Tugce

      Gestern Abend wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen der
      hirntoten 23 jährigen Studentin beendet.
      Die junge Frau nahm zwei Mädchen gegen einige Schläger
      in Schutz, stellte sich vor sie- und wurde ins Koma geprügelt.
      Man ist versucht zu sagen: na siehste, warum mischt sie sich auch ein?
      Das hat sie nun davon!
      Auch in meinem engen Umfeld ist diese menschliche Katastrophe ein Thema.
      Die Teilnahme der vielen Menschen gestern vor dem Offenbacher Krankenhaus hat
      mich sehr berührt. Seitdem grübele ich, ob mein Mut ebenso stark wäre und
      ich genau so handel würde. Ich weiß es nicht. Aber eines ist sicher: am Ende
      unseres Lebens sind wir die Summe der kleinen Dinge die wir getan oder unterlassen haben.
      Ich wünsche uns viele Tugces , sie sind diejenigen die der Menschlichkeit
      ein Gesicht geben.
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins
      Du sprichst mir auch aus der Seele Ralph und seit gestern ist eine Petition am Start die posthum für Tuğçe das Bundesverdienstkreuz fordert.

      Mancher wird sich vielleicht fragen was das soll, sie hat nichts mehr davon, aber es soll ein Symbol sein für jene Frau die Rückrat bewies und gegen ihrer Angst einschritt. Es bringt Tuğçe nicht mehr zurück, aber erweist ihr den Respekt des Landes den sie verdient und wird hoffentlich den Eltern ein kleiner Trost in ihrer unendlichen Trauer sein und wird hoffentlich nicht so schnell vergessen werden, dass wir nicht weg schauen sollten so Jemand unsere Hilfe braucht. Die Familie soll wissen, dass wir mit unseren Möglichkeiten an ihrer Seite stehen.

      Petition:Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Tuğçe
      change.org/p/joachim-gauck-ver…ign=petition_update_email
      ja .. ist schon erschütternd, bald jeden Tag von solch einen "Gewaltextrem" lesen zu müssen ..und nun gerade wieder on Jemanden, der Anderen helfen wollte .. schrecklich ... was versagt da .. ist es wirklich nur die Erziehung im Elternhaus zu einer menschenachtenden Person .. oder doch die Gesellschaft ... wo menschliche Ideale immer weniger zählen ... schrecklich ..

      X(
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Halavero schrieb:

      was versagt da

      Schrecklich berechtigte Frage. Ja, was und w e r versagt? Zunächst einmal sind wir
      Weltmeister im Wegschauen, Verdrängen, Entschuldigen. Dann -als nächstes- kommen
      Gleichgültigkeit, Versagensangst und Mutlosigkeit.
      Alles das ist menschlich-aber nicht akzeptabel und darf nicht zur Norm werden.
      Wir haben vergessen wie glücklich Gemeinsamkeit machen kann und wie tief wir fühlen
      können. Liegt es am täglichen Überlebenskampf, an der Angst vor dem nächsten Tag, dem
      nächsten Jahr...der nächsten Stunde?
      Die Zeit in der wir leben ist wohl für Individualisten gedacht, die große Anzahl alleinlebender
      spricht dafür. Niemand möchte mehr sein ganzes Leben mit einem anderen teilen, geschweige
      denn mit Nachbarn mehr als nur "Moin" austauschen.
      Für mich ist das alles Existenz auf Sparflamme und nicht mehr meine Welt.
      Das Leben ist eine kurze Unterbrechung immerwährendem Fortseins
      Seid mir nicht böse Leute, aber das Bundesverdienstkreuz... Wenn der Opppa und ich überlegen, wer so alles damit herumrennt...

      Hat nicht Inge Meysel ihr Bundesverdienstkreuz genau aus diesem Grund zurückgegeben?

      Tugces Leistung ist großartig, kein Zweifel. Wenn aber jemand ihr bewusst längere Zeit auflauert, um sie dann mit einem Faustschlag so hart nieder zu strecken, ist das keine Körperverletzung mit Todesfolge. Der Typ hat gewartet, bis Tugce alleine war, Affekt ist es also auch nicht - es ist Mord.

      Tugce hat ihre Courage mit dem Leben bezahlt, mit dem Bundesverdienstkreuz sollte man sie verschonen.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      jahn schrieb:

      jetzt jault die ganze nation auf und in 4 wochen spricht keine sau mehr von ihr und keiner weiss mehr wie das mädel hies(s)?


