Angepinnt Heimkinder-Demo in Berlin 2012 - Ehemalige Heimkinder wollen endlich ihr Recht!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wo wollt ihr die Demo in Berlin veranstalten, braucht ihr Informationszentrum, oder auch ein gutes Pressezentrum!

    Einige Bezirke sind etwas schwerfällig bei Anträgen einige weniger. Bei zwei Parteien hätten wir auch reale schnelle Unterstützung!



    Der beste Demotag in Berlin ist Samstag!

    Ich würde gerne real und unkomlpiziert helfen. Bin mit der Missbrauchsbeauftragen in Berlin befreundet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stephan40berlin“ ()

    Halten wir mal den den Donnerstag(Fronleichnam), 07.Juni 2012 als möglichen Termin fest. Mando, hier gehts um uns. Ob der eine oder andere Katholik dann nicht an seiner Prozession teilnimmt, entscheidet der selbst.

    Es stand schon der Vorschlag im Raum, den alten Demoweg zu benutzen, den wir 2010 auch gegangen sind, also von der Luisenstr. zum Brandenburger Tor.

    Wir brauchen alte Bettlaken, an Latten getackert und beschriftet mit unseren Forderungen.

    Wir brauchen eine Bühne am Pariser Platz mit Licht und Beschallung!

    Wir brauchen 10 Ordner die durch bedruckte Shirts auch als solche zu erkennen sind, sonst gibts keine Genehmigung für die Demo!

    Wir brauchen Redner die sich in der Materie auskennen wie z.B. Prof Manfred Kappeler und weitere, aber bitte nicht die altbekannten Trittbrettfahrer die so eine Demo gern zur eigenen Selbstdarstellung nutzen.

    Wir brauchen Limey und seine Plakatkunst!

    Wir brauchen Jacques Tilly und seine Prügelnonne. Die steht in Düsseldorf.

    Jemand muss die Meldungen bündeln und weiterleiten.

    Wir brauchen die üblichen Anschreiben an alle Zeitungen und Fernsehstationen

    Wir brauchen Leute die beim Polizeipräsidenten von Berlin die Demo mit ihrem Realnamen anmelden und Verantwortung übernehmen.

    Wir brauchen alle Heimkinder, egal aus welchem Heim und aus welchem Forum.

    Bis später...
    God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
    Mando...ich habe Dich noch nie auf irgendeiner Demo für Heimkinder gesehen, auch habe ich nie gehört, dass Du an irgendeiner Vorbereitung dafür mitgewirkt hast!
    Was von Dir stets kommt, sind schwere Bedenken, Negativargumente, etc.

    Wenn Du für Berlin mit ins Boot möchtest, dann frag vielleicht einfach: "Was kann ich tun, wo kann ich helfen?"
    God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
    :bang: :xmas2: :puh3d: :lach3d: Wie kann ich helfen, ich biete 2 Personen Übernachtungen natürlich kostenlos verstehst sich von selbst an....Nur als kleiner Hinweis.... Am Ostbahnbahn gibt es da preiswerte
    Quartire muss aber zeitig angemeldet weil die ständigt ausgebucht sind.. Sagt mir einfach wie ich Euch helfen kann... L:G irmchen
    Leicht zu Leben ohne Leichtsinn,
    heiter zusein ohne Ausgelassenheit,
    Mut haben ohne Übermut;
    das ist die Kunst des Lebens

    (Theodor Fontane)

    brötchen schrieb:

    Mando...ich habe Dich noch nie auf irgendeiner Demo für Heimkinder gesehen, auch habe ich nie gehört, dass Du an irgendeiner Vorbereitung dafür mitgewirkt hast!
    Was von Dir stets kommt, sind schwere Bedenken, Negativargumente, etc.

    Wenn Du für Berlin mit ins Boot möchtest, dann frag vielleicht einfach: "Was kann ich tun, wo kann ich helfen?"



    Danke!
    Ich ziehe mich dann ganz aus dem Thema zurück.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mandolinchen“ ()

    brötchen schrieb:

    Mando...ich habe Dich noch nie auf irgendeiner Demo für Heimkinder gesehen, auch habe ich nie gehört, dass Du an irgendeiner Vorbereitung dafür mitgewirkt hast!
    Was von Dir stets kommt, sind schwere Bedenken, Negativargumente, etc.

    Wenn Du für Berlin mit ins Boot möchtest, dann frag vielleicht einfach: "Was kann ich tun, wo kann ich helfen?"

    wenn du von mando zu dem thema noch nix gehört hast, dann haste was verschlafen. mando war der grooooooooße ideengeber für die letzte berlin-demo.
    alles was recht ist, da lass ich nix auf mando kommen. ;(

    Mandolinchen schrieb:

    brötchen schrieb:

    Mando...ich habe Dich noch nie auf irgendeiner Demo für Heimkinder gesehen, auch habe ich nie gehört, dass Du an irgendeiner Vorbereitung dafür mitgewirkt hast!
    Was von Dir stets kommt, sind schwere Bedenken, Negativargumente, etc.

