»Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden! ----- Auch DARÜBER sollte der „Lenkungsausschuss“ jederzeit Auskunft geben können.

      .
      Für all diejenigen, die diese in den zwei unmittelbar vorhergehen Beiträgen erwähnten Sendung verpasst haben oder sich diese noch einmal genau ansehen möchten:

      16.12.2014 - ZDF-Frontal21: re Hilfsfonds Heimerziehung-WEST.

      ZDF - »Frontal21« ( Di. 16.12.2014 ) MEDIATHEK-VIDEO @ http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2306774/Hilfsfonds-fuer-Heimkinder#/beitrag/video/2306774/Hilfsfonds-fuer-Heimkinder
      ( Länge: 9 Min. und 10 Sek. )

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Martini: Wenn man es genau nimmt, was dort in der Sendung Gesagt wurde, kann man dies nur als einen Aufruf an die Gesamte Bevölkerung Betrachten. Aber um überhaupt ein klares Bild schaffen zu können, wie es Heimkindern seinerzeit wirklich erging, dazu war die Sendezeit einfach zu kurz! Es gab hier einige Ansätze, das man davon redete, das nach den neuen Regeln, die Erlangung von den 10.000 Euro des Hilfsfondes, noch Erschwert würden. Leider wurden aber keine "Neuereungen" Angesprochen, denn das, was dort Gesagt wurde, ist ja allen Ehemaligen Heimkindern Bekannt! Aber Warten wir doch erst einmal das neue jahr ab, mal sehen, wie sich das ganze noch Entwickelt!
      ..naja ..dieser Beitrag war für mich etwas "nichtssagend" ... gut ...als Mitglied dieses Forums ist man über diese Thematik etwas besser informiert , damit war für mich nixs Neues dort berichtet worden ..

      ..obwohl ..doch ... scheinbar gibt es ja nur den Heimfond West - jedenfalls wurde nur davon berichtet ...man hätte ja auch mal auf den Heimfond Ost verweisen können ...

      :evil:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden! ----- Auch DARÜBER sollte der „Lenkungsausschuss“ jederzeit Auskunft geben können.

      .
      Und es gibt jetzt auch ein vollständiges Manuskript dieser Sendung:

      Und man beachte: Die Überschrift des Manuskripts lautet:

      »Beitrag: Gut gemeint und schlecht gemacht – Hilfsfonds für Heimkinder«

      16.12.2014 - ZDF-Frontal21: re Hilfsfonds Heimerziehung-WEST.


      @ http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/36412582/1/data.pdf ( insgesamt 6 Seiten )

      HINWEIS: Die ZDF-Frontal21 Sendung befasste sich genau mit dem vorausgesagten Thema ( und nur mit diesem „vorausgesagten Thema“ )

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      ... also wieder nur halb informiert ... oder gibt es Heute nur ein "Westdeutschland" ?

      ..hör mir doch auf mit deinen kopierten Beiträgen ... soweit sind wir der deutschen Sprache auch mächtig ...mir kommt immer so vor, als ob du uns nur "verklapsen" willst ... deinen "dummen Schäfchen" ein unweisen Ratschlag geben willst ...auch in Deutschland gibt es mündige Bürger, die denken können ....

      :thumbdown:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Ich finde es besteht kein Grund hier Martini in dieser Weise anzugreifen und wenn hier der Fonds Ost nicht erwähnt wird sollte man sich auch mal fragen wieso es so ist, dann geht doch auch mal an die Presse, denn es gäbe Grund genug hier Kritik an dem Fonds Ost zu üben!
      warum die aufregung, dass nur über den west-fonds berichtet wurde? der zdf-beitrag war, vor dem hintergrund, dass die hilfeleistung nur noch bis 31. 12. 14 beantragt werden kann, inhaltlich ok. das beispiel des "hürdenlaufs" stand für viele andere beispiele und hätte sich so auch in jedem anderen bundesland abspielen können. allerdings habe ich die geschilderte erfahrung nicht gemacht.

      man kann sich auch verwundert die augen reiben, dass der "ruhendende pool" dieses forum mal etwas deutlicher geworden ist. schließen wir doch einfach daraus, dass selbst dem ruhigsten auch mal der kragen platzen kann. ;) ich bin begeistert von hala
      Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin zurecht finden.