      ..stimmt ... das ist leider so .. weil man dann schon wieder neue Opfer beklagen muss ..

      Bemerkenswert: Tugce war nun ein Mädchen mit Courage von dieser Bevölkerungsgruppe ...auf die wir so gern diese Gewaltzunahme schieben ...

      Thema Bundesverdienstkreuz finde ich .. dass diese Auszeichnung ein Signal, Ansporn aber auch teife Verbeugung sein soll ... was haben schon bestimmte Künstler oder Sportler für die Allgemeinheit getan - im Gegensatz zu Tugce ....und damit meine ich auch ihren persönlichen Einsatz ...

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Da mir ja nicht die genauen Details dieses Mordes bekannt sind gehe ich von klivs Aussage das der Kerk auf sie gelauert hat was bei uns premeditated heist.So dies war nachgedacht,geplant. Es kommt auf den Staat an in welchen es geschehen istso hier in Californien waere es warscheinlich die Totesstrafe oder zumindestens Lebenslang das bei uns wirklich lebenslang ist. So ich sehe mal wie die deutsche Justiz damit umgeht.
      Im uebrigen kann sich jemand von euch erinnern ob jemals ein Richter der DDR der jemanden zum Tote verarteilt hat nach der Wende angeklagt oder verurteilt wurde?
      Hi sailor,

      hier in Deutschlang gibt es die Todesstrafe nicht. Meine Informationen habe ich auch nur aus den Medien, danach hat sich die Tat so ereignet, wie von mir beschrieben.

      Natürlich sollte das Bundesverdienstkreuz eine Anerkennung oder tiefe Verbeugung sein. Das Problem dabei ist nur, jeder Zausel bekommt heute eins, wenn sich nur genügend Leute dafür finden, die das befürworten.
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Mit dem Bundesverdienstkreuz ist das schon völlig Ok! Schliesslich hat sie durch ihren Mut, auch mit dem Leben Bezahlt, das höchste Gut, das ein Mensch hat! Leider sehe ich den anschliessenden prozess gegen den Täter fast so, wie ihn Jahn schon erwähnte. Er wird einen Anwalt bekommen, der diesen Täter so in den Himmel lobt, das er doch so Unschuldig wäre, und man eigentlich das Opfer hätte Verklagen müssen! Gerade durch diese Kurzfristigen Strafen werden doch solche Täter immer wieder Rückfällig, weil sie Wissen, die Strafe sitzt man ohne Probleme ab und mit etwas Glück, kommt man auch noch Vorzeitig aus der Haft hinaus. Wenn ich so Überlege, das jeder Raub oder Geldüberfall schwerer wie Mord Bestraft wird, dann Frage ich mich, wie Hoch der Staat ein Menschenleben setzt!

      Gruss der alte
      Wer langsam fährt, wird länger Gesehen.
      Mal einige Gedanken zu einigen Aussagen:
      ja es ist schon so, die Empörung dieser schrecklichen Tat wird nicht lange anhalten, so ist es wohl der Moment der zählt mit der Hoffnung verbunden, dass viele Momente der Empörung auch etwas ändern und diese Hoffnung bleibt, denn umgekehrt mit Ignoranz hat man nicht einmal diese kleine Hoffnung.

      Zum Bundesverdienstkreuz:
      da mag man selber anderer Ansicht sein nur ist die eigene Ansicht das eine und die gegenwärtige Anzahl der Unterschriften eine andere die bei über 124 000 liegt und es wurde sowohl von mir als auch von Hala geschrieben für was es stehen könnte.

      Aber wenn man hier dagegen ist was wäre die Alternative???

      Zu dem Täter:
      hier wurde über die Todesstrafe geschrieben und ich frage mich schon ob die Todesstrafe je Gewalt verhindert hat, siehe Amerika da geht immer noch mehr als bei uns. Ich meine nicht, dass die Todesstrafe abschreckend ist und ich frage mich da schon eher, welches Bild von Frauen dieser Täter im Laufe seiner Erziehung vermittelt bekommen hat umso zu handeln, denn kein Mensch kommt als Gewalttäter auf dieser Welt und so sollte man einmal die Eltern nicht außen vorlassen.