Bräunsdorf, Martin-Andersen-Nexö

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Denke auch das das Netzteil am ABKACKEN ist, naja, wenn ich wieder zu Hause bin
      werd ich mich mal drum kümmern
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Peter Heinz“ ()

      Neu

      Huhu... Ganz fix nur 2 Sachen... Peters Rechner hat es aus dem Rennen genommen...
      Und ich habe heute meine Unterlagen vom sächsischen Staatsarchiv bekommen... Nun bekommt das ganze ein Gesicht... Schon komisch wenn man Unterlagen über Dinge in den Händen hält die soweit zurück liegen das man sie "vergessen" hatte...

      Schönen Abend und gute Nacht...

      Neu

      Guten Abend ja der Fußball hats in sich . wider mal verloren ,aber einer kann nur gewinnen.
      Ich war heit mal zu waltergefahren , hab ihn aber nicht angetroffen. Hab aber einige Bilder ihn von Peter gegeben , das heist hinterlegt ,und bin nach einer halben stunde wide auf den Heimweg. Walter hat mich am Abend angerufen und sie Freudig bedankt über die Bilder , Jena hatte ich sie ja mal gezeigt ,und die hat sie auch fabelhaft gefunden. Mein Auto aus dem Jahre 1997 hat alles ohne Probleme überstanden, ich Glaube das die Alten Fahrzeuge noch robuster sind als heutzutage auch wenn es nur ein 8 Ventiler ist, hat aber eine Leistung ,die mich selbst in erstaunte.versetzt.
      Das Wetter war ja gerade für diese Fahrt ausgezeichnet ,und hat mich dazu
      Verleitet.Es war zwar ein unnützer Weg ,aber für mich noch mal ein schöner Ausflug .
      Nun der Fußball ist vorbei ,und ich mach mich jetzt für die Nacht zurecht das heißt Augenpflege bis Morgen Früh.
      Also sclaft gut Gute Macht

      Neu

      Zu Hause... Was für ein Tag. So lange wollte ich gar nicht arbeiten.
      Krumi, ich habe ne ganze Weile über Deinen letzten Post nachgedacht. Und irgendwie, ich kann nicht erklären warum, macht er mich traurig. Jaja, ich weiß das Du sicher denkst das es dafür nicht wirklich einen Grund gibt, aber ich möchte trotzdem versuchen meine Gedanken zu erklären. Als ich heute diese Unterlagen in der Hand hielt, hat sich irgendwie für mich ein Kreis geschlossen. Ein Stück in meinem Leben, von dem ich heute wünschte das ich da drumrum gekommen wäre. Obwohl ich Euch dann nie kennengelernt hätte und das wiederum bereue ich nicht eine Minute..... Ich habe heute lange gezögert ob ich den Brief wirklich aufmachen soll, hatte auch die Tage schon mit z.B. Anjaa darüber geschrieben wie unsicher ich mir bin, seit ich wusste das Unterlagen gefunden wurden, ob ich sie tatsächlich haben will. Und Im Nachhinein betrachtet war es gut, weil ich jetzt die Gewissheit habe das viele meiner Erinnerungen, die ich an gewisse Personen in Bräunsdorf hatte, definitiv so stimmen wie ich sie im Gedächtnis hatte. Ich kann also beginnen abzuschließen...
      Bei Dir geht es auf diese Art und Weise nicht. Ich weiß, wir haben da oft darüber gesprochen wie Du Bräunsdorf erlebt hast, wie Du es in Erinnerung hast, wie Du mit diesem Stück Deines Lebens umgehst. Aber seit heute kann ich erst wirklich verstehen, warum Dir die Akte so wichtig ist. Sie haben zu können hätte manches einfacher gemacht für Dich. Manches vielleicht auch geklärt, erklärt. Und ich kann auch begreifen, das es nicht nachvollziehbar ist, warum nur die Karte da war, aber der Rest fehlt. Die Gründe können so unwahrscheinlich vielfältig sein und im Grunde lohnt es sich nicht, darüber nachzudenken, weil es nicht mehr zu ändern ist. Und, ganz ehrlich, es tut mir leid, das ich jetzt der Auslöser war, der Dich wieder dazu gebracht hat sich zu fragen warum die Akte fehlt und ich wünschte mir, für Dich, das es auch bei Dir möglich gewesen wäre sie in der Hand zu halten ... Aber, und ich bin mir sicher das Du mich da verstehen kannst... ich MUSSTE schreiben das ich die Unterlagen habe. Und es war mir extrem wichtig das hier, bei den Bräunis zu schreiben. Weil Ihr einschätzen und verstehen könnt, welche Bedeutung das für mich hat. Und zwar nur Ihr, niemand sonst.

      Und auch, wenn ich da jetzt bestimmt noch ne Weile dran zu knabbern habe... Es war richtig da endlich über meinen Schatten zu springen und die Anfrage zu stellen. Und, ein Gutes hatte Bräunsdorf. Es hat mich zum verrückten Haufen gebracht...

      Gute Nacht...

      Neu

      So Freunde guten morgen sagen das ist vor bei ,denn es ist ja schon Mittag.Tochter hat ausserhalb was zu erledigen, und muß bis 13 Uhr 30 zuhause sein ,das der kleine aus der Schule kommt.Ich werde mich in meine- Luxus-Karosse setzen und den weg zu Kreisstadt machen mit viel laufen wird da nichts drinnen sein ,aber es sind auf den Weg den ich fahre einige Bekannte die ich dabei auf suche.
      Werde jedendfalls das Sonnige Wetter ausnutzen.
      Was Andy ,und Jana über Akten schreibt ,da kann ich leider nicht mitreden. Bei mir war das so das ich vom Jugendamt eineBestätigung nicht brauchte, das dies ja Amtlich war ,das ich schon mit 3 Monaten ein Heimkind war, und mit zwei kurze Zeiten , die ich bei meine Mutter verbrachte, und dann wieder ins Heim kam.Natürlich weis ich nicht wie es bei euch war ,Eis steht fest, das ich durch die vielen Heimaufenthalte zwei Namen hab, ein mal werde ich mit A.I geschrieben und ein anderes mal mit E.I
      Daran sehe ich auch das meine Großmutter mit A.I geschrieben wurde und bei Mutter, das weis ich nicht Meine erste Geburtsurkunde die ich bekam aus der DDR wurde mit Schönaich ,mit ai geschrieben, und die zweite bei meiner Heirat 1965
      die ich aus der DDR bekam wurde mit Schöneich mit ei geschrieben.Also wurde nur alles auf eigenes ermessen Bestätigt.
      Noch ein Schönen TagWünsch ich euch Manfredo
      Dateien
      • P1130800.JPG

        (772,31 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130799.JPG

        (503,7 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Neu

      Krumi63 schrieb:

      warum dann ausgerechnet das eigentlich Unwichtige --- und nicht die Akte ?

      Hallo ihr lieben
      ja Krumi der Satz und der Inhalt sind mir sehr bekannt , sowas habe ich schon soo oft von mir gegeben.
      Ich habe es aufgegeben nachdem mir gesagt wurde da die ganzen wichtigen Unterlagen weg sind und auch keine Spur vorhanden ist. Echt zum Heulen. Ich kann es dir gut nachfühlen.

      So wir waren heute im Medizinhistorisches Museum der Charité, war echt dufte ;) . Und die Führung war echt gut, ich kann das ganze nur sehr empfehlen wer daran Interesse hat und sich mal nach Berlin verirrt.

