Der erste tote Flüchtling

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was auch immer jenseits der Flüchtlingsproblematik an Problemen auf uns zukommen wird, rechtfertigt noch lange nicht solche Äußerungen wie die von Dir titscher. Deine ironische Anspielung mit der Frage wie viel Buden haben die eigentlich halte ich für völlig daneben. Auch Dir sollte nicht entgangen sein, dass die Flüchtlinge nicht so untergebracht sind wie Du es hier ironischerweise darstellst. Viele Nationen sind auf engstem Raume untergebracht und es ist nachvollziebar, dass da nicht alles so läuft wie es offenbar erwartet wird.

      Ich stelle mir gerade vor, wir hier wären auf engstem Raume zusammen, da kannst Du ja einmal überlegen wie lange es dauern würde bis wir uns gegenseitig verprügeln., ungeachtet dessen dass wir eine Nation sind! Also erwarte einmal nicht mehr von Flüchtlingen als Du oder wir in solchen Umständen machen würden.

      titscher schrieb:

      war es nun brandstiftung,oder lag es an der unkontrollierten lebensweise der gäste?
      diese frage darf sich ein deutscher bürger garnicht mehr stellen,ohne als rechtsradikaler geoutet zu werden



      Abgesehen davon, dass es nicht der 1. tote Flüchtling in einer Unterkunft ist, der sich aus welchem Grund auch immer, selber in diese tödliche Situation begeben hat, hat m. E. titschler wohl das Recht, diese Feststellung mal auszusprechen (-schreiben).

      Es ist doch wohl Fakt, dass jedwede Äußerung, die nicht in die vermeintliche Willkommenskultur passt, gleich mal in den braunen Sumpf abgeschoben wird.

      Da die Medien diewelchen sind, die solche Informationen immer gleich mit dem Fragezeichen des möglichen Fremdenhasses unterstreichen, wird man als normaler Bürger heute wohl die Frage stellen dürfen, ob oder ob nicht etwa Fremdverschulden vorliegt.
      Zutat von earny..

      Es ist doch wohl Fakt, dass jedwede Äußerung, die nicht in die vermeintliche Willkommenskultur passt, gleich mal in den braunen Sumpf abgeschoben wird.
      ___________________________________________________
      Hallo earny.
      Ich habe auch schon festgestellt,das man hier und im Allgemeinen jeden Tag die Flüchtling um den Hals fallen sollst.Nur ein Wort der Kritik,wirst Du so fort in die rechte Ecke gestellt.Kritik an unser Muttchen ihr Tun ist Majestätsbeleidigung.Mache User können oder Wollen nicht sehen was sich da Zusammenbraut.Sie Können und wollen die Rosarote Brille nicht abnehmen.Sie sind die Gutmenschen die das Tor noch weiter Öffnen wollen auch wenn die Flüchtlinge Ungeschützt auf der Parkanlage und unter Brücken Campieren müssen.Dieses meine Lieben hat mit Menschlichkeit nichts zu tun.das ist in meine Augen Unmenschlich.

      Marbot schrieb:

      Zutat von earny..

      Es ist doch wohl Fakt, dass jedwede Äußerung, die nicht in die vermeintliche Willkommenskultur passt, gleich mal in den braunen Sumpf abgeschoben wird.
      ___________________________________________________
      Hallo earny.
      Ich habe auch schon festgestellt,das man hier und im Allgemeinen jeden Tag die Flüchtling um den Hals fallen sollst.Nur ein Wort der Kritik,wirst Du so fort in die rechte Ecke gestellt.Kritik an unser Muttchen ihr Tun ist Majestätsbeleidigung.Mache User können oder Wollen nicht sehen was sich da Zusammenbraut.Sie Können und wollen die Rosarote Brille nicht abnehmen.Sie sind die Gutmenschen die das Tor noch weiter Öffnen wollen auch wenn die Flüchtlinge Ungeschützt auf der Parkanlage und unter Brücken Campieren müssen.Dieses meine Lieben hat mit Menschlichkeit nichts zu tun.das ist in meine Augen Unmenschlich.


      Marbot,

      Du bist doch nicht wirklich "Flüchtlingsfeindlich"/Ausländerfeindlich!
      Das kann ich nicht glauben!!!
      Lass Dich nicht zu solchen Äusserungen hinreissen/verführen!