      (Albert Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „xyz1“ ()

      xyz1 schrieb:

      man kann sich auch verwundert die augen reiben, dass der "ruhendende pool" dieses forum mal etwas deutlicher geworden ist. schließen wir doch einfach daraus, dass selbst dem ruhigsten auch mal der kragen platzen kann.


      .. neee ... mir ist eigentlich nicht "der Kragen gepkatzt" ..dass "nur vom West-Fonds" berichtet wurden ist .... ich wollt dies nur mal feststellen ... dass zu einer guten journalistischen Arbeit sicher gehört, allgemein zu berichten .... mir geht es nur "auf den Sack" ...dass Herr Oberlehrer aus sonstwo mich belehren wollte, dass - "wenn die Thematik "Heim-Westfond" .. nicht auch informieren kann ..dass es auch noch einen "Heimfond-Ost gibt ... (damit auch die DDR-Heimzöglinge informiert werden) ... und man dann noch dazu nicken sollte ... "jawohl Herr Martini - ich kleines Dummerchen , wie konnt ich das nur übersehen" ... wie konnt ich es mir auch nur erlauben ...mich über seine kopierten Texte zu äußern ... nicht nur lese ..sondern auch mal denke ...diese Art von ihm könnte einen aufregen ... wenn man sich länger damit beschäftigen würde ... aber wozu ... warum ...sind sie nicht wert ...die kopierten Texte ...

      ..so ... und nun binsch och wieder ruhisch ..

      ||
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Halavero“ ()

      Krumi63 schrieb:

      und über so manches lächeln, was uns gerade beschäftigt.


      ...und bestimmt nicht über sowas "Nebensächliche" aufregen ...(ich trainier schon mal ...fang dieses Jahr schon am 09.02 mit nen "Frostwiesenlauf" an ...im schönen Spreewald)

      :wayne:
      Wer so offen ist wie ich ..der kann doch nicht ganz dicht sein ..egal wie dicht du bist.. Goethe war Dichter ....

      Gibt dir det Leben einen Puff, da weene keene Träne. Lach dir nen Ast und setz dir druff Un baumle mit de Beene.
      Hala: Du solltest lieber mit dem Stromkabel "Trainieren" :krank: . Ich räume ja auch ein, das die Abgedruckten texte von "Martini" sich in letzter Zeit Wiederholen und eigentlich nichts neues bringen! Aber auf der anderen Seite Bewundere ich seine Ausdauer, in der er seine Freizeit mit Ausfüllt, um uns doch mit diversen Vorgängen Vertraut macht! Allerdings finde ich die Aufmachung etwas zu Aufdringlich, da der Inhalt nicht ganz dem Aufwand entspricht! Das er den "Fond-West" zur Zeit den "Vorzug" gibt, kann allerdings auch daran liegen, das es ebenfalls im "Fond-Ost", nichts neues zu berichten gibt, oder hält sich der Fond-Ost vielleicht mehr Bedeckt?

      Halavero schrieb:

      xyz1 schrieb:

      man kann sich auch verwundert die augen reiben, dass der "ruhendende pool" dieses forum mal etwas deutlicher geworden ist. schließen wir doch einfach daraus, dass selbst dem ruhigsten auch mal der kragen platzen kann.


      .. neee ... mir ist eigentlich nicht "der Kragen gepkatzt" ..dass "nur vom West-Fonds" berichtet wurden ist ....