    Wenn Du für Berlin mit ins Boot möchtest, dann frag vielleicht einfach: "Was kann ich tun, wo kann ich helfen?"



    Danke!
    Ich ziehe mich dann ganz aus dem Thema zurück.

    mando, langsam! vielleicht ist er ja lernfähig.
    Nicht mal 24 Stunden ist dieser Thread alt....

    es muss doch möglich sein etwas Konstruktives zum Thema beizutragen wie kittiara und Limey und StefanBerlin das tun!

    Zurück zur Demo:

    Frage: wer von Euch hat den Wunsch, das Ganze organisatorisch in die Hand zu nehmen, die angebotenen Fähigkeiten zu bündeln und in konkrete Arbeit umzusetzen?

    Noch etwas: Wir werden Geld brauchen, z.B. für Bühne, Beschallung, Beleuchtung, evtl. für Anreisekosten von Rednern?

    Also Berlin ist schon eine ganz andere Hausnummer als Bochum oder Münster....also, Millionäre, bitte vortreten! Danke.
    God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
    Hier ein Angebot von mir!
    Wie sieht es mit einen Treffen für die Berliner hier aus!
    Das man sich mal kennen lernt und die einzelnen Fähigkeiten und Spielräume klärt und sofort direkt Aufgaben verteilt.

    Treffpunkt kann ich jetzt direkt an einen sehr passenden Ort anbieten und wenn es zustimmung finden könnte.

    So was zu organisieren ist nicht in zwei Tagen zu erledigen.
    Alleine viele Betroffene einzuladen dauert. Wenn man Redner möchte die brauchen oft viel Zeit!


    Also nicht viel Schreiben, ehr zur Tat schreiten und aktiv werden.



    :daumenhoch3d: :pfanne3d:
    Viele Sachen muessen im Vorfeld diskutiert werden auch before einem eventuellen Treffen in Berlin.Vieles wird im Forum diskutiert, jedoch noch viel mehr mit endlosen emails.
    Ich bin mir sicher, einige von uns sind sich dessen voll bewusst.Auch werden sicherlich die Erfahrungen der Bochum- und Muenster Demo erst einmal eingebracht werden von den Organisatoren.Wir alle sind erst am Anfang.
    Stephan, mach nen Vorschlag, wo und wann sich die Berliner treffen könnten!
    Die Demo muss angemeldet werden, dass könnte einer machen der hier auch wohnt.
    Es müssen massig günstige Schlafmöglichkeiten organisiert werden, die Werbetrommel muss gerührt werden.
    Lasst uns hier vor Ort eine kleine (oder große?) Gruppe bilden, die einiges in die Hand nehmen kann.
    Aufgaben verteilen usw.
    Ich bin eher der Typ der den menschlichen Kontakt scheut, aber hier würde ich an meine Grenzen gehen!
    Ich weiss nicht, wie im Juni meine Wohnsituation aussehen wird, da ich gerade dabei bin mich von meiner Frau zu trennen und ne Wohnung suche. Wenn alles gut läuft bei mir könnte auch ich zwei Leuten eine Schlafmöglichkeit bieten.
    Das kann ich zum heutigen Zeitpunkt jedoch noch nicht sagen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Faceless“ ()

    Hallo Alle,

    wie ich lesen kann ist die Begeisterung groß und das soll ja auch so sein. Aber ich meine schon, dass wir strukturiert vorgehen sollten, ja und auch müssen, bevor es in blinden Aktionismus übergeht und die Rechte nicht weiß was die Linke macht. Es ist sicherlich hilfreich und gut vor Ort Leute zu haben, die bestimmte Sachen machen müssen. Dieses macht aber erst Sinn, wenn das Datum und das Motto der Demo feststehen.
    Es ist dazu nötig sowohl die Schritte und auch die Ideen festzuhalten, aber auch welche Gruppierungen/Vereine mitmachen, denn ohne Moos nichts los und Millionäre haben wir nicht. Ich habe bis jetzt auch noch nicht gehört ob der VeH mitmacht das wäre auch erst einmal zu klären.

    Also ich mache jetzt einmal einen Vorschlag:

    1. Termin der Demo klären

    2. Auf ein Motto einigen

    3. Demoroute klären

    4. Wer macht mit??

    5. Wer meldet die Demo an, wenn der Termin steht? Vorschläge dazu

    Ich bin nicht der Meinung dass nun so viele Dinge auf einmal und vor allen Dingen gleichzeitig gemacht werden müssen, weil das nur im Chaos endet. Wenn diese 5 Punkte geklärt sind, dann kann man die nächsten Sachen angehen.

    Dies ist lediglich ein Vorschlag von mir und nun ja so ganz unerfahren in Sachen Demo bin ich nicht.


    Gruß Erika