Fonds-Auszahlungen

      ralf wrote:

      ich sitze da, wo diese Informationen zusammen laufen. Ob es dabei wichtig ist, als was ich da sitze, ist mir wesentlich egal.

      Wenn ich eine derartige Information hier einstelle und ihr dann erst handeln wollt, wenn ich diese Nachricht verifiziere, oder mich noch dahin befragen wollt, woher ich diese Information habe, dann seit ihr entweder zu spät aufgestanden, oder ihr habt schon wieder etwas verpasst.

      Also mein zweiter Rat, bitte weiterschlafen!

      Ralf Weber




      bisher hat niemand nach der informationsquelle gefragt. insofern verstehe ich deine reaktion überhaupt nicht.
      Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin zurecht finden.

      (Albert Einstein)
      Ich denke Ralf wurde schon öfter hier angegriffen. Die Quelle scheint ja nun klar zu sein.
      Ich verstehe auch, wenn Ralf mal etwas kurz ab und genervt ist. Ich möchte seinen Posten nicht geschenkt haben. Sitzt immer zwischen 2 Stühlen.
      Ralf habe die angemeldeten ehemaligen Heimkinder gar keine Möglichkeit etwas zu bekommen? Gleichbehandlung? Viele gerade die etwas jüngeren wurden oft hintenangestellt, wegen der älteren und kranken Ehemaligen. Das fand und finde ich richtig, diesen Werdegang aber..... nicht, dass diese dadurch dann leer ausgehen sollen.
      L.G.

      Heide58


      zwangsadoptierte-ddr.de/

      http://suchpool-zwangs-adoption.de/​

      " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"
      Es geht hier nicht um Ralf Weber, sondern darum das Ehemalige aus den alten Bundesländern nicht das bekommen sollen, was andere schon erhalten haben.
      Jetzt braucht es einfach nur eine Solidaritätsbekundung Ehemaliger für Ehemalige,
      damit ein jeder Antragsteller die gleichen Leistungen erhalten kann,
      wie die, die diese schon erhalten haben.

      Natürlich ist ein Brief an die Ministerpräsidenten der Länder eine Möglichkeit,
      die Landesmütter und Landesväter der einzelnen Bundesländer daran zu erinnern,
      dass sich der Fond West einer Anerkennung des Leids nur dann stellt,
      wenn dieser auch die notwendigen finanziellen Mittel dafür bereit stellt.
      Wer die 62 Cent sparen will kann seinen Unmut dazu auch in einer E-mail ausdrücken,
      da alle Ministerpräsidenten/innen auch in dieser Form zu erreichen sind.

      Deshalb kann ich mich dem Aufruf Ralf Webers nur anschließen
      und euch alle bitten mit dafür zu sorgen,
      dass ein jeder die gleiche Chance auf Anerkennung seines Leids erfährt.

      Post was edited 3 times, last by “Phantomas” ().

      Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Ralf leicht genervt ist und es wurde nach der Informationsquelle gefragt und damit wird schon in Frage gestellt, dass er es offensichtlich nicht so genau weiß. Wer in der letzten Zeit die Medienberichte verfolgt hat, sollte mitbekommen haben, dass der Fonds leer ist und dass die Länder -außer Bayern- nicht mehr in den Fonds einzahlen wollen. Also ich habe bereits meine Nachricht an den hessischen Ministerpräsidenten geschickt und es online gemacht, weil das auch schneller geht. Die anderen Bundesländer werden folgen. Danke Phantomas für Dein posting, online geht es schneller!!! Hier die die Seite für Hessen:

      volker-bouffier.de/inhalte/1025869/kontakt/index.html

      (man kann ruhig einen längeren Brief(Nachricht) verfassen, paßt alles rein, es ist nichts begrenzt an Wörter und/oder Buchstabenanzahl)
      Noch mal einen Moment! Ich habe so Gesehen, Ralfs Mitteilung nicht in Frage Gestellt, sondern nur nach der Quelle seiner Information Gefragt. Ich finde, diese Fragestellung ist ganz legitim, da es auch anders klingende Informationen gibt. Da ich den Ralf aber nicht kenne und daher auch nicht weiss, wo er sein Hintergrundwissen her bekommt, ist es für mich ganz Normal, das ich seine Angaben Hinterfrage. Diese Fragestellung hat mit Angriff und "Schlafen" also gar nichts zu tun.

