Putbus/Rügen Zentralinstitut für Diabetes „Gerhardt Katsch“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Putbus/Rügen Zentralinstitut für Diabetes „Gerhardt Katsch“

      Das Zentralinstitut für Diabetes „Gerhardt Katsch“ war die zentrale Leiteinrichtung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) für die medizinische Behandlung von Diabetikern, die experimentelle und klinische Forschung zum Diabetes mellitus, die Weiterbildung von Ärzten im Bereich der Diabetologie sowie die Organisation und Koordination der Betreuung von Diabetikern an weiteren Krankenhäusern in der gesamten DDR. Es ging aus einem seit 1930 in Garz auf der Insel Rügen bestehenden Diabetikerheim hervor, dessen Sitz 1947 nach Karlsburg bei Greifswald verlegt wurde. Das Institut bestand bis zum Ende des Jahres 1990 und war bezüglich der Aufsicht und der Finanzierung direkt dem DDR-Ministerium für Gesundheitswesen unterstellt.

      Zum Ende der 1980er Jahre galt es mit über 600 Mitarbeitern, fast 300 Betten und rund 40.000 Patienten pro Jahr als die weltweit größte Einrichtung zur Erforschung und Behandlung des Diabetes mellitus. Hinsichtlich seiner Stellung in den Wissenschaftsstrukturen der DDR ähnelte das Institut den Zentralinstituten der Akademie der Wissenschaften der DDR, auch wenn es nicht zur Forschungsgemeinschaft der Akademie gehörte. Es war benannt nach dem Diabetologen Gerhardt Katsch, der an der Universität Greifswald als Internist tätig war und das Institut gegründet und bis zu seinem Tod im Jahr 1961 geleitet hatte. Die Aktivitäten des Instituts im Bereich der klinischen Versorgung von Diabetikern sowie der Diabetes-Forschung werden seit 1990 teilweise von verschiedenen, weiterhin in Karlsburg ansässigen Nachfolgeeinrichtungen fortgeführt.


      Quelle: wikipedia

      Zentralinstitut für Diabetes

      In diesem Heim war ich von 1986 bis 1990.Unter Diabetikern hatte es einen schlechten Ruf und es hat diesem Ruf alle Ehre gemacht.Körperliche Gewalt habe ich dort nicht erfahren,dafür ständige Überwachung und Kontrolle von Briefen,Schränken,einen streng reglementierten Tagesablauf und keinerlei Bezugsperson oder menschliche Zuwendung.Es hatte millitärische Züge.Als ich dort hinkam war ich sieben Jahre alt.
      Wenn das die Lösung ist will ich mein Problem wieder haben !
      @Tinchen79

      Ich war auch dort von Okt. 1987 bis 1996/97. Erst Guppe 1 später Gruppe 2. Ich fand Schwester Brigitte am schlimsten aber nunja die Zeiten sind vorbei. Bei der Einlieferrung war ich 2 Jahre alt. An den streng geregelten Tagesablauf hat mann sich gewöhnen müssen aber sonst fand ich es recht gut dort. Leider hab ich heute kein Kontakt mehr zu meinen damaligen Freunden.
      Hallo Ihr da, mein Name ist Volkmar und war von 1978 - 1980 in Putbus. Danach haben meine Eltern mich wieder

      nach Hause geholt. Am schlimmsten war für mich damals eigentlich das man als Kind keinerlei Bezugsperson hatte,

      die einen auch mal richtig in den Arm nahm wie Mama und Papa. Klar, von zu Hause so weit weg war auch nicht lustig.

      So manchen Erzirhrt hatte ich auch zum fressen gern. Aber ich habe es damals gar nicht so schlimm entfunden.

      Vielleicht war mein Glück das ich da oben ne Tante habe die mich immer mal besucht hat oder wo ich auch mal übers Wochenende

      hin durfte. Kontackt hätte ich auch gern zu anderen von damals. Würde mich interessieren wie es dennen so geht.
      hallo, du bist neu hier?. vielleicht findest du ehemalige hier, linke menüliste, dort sind heime aufgeführt.
      ansonsten: nicht erschrocken sein, poltische themen werden kontrovers diskutiert...ansonsten sind wir ganz friedlich (oh, je, hoffentlich kommt kein protest :D )
      Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin zurecht finden.

      (Albert Einstein)
      Hallo Leute,


      schrecklich was man hier lesen muss,
      leider bin ich zu tiefst erschüttert!!
      Ich bin in diesem Heim auch gewesen von 85 oder 86 bis 95 Herbst ungefähr.

      Leider ist es wirklich so dort gewesen, ich meine auch schon der lange Gehweg zur Grundschule!
      Bei der Brigitte war ich auch!
      Ich habe sogar Fotos noch, dass einzige was dort gut war, waren die Freunde!
      Leider ist mir dort auch sehr schlimmes wiederfahren. Worüber ich nicht so gerne darüber rede! Aber ich kann mich an alles erinnern, was schon sehr traurig ist!!!
      Na wenigtens hatte ich mein kleinen bären dort!

      Ich suche auch nach jemandem aber kann mich nicht mehr an dem Namen erinnern !!

      Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen ?

      Lieben Gruß