      .... mir geht es nur "auf den Sack" ...dass Herr Oberlehrer aus sonstwo mich belehren wollte,

      ..so ... und nun binsch och wieder ruhisch ..

      ||



      huch, ich meine, das war das schon ein mega ausbruch, aber notwendig und überfällig.

      ruhig, gelöst und entspannt...ich bin gaaaaanz ruhig, ganz gelöst und entspannt, ich fühle mich wohl während der (ruhe/entspannung) und auch danach...
      Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin zurecht finden.

      (Albert Einstein)

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden! ----- Auch DARÜBER sollte der „Lenkungsausschuss“ jederzeit Auskunft geben können.

      .

      Martini schrieb:

      .
      Für all diejenigen, die diese in den zwei unmittelbar vorhergehen Beiträgen erwähnten Sendung verpasst haben oder sich diese noch einmal genau ansehen möchten:

      16.12.2014 - ZDF-Frontal21: re Hilfsfonds Heimerziehung-WEST.

      ZDF - »Frontal21« ( Di. 16.12.2014 ) MEDIATHEK-VIDEO @ http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2306774/Hilfsfonds-fuer-Heimkinder#/beitrag/video/2306774/Hilfsfonds-fuer-Heimkinder
      ( Länge: 9 Min. und 10 Sek. )

      .

      Martini schrieb:

      .
      Und es gibt jetzt auch ein vollständiges Manuskript dieser Sendung:

      Und man beachte: Die Überschrift des Manuskripts lautet:

      »Beitrag: Gut gemeint und schlecht gemacht – Hilfsfonds für Heimkinder«

      16.12.2014 - ZDF-Frontal21: re Hilfsfonds Heimerziehung-WEST.


      @ http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/36412582/1/data.pdf ( insgesamt 6 Seiten )

      HINWEIS: Die ZDF-Frontal21 Sendung befasste sich genau mit dem vorausgesagten Thema ( und nur mit diesem „vorausgesagten Thema“ )

      .

      Einige ehemalige Heimkinder und ihre Unterstützer, die sich nicht damit abfinden wollen, dass wichtige MEDIATHEK-VIDEOS früher oder später wieder aus dem Internet verschwinden, haben auch dieses Video, an verschiedenen Stellen, bei YouTube hochgeladen, unter anderem auch hier



      @ https://www.youtube.com/watch?v=YhRJJnVSzAw ( Länge: 10 Min. und 28 Sek. )

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden!

      .
      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »Ralf« / Ralf Weber schrieb am Fr. 20.03.2015, um 16:49 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=456888#post456888 ]

      ralf schrieb:

      .
      Dringend!!!!

      Ich habe hier unten ein Musterschreiben, welches sich alle Heimkinder West runter laden sollten und an ihre zuständigen Ministerpräsidenten schicken sollten. Ich bitte euch, setzt dieses Schreiben an die Minister der Länder ab. Dabei ist es erst einmal völlig egal, ob ihr nun Geld bekommen habt oder nicht. Das weiß ohnehin der Minister nicht!!! Wichtig ist, dass die Zeit knapp ist. Am 26. März ist Ministerpräsidentenkonferenz und die Zeichen für eine Aufstockung des Fonds West stehen sau schlecht. Weiterhin ist der Fonds für die Behinderten und Heimkinder der Psychiatrie nicht vorgesehen und der Fonds sexueller Missbrauch ist derzeit nicht Gegenstand einer Erörterung.

      Im Gegenteil. Es ist fraglich, ob angesichts der drei nicht finanziell ausgestatteten Fonds, überhaupt an eine Aufstockung des Fonds West gedacht wird.

      Es wird nach aller Voraussicht in der nächsten Woche eine Bundespressekonferenz geben. Die Ombudspersonen der Heimkinder haben dazu eingeladen. Diese Pressekonferenz soll noch vor die Ministerkonferenz gelegt werden.

      Unterstützend habe ich diesen Brief vorbereitet. Also Heimkinder West, jetzt geht es um euer Fell und ich will hoffen, ihr schreibt euren Unmut an die zuständigen Minister. Bitte nicht lange überlegen. Macht alles was möglich ist. Holt euch das Schreiben runter und verschickt es dann per Brief, oder per Mail. Alles ist mir recht.