      Gruss der alte
      Von Links kommt ein Smart und von Rechts ist auch frei
      vielleicht sollte das ganze nicht so hochkochen. man kann sehr wohl unterscheiden, ob stimmung gemacht werden soll (kenner kennen ihre leute) oder ob jemand, wie z. b. "der alte" relativ neu ist und sich auch noch nicht lange mit der materie auseinandersetzt.
      nix für ungut, ralf, er hat's nicht gegen dich gerichtet. deine arbeit ist echt gut.
      Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin zurecht finden.

      (Albert Einstein)
      Hier die Kontaktadressen:

      Baden Württemberg: Winfried Kretschmann baden-wuerttemberg.de/de/service/kontaktformular/

      NRW: Hannelore Kraft land.nrw/de

      Hamburg: Senat hamburg.de/senatskanzlei/kontakt/

      Bremen: jens-boehrnsen.de/ Senat: rathaus.bremen.de/senat

      Berlin: berlin.de/rbmskzl/https://www.…-seiten/formular.6861.php

      Schleswig-Holstein: Torsten Albig, schleswig-holstein.de/STK/DE/S…gierung/KontaktSeite.html

      Niedersachsen: Stephan Weil, stk.niedersachsen.de/service/k…t-staatskanzlei-2871.html

      Rheinland Pfalz: Malu Dreyer rlp.de/ministerpraesidentin/malu-dreyer

      Saarland: Annegret Kramp-Karrenbauer kramp-karrenbauer.de/content/pages/akk.htm

      Hessen: volker-bouffier.de/inhalte/1025869/kontakt/index.html

      Bayern habe ich ausgelassen, weil sie als einziges Land zugestimmt haben
      mit allen Bedenken habe ich kein Problem, aber wenn ein Heimkind, welches offensichtlich schon Geld aus dem Fonds West erhalten hat, hier feststellt, dass er mal die Informationsquelle hinterfragen muss, um erst nach Sicherstellung der Integrität des Informanten, Solidarität mit den Betroffenen zeigen kann, die noch kein Geld aus dem Fonds West erhalten haben, dann ist das schon irgendwie krass!

      Wenn ich hier einstelle, dass die Kacke gerade den Bach runter geht und ich um Solidarität der Heimkinder West bitte, mit der Betroffene, die noch kein Geld erhalten haben, unterstützt werden sollen, ist es zweifelsfrei und unter Beachtung, dass ich als Heimkind im Lenkungsausschuss der Bundesrepublik Deutschland zum Fonds Heimerziehung sitze, um eine Interessenvertretung aller Heimkinder zu ermöglichen, völliger Blödsinn, wenn mich jemand nach der Legitimation fragt.

      Es geht nicht um wenn und aber, sondern darum dass der Fonds West leer ist und die politisch Verantwortlichen sich um eine verbindliche Finanzierung des Fonds drücken.

      Wer einmal genau mitgelesen hat, wird feststellen, dass ich schon im Dezember 2013 auf genau diesen Fakt verwiesen habe. Da ging es um den Fonds DDR und die finanzielle Lage.

      Es geht nicht um Befindlichkeiten, also darum, ob ihr mich leiden könnt oder nicht, sondern darum, Solidarität zu bekunden.

      Alle Heimkinder dieser Bundesrepublik sollten sich darüber bewusst sein, dass ohne Solidarität eine jedes Heimkind schon längst nicht mehr im Gespräch dieser Gesellschaft vorkommen würde.

      Wer gibt schon gerne, wenn er es für sich behalten kann?

      Nicht Einstein hat die Relativitätstheorie erfunden, sondern das Leben!

      Ich bin Heimkind DDR, wenn ihr Westheimkinder meint, dass euch der liebe Gott geküsst hat und ihr deswegen mit euerm Arsch besser am Ziel seit, dann kann ich euch nicht helfen.

      In diesem Sinne, Ralf Weber
      Ne Ralf, da hast Du wohl etwas falsch Verstanden, solltest Du mich mit deinen letzten Beitrag gemeint haben, das ich schon Geld vom Fond bekommen habe, ist meine Aussage nicht richtig Verstanden worden. Fakt ist, ich habe im Oktober von meiner Anlaufstelle den Bescheid bekommen, das ich als "Berechtigte Person" für Gelder aus dem Heimkinder-Fond "Anerkannt" worden bin und mir zunächst die "Rentenersatzleistung" im Frühjahr 2015 Ausgezahlt werden wird. Rein Datummässig wurden mir aber keine genaueren Angaben gemacht. Bisher habe ich aber keinen Cent erhalten.

      Eigentlich wollte ich mich überhaupt nicht beim "Heimkinder-Fond" Anmelden, doch eine nette und Kompetente Frau aus dem Forum hier, hat mich dazu Überzeugt, das es völlig Egal sei, ob man auf das Geld Angewiesen sei oder nicht, man sollte dieses Fond in Anspruch nehmen, weil einem das Geld ja zusteht. Ich habe dann zusammen mit meiner Frau über diesen Sachverhalt Gesprochen und sind zu der Meinung gekommen, das man sich doch beim Fond Anmelden solle, da diese Gelder ja ein Versuch der "Obrigkeit" sind, die Vergangene Zeit zumindest etwas Gutzumachen. Ehrlich Gesagt, Glaube ich persönlich nicht so ganz daran, das plötzlich von dem Fond Geld auf meinem Konto liegt.
      Gruss der alte
      Von Links kommt ein Smart und von Rechts ist auch frei

      Post was edited 1 time, last by “der alte” ().

      ich finde es sooo schade warum wird hier gestritten um Ost und West ? ich weiß das es auch in meinem Kopf bleibt, aber doch bitte nicht in der Heimerziehung, denn es gab auf beiden Seiten Abgründe die wir nicht ändern können. Der Ostfond war alle und nun der Westfond und ? alle müssen warten ?
      Wer das Glück sucht,
      wird das Leben nicht finden,
      wer aber das Leben findet,
      hat Glücks genug.
      Ja Diana, da geb ich Dir vollkommen Recht. Es ist doch ganz Egal, ob man ein Heimkind in Ost oder West war, denn im Endeffekt "ziehen wir doch alle an einem Strang!" Allerdings sehe ich dieses Geziere vom Staat und den anderen Beteiligten vom "Heimkinder-Fond", als ein "Armutszeugnis" an, das man man hier wieder einmal den Ehemaligen Heimkindern an die Nervenstränge geht. Es ist eigentlich eine Schande, wie ein Land, wie die Bundesrepubli Deutschland, mit einer Minderzahl von Menschen hier umgeht. Denn, bei den Ausgaben, die Deutschland tätigt, müsste so ein Betrag, der zur Aufstockung der "Heimkinder-Fondes" nötig ist, aus der "Portokasse" Aufgebracht werden. Ich habe an den Thorsten Albig in Schlewig-Holstein eine Mail Geschickt und Hoffe, das er sie überhaupt liest.

      Gruss der alte
      Von Links kommt ein Smart und von Rechts ist auch frei
      @ der Alte
      wenn die Rentenersatzleistung bis Frühjahr auf Dein Konto sein soll müsste sie eigentlich in den nächsten Tagen kommen. Ich habe aber auch meine Zweifel, dass das passiert, denn der Fonds ist ja schon einige Zeit leer. Eigentlich bin ich von meiner Denkweise eher optimistisch, aber inzwischen habe ich zumindest Zweifel, dass der Fonds aufgestockt wird. Ständig werden die Entscheidungen hinaus gezögert, es gibt kein Ja es gibt kein Nein, die Politiker lavieren sich durch und es ist absolut erbärmlich was da gerade geschieht.
      Bei der Fondsseite Heimerziehung West steht aber nichts und wenn bei der nächsten Ministerkonferenz wieder eine Ablehnung der Aufstockung erfolgt muss man sich fragen wie es weiter gehen soll. Sie schaffen damit erneutes Unrecht und es ist erschreckend und man kann es kaum fassen. Soll das nun alles gewesen sein unter dem Motto: wer zuerst kommt mahlt zuerst und die Anderen gehen leer aus??
      Ich hoffe, dass sich auch Jene solidarisch zeigen, die schon den Fonds genutzt haben, denn es kann nicht sein, dass die Anderen nun leer ausgehen sollen und es wurmt auch enorm, dass die Ehemaligen aus den Behindertenheimen keinen Fonds bekommen.
      Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Politiker da nicht weiter denken, denn wenn jetzt der Fonds eingestellt wird, war alles was bisher passiert ist sinnlos. Sie sollen mal ja nicht mit der biologischen Lösung rechnen, denn noch leben wird und dann geht der Kampf der ehemaligen Heimkinder weiter!

      ralf wrote:

      ich habe hier unten ein Musterschreiben, welches sich alle Heimkinder West runter laden sollten und an ihre zuständigen Ministerpräsidenten schicken sollten.


      und was kann ich als "Heimkind OST " machen?
      Dein Musterbrief trifft ja dann nicht zu,aber ich würde mich da gerne mit einklinken.Unser Fond wurde aufgestockt, also sind Gelder da und die sind im Westen genauso vorhanden, so kann das ja nun nicht sein!
      Wenn es egal ist ob ich nun Ost-oder West-Heimkind bin, dann würde ich das so kopieren und abschicken, ansonsten wäre ich für nen Vorschlag dankbar.
      lass nichts selbstverständlich werden, denn sonst verliert es seinen Wert!
      die Heimkinder Ost können auch eine Mail, oder einen Brief schreiben. Dann eben mit der Änderung im Briefaufbau, dass man als Heimkind Ost solidarisch mit den Heimkindern West ist, weil das erlebte Leid eben nicht teilbar ist.

      Man kann einfach auch zum Ausdruck bringen, dass es für ein Heimkind aus dem Osten nicht mehr nachvollziehbar ist, was da gerade mit der Finanzierung im Fonds West passiert.

      Gruß Ralf Weber

      Fonds-Auszahlungen

      .
      .
      WICHTIGER QUERVERWEIS !!

      zum Thread »
      »Fonds Heimerziehung-WEST« ist leer schon seit Ende Februar 2014! – und ist bisher noch immer nicht aufgestockt worden!«

      mit Hinweis auf den dortigen Beitrag vom Do. 18.12.2014, um 03:04 Uhr (MEZ/CET)

      @
      http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/17672-»Fonds-Heimerziehung-WEST«-ist-leer-schon-seit-Ende-Februar-2014-–-und-ist-bishe/?postID=448177#post448177

      und

      mit Hinweis auf den dortigen Beitrag vom Sa. 21.03.2015, um 22:57 Uhr (MEZ/CET)

      @
      http://heimkinder-forum.de/v4x/index.php/Thread/17672-»Fonds-Heimerziehung-WEST«-ist-leer-schon-seit-Ende-Februar-2014-–-und-ist-bishe/?postID=456975#post456975

      … ein spezifischer Thread reserviert FÜR SOLCHE WICHTIGEN DINGE … … wo sie dann, hoffentlich, nicht einfach nur wieder untergehen …

      .

      .
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Post was edited 3 times, last by “Martini” ().