Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      Weiterführend zu Beitrag 38 ( oben ).


      Kahuna schrieb:

      ninguno schrieb:

      oder wenn ein Strafbefehl ergangen ist, nach 6 Monaten.
      Was, gelinde gesagt, Schwachsinn ist, denn nach deiner Aussage müsste man sich, egal welches Verbrechen man begangen hat, nur 6 Monate lang dem Zugriff durch die Behörden entziehen und wäre fein raus.

      Touretti schrieb:

      Wat et nich allet jibt :dejure.org/gesetze/BVwVfG/53.html
      Wieder wat dazu jelernt !
      Siehe den Link den der nette Touretti rausgesucht hat.

      [ ......... ]
      .


      Genauso wie es Schwachsinn ist zu behaupten, dass ich (a.) die KZ- und Zwangsarbeits-Situation im 3. Reich ( ca. 1933-1945 ) mit (b.) der Situation in Nachkriegsjahrzehnten ( ca. 1945-1985 ) von in 'Heimen' eingesperrten Kindern und Jugendlichen, die für die Heimbetreiberfirmen, und auch für viele Fremdfirmen, Zwangsarbeit – vielfach für genau die gleichen Firmen wie zuvor im 3. Reich !leisten mussten, "gleichsetze".

      Solch einen "Vergleich" zu ziehen tue ich nämlich nicht und habe ich und haben auch andere ehemalige Heimkinder noch nie getan.

      (a.) Das eine ist, es gab eine deutsche / deutsch-österreichische Diktatur, unter Adolf Hitler, in der ( ca. 1933-1945 ) von vielen, vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Zwangsarbeit geleistet werden musste; und dies war ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Es gab Nutznießer und Profiteure, die sich DIES zum Nutzen gemacht haben ----- in Milliardenhöhe ( u.a.
      Prof. Dr. Herbert Schui hat es genau ausgerechnet ! ).

      Alle Opfer gehören aus diesen Milliardenbeträgen anständig und angemessen entschädigt !

      (b.) Das andere ist, es gab in den Nachkriegsjahrzehnten eine (angebliche) deutsche Demokratie [WEST], unter verschiedenen Parteien, in der ( ca. 1945-1985 ) von vielen Kindern und Jugendlichen Zwangsarbeit geleistet werden musste; und dies war ebenso ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Es gab Nutznießer und Profiteure, die sich DIES zum Nutzen gemacht haben ----- in Milliardenhöhe ( u.a.
      Prof. Dr. Manfred Kappeler hat es ziemlich genau geschätzt ).

      Alle Opfer gehören aus diesen Milliardenbeträgen anständig und angemessen entschädigt !

      Mir zu unterstellen, dass ich je irgend etwas anderes gesagt oder geschrieben habe/hätte, ist einfach nur
      Schwachsinn.

      Aber das ist ja auch die Masche, die die
      GRÜNE Antje Vollmer bewusst strickte und am »Runden Tisch Heimerziehung« bewusst stricken ließ und selbst stricken tat.

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      In einem anderen Thread im HEIMKINDER-FORUM.DE schrieb ich diesbezüglich:

      Martini schrieb:

      .
      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt in der BRD.«

      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt ebenso in der 2. Republik : Österreich«


      Nicht nur SCHLARAFFIA MATRATZEN war an ZWANGSARBEIT beteiligt vor dem Kriege/im Kriege, aber auch wieder nach dem Kriege !


      Warum lehnen sich so viele Mitglieder der deutschen Gesamtgesellschaft direkt oder indirekt immer wieder sofort (A.) gegen alles was den ca. 1933-1945 ZWANGSARBEIT-Aspekt beleuchtet und aufklärt und (B.) gegen alles was den ca. 1945-1985 ZWANGSARBEIT-Aspekt beleuchtet und aufklärt und (C.) gegen alles was die jeweiligen Nutznießer und Profiteure dieser Zwangsarbeit entblößt und zur Entschädigungszahlung auffordert, auf ?

      Warum schließen sich selbst
      viele Opfer die diese Zwangsarbeit haben unentlohnt leisten müssen dieser Auflehnung gegen Beleuchtung und Aufklärung und Entblößung an ?

      Die Nutznießer und Profiteure dieser Zwangsarbeit haben die Millionen, die Milliarden, die Billionen, die Trillionen und Quadrillionen in Geldern alle Zwangsarbeiter – und auch alle Heimkinder-Zwangsarbeiter ! – angemessen zu entschädigen und dann noch mehr als genügend für ihren eigenen Luxus übrig zu haben,

      aber die Opfer selbst –
      die betroffenen Zwangsarbeiter – wollen nichts davon wissen !? – und bemühen sich selbst um nichts, und schon garnicht darum die Nutznießer und Profiteure dieser Zwangsarbeit zur Kasse zu bitten !?

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt in der BRD.«

      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt ebenso in der 2. Republik : Österreich«


      Nicht nur SCHLARAFFIA MATRATZEN war an ZWANGSARBEIT beteiligt vor dem Kriege/im Kriege, aber auch wieder nach dem Kriege !


      „Privileg“Zwangsarbeit als Belohnung !?

