Angepinnt Heimkinder-Demo in Münster am 10.12.2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Heimkinder-Demo in Münster am 10.12.2011

      nochmal hierher geschoben weils hier besser passt:

      Wir sollten das so aufziehen wie in Paderborn letzten April. Genehmigung für die Demo beim Polizeipräsidenten bezw. Ordnungsamt der Stadt Münster beantragen (könnte ich übernehmen),
      Presse + Fernsehen informieren (könnte ich teilweise übernehmen), vielleicht eine Woche vorher eine Presseerklärung zur Demo an die einschlägigen Adressen versenden( könnte vielleicht Martini machen), Schilder besorgen vom VeH und vom eckigen Tisch, T-Shirts drucken lassen mit unserem Heimkinder-Forum Logo drauf(kann ich machen, haben wir alles vor zwei Wochen angeschafft, incl. schwarzer Shirts in allen Größen), natürlich den LWL anschreiben und seinen Direktor von unserer Demo in Kenntnis setzen, Demoroute entwerfen und genehmigen lassen (Salzstr. - Prinzipalmarkt - LWL-Gebäude), Redner einladen und dort sprechen lassen, vielleicht Mahnwache vor dem Hohen Dom zu Münster...

      Eigene Vorschläge?

      Münster ist für uns Westfalen ja ziemlich zentral, so dass es auch keine aussergewöhnlichen Schwierigkeiten mit der Anreise geben dürfte, ev. bieten sich ja Fahrgemeinschaften an...es bietet sich als Termin der Freitag vor dem 3. Advent an, also der 09.12.2011.

      Bevor wir das ganze Thema weiter präzisieren, müssen wir uns selber klar werden, ob wir hinfahren wollen. Wenn es hier zuverlässige Zahlen gibt, sollten wir weiter planen und uns vielleicht Ende kommenden Monats irgendwo zusammensetzen und das alles in trockene Tücher packen...jeder Ehemalige ist herzlich dazu eingeladen...Leute, lasst uns eine Lawine lostreten hinter der sich der LWL nicht mehr verstecken kann. Danke für Echo!

      Kopiert von: Demonstration Heimkinder in Berlin am 22.09.2011 wenn der Papst spricht! - Seite 22 - Offener Talk | Heime - Heimkinder Forum
      heimkinder-forum.de
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Wie fahrlässig der LWL (Landschaftsverband Westfallen-Lippe) seine Heimaufsicht wahrnahm und so gut wie keine echten Kontrollen durchführte, beschreibt sein eigener Bericht vom Dezember 2010:

      " Mit der Novelle des JWG 1961 wurde gegen den Widerstand der freien Träger (u.a. der katholischen Kirche!) erstmals eine institutionelle Heimaufsicht für alle Einrichtungen geschaffen, die Minderjährige dauerhaft oder zeitweise betreuten. In Westfalen unterlagen zum Beispiel im Jahr 1967 insgesamt 2.239 Einrichtungen mit fast 160.000 Plätzen der Heimaufsicht.....zu Beginn bestand die Heimaufsicht für den Bereich der ÖE in Westfalen nur aus einer Person(!), die parallel zunächst noch als Sachbearbeiterin für FE-Einzelfälle tätig war und die Heimbesichtigungen als zusätzliche Aufgabe übernahm". (Seite 16)

      Eigentlich unglaublich, oder? Für 160.000 Heimis gab es einen Ansprechpartner...ich hab ihn nie gesehen.

      "Eine Heimaufsicht in Form einer gründlichen Überwachung...war im RJWG (Reichsjugendwohlfahrtgesetz von 1924!) nicht vorgesehen...einzig für die Jugendlichen, die im Rahmen der FE untergebracht waren, bestand eine Aufsichtspflicht....Dieser Aufsichtspflicht ist das LJA durch "Revisionen" nachgekommen, die von Landesrätin Scheuner und ihrem Vertreter Garske etwa zweimal jährlich persönlich durchgeführt wurden. Diese "Revisionen" waren aber sehr oberflächlich und scheinen nicht systematisch durchgeführt worden zu sein" (Seite 15)

      Stimmt, absolut richtig. Die Frau war einmal da, wurde bewirtet wie eine Fürstin und entschwand kurz daruf wieder...Sie und ihr Vertreter sind mit dafür verantwortlich, dass so lange im Namen des Herrn unschuldige Kinder und Jugendliche durch sadistische oder/und pädophile Triebtäter soviel Leid in den Heimen des LWL geschehen konnte. Wer waren die Vorgesetzten der Beiden, die das so lange vertuschten, denn bekannt waren diese Missbräuche und Gewaltexzesse des Erziehungspersonals damals schon.

      Anmerkung zum Geld/vorenthaltenen Lohn aus der Zeit:
      Berhard Wiggenhorn, Direktor des Martinistifts zu Appelhülsen bei Münster, errechnete eine Gesamtersparnis für den Steuerzahler von 237 Millionen DM(!) seit Kriegsende. Überlegungen zur Pflegesatzregelung in NRW, Appelhülsen, 15.07. 1969 (BAM Generalvikar NA A 101-370).
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Hey Brötchen,
      ich finde die Idee für die Demo in Münster wirklich gut. Zumal der LWL ja in Münster seinen Hauptsitz hat. Ich würde gerne teilnehmen und vielleicht auch im Vorfeld ein bisserl helfen, wenn ich kann. So später mehr, gute Nacht
      Liebe Grüße
      HaVo
      Es soll Menschen geben, die sind bestechlich.......pfui Deibel.....aber es gibt sie...
      Es gibt aber auch Menschen, die sind einfach unbestechlich........die wollen noch nicht mal Vernunft annehmen!!!!

      "Landschaftsverband entschuldigt sich bei Heimkindern"

      "Wir können nichts ungeschehen machen, aber versuchen, den Betroffenen so gut es geht zu helfen", sagte LWL-Direktor Wolfgang Kirsch.

      Seit diesem markanten Satz ist fast ein Jahr vergangen und es ist nichts passiert was die zugesagte Hilfe betrifft. Der ganze Artikel:

      nw-news.de/owl/4088219_Landsch…sich_bei_Heimkindern.html

      Schon wegen dieser leeren Versprechen lohnt es sich bei der Demo in Münster dabei zu sein.

      HaVo, danke, ich schreib Dich an...
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Ich habe obigen Demovorschlag gestern auch in einem weiteren Forum geschrieben. Von dort kam die Idee, sich zunächst im kleinen Kreis zu treffen und auszutauschen um das Ganze so, Schritt für Schritt in trockene Tücher zu packen. Vorab gabs die Bitte den Termin auf einen Samstag oder Sonntag zu verlegen, weil viele noch Wochentags arbeitsmäßig eingebunden sind. 10.12.2011 ist ein Samstag.

      HaVo wärst Du dann dabei?
      Wer noch mitmachen möchte in der Vorbereitung, Details in Beitrag 1, einfach schreiben. Danke.
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses

      Demo...warum eigentlich noch...

      Einen interessanten Beitrag fand ich beim "Eckigen Tisch":

      Für uns ist auf unserem Weg der Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit auch eine Etappe zu Ende gegangen. Wir müssen anerkennen, dass die römisch-katholische Kirche in unserer Gesellschaft eine solche Machtposition aufgebaut hat, dass sie auch weitgehend ohne Dialog mit ihren Opfern auskommt – und wie es scheint, auch mit immer weniger Dialog mit ihren engagiertesten Mitgliedern. Doch dies müssen diese für sich klären.

      Wir werden nicht weiter den Unwilligen hinterherlaufen und unsere Kräfte dabei verschleißen, Anerkennung von denen zu erreichen, die fest entschlossen sind, unsere drängenden Fragen zu überhören. Vielmehr werden wir uns darauf konzentrieren, Zukunft zu bauen für uns und für andere. Wir haben die Opferrolle abgelegt und wollen stattdessen selbstbewusst, aufrecht und mit unseren Beschädigungen im Gepäck voranzugehen – ohne zornigen Blick zurück, auch wenn es schwer fällt.

      Matthias Katsch

      Sprecher ECKIGER TISCH

      23. September 2011
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Vollmer erhält Hans-Ehrenberg-Preis!

      Die langjährige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Antje Vollmer (Grüne) erhält den Hans-Ehrenberg-Preis 2011. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung würdigte Vollmers politische Initiativen, mit denen sie in ausweglosen gesellschaftlichen Konflikten Verständigungsprozesse auslöst, so die Christuskirche Bochum am Montag.

      Verliehen wird der Preis vom Evangelischen Kirchenkreis Bochum in Abstimmung mit der Bochumer Hans-Ehrenberg-Gesellschaft und der westfäliscchen Landeskirche, übergeben wird der Preis am 22. November.

