ehemalige Heimkinder gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ehemalige Heimkinder gesucht

      Hallo allen,

      Ich bin eine Schülerin in der 12e Klasse des Gymnasiums in der Niederlande und ich schreibe gerade mein Facharbeit über die ehemalige Heimkinder der DDR. Mein Lehrer Deutsch hat mich vor einem Jahr auf dieses Thema gewiesen und es interessiert mich jetzt mehr als ich am Anfang erwartet hatte.

      Ich suche gerade jemand der offen über sein Zeit und Erfahrungen im Heim erzählen will, natürlich wird alles anonym bleiben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Marije Veltkamp
      Du willst nicht wirklich wissen was Kindern in der DDR angetan wurde!
      Es ist gut wie es jetzt ist (auch wenn sicher das ein oder andere Thmea der Kugendfürsorge strenger Überwachung bedarf).
      Geniesse Dein Leben und dessen Unbeschwertheit! Und erfreue Dich das es solche Erziehung heute (zuminde3st in den westlichen Ländern) nicht mehr gibt.
      Guter Ratschlag an jemanden der rel. weit weg lebt u sich mit Themen dieser Art auseinandersetzen möchte. Im Prinzip ein gutes Thema doch ob Marije damit Erfolg haben wird, ist zu bezweifeln. Wer meldet sich schon noch heute von denen zum Beispiel die sich früher meldeten? Mittlerweile ziehen wir uns doch alle wieder zurück, weil man oft auch nichts wiederholen mag. Für manche war ihre Aufarbeitung auch so schon schwer genug.
      Ausserdem müsste das Thema vielleicht etwas genauer umrissen werden. Es gab schließlich so viele Formen davon.
      LG u trotzem der Marije viel Erfolg.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leser“ ()