      „(unentlohnte) Heimkinder-Zwangsarbeit für Fremdfirmen war eine Belohnung für diejenigen Minderjährigen die sie verrichten durften.“ „Heimeigene (unentlohnte) Heimkinder-Zwangsarbeit wurde als 'größere Strafe' angesehen; d.h. wurde als 'größere Strafe' angesehen als der Einsatz zum (unentlohnten) Malochen für Fremdfirmen.“

      HEIMKINDER-FORUM.DE Boardnutzer »ninguno « ( edit ) ( am Do. 09.01.2014, um 09:58 Uhr (MEZ) ):

      .
      »die meisten Heiminsassen waren [ zur (unentlohnten) Zwangsarbeit ] in hauseigenen Betrieben beschäftigt und nur ein sehr geringer Teil war bei Fremdfirmen – in dem einen Heim mehr, in dem anderen weniger, beschäftigt. In den Heimen, die ich aus eigener Anschauung kenne (wahrscheinlich gab es große Unterschiede in den Heimen), hat man sich gerissen, um auf Kommando bei Fremdfirmen zu kommen, weil es den Leuten dort besser ging und sie mehr bekamen (Tabak, Geld, Essen, Klamotten, ein Stück mehr Freiheit u.v.a.m.), als diejenigen, die in heimeigenen Betrieben gearbeitet haben [ d.h. (unentlohnte ) Zwangsarbeit geleistet haben ]. Heimeigene Betriebe waren für den Einzelnen materiell eine größere Strafe. Und so dick waren (ich rede jetzt z.B. von 1961-1965) Kommandostellen nicht vorhanden. Die Warteliste war meist viel größer als das Angebot – eben, weil es ein Privileg war, mit vielen Vorteilen.«
      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.
      Gehen Dir die Themen aus, oder warum versuchst Du, ohne selbst Ahnung zu haben (außer tendenziös angelesenes) andere User mit "Postfrakmenten" oder "Datenoffenbarungen" (wie schon oft von Dir praktiziert)zu diskreditieren? Pass nur auf, dass dies nicht einmal nach Hinten los geht.

      Deine Naziterminologie kannst Du damit nicht unter dem Tisch kehren. Auch nicht Deine eigenen Widersprüche in dem Du anderen Usern sagst, sie sollen den Fond ablehnen , doch selbst stellst Du einen entsprechenden Antrag in Berlin. Glaubwürdigkeit geht anders.

      Auch ist es nicht hilfreich manche Post doppelt und dreifach hier ins Forum zu posten. Die Menge macht keine Wahrheit und auch keine Plausibilität. Doch scheinbar bist Du vom schon zu alt um dies zu begreifen. Hier sagt man "Alterssturheit" dazu. Im Englischen heißt es scheinbar "age stubborn", wenn Goggle sich nicht täuscht.

      Im Grunde bist Du ein bedauernswerter Mensch, weil Du gedanklich nur in der Hölle lebst.

      Kahuna schrieb:

      nix mehr dazu zu sagen?
      oder hat die geballte kraft der eigentlichen gesetzeslage dich stumm werden lassen?

      Kahuna schrieb:

      Was, gelinde gesagt, Schwachsinn ist, denn nach deiner Aussage müsste man sich, egal welches Verbrechen man begangen hat, nur 6 Monate lang dem Zugriff durch die Behörden entziehen und wäre fein raus.



      Doch werde ich antworten, wenn Du zwischen einer Verjährung für Verkehrsübertretungen und/oder Verjährungen für Verbrechen unterscheidest.

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      Beitrag 21, Beitrag 23, Beitrag 38, Beitrag 41 und Beitrag 43 und contra den neuen Unterstellungen von Boardnutzer »ninguno « (edit ) in Beitrag 45 --- alles hier in diesem Thread.


      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt in der BRD.«

      »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt ebenso in der 2. Republik : Österreich«


      Nicht nur SCHLARAFFIA MATRATZEN war an ZWANGSARBEIT beteiligt vor dem Kriege/im Kriege, aber auch wieder nach dem Kriege !


      GOOGLE-SUCHE: "Hella"+"Lippstadt"+"Zwangsarbeiter" befördert zu Tage:

      GOOGLE-SUCHE: "Hella"+"plant"+"slave labor" befördert zu Tage:
      ______________________________

      ERSTENS

      Unter anderen, auch die folgenden FIRMEN UND GROßUNTERNEHMEN ( Industriekonzerne = industrial companies ) sind als "3. REICH ZWANGSARBEITER-FIRMEN" verklagt worden:

      »[] Volkswagen AG, Siemens AG, Daimler-Benz AG, BMW AG, Krupp-Hoesch AG []

      [ ……… ]

      [] the German operations of Ford Motor Co. and the precious metals group Degussa AG.

