft die Nazis und wirst gerade von Faschisten dazu angehalten mit 14 Jahren im Wald 9 KM vom KZ entfert um deinen Urlaub Schiessübungen mit einer MPI zu machen.ich komme mit einzelnen Schüssen im wald zurecht könnten ja zur Hege dienen, aber Mpiist eine ganz andere Hausnummer sowas unter dieser Atmosphäre , ist nicht gut für Heranwachsende und bestimmt auch so nicht.Und heute Abend ist Disco im Schloss mit der Gruppe Signal aus Kahla....
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Mike_72 schrieb:

      Und Deine Signatur ist eines meiner Credo



      Ich denke mal Du hast die (mitunter nötige) Kraft, zu beherrschen, das es bei manchen egal sein kann/soll und muss, was sie über Dich sagen, wenn Du gehst. ;)
      Ein dickes Fell zu haben ist hier nicht immer schädlich, aber das wirste schon bemerkt haben... gell?



      Bräunsdorf -Treffen 2019
      24. - 26. Mai 2019









      Nein ganz im gegenteil was das angeht habe ich papierhaut

      aber ich lasse menschen gern allein damit sie ihr Bild von mir ohne einfluss erlangen

      bsp.: einen mir bekannten bei mir neuen ihm bekannten menschen

      selbstverteidigung allias eigenlob ist nicht wirksam

      Leute sind aus Anstand erst mal für Dich und deine Macken aber später dann, wirst Du enttäuscht sein , weil sie dann wirklich mal ohne dich waren und Ihre Meinung hat sich plötzlich geändert ohne Dein zutun - komisch was, aber so ist das irgendwie.

      Ausserdem gebe ich ich jedem der Mich kennenlernt oder kennenlernen will erst mal waffen mich zu bekämpfen oder zu diskreditieren oder irgendwie schlecht zu machen, und wenn er es tut weiss ich woran ich bin .

      das ist sehr effektiv und geht schneller als wenn du jahre daran arbeitest und dann erfährt das gegüber du hättest mal gekifft ( beispiel ) un dann plötzzlich ist dein vermutlicher Freund derMeineung OH NEIN DAS GEHT JA GAR NICHT und Du hast 5 Jahre verschenkt für einen "Trottel" der dich verändern will , entweder es passt oder nicht wir sind ca 7 Mrd Hoshies jeder will nur glücklich und zufrieden sein da gibts genug auswahl.

      PS.: Freunde sin Menschen die Dich mögen, obwohl sie dich kennen.
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Halavero schrieb:

      Eigentlich ...eigentlich schön , interessant, wenn hier neue User "aufschlagen" .. Herzlich willkommen.

      Warum eigentlich - mitunter sind dann wieder solch erschreckende Schicksale zu lesen, wie deins, Mike-72, die Einen betroffen machen, nachdenklich . Es ist die Entwicklung von Kindern, Jugendlichen, Heranwachsenden ... noch unerfahren und forsch die neue Welt ergründen wollen, sich auflehnen und grenzen ausloten wollen, Wärme und Geborgenheit suchend. Wie oft hätt man solche Erlebnisse vermeiden können mit etwas Fingerspitzengefühl, menschliche Wärme ... mit Liebe zum Menschen ... den man formt ... nicht bricht.

      Ich hätt mir früher nie vorstellen können, mal Erzieher zu werden ... heute wünscht man sich ..es doch gemacht zu haben.
      Das bestärkt mich in meinem jetzigen Beruf , mehr in Menschen, und gerade Kindern, Jugendlichen hineinzudenken ...mit ihnen zu sprechen, versuchen zu helfen.

      Fühl dich wohl unter uns ...

      :wayne:


      ......mal Erzieher zu werden----- Der Feind der Feind :verschw:
      :kks2:


      Ich Danke Dir Natürlich trotzdem für Deine " Anteilnahme " aber es ist Ja nur im Groben Meine Geschichte Ich hatte mir Fragen erhofft den Sonst kannst Du etwas nicht aufarbeiten denn Ich brauche Input für mich ich kann nicht die Ganze Geschichte auf meinen Tisch im Kopf legen und sagen na dann schauen wir mal, unter zuhilfennahme meines Miderwertigkeitskomplexes komme ich zu dem Entschluss ich bin schuld ich habe es nicht besser verdient.

