Bräunsdorf, Martin-Andersen-Nexö

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Ihr Lieben. Ich habe, für einen sehr lieben Freund, eine riesengroße Bitte.
      Der Freund ist inzwischen 83 Jahre alt und hat seine gesamte Kindheit in Heimen verbracht. Unter anderem war er auch in Bräunsdorf bei Freiberg. Diese Zeit hängt ihm sehr nach und er wünscht sich nichts mehr, als noch ein paar Leute zu treffen die er da kennengelernt hat. Natürlich sind die Chancen nach so vielen Jahren sehr gering. Aber er ist so ein lieber, herzlicher und gütiger Mensch, trotz seines extrem harten Lebens, das ich nichts unversucht lassen will.
      Ich suche also Kinder, inzwischen natürlich erwachsen, die zwischen 1950 und 1953 im Kinderheim Bräunsdorf bei Freiberg/Sachsen waren.

      Sein Bedenken ist, das ihn niemand mit seinem Familienname kennen wird, da er nur der Bieber in der Gruppe genannt wurde . Weiterhin war er als Ausbrecher-König bekannt , so das ihn nur wenige wirklich mit seinem richtigen Name kannten. Sein Vorname ist Manfred, den Nachnamen möchte er nicht genannt haben, da das dann auch seine Familie betreffen würde. Er war zu seiner Zeit in der geschlossenen Gruppe im Haus 1.
      Sein Heimleiter war Herr Brendel, Gruppenerzieher Dietrich und Berufsschullehrer war Herr Rot.

      Wenn Ihr niemanden kennt, helft so gut Ihr könnt und teilt was das Zeug hält.
      Und drückt ihm und mir die Daumen.

      Ich danke Euch im vorraus und jetzt... TEILEN!

      So, liebster Hausgeist... Da sind die Änderungen drin. Hoffe es geht so? Kannst ja mal Bescheid sagen.

      Neu

      gerade eine schreckens botschaft, karin mit Mann und kind beim Arzt . Nun unser Sch.....sohn hat sich doch bis tatsächlich 22. 02 Krank schreiben lassen. Nun der Kleine hat es mit dem husten, und die Tochter ,wollte nicht Krankgeschrieben werden . O Nein das wäre nichts für sie ,der Alte daheim und sie das gäbe nichts gutes . Sie sagt lieber geht sie krank zurArbeit,als wenn sie daheim wäre ,denn da könnte sie nur Springen so wie er das will.
      Zum hinsetzen wäre keine Zeit mehr.Ist Gut Jenna ,die Ideem Mit Facebook war je nicht schlecht, auch wenn du mich als Lieben Mensch einstufen tust, ich weis n icht ob da noch jemand aus meinerZeit von 1957bis 67 ,das war die zeit wo ich frisch verheiratet war, und es an allen Ecken und Kanten fehlte. Manche Nacht raus und kartoffen gerentet natürlich für unsern Topf auch die Obst Bäume waren nicht sicher, , also mir ging es Finaziell schlecht . Arbeit war auch nicht so gelaufen , und hatte zur zeit 3 Kinder zu versorgen . Mein Stunden lohn war zwischen 65 Pfennig ,und Später 80 Pfennig. Nun da ich, so wie meine Frau mit Behörde keine Ahnung hatten , bekamen wir auch erst Verpätet etwas Kinder Geld . Mein Stiefsohn ,den hatte ich schon 1964 aus dem Heim in Stuttgart geholt, wäre das nicht zustande gekommen, ich hätte meine Frau nicht geheiratet. Ich sagte immer zu ihr erst den Kleinen aus dem heim ,und danach Geheiratet . Nun 19 65 in jini war die Hochzeit,und anwesend war nur die schester meiner Frau und ein Bruder. Verheiratet war ich 42 Jahre, und hatte sehr oft an Scheidung gedacht,aber immer dabei im Gedanke wie wird:s , den Kindern gehen ,denn die haben wirklich an mich gehangen ,und Prügel ,das gabs bei mir nicht Zur heutigen Zeit sehe ich das so wer Kinder hat, aber kein Mädchen, der ist im Alter meist Schlechter dran ,als wenn er eine Tochter hat. Ich hab selbst die Erfahrung gemacht.

      Neu

      Ist schon krass...das Leben an sich... Soviel Streit und Ärger ...
      Deine Tochter kann ich verstehen. Ich hatte auch Phasen in denen ich lieber länger auf Arbeit blieb um nicht nach Hause zu müssen. Zum Glück vorbei, also egal.

      Dein eigenes Leben... Tja, lieber Hausgeist...wie Du früher warst kann ich natürlich nicht einschätzen und Deine Frau habe ich nicht kennengelernt. Aber man bleibt, auch nicht zu diesen Zeiten, 42 Jahre mit einem Menschen zusammen wenn da nichts ist was verbindet. Und es können nicht nur die Kinder gewesen sein, denn die waren irgendwann erwachsen. Ich, für meinen Teil, kenne Niemanden, der nicht irgendwann an Scheidung denkt in so einer langen Zeit. Man verändert sich halt im Laufe seines Lebens. Und irgendwann kommt dann der Punkt wo sich herausstellt ob die Veränderungen der Partner noch zueinander passen oder nicht...

      Deine Tochter mag ich, unbekannterweise. Kommt sie mehr nach Dir oder mehr nach ihrer Mutter?

      Ich geh jetzt wieder bissl fernseguckend vorschlafen bevor die Arbeit wieder ruft ... habt nen schönen Abend...

      Neu

      Und wieder geht ein Tag zu Ende,
      ein Tag, der mich tief in die Vergangenheit zurück gebracht hat,
      denn heut vor 101 Jahren ist mein Vater geboren, leider verstarb er 1995, für mich viel zu früh, es gibt Vieles was er so leider nicht mehr erleben konnte, aber auch Einiges was ihm dadurch Gott sei Dank erspart geblieben ist.
      Er war ein strenger, aber herzensguter Mensch und ich habe viel von ihm abgeschaut und für mich übernommen.
      Leider mußte ich, bedingt durch die damaligen Machtverhälznisse in der DDR( er war als gebürtiger Schwabe automatisch zum Staatsfeind abgestempelt, schon weil er nach 4 Jahren Krieg und anschließender 6 jähriger russischer Kriegsgefangenschaft nicht gewillt war in die Kampfgruppe einzutreten und nie wieder eine Waffe anfassen wollte) meine Kindheit bei der ungeliebten Mutter verbringen und konnte ihn nur selten besuchen. Dies änderte sich erst als ich erwachsen wurde und von da an nutzte ich jede Gelegenheit in seiner Nähe sein zu können, dies änderte sich auch nicht als ich in das " Vaterland" übersiedelte, jede Fahrt nach Chemnitz begann und endete mit einem Besuch bei ihm und seiner neuen Familie.
      Und selbst nach nunmehr 23 Jahren gestehe ich das er bis heut eine nicht ersetzbare Lücke hinterlassen hat.

      Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Abend und später eine gute Nacht
      Dateien
      • DC39E585.JPG

        (34,69 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Neu

      ja peter ich kann dir nachfühlen.
      NNich kannte mein Vater nicht ,nur nach den Name ,und einmal gesehen in Worms, da war ich31 Jahre .Hab durch zuvall von der DDR von mein Onkel die adresse erfahren, und mich hat iNeugierde geplagt,war etwa eine halbe Stunde dort, und hab mich wiederentfernt ,denn ich hab über haupt kein Verlangen gehab diesen mann kennen zulerne .wie gesagt Neugierde!das einzige was mich aus meiner Verwanndschafft Seelisch stark mitgenommen hat, das als meine Tante , die nur 8 Jahre älter als
      ich war, die ist in Waiblingen Gestorben .
      Nun das war wirklich die einzige die sich auch in schlechte zeiten in meiner Junggesellen zeit kümmerte. die hat mir sehr gefehlt ,und das war aber die zeit, wo ich auch meine Frau in Stuttgart kennen lernte.Durch den Tot meiner Tante, hat sich mein Leben total verändert ,und so kam es das ich kurze zeit später wider nach Hessen gezogen bin , und auch kurz danach geheiratet habe.
      So Freunde ,die Nachtschicht wird ja wider alles lesen , un die die da schlafen dürfen, eine Gute nacht ,r

      Neu

      Diesmal geht mir das, was Du über Deinen Vater geschrieben hast, total nah, Peter. Es ist doch krass, oder, das es Menschen gibt die Du immer vermissen wirst. Es wird immer weh tun, Du wirst immer daran denken und Du wirst immer das Gefühl haben das Dir etwas genommen wurde was Du eigentlich noch nicht hergeben konntest. Natürlich betrachtet man das als normal das man an seinen Eltern hängt. Aber ich weiß das es nicht überall so ist. Und es heißt ja auch das die Zeit alle Wunden heilt. Aber auch das stimmt nicht. An manchen Tagen bricht jede Wunde wiedermal auf. Sie wird vielleicht kleiner, aber immer wiedermal berührt man sie und merkt das der Schmerz noch da ist.
      Schön finde ich die guten Erinnerungen, die Du mit Deinem Vater verbindest und das Du Dich nicht beirren lassen hast, als Du erwachsen warst und die Möglichkeit hattest bei ihm zu sein. Das zeigt viel von Deinem Charakter...
      Vielen Dank für dieses Stück Deiner Geschichte....

      Neu

      So...holla, die Waldfee. Da will die Nachtschicht Mal den Hausgeist nicht enttäuschen. Zumal gerade Ruhe ist. Musste gerade eine Bewohnerin durch die Rettung holen lassen. Finde ich immer schlimm, vor allem aber nachts, weil durch diese Unruhe im Haus auch die anderen gestört werden. Alte Leute haben halt oft leichten Schlaf. Aber jetzt geistert keiner mehr und jeder liegt in seinem Bett.

      Von der Tante und Deinem guten Verhältnis zu ihr hattest Du, glaube ich, schonmal geschrieben, Manfredo. Schlimm, so jemanden zu verlieren. Aber man muss zufrieden sein über die Zeit die man mit solchen Menschen verbringen darf. Man kann sie sowieso nicht wieder zurück holen. Leider.

      Ich wünsche Euch allen noch eine gute Nacht und morgen einen ruhigen Start in den Tag...

      Neu

      Ja Guten Morgen! Die sonne scheint so hell und Klar ich glaub der Frühling ist bald da.
      Ich werde heu tMittag zum Faschings Umzug gehen und zwar dort wo ich schon Jahre hingehe ,das ist das kleinste Dorf, aber der größte Faschings Umzug in der Nähe . der Ort nennt sich Hegheim, und gehört zur Gemeinde Altenstadt
      AADas Wetter ist gerade dazu Ausgezeichnit Sonne Pur. Wünsche das es bei euch alle auch so schönes Wetter ist. Gr. Manfredo

      Neu

      Faschingsdienstag,
      und damit der Ausklang der närrischen Zeit, da wird es heut abend, bis morgen früh noch mal richtig hoch her gehen!!!
      Wenigstens haben sie am heutigen Tag, wie Manfredo bereits beschrieb einen herrlichen, sonnenscheinreichen Tag.
      Dateien

      Neu

      Nachdem der Sattler sein Werk mit der Restarierung bzw Erneuerung des gesamten Innerfutters an dem alten NOLAN- Helm vollendet hatte hab ich mich heut darüber her gemacht den Helm zu reinigen, nun sieht er wieder fast wie neu aus.
      Leider hab ich damals vergessen Fotos vom Zustand als ich ihn erhielt zu machen, dafür hier ein paar wie er jetzt wieder aussieht
      Dateien

      Neu

      Nichts zu danken Anjaa.
      Ist mein Job, und den mache ich gern. Auch bezüglich des Treffens.
      Wie's zur Zeit aussieht, ist allerdings schon das meiste erledigt... wird wohl noch ein kleineres Treffen als im letzten Jahr.
      Da ich aber ein pessimistischer Optimist bin, sage ich mal umso mehr Zeit bleibt für den einzelnen.
      Oder in zwei Fällen für die einzelne. ;)

      Gruß an alle und bis diedie Tage. Oder so...



      Bräunsdorf -Treffen 2018
      25. - 27. Mai 2018

      Anmeldungen bitte / nur per Mail oder Konversation an Krumi63






      Neu

      Hi Krumi,
      ich habe jedenfalls vor zum treffen zu erscheinen , wenn ich weis wie ich mich vor Ort von Freiberg aus und vor Ort bewegen kann.
      Ich brauche auf jeden Fall eine liebe Person die mich netter Weise chauffieren kann und mag.
      Wenn ich da genau weis das es klappt dann buche ich nach Absprache Zug und Hotelzimmer.
      Wer opfert sich für meine Person? ?(