      According to the 31-page suit, other companies named are the bus-making operations of MAN AG; the Messerschmitt AG aircraft company and the Telefunken Systemtechnik AG electronics group that now both belong to Daimler-Benz; the AEG AG electronics group, which Daimler-Benz sold but appears in the suit as a Daimler unit; the Leica Camera AG company; the Wurttembergische Metallwarenfabrik AG; and the Steyr-Daimler-Puch AG engineering group in Austria. Other lesser known companies are: Dynamit Nobel, Henkelwerke Aircraft, Diehl, Brabag Oil Refinery and Hella [ ie. Hella KGaA Hueck & Co. ]«


      QUELLE: The New York Times ( 28 August 1998 ) @
      http://www.nytimes.com/1998/08/28/news/28iht-bonn.t.html
      ______________________________

      ZWEITENS

      Siehe auch: »Nichts und niemand wird vergessen! / Nie wieder Faschismus!« - Junge Linke 09.11.2003 @
      http://hiergeblieben.de/pages/textanzeige.php?limit=100&order=datum&richtung=DESC&z=289&id=402
      ______________________________

      DRITTENS

      Psychologie der Menschenrechte: Menschenrechtsverletzungen im deutschen Heimsystem (1945-1973). mit einem Vorwort von Peter Wensierski (German Edition) [Paperback]
      ( QUELLE:
      http://www.amazon.com/Psychologie-Menschenrechte-Menschenrechtsverletzungen-Heimsystem-Wensierski/dp/3899719026/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1389333813&sr=1-1&keywords=3899719026 )

      Paperback: 958 pages
      Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht (November 1, 2011)
      Language: German
      ISBN-10: 3899719026
      ISBN-13: 978-3899719024
      Product Dimensions: 9.5 x 6.3 x 2 inches
      ______________________________

      VIERTENS

      Psychologie der Menschenrechte: Menschenrechtsverletzungen im deutschen Heimsystem (1945-1973). von Jürgen Eilert von V&R Unipress (7. Dezember 2011)

      Taschenbuch: 958 Seiten
      Verlag: V&R Unipress; Auflage: 1., Aufl. (7. Dezember 2011)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 3899719026
      ISBN-13: 978-3899719024
      Größe und/oder Gewicht: 24,2 x 16 x 5,2 cm

      Kurzbeschreibung [ in drei Sprachen: Deutsch; Englisch; Polisch ]

      DEUTSCH:
      Menschenrechtsverletzungen in deutschen Erziehungsheimen nach 1945 waren einerseits durch die Auslieferung von Kindern und Jugendlichen an die totale Institution »Kinderheim« bedingt, anderseits durch implizite eugenische und rassenhygienische Traditionen: »Verwahrloste« wurden auch nach 1945 als Menschen zweiter Klasse kodiert. Dies zeigt sich auch in habituellen und personellen Kontinuitäten zu NS-Jugendkonzentrationslagern und zum »Polen-Jugendverwahrlager Litzmannstadt« (slawische Jugendliche galten den NS-Besatzern vor 1945 a priori als »verwahrlost«). Den dabei wirksamen und kulturgeschichtlich breit nachweisbaren holistischen Deutungsschemata liegen evolutionäre Adaptationen zugrunde. Auf deren Grundlage können Interaktionen, Organisationen, gesellschaftliche Funktionssysteme und ganze Gesellschaften im Sinne menschenverachtender Praktiken rekodiert werden, ohne dass dieser Entmenschlichungsprozess an eine spezifische (z.B. NS-)Weltanschauung gebunden sein muss.

      ENGLISCH:
      Human rights violations in German residential foster homes after 1945: On the one hand happening through the complete institutionalizing of foster children, on the other hand through implicit eugenic and racial hygiene traditions. Run-down, neglected people were coded second class , even after 1945. This becomes obvious in habitual and personal continuities of NS youth concentration camps and the Polish youth detention camp (Jugendverwahrungslager) Litzmannstadt (before 1945 Slavish youth were a priori seen as second class). The holistic interpretation schemes which are broadly culturally and historically evident and in effect here are based on evolutionary adaption. These interactions, organizations, societal systems and whole societies with regards to inhuman practices can be recoded. This is possible without necessarily binding this de-humanization process on one specific (e.g. NS-) worldview.

      POLISCH:
      Przypadki amania praw cz owieka w niemieckich zak adach wychowawczych po roku 1945 by y uwarunkowane z jednej strony totalnym zinstytucjonalizowaniem opieki nad dzie mi w o rodkach, z drugiej strony implikacjami wynikaj cymi z tradycji eugeniki i utrzymania higieny rasowej. Zaniedbani to tak e po roku 1945 ludzie drugiej kategorii. Jest to zwyczajowa oraz personalna ci g o narodowosocjalistycznych obozów koncentracyjnych dla m odzie y oraz obozu prewencyjnego dla m odzie y polskiej w odzi (przed rokiem 1945 s owia skie dzieci by y dla okupantów a priori zaniedbane ). U pod o a dzia aj cych tutaj i w historii kultury cz sto spotykanych holistycznych schematów interpretacji le ewolucyjne adaptacje, zgodnie z którymi interakcjom, organizacjom, systemom spo ecznym oraz ca ym spo ecze stwom mog by przyporz dkowane nowe negatywne warto ci zgodnie ze stosowanymi praktykami pogardzania lud mi, przy czym ten proces odcz owieczania nie musi by zwi zany ze specyficznym (np. narodowosocjalistycznym) wiatopogl dem.

      ( QUELLE:
      http://www.amazon.de/Psychologie-Menschenrechte-Menschenrechtsverletzungen-deutschen-Heimsystem/dp/3899719026/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1389332782&sr=1-1&keywords=3899719026 )
      ______________________________

      FÜNFTENS

      In diesem, unter "DRITTENS" und "VIERTENS" vorgestellten Buch – beginnend auf Seite 671 – wird auch die nachkriegsdeutsche HEIMKINDER-ZWANGSARBEIT-FIRMA HELLA, d.h. Hella KGaA Hueck & Co., die Firma Hella-Werke Lippstadt genannt und die für sie zu verrichtende Zwangsarbeit beschrieben.
      Siehe @
      im Buch "Psychologie der Menschenrechte: Menschenrechtsverletzungen im deutschen Heimsystem (1945-1973)"

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      ninguno schrieb:

      wenn Du zwischen einer Verjährung für Verkehrsübertretungen und/oder Verjährungen für Verbrechen unterscheidest.
      ....was in Sachen Hemmung der Verjährung durch einen Verwaltungsakt absolut irrelevant ist da dies für kleine Verkehrssachen genauso gilt wie für Straftaten, es ging genau darum das deine genannten Fristen nicht dem Gesetz entsprechen.
      Ein thread, der mich nur am Rande tangiert und i auch daher bisher nichts postete. Allenfalls dient er mir psychologischen Studien. :rolley:

      Diese besagen sehr viel, nicht nur, dass Dauerthemen sich irgendwann so fest in die Gehirne der Menschen festgefressen haben, so dass sich an den Synapsenenden Verknotungen einstellen und kaum noch Durchlass weiterer Informationen möglich ist. :( Das bedeutet schlichtweg, dass man nicht mehr aufnehmen kann, als das, wofür wir genetisch programmiert wurden. Der Mensch neigt automatisch dazu, auszublenden, was ihn überfordert. Die Natur hat das wohlweislich so eingerichtet. All diese Erfahrungen sind mir nicht fremd und wurden auch schon in Internetforen gemacht. Dieses Forum, in dem man das erlebt, ist da nur eines von vielen. Dieses Forum birgt aber auch eine Menge weiterer zwischen den Zeilen stehende Informationen. Da ist so oft nicht gleich sichtbar die Rede von verpaßten Chancen im Leben, von Unzufriedenheit und Frustrationen en masse. Ebenso kommt man beinahe zu der Annahme, dass da nicht nur viel Wut, sondern sogar Haß auf alles Mögliche sich scheinbar angestaut haben muß. Woher kommt all dieser Haß? Er beflügelt uns, er treibt uns zum Wahnsinn und läßt uns Grenzen übertreten. Dagegen ist kein Kraut gewachsen und jedes Mittelchen würde verpuffen, so man es einsetzen würde dürfen. In diesem Thema steckt nun so viel davon, dass ich mich allmählich frage, haben wir wirklich kaum noch positive Lebensgedanken, als dass wir uns scheinbar dauerhaft in Themen verlieren, die nie zu einem Ende mit Erfolg führen werden. Auch das liest man heraus.

      Liebe Grüße
      Axel

      HermannG schrieb:

      In diesem Thema steckt nun so viel davon, dass ich mich allmählich frage, haben wir wirklich kaum noch positive Lebensgedanken, als dass wir uns scheinbar dauerhaft in Themen verlieren, die nie zu einem Ende mit Erfolg führen werden. Auch das liest man heraus.

      Was denn nun Axel...doch ein wir?? ;)
      Na, hascht scho Recht.
      Nur diese Verallgemeinerungen, die stören mich leider immer noch etwas an Dir. Insbesondere weil ich weiß das Du anders kannst, wenn Du wolltest. :blme:

      Liebe Grüße zurück



      Bräunsdorf -Treffen 2018
      25. - 27. Mai 2018

      Anmeldungen bitte / nur per Mail oder Konversation an Krumi63






      Was denn nun? War das zuviel wir? :rolley: Gut, weniger verallgemeinernd spreche ich jetzt wieder einmal NUR aus der Ich-Perspektive. :heul_nich: Die paar Minuten, die ich gerade habe, opfere ich gern auch dafür und wage folgende Frage an Martini zu richten. Gesetzt den Fall, die Allerwenigsten ehemaligen Heimkinder wurden tatsächlich vernünftig entschädigt oder mit einer Summe x abgespeist, um sie ruhig zu stellen, höre ich aber auch davon, dass sehr wohl Firmen an die ehemaligen Erziehungsanstalten oder Heime, wie auch immer, gezahlt haben sollen. In einem Land wie Deutschland, in dem doch sonst immer alles akurat aufgelistet wird, muss doch irgendwo einmal Buch geführt worden sein über die Einnahmen- und Ausgabenseite. Wenn es so war und die Zöglinge, wie wir das oft lesen durften, zu harter körperlicher (Zwangs-)arbeit verpflichet wurden, muss dafür jemand auch gezahlt haben. Für die Firmen war das ganz sicher gewinnbringend, denn der Hungerlohn, den die für die Zöglinge entrichtet haben, muß geflossen sein. Ich lebe in diesem Land und glaube es mir, hier gibt es so viel Bürokratie und Irrsinn. Da sollte es mit dem Teufel zugegangen sein, wenn aus dem ehemaligen Preußen, Sachsen und Bayern etc. und dem, was daraus wurde, nicht auch Bilanzen gab u gibt, die Soll und Haben fein säuberlich gegenüber gestellt haben. Noch heute gibt es Dokumente aus dem Mittelalter, in denen Kaufleute akribisch dabei waren, Waren und Güter darzustellen, wieviel sie dafür ausgaben und einnahmen. Das war in Deutschland zu jeder Zeit nicht anders. Das, was es leider auch gab, gerade nach dem 2. Weltkrieg, nicht nur in dem, es verschwanden aus welchen gründen auch immer, überall Dokumente und ich bin mir sicher, diese ehemaligen Erziehungseinrichtungen verdienten daran kräftig mit, doch weise er denen das einmal nach, wenn die alles verschwinden ließen. Das soll es gegeben haben, Dokumentenvernichtung in Deutschland ist nicht neu.

      Wenn du von "Segen" sprichst, dann habe ich wohl verstanden in welchem Sinne du das meintest, aber ein Segen kann nur sein, wenn man ihn bemessen kann. Meines Wissens gibt es nirgendwo eine vernünftige Zahl über die Höhe einbehaltener Gewinne, die es ganz sicher gab, doch wenn nun also Firmen an die ehemal. Erziehungsanstalten zahlten, weil es das in Deutschland nicht gibt, dass man für Leistungen nicht bezahlt, dann muss das Geld in dunklen Kanälen verschwunden sein. Es Segen wäre, zu wissen, wo genau blieb das Geld wirklich? Dass hier Ehemalige dazu sehr preiswert beitrugen, Waren und Güter zu produzieren, steht außer Frage. Meine Frage, wo blieb all das Geld und wer ist heute dafür noch verantwortlich? Das wäre für mich aus historischer Sicht interessant, zu wissen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „HermannG“ ()

      HermannG schrieb:

      hier gibt es so viel Bürokratie und Irrsinn.


      Stimmt, Deine mitunter völlig sinnfreien Elaborate könnten durch einige verifizierbare Kenntnis glänzen, wenn Du Dir mal die, allerdings durch keinen Beifall unterbrochene Mühe machen würdest, in den entsprechenden Threads die Zahlen über Zahlungen von Firmen an Heime nachzulesen.
      Dazu zählt zum Beispiel der Bericht des LWL über diese Praktiken und auch die Stellungnahme des ehemaligen Direktors des Martinistiftes über diese willkommenen Einnahmen.

      Aber Du schwafelst lieber über vorgebliche Themen wo Du am Ende Deines eigenen Beitrages schon nicht mehr weißt, wie er begann.

      Gegen Dich ist die Sprotte ein ganz winziges Licht.

      Typen wie Dich haben wir im Heim Armleuchter genannt. :tschtc: :wrt: :heul_nich:
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses

      brötchen schrieb:

      Typen wie Dich haben wir im Heim Armleuchter genannt. :tschtc: :wrt: :heul_nich:

      Wen meinst Du denn mit "Wir" ????
      Sei so nett und sprich wegen meiner von Dir, ich für mich kann das alleine, die anderen sicherlich auch und für mich ist Axel alias HermannG kein Armleuchter.

      Im Übrigen geht mir persönlich dieser Thread schon lange auf die Fichte ........ alle furzlang kommt jemand und meint der 2. WK hätte Deutschland sonst welche Reichtümer gebracht oder Deutschland sei den anderen Ländern sonstwas schuldig, weil da war ja mal ein verlorener 2. WK.
      Vergessen werden dabei die Länder die anschließend an andere Länder abgetreten werden mussten, die vielen Reparationszahlungen für den 1. und 2. WK und das immer wiederkehrende Totschlagargument von irgendwelchen Ausländern, die uns dann heute noch Nazi schimpfen sobald sie nicht ihren Willen sprich den letzten Pfennig vom Deutschen erhalten, so dass man schon in die rechte Ecke gedrängt wird wenn man auch nur leise meint auf sein Land stolz zu sein - geht mir erst Recht auf dem Sack.

      Was mich anbelangt .......... ich bin nach 1945 geboren ....... ich schulde der Welt einen Scheiss und ich habe auch keinen Segen durch den 2. WK.

      Wenn jemand so verhasst ist auf Deutschland, dann ist das ja okay ........... aber dann sollte man nicht noch Geld oder andere Forderungen an das so verhasste Land stellen.

      LG Ines
      Die mich kennen mögen mich - die mich nicht mögen können mich

      Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant

      :D :D :D
      brötchen und Hermann G. scheinen eine Fehde zu haben, die keine Friedenspfeife mehr kitten kann. Warum auch immer, das sitzt wohl tief. Ich staune auch ab und an über die harten Worte von brötchen, und manchmal fehlt mir das Verständnis dafür. Wiederum denke ich mir das es seinen Grund hat, welcher mich aber nicht zu interessieren hat. Und schenken tun sie sich in dem Falle ja beide nichts. Dagegen bin ich ja noch ein Waisenknabe... :LOL:

      Der Grund das ich hier überhaupt schreibe, ist das Post von Ines. Mit diesem kann ich mich voll und ganz identifizieren, und es gibt für mich nicht ein Sterbenswörtchen hinzu zufügen.
      Wenn ich so verhasst auf ein Land wäre, dann würde ich nicht deren Plattformen nutzen und schon gar nicht in diesem Land nach "Almosen" betteln.
      Martini mag gute Ansätze und Absichten gehabt haben als er hier im Forum begann, seit einiger scheint es mir aber mehr um Hetze zu gehen als um ehrenwerte Hilfe für alle Betroffenen.
      Ich wünsche ich täusche mich, nur das wünsche ich mir schon 24 Monate...

      Grüße, Krumi



      Bräunsdorf -Treffen 2018
      25. - 27. Mai 2018

      Anmeldungen bitte / nur per Mail oder Konversation an Krumi63






      Nein Krumi63 ich habe mit dem keine Fehde. Nicht wirklich. Der wird mir nur einfach immer unsympathischer, was noch untertrieben ist. Würde mir was an dem liegen, hätte ich jetzt ein Problem. Aber der zerstört ja auch sonst Freundschaften. Da kennt der sich aus. 8)

      Danke Ines und das kannst du dir auch wieder stecken! Brötchen- Deine Personenwertungen sind unter aller Sau, auch wenn du mal gerade keine roten Punkte austeilst! So etwas hat eine Funktion im Forum. Unglaublich ist das! Auch der missionarische Eifer, den Brötchen seit Langem an den tag legt. :heul_nich:

      brötchen schrieb:


      Gegen Dich ist die Sprotte ein ganz winziges Licht. Typen wie Dich haben wir im Heim Armleuchter genannt. :tschtc: :wrt: :heul_nich:


      Sag mal bitte, hatte dein Pferd heute Durchfall oder was ist los? Jetzt wird dir der Schwafeler mal ein paar Takte sagen, wenn es genehm ist. Wie kann ein Patron so ungehobelt sein? Er hätte mir mit weniger heimBildung Ausgestattetem doch sagen können, wie hoch die Summen sind, um die es geht. Kann er sich vorstellen, das manche Leute weniger zeit haben als er und wenn einem öffentlich so viel unflätigkeiten widerfahren, dann ist man wirklich auf einem falschen dampfer. man schämt sich ja beinahe schon, mit solchen Leuten auf einer Plattform zu verkehren.

      In dem Heim, in welchem ich war, hatte ich einmal die vorübergehende Funktion eines sogenannten Freundschaftsratsvorsitzenden. Solche Beleidigungen wie du sie in den Raum schmeißt, hätten sofort zur Folge gehabt, dir die Freundschaft zu entsagen. :vki:

      Weißt du eigentlich, dass jedermann, der hier schreibt, öffentlichkeitsarbeit macht und dass das, was man hier tut, wie eine visitenkarte für einen selbst, aber auch für das forum, in welchem man sich doch so gern wie du aufhält, ist? der Ton macht die Musik und Deine Töne werden immer schräger. Schon einmal habe ich es dir mitgeteilt, dass Deine Begabung u. a. darinnen besteht, mit dem Hintern einzureißen, was du einst aufgebaut hast. Du bekämpfst genau diejenigen, die du eigentlich auf deiner Seite haben solltest, aber ich bin auch froh, nicht auf Deiner zu sein. Zu sehr bestätigst du mich von Mal zu mal mehr. Es klappt immer wieder mit dem immer mehr vom weniger wir. Danke!

      So dir wirklich an Aufklärung gelegen wäre, dann hättest du gern Auskunft erteilen können. Wer soll hier schließlich genau die zahlen in all dem zahlenwirrwarr von Billionen und Trillionen kennen, die so einem eingefleischten und mit allen Wassern gewaschenem user wie du es bist, doch ein leichtes wäre, sie zu schreiben. Du magst Zeit haben. Ich kann mir nur weniger Zeit nehmen und habe aber auch nicht mehr das Interesse, mich mit Menschen zu umgeben, deren einziges Ziel die Zerstörung zu sein scheint. Irgendwann wirst du es selbst merken, mit welcher Negativenergie du geladen bist und dass das user abschreckt. nicht mehr lange und du verprellst noch mehr user. stehst irgendwann allein da mit ner handvoll ewig Unzufriedener.

      Genau das ist es doch, was ich heute schrieb. Wieviel Frust und sogar Hass scheint in manchen usern sich angestaut zu haben?! Bei dir sitzt er wohl ganz tief und habe ich denn schon gefragt zu welchen erfolgen man schon kam in sachen Entschädigungen aus dem Vermögen der Firmen, denen ihr aufs Dach wollt, weil ihr für sie habt arbeiten müssen? Du hast schon recht, du selbst hast geschrieben, Du wärst Missionar und ganz offenbar hat hier gewirkt, was man euch im Stift oder was weiß ich wo, einegtrichtert hat. manche Leute spiegeln in ihrem späteren Leben die Personengruppe, die sie hasst. Das ist nicht etwas meine Psychologie. Es ist wissenschaftlich belegt und entspricht auch meinen Beobachtungen. Du bist ein utes Studiensubjekt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „HermannG“ ()

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      So, wer von Euch, die Ihr hier nicht nachvollziehbare Einwände gegen meine Beiträge erhebt und, anstatt beim Thema zu bleiben, mich mit persönlichen Unterstellungen überhäuft und einzuschüchtern versucht, und zum Schweigen zu bringen versucht, hat sich denn die Zeit genommen, sich selbst erst einmal genau zum angesprochenen Thema zu informieren ?

      Wer von diesen Leuten, die dieses Verhalten an den Tag legen, hat die Weisheit besessen, z.B., erst einmal das Ende 2011 erschienene Buch von JÜRGEN EILERT zu diesem Thema: »Psychologie der Menschenrechte: Menschenrechtsverletzungen im deutschen Heimsystem (1945-1973)«, und die vielen anderen Bücher zu diesem Thema, nicht von Ausländern - aber von Deutschen geschriebenen Bücher und Schriftstücke ( viele von denen auf die ich Euch verwiesen habe und immer wieder verweise ! ) ! , nicht nur zu lesen aber genau zu studieren ?

      Wer von diesen Leuten, die dieses Verhalten an den Tag legen, hat die Weisheit besessen, z.B., erst einmal das Ende Oktober 2003 erschienene Buch von MATTHIAS WILLING zu diesem Thema: »Das Bewahrungsgesetz (1918-1967). Eine rechtshistorische Studie zur Geschichte der deutschen Fürsorge«, und die vielen anderen Bücher zu diesem Thema, nicht von Ausländern - aber von Deutschen geschriebenen Bücher und Schriftstücke ( viele von denen auf die ich Euch verwiesen habe und immer wieder verweise ! ) ! , nicht nur zu lesen aber genau zu studieren ?

      Und ohne dies getan zu haben meint Ihr mitreden zu können ?

      Keine der von mir bisher mehrfach namentlich im Internet identifizierten ungefähr 50 deutschen und internationalen / globalen Heimkinder-Zwangsarbeit-Firmen hat dies bisher öffentlich abgestritten / öffentlich bestritten; und einige genau dieser von mir genannten Firmen waren auch im 3. Reich mit Zwangsarbeitern tätig und sind auch als solche identifizierbar ! Sie sind also in der Bundesrepublik Deutschland ( in Westdeutschland ) rückfällig geworden ! - Sie sind Wiederholungstäter !

      Ich hasse nicht die Deutschen; aber ich hasse das Böse ABGRUNDTIEF; ich hasse Menschenrechtsverletzungen und Menschenrechtsverbrechen, von wem auch immer diese begangen werden/wurden und gegen wen auch immer diese begangen werden/wurden ! - Ihr etwa nicht ?
      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ () aus folgendem Grund: Buchstabierungsfehlerbehebungen

      Genau das ist Dein Problem bei dieser Aussage:

      "–[font='&quot'] Sie sind also in der Bundesrepublik Deutschland ( in Westdeutschland ) rückfällig geworden ! - Sie sind Wiederholungstäter !"[/font]

      Zwangsarbeit ist nicht gleich Zwangsarbeit und genau das machst Du, schmeißt alles in einem Topf und meinst auch noch es sei das Gleiche. Ist es aber nicht, aber Du scheinst intellektuell nicht in der Lage sein, differenziert zu sehen. Normalerweise sollte das kein Problem sein, man kann ja nicht von jedem Menschen verlangen Geschichte zu verstehen.

      Was aber dann Deine Thematik doch mehr als problematisch macht ist die Tatsache, dass Du Dich erst einmal in der Weise äußerst, dass es so ankommt, als wenn Du die Heimkinderthematik genau so siehst wie die Verbrechen der Nazizeit und Dich damit als Opfer hoch stilisierst als eines dieser Opfer aus dieser Zeit. Bist Du nicht...nicht einmal im Ansatz!

      So langsam gewinne ich den Eindruck, dass Du hier lediglich die Welle machst um eine Entschädigung zu bekommen. Mehr Übertreibung - Mehr Geld.....aber so funktioniert das nicht.
      Vor allen Dingen wirst Du weder der damaligen Zeit gerecht, noch der Heimthematik, sondern ziehst beide Themen damit im Dreck!

      Der 2. Weltkrieg ein großer Segen für Deutschland als Nation !?

      .
      Muss ich mich noch einmal wiederholen ? --- Wer lesen kann und bereit ist dies zu tun, ist klar im Vorteil !

      Beitrag 41 ( oben ) wiederholt.


      Martini schrieb:

      .
      Weiterführend zu Beitrag 38 ( oben ).


      [ ......... ]


      Genauso wie es Schwachsinn ist zu behaupten, dass ich (a.) die KZ- und Zwangsarbeits-Situation im 3. Reich ( ca. 1933-1945 ) mit (b.) der Situation in Nachkriegsjahrzehnten ( ca. 1945-1985 ) von in 'Heimen' eingesperrten Kindern und Jugendlichen, die für die Heimbetreiberfirmen, und auch für viele Fremdfirmen, Zwangsarbeit – vielfach für genau die gleichen Firmen wie zuvor im 3. Reich !leisten mussten, "gleichsetze".

      Solch einen "Vergleich" zu ziehen tue ich nämlich nicht und habe ich und haben auch andere ehemalige Heimkinder noch nie getan.

      (a.) Das eine ist, es gab eine deutsche / deutsch-österreichische Diktatur, unter Adolf Hitler, in der ( ca. 1933-1945 ) von vielen, vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Zwangsarbeit geleistet werden musste; und dies war ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Es gab Nutznießer und Profiteure, die sich DIES zum Nutzen gemacht haben ----- in Milliardenhöhe ( u.a.
      Prof. Dr. Herbert Schui hat es genau ausgerechnet ! ).

      Alle Opfer gehören aus diesen Milliardenbeträgen anständig und angemessen entschädigt !

      (b.) Das andere ist, es gab in den Nachkriegsjahrzehnten eine (angebliche) deutsche Demokratie [WEST], unter verschiedenen Parteien, in der ( ca. 1945-1985 ) von vielen Kindern und Jugendlichen Zwangsarbeit geleistet werden musste; und dies war ebenso ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Es gab Nutznießer und Profiteure, die sich DIES zum Nutzen gemacht haben ----- in Milliardenhöhe ( u.a.
      Prof. Dr. Manfred Kappeler hat es ziemlich genau geschätzt ).

      Alle Opfer gehören aus diesen Milliardenbeträgen anständig und angemessen entschädigt !

      Mir zu unterstellen, dass ich je irgend etwas anderes gesagt oder geschrieben habe/hätte, ist einfach nur
      Schwachsinn.

      Aber das ist ja auch die Masche, die die
      GRÜNE Antje Vollmer bewusst strickte und am »Runden Tisch Heimerziehung« bewusst stricken ließ und selbst stricken tat.

      .

      Juristisch - und d.h. auch „gesetzlich“ - definiert und analysiert gibt es keinenen Unterschied zwischen "Zwangsarbeit" und "Zwangsarbeit" !!
      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      @brötchen, mit deinem kommentar zur bewertung martinis beitrag hast du die weisheit wohl mit dem schaumlöffel gegessen-
      zwischen zwangsarbeit und zwang zur arbeit besteht juristisch schon im ansatz der unterschied.
      und genau vor diesem hintergrund ist die thematik im Kontext der heimerziehung zu beleuchten.
      Martini, im Osten Deutschlands kam leider der große Geldsegen nie an. Wir hatten nur die billige Ostmarkt. Vom Segen keine Spur und ich schwöre, die allerwenigsten hatten in den alten Bundesländern auch nichts davon abbekommen. Wenn du geld brauchst, stelle Dein`Antrag, das postete schon einmal jemand und hole dir das Geld von den Firmen persönlich und an Brötchen, du spanne bitte nicht weiter Leute vor Deinen Karren. Das wäre nett und beinahe ein Segen, wenn deine Tiraden gegenüber jenen, mit denen du persönliche Rachefeldzüge zu führen scheinst, aufhörten. Ich lese von dir nur noch Hasspredigten und dümmliche ehrverletzende Beleidigungen.

      Noch `was zu Martinis Vergleich.

      Punkt a. steht im Absatz "es gab eine deutsche / deutsch-österreichische Diktatur, unter Adolf Hitler, in der ( ca. 1933-1945 ) ....und dies war ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Punkt b. steht im Absatz "es gab in den Nachkriegsjahrzehnten eine (angebliche) deutsche Demokratie [WEST], unter verschiedenen Parteien, in der ( ca. 1945-1985 ) und dies war ebenso ein VERBRECHEN hoch drei – Punkt.

      Und das ist keine Gleichsetzung des einen Systems gegenüber dem Anderen? Das NS Regime mit dem der alten Bundesrepublik Deutschland zu vergleichen, erscheint mir doch ein wenig wage zu sein. Auch angebliche Demokratie ist etwas geschmacklos, würde ich schon sagen. Ganz sicher gab es Nachfolger, die schon im 3. Reich Böses und viel Unheil Euch gegenüber anrichteten. Das Böse scheint ja bei Einigen noch immer wach zu sein. Da haben leider welche ganze Arbeit geleistet. Manchmal spürt man es, wie sehr das Böse noch heute präsent ist.

      Von dir weiß man, dass du als 17-jähriger schon früh also die BRD verlassen hast. Du gingst nach Australien und wenn ich es korrekt widergebe, hast du nur sehr kurz die Fänge deutscher Heimerziehung kennenlernen müssen. Glück gehabt, kann ich da nur sagen und andererseits schreibst du, du wärst gegen menschenrechtsverletzungen jeder Art, egal, wo sie auftreten, stelltest uns die Frage ob wir es nicht auch wären. Das war gewiß nicht dein Ernst aber wenn du von einem Segen sprichst, ein Segen ist, dass Ihr heute das uneingeschränkte Recht habt, Eure Anträge zu stellen, Eure Nachweise über Zeit und Aufenthaltsdauer in Einrichtung X,Y anzuführen und für Euch persönlich versucht, das Dir/Euch Zustehende einzufordern.

      Zum Thema Verjährung wurde bereits gepostet und in wiefern da nun wieder die angeblich so bösen Grünen eine Rolle spielen sollen, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht brauchen manche Leute einfach nur ihre Feindbilder? Vorschlag für dich und Brötchen. Jetzt haben wir eine große Koalition. Da sollten ganz große Dinge möglich sein. Zwei Parteien mit viel Macht. Da müßte doch was zu machen sein. Darunter ist auch eine Partei mit "C" . Vielleicht setzt die sich mehr für ehemalige Heimkinder ein und hat ein Herz, hilft uns bei der Suche der Gelder.

      Noch was zu den abenteuerlichen Zahlen. In der Bahn bin ich fast vom Hocker gestern Abend gefallen, als ich das las. Quadrillionen und was weiß ich und stelle mir gerade vor, wieviele Leute dafür u wieviel arbeiten müßten, zu welchen Stundenlöhnen, in welchen Zeiträumen jemals solche Summen zustande hätten gekommen sein sollen. Da scheint es jemand mit dem Rechnen nicht genau zu nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „HermannG“ ()