      Eure Anja

      Und nun Gute Nacht

      Neu

      @manfredo...die Deinen Bilder mit den Pferden sind sehr gelungen, schön in diesem Stück Natur welche so sehr friedlich. Schön auch das Ihr an den Geburtstag von Peter gedacht habt.
      Hallo Andy...
      Du stellst Dir die Frage, „WARUM“ eigentlich das unwichtige noch da ist. Ob dies wirklich so unwichtig war, durch die Karte hattest Du wenigstens die Möglichkeit das Geld aus dem Fond zu erhalten, da wir ja das Schreiben an den Fond auf diese Karte ausführen konnten. Ich erinnere Dich bei Deinem Besuch. Denn viele hatten wirklich nichts mehr und hatten keine Chance für eine Registrierung trotz doch sehr vieler Jahre in einzelnen Institutionen. Aber natürlich verstehe ich, dass man gerne erfahren hätte was einem selbst anbelangt. Allerdings ist es nun auch nicht in jedem Fall so, dass es großartig Akten gab. Viele der Akten waren auch nur Bewältigung der Gedanken welche sich (angeblich)Vorgesetzte in Ihren Übereifer aus den Fingern geschrieben haben. Und so manches Mal ist es auch besser, wenn man all diese Wirren Gedanken nicht lesen muss die andere gedacht haben über einen schreiben zu müssen. Im Umgang mit vielen Ehemaligen hier in Thüringen, hört man immer wieder, dass die Aufwendung zur Findung der eigenen Akten verschenkte Lebenszeit ist. Und soll ich Dir sagen das ich bis zum heutigen Tag meine Akten über Torgau und Bautzen niemals gelesen habe. Sylvia tat dies, aber ich nicht. Diese Orte habe ich auch niemals wieder besucht. Und es geht mir verdammt gut damit, da ich nur so die Zweifel ablegen konnte die ich mein ganzes Leben mit mir herumgetragen habe. Aber doch steht es Dir, einem jeden von Euch allen „FREI“, mehr über sich zu erfahren. Allerdings musst Du hier Geld anfassen, da es keinen Anwalt gibt der Dir die Kerblochkartei in die Hand gibt. Diese lagen Bundesweit in 4facher Ausführung… für Menschen deren politisch operativ und staatsfeindlich agiert haben. Hier waren die Orte, Rostock, Magdeburg, Berlin, Leipzig und Erfurt Lagerstätten. Und in jeder dieser angegebenen Orte lag eine der Personen gebunden Kopien. Also, sollte es für Dich wirklich von so großem Interesse sein und Du glaubst davon betroffen zu sein, dann bezahle einen Anwalt und lasse die Deinen Kerblochakten finden. Natürlich muss man dann „JETZT“ loslegen, da sich dieser Bereich in wenigen Jahren auflöst.

      Neu

      Guten Morgen
      war etwas Kränklich ,aber nichts schlimmes .am Donnerstag war ich mit Tochter und einer Bekannten in Rüdesheim. das Wetter war ja schön gewesen ,aber über die Weinberge sehr trüb und Nebelig .
      Für mich war das wirklich Anstrengend, den schon der Weg durch die Drosselgase, Berg auf ,mir sind die Füße fast unterm Hintern abgeknickt, ich hatte zeitweise keine Gefühle in mein linkes Bein.
      haben dann im Drosselhof zu Mittag gespeist ,und mein Bein hat sich ein Bisschen wider erholt.
      gestern nun den ganzen tag gelegen und kein Mum
      schreiben gehabt. Nun Heut geht es wider besser
      Ich Glaube das ich doch bald auf ein Rollstuhl angewisen bin, den die Gefühllosigkeik in mein Bein hasbe ich schon Öfters gespührt. Sitzen und Autofahren das geht ja noch ,aber danach ein Fußmarsch ,das ist nur auf kurzer Distanz möglich.
      Ja Freunde ich will das noch nicht war haben ,aber es ist so das man dagegen nichts machen kann
      Nun freunde habt ein Schöner Wochenende.
      Dateien
      • P1130835.JPG

        (410,79 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130841.JPG

        (823,37 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130846.JPG

        (838,01 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130865.JPG

        (865,69 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130866.JPG

        (898,35 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130852.JPG

        (617,25 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1130851.JPG

        (764,05 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Neu

      ja Grüß dich Mädchen du hast ja recht aber ich selbst hab da keine gemacht. Nun ist es ja so ,das ich nicht so schreiben kann wie ich möchte .und auch mit Bilder ist das so eine Sache du weist ja feind liest mit ,also kann ich nicht alles berichten . wichtig ist ,ich hab den tag genossen ,und es war wirklich schön gewesen.
      Die Bilder mit den Nußknacker ,hab ich eigentlich für Peter gemacht ,und da hab ich noch einige, denn die ganzen Holzsache, die ja meist aus dem Erzgebirge kommen ist für mich immer eine Augenweide .
      Jana was eigendlich dein Stimmband , geht das wider so das du wider in Chor singen kannst dein Janik wird das ja sicherlich nicht passen ,wenn dein Sprechorgan wider in Ordnung ist.So Jana wie kommst du mit deiner Pflegeperson zurecht ,und wer hat das letzte Wort???
      wünsch dir noch ein schönen Tag Gr. manfredo.

      Auch für Silvia und Uwe noch ein parr worte ,ist Schön das euch die Pferde Bilder gefallen haben . Ich schaue auch gerne zu wie die Lieben Tierchen zur Zeit so zutraulich sind , die Glauben immer das es etwas Frisches zu Futtern giebt. Nun bei der Trockenheit ,wo doch den ganzen Sommer nichts nachgewachsen ist Glaub ich schon das die raumlehre haben. Ich denke da oft an mich selbst ,wie es nach dem krieg war wir haben auf dem Tisch Klavier gespielt, das war einfach ,die Finger feucht gemacht ,und nach jeden Brotkrümel den wir auf den Tisch fanden aufbepickt . Ja das war in Berlin Wannsee und das ging so einige Jahre ,bis sich der Lebenstandard einiger massen regeneriert hat
      Nun Uwe u. Silvia Hoffe euch geht es noch gut, was ich euch auch Wünsche. meinWunsch wäre ja das ihr auch wider zum Treffen kommen würdet ,denn ich sowie auch andere stamm Bräunis haben dich sehr gerne bei uns gesehen.Es ist selbstverständlich das du das alles mal hinter dir haben willst ,aber das Treffen ist ja auch freundschaftlich
      Hab gerade geschaut ,das es nur noch 218 Tage bis zum treffen sind, und da wirste bestimmt mal ein Tag Opfern um bei uns dabei zusein.wünsch euch Beiden noch Gesundheit und viel Freude am Leben Gr, Vom Hausgeist Manfredo

      Neu

      kliv schrieb:

      Na das ist doch schon mal was und da ist doch jetzt so einiges ans Tageslicht gekommen, was deine Wut unterhält.

      Du schreibst von Misshandlungen, Zwängen und sexuellem Missbrauch - du hast also auch das erlebt, was wir erlebt haben. Warum gibst du dann so einem "Ossipenner" eine Plattform?

      Aus einem Heim abzuhauen, um bei der Beisetzung deiner Schwester dabei zu sein, ist absolut nicht verwerflich. Es zeichnet dich als Bruder sogar aus, also absolut ok. Dich daran zu hindern und dafür zu bestrafen, das ist nicht in Ordnung.

      Sei froh darüber, dass du deinen Stiefvater nicht erschlagen hast, auch wenn du deine Mutter schützen wolltest. Überlege mal, wie es dir heute gehen würde, hättest du "Erfolg" gehabt.

      Ob es dir jetzt besser geht, vermag ich nicht zu sagen, aber vielleicht ist es ja so, denn jetzt ist es mal raus.


      Ja da gebe ich dir Recht. Er versucht mich immer auf andere Wege mich zu erreichen. Er hat sogar mein Buben bedroht mit den Worten wenn du dein Papa nicht ans Telefon holst komm ich runter. Und meine Tochter hat er auch gedroht seit dem er Im Altersheim ist haben wir unsere ruhe. Wo ich damals zur Beerdigung meiner Mama nach Waltersdorf bei Berlin gefahren bin wollte er seine Hand auf meine Schulter legen als ob nie was passiert wehre der Drecksack ma ich Hasse den immer noch und mein Hass wird auch nie vergehen. Dann ging es um die Erbschaft ich hab auf alles verzichtet nur auf dem Fotos meiner Mama nicht. Das hat mein Anwalt damals für mich erledigt Ich weiß noch wo ich von Italien zu Weihnachten runter kam mit meinem Opel Ascona hat er gesagt du bist hier nicht eingeladen da hat Mama gesagt es reicht. Seine Worte waren wo hast du den das Auto her und zeig mir mal dein Führerschein da hab ich schon gemerkt das er nicht ganz richtig war im Kopf. Meine Schwester aus Belin Rudow war auch da. Pass auf wir machen es kurz du nimmst Mama mit und wir Fahren zu mir und der Mann meiner Schwester sagt zu meinem Stief Vater was bist du für ein Eckel. Ich bin der Meinung hätte ich ein normales Eltern haus gehabt wer mir das was ich in der Zone erlebt hab nicht wieder fahren.
      Was mich nicht umbringt,macht mich stärker.
      Zitat Friedrich Nietsche