      In diesem Sinne, Ralf Weber



      Herr/Frau....................
      Straße
      Postleitzahl/Wohnort

      Ort/Datum

      Ministerpräsident des Landes
      Straße
      Postleitzahl/Ort

      Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

      ich bin zwischen 1949 und 1975 Heimkind in der Bundesrepublik Deutschland gewesen. Während dieser Zeit ist mir nicht nur eine angemessene Schulbildung vorenthalten worden, sondern auch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Besonders nachhaltig für mein Leben war, weil durch die mangelnde Schulbildung im Heim bedingt, dass ich mich beruflich nie aus dieser frühkindlich erlittenen Repression und später benachteiligenden Isolation befreien konnte.

      Ich bin dazu verdammt gewesen ein Heimkind zu sein und bis heute ein Heimkind zu bleiben.

      Gerade auch, weil ich nach so vielen Jahren der Isolation schon an keine Würdigung des erlittenen Unrechts mehr geglaubt habe und an eine Wiedergutmachung ohnehin nicht, war ich positiv überrascht, als im Jahr 2011 der Deutsche Bundestag beschloss, dass allen Heimkindern, denen Unrecht in der Heimerziehung widerfahren ist, gesellschaftliche Anerkennung zukommt und mit einem finanziellen Hilfsprogramm, das noch heute bestehende Leid gemildert wird.

      Auch wenn die versprochene materielle Hilfe und der Ersatz meiner mir vorenthaltenen Rentenleistungen das erlebte Unrecht nicht ansatzweise wieder gut machen kann, habe ich mich auf die versprochene Hilfe gefreut. Letztendlich war es mir nun möglich, nach so vielen Jahren der Erniedrigung, der Diskriminierung und Benachteiligung, eine Genugtuung zu erleben und mit der Vergangenheit Frieden zu schließen.

      Durch aktiv am Prozess der Aufarbeitung beteiligte Betroffene habe ich nun erfahren, dass das vormals von der Bundesregierung und den politischen Leistungsträgern der einzelnen Bundesländer gegebene Versprechen, allen Heimkindern dieser Bundesrepublik eine Anerkennung und materielle Hilfen zu gewähren, durch finanzielle Illiquidität des Fonds Heimerziehung West, nicht mehr gewährleistet ist. Der Fonds Heimerziehung West ist alle.

      Das bedeutet, dass ich eine Wiedergutmachung für das erlebte Unrecht in den Heimeinrichtungen der Bundesrepublik, wie sie von der Politik versprochen wurde, nicht erhalte.

      Ich bin hinsichtlich dieser Zustände und der Gewissenlosigkeit von politischen Eliten sprachlos und fordere Sie persönlich dazu auf, die Norm aus dem Bundestagsbeschluss „Opfern von Unrecht wirksam helfen“umzusetzen, mit welchem eine Überwindung bestehender Benachteiligung von Heimkindern erreicht werden sollte. Ich fordere Sie als Ministerpräsident des Landes …............auf, sich für die Erfüllung Ihrer Versprechen, an die Heimkinder der Bundesrepublik einzusetzen und darauf zu dringen, dass eine zügige Bearbeitung aller Anträge auf Hilfen ermöglicht wird.

      Hochachtungsvoll

      [ Deine Unterschrift ]

      .


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »Phantomas« schrieb am Sa. 21.03.2015, um 14:51 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=456938#post456938 ]

      Phantomas schrieb:

      .
      Es geht hier nicht um Ralf Weber, sondern darum das Ehemalige aus den alten Bundesländern nicht das bekommen sollen, was andere schon erhalten haben.
      Jetzt braucht es einfach nur eine Solidaritätsbekundung Ehemaliger für Ehemalige, damit ein jeder Antragsteller die gleichen Leistungen erhalten kann, wie die, die diese schon erhalten haben.