      Was soll auch aus einem Menschen werden dessen OMA 1944 aus Oberschlesien mit einem Handwagen geflohen ist, und über Stationen in Magdeburg und anderen Russenkassernen nach Zwickau kam Deren Sohn (mein Onkel) in leichtfertigkeit einen 20 liter Benzinkanister kinter dem Kachelofen aufbewahrte und meiner Omi Ihre wohnung 30 Jahre nach Ihrer Flucht komplett ausbrennen ließ, während sie auf Arbeit war.
      Die Mutter die ihr Leben anders begonnen hatte ( im Pubertären Alter ständig umringt von Soldaten) Ohne familiäre Regeln da in einem Lager untergebracht.
      Mein Leben begann wohl in einem Auffangheim für Haftentlassene in Werdau als meine Mutter mit irgendwem Ihre Freiheit feierte, lange Zeit habe ich mir eingeredet Mein Vater sei mein Onkel da mir nie gesagt wurde wer es war.
      meine erste Heimeinweisung resultierte wohl aus dem Unsozialem Verhalten der Mutter die unfähig zur Erziehung von Kindern war ,( sowas wie Liebe allein reicht nicht aus )


      Ich verurteile das Jugendamt nicht weil es mich ins Heim gesteckt hat, sondern weil es mich dort ließ.

      Die von Mir angesprochenen Halbgeschwister hatte ich zu dem Zeitpunkt der Einweisung jeden Tag in den Kindergarten sowie den ganzkleinen in die Grippe gebracht, das heisst Meine Mutte holte mich Früh von der Oma ab dann ging es mit dem Buss und Bahn (Strizbim) wieder nach Hause und dann ab in den Kindergarten " Anne-Frank".
      Ich vermute meine Mutter hatte Angst vorm Jugendamt ( Kindentnahme),
      sonst hätte sie kaum die ca. 25km jeden Morgen auf sich genommen, achso ich war ca 4 Jahre alt.
      Na jedenfalls war wohl das Maß voll.
      In meiner frühesten Kindheit hatte ich mehrere Lebensmittelvergiftungen ( Mutter sagte : "schlechte kindernahrung" ) , ich weiss nicht warum.


      So wie sich das alles liesst sagen sicher einige sei froh......aber --> Absatz Blau <--

      Ich habe auch noch nicht geschrieben wie mein Leben zerstört wurde , und so wie ich dieses Forum einschätze wird es wohl auch nicht passieren.....vieleicht per PN aber wem nützt das schon.
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"
      Jeden früh von werdau nach zwickau?
      Oder wo ging es da hin? Weil 25km is ja ne ganze Strecke?

      Warum kommt mir deine Geschichte so bekannt Vor?

      Irgendwie kommt mir das bekannt vor...

      Warst du schonmal in diesem Forum?

      Oder sehe ich einfach nur parallelen?

      Boah ey...
      oh ein Ortskundiger ...ein hauch von Heimat weht mich an

      nein genau gesagt von der marienthaler str.80 in der POST da wo sich die strasse teilt nach planitz Wilhelm Stolle Platz und noch 200 Meter den kleinen mike holen zurück nach marienthal und noch mal ca 1KM zum Kindergarten

      die 25 KM sind die "Bürde meiner Mutter" gewesen ich war erst auf halber strecke dabei , bin aber Abend zurück zu Omi.
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"

      Kupfer schrieb:

      Jeden früh von werdau nach zwickau?
      Oder wo ging es da hin? Weil 25km is ja ne ganze Strecke?

      Warum kommt mir deine Geschichte so bekannt Vor?

      Irgendwie kommt mir das bekannt vor...

      Warst du schonmal in diesem Forum?

      Oder sehe ich einfach nur parallelen?

      Boah ey...


      ............AHA

      ..............NEE

      ..............Weiss nicht :verschw:
      " Immer wenn man die Meinung der Allgemeinhet teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen"