Ankündigung Eva ist Nominiert!!!!! Herzlichen Glückwunsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eva ist Nominiert!!!!! Herzlichen Glückwunsch

      "PRESSEMITTEILUNG

      Eva Siebenherz für den Deutschen Engagementpreis 2012 nominiert


      Berlin, den 05.05.2012
      Eva Siebenherz ist, als Initiatorin des Internationalen Personensuchpools, für den Deutschen Engagementpreis 2012 nominiert. Der Einsatz für den Internationalen Personensuchpool erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Eva Siebenherz wurde aufgrund ihres aktiven und selbstlosen Einsatz in der Vermisstensuche für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen. Dies erfreut nicht nur das Team vom Internationalen Personensuchpool, sondern zeigt auch, dass das Thema Vermisste Menschen öffentlich wahrgenommen und als preiswürdig eingeschätzt wird.

      „Ich freue mich sehr über die Nominierung. Es zeigt doch, das die Menschen und damit die Vermissten verstärkt wahr genommen werden und die berechtigte Hoffnung besteht, das die Vermisstensuche zukünftig einen höheren Stellenwert als bisher erreichen kann und wird.
      Ich bedanke mich bei meinem Team und allen, die uns bisher auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben.“ Eva Siebenherz


      Der Deutsche Engagementpreis macht freiwilliges Engagement in Deutschland sichtbarer und verhilft ihm zu mehr Anerkennung. Er wird verliehen vom Bündnis für Gemeinnützigkeit, einem Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds.

      Seit 2009 wird der Deutsche Engagementpreis jährlich in den Kategorien Gemeinnütziger Dritter Sektor, Einzelperson, Wirtschaft sowie Politik & Verwaltung ausgelobt. In diesem Jahr wird mit einer Schwerpunktkategorie das Engagement vor Ort besonders gewürdigt, um dessen Wert und Vorbildcharakter stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.
      Auch in dem Verein Kindervermisst e.V. und in der Initiative duwirstvermisst.de und der Rettungshundestaffel Sardog sind zahlreiche Menschen aktiv und leisten einen wertvollen Beitrag für vermisste Kinder und Erwachsene.

      Die Preisträger bestimmt eine Experten-Jury im September 2012. Den Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreises wählen die Bürgerinnen und Bürger im Oktober unter deutscher-engagementpreis.de. Die zehn Finalistinnen und Finalisten für diese Auszeichnung werden von der Jury aus den besten Einreichungen aller Kategorien ernannt. Alle Gewinner des Deutschen Engagementpreises werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Dezember 2012 in Berlin bekanntgegeben"




      Das ist die Pressemitteilung die wir heute erhalten haben.





      Eva, herzlichen Glückwunsch!!!!!! :daumenhoch3d: :daumenhoch3d: :daumenhoch3d: :daumenhoch3d: :daumenhoch3d: :daumenhoch3d:
      L.G.

      Heide58


      zwangsadoptierte-ddr.de/

      http://suchpool-zwangs-adoption.de/​

      " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „heide58“ ()

      Ja Forelle, das wird von einer Jury ausgewählt. Das Eva nomeniert wurde ist schon ein großer Schritt gewesen. So wurde die Arbeit und , was die Hauptsache ist, unser Anliegen doch schon mal sehr anerkannt. Denn wie ist unser Motto?
      "Jeder Vermisste ist einer zu viel"
      Die Vermissten müssen gefunden werden, damit die Suchenden ihre innere Ruhe finden können. Ich denke gerade hier bei uns Heimkindern sind einige dabei, die ihre "Wurzeln" suchen oder gesucht haben. Ich selber spreche da aus eigener Erfahrung, wie wichtig doch Hilfe ist, wenn man nicht weiterkommt, weil nichts gefunden wird bei den Behörden. Man klammert sich automatisch an jeden "Strohhalm" der sich bietet. Auch Eva hat mir während meiner Nachforschungen immer mit Rat und Tat beigestanden.
      Sie versucht so mit jedem Suchenden umzugehen, aber bei der Menge kann sie sich nicht mehr um jeden einzelnen Inserenten kümmern. Wenn ihr Fragen gestellt werden hilft sie natürlich weiter, aber sie geht nicht mehr von sich aus auf jeden einzelnen zu. Das ist bei der Menge nicht zu schaffen.
      Wir drücken alle die Daumen. Wenn ich richtig informiert bin, geht es im September weiter.

      Ahu,

      auch dir ein Danke, ja, ich hoffe dass ich ein bisschen mehr Zeit bald finde.
      Grund ist die Erstellung der Datenbank von MissingScout. Das heißt die ganze Seite vom Pool mußten aufgearbeitet werden. Die Daten mussten in neue Datenblätter eingetragen werden. Das bei fast 6000 Anzeigen macht sehr viel arbeit. Noch ist die Zentrale Vermisstenbank nicht 100 fertig. Unsere Techniker sind fleißig am arbeiten. Also immer noch im Aufbau aber schon Informativ und sehenswert.
      L.G.

      Heide58


      zwangsadoptierte-ddr.de/

      http://suchpool-zwangs-adoption.de/​

      " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"

      Entzaubert

      Nachdem ich mich Gestern unvoreingenommen über die „Nominierung“ freute, habe ich dann während meiner „senilen Bettflucht“ heute Nacht meine Suchmaschine strapaziert um etwas über diesen „Deutschen Engagement Preis“ zu erfahren. Man will ja nicht dumm sterben.
      Nach ca. 2 Std. und rund 20 Websites, Blogs und Berichte, hält sich meine Freunde nun in sehr beschränkten Grenzen. Besonders wenn man den Ablauf der „Nominierung“ verstanden hat und auch sieht, wie „Nominiert“ wird und wer alles „Nominiert“ werden kann bzw. wurde. Das fängt an bei wirklichen Ehrenamtler an und geht über Fahrradclubs, Fußballclubs, über sehr dubiose Vereine Gruppierungen und sogar Vereinen, die in div. Blogs als gefährlich eingestuft werden. Sogar unsere „allseits geliebte“ Ursula von der Leyen wurde schon nominiert.

      „Nominiert werden kann jeder und jedes. Sie werden online von irgendwelchen Sympathisanten vorgeschlagen und je größer die Lobby (Mailaufkommen) ist, je größer wird die Chance, auf einen der vorderen Plätzen von ca. 20000 „Nominierte“ zu kommen.

      Na ja, nun werde ich bestimmt wieder als „Schwarzseher“ eingestuft, doch ich kann nicht für die Berichte, wie etwas abläuft, den Meinungen und das, was Goggle & Co ausspuckt.
      Ich bin jedenfalls Entzaubert.




      Na, ich denke, dass da schon groß sondiert wird, wer da überhaupt ersteinmal dafür Nominiert wird. Das wird von einer Jury gemacht.
      Ich oder wir wissen nicht, wer uns da vorgeschlagen hat.
      Für eine Nominierung gehört schon was dazu. In unserem Falle werden die sich das Portal/e schon genau angesehen haben. Ganz so einfach wie du dir das Vorstellst geht es natürlich nicht.
      Es gibt verschiedene Kategorien. Ob Eva mit ihrem Projekt weiterkommt, wissen wir natürlich auch nicht, aber wir hoffen es.
      Du siehst es nicht schwarz, sondern stellst es dir ganz einfach viiiieeeeel zu einfach vor.
      L.G.

      Heide58


      zwangsadoptierte-ddr.de/

      http://suchpool-zwangs-adoption.de/​

      " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"
      Also erst einmal auch Dank an Ninguno der ein wenig Licht ins dunkel bringen wollte, auch heide58 sei herzlich bedankt.
      Scheinen ja ganz passable Juroren zu sein. Ich drücke fest die Daumen, es ist so eine wichtige Arbeit, Menschen die Fragen nach ihre Abstammung haben, zu unterstützen.
      Ich kann mich auch in jeden Suchenden hineinversetzen. Wenn ich da nur an Kinder ehmaliger Alliierter denke die wegen ihrer Hautfarbe nicht im Ort bleiben konnten, na und
      was sich so diese rotlackierten Faschos haben einfallen lassen, da kann man sich nur fremdschämen als vernünftiger Mensch. Keine Staatsdoktrin kann begründen, daß man Kinder von ihren Eltern trennen muß. In meinen Augen, ist es ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gehört nach Den Haag.
      Ich gehe davon aus, dass "Möchtegern" da gar nicht zur Auswahhl bzw. zur Nominierung kommen. Das muss schon hand und Fuß haben, wie man so schön sagt. Es kann natürlich nach der Ausschreibung jeder vorgeschlagen werden. Ob nun viele E-Mails da wirklich was bewirken? Klar sie werden mehr darauf aufmerksam gemacht, aber ob das den Erfolg bringt, wenn da nichts dahinter steckt wage ich zu bezweifeln.
      Wie es weiter geht werden wir dann im September-Dezember hören und sehen.
      L.G.

      Heide58


      zwangsadoptierte-ddr.de/

      http://suchpool-zwangs-adoption.de/​

      " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"