      Natürlich ist ein Brief an die Ministerpräsidenten der Länder eine Möglichkeit, die Landesmütter und Landesväter der einzelnen Bundesländer daran zu erinnern, dass sich der Fond West einer Anerkennung des Leids nur dann stellt, wenn dieser auch die notwendigen finanziellen Mittel dafür bereit stellt.
      Wer die 62 Cent sparen will kann seinen Unmut dazu auch in einer E-mail ausdrücken, da alle Ministerpräsidenten/innen auch in dieser Form zu erreichen sind.

      Deshalb kann ich mich den Aufruf Ralf Webers nur anschließen und euch alle bitten mit dafür zu sorgen, dass ein jeder die gleiche Chance auf Anerkennung seines Leids erfährt.

      .


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »burkhard1« schrieb am Sa. 21.03.2015, um 15:29 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=456955#post456955 ]

      burkhard1 schrieb:

      .
      Hier die Kontaktadressen:

      Baden Württemberg: Winfried Kretschmann --- baden-wuerttemberg.de/de/service/kontaktformular/

      NRW: Hannelore Kraft --- land.nrw/de

      Hamburg: Senat --- hamburg.de/senatskanzlei/kontakt/

      Bremen: --- jens-boehrnsen.de/
      Senat: --- rathaus.bremen.de/senat

      Berlin: berlin.de/rbmskzl/https://www.…-seiten/formular.6861.php

      Schleswig-Holstein: Torsten Albig --- schleswig-holstein.de/STK/DE/S…gierung/KontaktSeite.html

      Niedersachsen: Stephan Weil --- stk.niedersachsen.de/service/k…t-staatskanzlei-2871.html

      Rheinland Pfalz: Malu Dreyer --- rlp.de/ministerpraesidentin/malu-dreyer

      Saarland: Annegret Kramp-Karrenbauer --- kramp-karrenbauer.de/content/pages/akk.htm

      Hessen: --- volker-bouffier.de/inhalte/1025869/kontakt/index.html

      Bayern habe ich ausgelassen, weil sie als einziges Land zugestimmt haben.

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden!

      .
      Stellungnahmen zu diesem Thema von verschiedenen Personen:


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »der alte« schrieb am Mi. 25.03.2015, um 21:04 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=457195#post457195 ]

      der alte schrieb:

      .
      Wie berichtet, habe ich Gestern an meine Anlaufstelle [ in Schleswig-Holstein ] eine Anfrage gestellt, wie es sich mit den Geldern des Fonds verhält. Ich erwähnte auch, dass ich gelesen habe, dass der Fonds-WEST leer sei und bat den Berater der Anlaufstelle, einige Worte dazu zu sagen. Die Antwort ist hier:

      Gruß »der alte«

      .
      Ich weiß nicht, wo Sie diese Information her haben. Das stimmt jedenfalls definitiv nicht. Im Fonds ist noch ausreichend Geld, um alle Vereinbarungen, die bislang eingereicht worden sind, bedienen zu können. Und es ist auch noch ausreichend Geld vorhanden, um die Vereinbarungen, die noch kommen, bedienen zu können. Richtig ist allerdings auch, dass die Errichter des Fonds derzeit eine Aufstockung durchführen. Von dieser Aufstockung sind bereits 60 Mio. Euro in den Fonds eingezahlt. Sie sehen also, das die Information, die Sie bekommen haben, nicht stimmt. Sie werden Ihre Leistungen bekommen. Mit freundlichen Grüßen [ G.G. ]
      .
      .


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »typotypen« schrieb am Do. 26.03.2015, um 10:30 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=457230#post457230 ]

      typotypen schrieb:

      .
      Nun aber zum Fonds BRD-WEST.
      Die 120 Mio. Euro des Fonds BRD-WEST sind bekanntermaßen aufgebraucht und es laufen auf Bundesebene bereits seit längerem die Verhandlungen über die Aufstockung - bislang aber leider immer noch ohne abschließendes Endergebnis. Die Geschäftsstelle kann aber derzeit trotzdem ohne Unterbrechung weiterhin für schlüssig erklären und kann auch weiterhin ausbezahlen, weil die Errichter des Fonds inzwischen einen Vorschuss auf das erforderliche neue Geld eingezahlt haben. Dadurch ist die Geschäftsstelle vorerst noch für die nächsten paar Monate liquide. Wir hoffen, dass sich die Errichter des Fonds im April/Mai [ 2015 ] über die Nachfinanzierung abschließend einig werden und drücken die Daumen.

      Auskunft meiner Anlaufstelle [ in Baden-Württemberg ]

      .


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »Ralf« / Ralf Weber schrieb am Do. 26.03.2015, um 15:21 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=457249#post457249 ]

      ralf schrieb:

      .
      Ich kann es nur wiederholen und mit dem notwendigen Ernst an alle Betroffenen weitergeben, der Fonds West ist leer. Ohne wenn und aber, es besteht keine finanzielle Deckung der bereits vorliegenden Vereinbarungen.

      Die von den vier Betroffenengruppen geplante Bundespressekonferenz vor dem heutigen Tag, konnte nicht realisiert werden. Trotzdem ist eine entsprechende öffentliche Stellungnahme vorgesehen. Sie ist deshalb auch wichtig, weil, wie auch hier im Forum feststellbar ist, eine sehr konträre Wahrnehmung zu dem besteht, was ich hier, zur Liquidität des Fonds-WEST, gesagt habe.

      Ich hoffe sehr, dass alle Heimkinder die Möglichkeit nutzen und die Minister der einzelnen Länder anschreiben. Es ist dabei völlig nebensächlich, ob West- oder Ostheimkind. Jeder kann die drei Zeilen selber schreiben und sie dann im besten Fall mit der Kontaktmail der Minister absetzen. Auch die Adressaten sind egal. Die Ministerkonferenz wird von allen Ministern der Länder abgehalten und insofern ist auch die Solidaritätserklärung mit den Heimkindern-WEST und zur Situation des Fonds-Heimerziehung-WEST, immer richtig. Auch bei den Ministern der Ostländer.

      Was ich zu den widersprüchlichen Aussagen hier feststellen kann, ist, dass ein Mitarbeiter einer Beratungsstelle im Allgemeinen keine Informationen zum Fonds besitzt. Er ist Angestellter eines Landes und in diesem Sinne unselbständiger Arbeitnehmer. Letztendlich führt er das aus, was der Arbeitgeber sagt. Und der Arbeitgeber ist in der Regel das Sozialministerium eines Landes, welcher demzufolge an der finanziellen Ausstattung der Fonds beteiligt ist.

      Wenn also der Mitarbeiter einer Beratungsstelle meint, dass er über die Ausstattung der Fonds Bescheid weiß, wäre das ungefähr so, als wenn ich einem auf der Straße stehenden Menschen einen Zettel zeige und ihm dann die Erlaubnis erteile, über den Kontostand auf meinem privaten Sparbuch etwas im Fernsehen zu berichten.

      Wer wird also als Errichter dieser Fonds einem Sachbearbeiter die Zusammenhänge erklären, was gerade in dem Fonds passiert und was nicht?

      Eventuell sollten sich alle daran erinnern, was im Fonds-DDR passiert ist. Kein Verantwortlicher hat darüber nur ein Wort verlauten lassen und keine Beratungsstelle hat ein Wort dazu gesagt.

      Ich bin am 17. Dezember 2013 nach Berlin bestellt worden, wo mir erstmalig mitgeteilt wurde, dass der Fonds-DDR leer ist. Ich bin nicht deswegen nach Berlin geholt worden, damit ich eine Möglichkeit suchen sollte, wie der Fonds aufgestockt wird, sondern ich wurde darüber aufgeklärt, dass der Fonds-DDR mit dem 01.01.2014 alle ist.

      Was danach kam, ist Geschichte! [ „Was danach kam“, war, dass der Fonds-DDR am 25.02.2015 beträchtlich aufgestockt wurde:
      http://www.fonds-heimerziehung.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/meldung/article/bundesregierung-stimmt-aufstockung-des-fonds-heimerziehung-in-der-ddr-zu.html
      ]

      Also, egal wer euch was erzählt, wenn ich hier im Forum einstelle, dass der Fonds-WEST leer ist und wir Druck aufbauen müssen, ist das sehr ernst gemeint und bestimmt nicht deswegen von mir inszeniert, weil ich lange Weile habe.

      In diesem Sinne, Ralf Weber

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden!

      .
      Weiterführend zum vorvorletzten Beitrag hier in diesem Thread, d.h. meinem Beitrag vom Sa. 21.03.2015, um 22:57 Uhr (MEZ/CET)

      und

      weiterführend zum vorletzten Beitrag hier in diesem Thread, d.h. meinem Beitrag vom Fr. 27.03.2015, um 01:23 Uhr (MEZ/CET).


      Es geht als allererstes darum auf jede mögliche Weise einander zu helfen !!

      Boardnutzer »Ralf« / Ralf Weber schrieb am Fr. 27.03.2015, um 18:41 Uhr (MEZ/CET), im Thread »Fonds-Auszahlung« :

      [ @ http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/14898-Fonds-Auszahlungen/?postID=457358#post457358 ]

      ralf schrieb:

      .
      Auch wenn es schon wieder weh tut, ich versuche es noch einmal.

      ‚Expertenʻ, „Berater“, oder auch „Müller“ und „Meier“?

      Fast 20.000 (zwanzigtausend) Betroffene-WEST haben sich beim Fonds-WEST gemeldet. Stand 31.12.2014. Derzeit haben sich ca. 100 Betroffene nachgemeldet, also nach dem 31.12.2014 zum Fonds angemeldet. Im Osten sind es fast 1.000 Betroffene, die sich bisher und nach dem 30.09.2014 nachgemeldet haben!

      20.000 (zwanzigtausend) Betroffene x 10.000,00 Euro Hilfe + durchschnittlich 5.000,00 Euro Rentenersatzleistung = 300.000.000,00 Euro (300 Millionen Euro).

      Im Fonds-WEST sind aber überhaupt nur 120.000.000,00 Euro (120 Millionen Euro).

      Diese 120 Millionen Euro waren wesentlich schon zum Beginn des Jahres 2014 durch abgeschlossene und vorliegende Vereinbarungen gebunden. Das bedeutet, dass Mitte 2014 im Fonds-WEST kein Geld mehr da war und bis Heute kein Geld dazugekommen ist.

      Nun weiß ich nicht, wo »
      der alte« seine belastbaren Informationen her hat, aber mal etwas logisch überlegt, siehe obige Rechnung, kann die Information, von dem Bearbeiter und Informanten, der zudem im Lenkungsausschuss sitzen soll, nicht stimmen.

      Ich glaube zudem auch nicht, dass eine derartige Information von einem Mitglied des Lenkungsausschusses kommen kann. „Geschäftsordnung“ heißt dass!

      [ d.h.:
      Lenkungsausschuss-Mitglieder sind an die „Geschäftsordnung“ des Lenkungsausschusses gebunden und dürfen nichts nach aussen tragen ! ]

      Wenn ich diese Information hier einstelle, gehe ich davon aus, dass ich als Betroffener an keine Geschäftsordnung gebunden bin, solange es um Fragen für die Betroffenen geht. Ich kann also hier etwas einstellen, weil ich den Betroffenen und keiner Geschäftsordnung verpflichtet bin. Tragisch wäre, wenn Betroffene das missverstehen.

      In diesem Sinne, Ralf Weber

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()