      Wenn ich in Bochum oder Umgebung wohnen würde, käme ich auch zur Verleihung mit Transparenten und würde meinen Dank für die schlechteste Arbeit mit einer Zitrone Ausdruck geben.

      "brötchen" will ja eine Demo veranstalten, deshalb mein Apell an ihn und an Heimkinder im Bereich Bochum. Demonstriert an diesem 22. November in Bochum gegen diese Auszeichnung die die Vollmer als Dankeschön für ihren Pfusch am RT
      erhält. Je mehr dort vor Ort sind desto besser. Dann können wir denen zeigen, dass sich die Heimkinder nicht alles gefallen lassen.
      Ich weiß jetzt aber nicht wirklich wie weit Münster und Bochum auseinanderliegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „typotypen“ ()

      Soweit ich weiß, sind nicht mehr viele Shirts vorhanden.
      Es werden wohl neue gedruckt demnächst, aber nur für den Verein. Ich denke, wir sollten eigene entwerfen und drucken lassen.
      Zu dieser Demo ist das wohl nicht mehr zu schaffen.....aber im Hinterkopf kann man es ja mal deponieren.
      Frage was soll den eine Demo bringen wo ein paar Alte Leute mit schildern Rumrennen die kein Lobby haben. Leute wir leben in Deutschland wo deutsch keine rechte haben!
      Anders wäre es wenn Du Ausländer in Deutschland bist die haben eine Lobby da keiner als Ausländer feindlich gelten will!

      Die Kirchen habe kein Geld!

      kirchensteuer.de/node/38

      Hat doch alles keinen Sinn mehr der Zug ist abgefahren.

      Melker schrieb:

      Frage was soll den eine Demo bringen wo ein paar Alte Leute mit schildern Rumrennen die kein Lobby haben. Leute wir leben in Deutschland wo deutsch keine rechte haben!
      Anders wäre es wenn Du Ausländer in Deutschland bist die haben eine Lobby da keiner als Ausländer feindlich gelten will!

      Zuhause auf den Geldbriefträger warten und nichts tun bringt noch weniger.
      Solche ehemalige Heimkinder gibt es leider genug. Selber den Hintern ruhig halten die anderen sollen die Kastanien aus dem Feuer holen, aber später dann die Hand weit aufhalten. Nee danke mit mir nicht!

      Leute die Sache ist doch abgehackt! Was soll es noch bringen?

      Ich und Hand aufhalten? ich wie mit den Gesindel nichts mehr zu Tun habe.
      Ich habe sie all die Jahre nicht gebraucht, und jetzt schon gar nicht mehr.

      Ich bin nur hier um Alte Freunde zu finden mehr nicht.

      Aber ich glaube das es hier manche Leute nur ums Geld geht mehr nicht.
      Das Haupt Thema Heim ist hier auch nur noch am Rande zu finden.
      Aber ich glaube das es hier manche Leute nur ums Geld geht mehr nicht.



      Hmmm Melker
      kann sein muss aber nicht sein.
      Lass doch die Leute ne Demo machen
      es gibt nämlich noch welche die kämpfen für ihr Recht.
      Und was Recht ist muss Recht bleiben.


      Die Kirchen habe kein Geld!



      OOOh doch haben sie...könnten sie denn dann der Frau V. 5000 Euronen so mal sang und klanglos zahlen.
      Ich nenne es Blutgeld.

      Heimkinder-Demo in Bochum am 22.11.2011 ----- Heimkinder-Demo in Münster am 09.12.2011

      .
      Von dem Londoner »Mea Culpa« [ »Andy« : Rudolf Andreas B..... ] online gestellt am Mi. 02.11.2011 um 22:46 Uhr im FORUMFREIE INITIATIVE EHEMALIGER HEIMKINDER im Thread »Aufruf Heimkinder-Domo in NRW« – Beitrag 61 – @ http://www.fi-ehk.de/forum/board/index.php?page=Thread&postID=3892#post3892



      Das Original ist hier zu finden @
      http://i52.photobucket.com/albums/g33/Meridian333/debo03.jpg und darf von allen GEMEINFREI verwendet werden. :thumbsup::
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martini“ ()

      Heimkinder-Demo in Bochum am 22.11.2011 ----- Heimkinder-Demo in Münster am 09.12.2011

      .
      Dies ist Teil des koodinierten Protests – PROTEST ONLINE sowie auch PROTEST IN PERSON ! – aus welchem Grunde ( aus welchen Gründen !!! ) wir auch zu einer neuen HEIMKINDER-DEMO aufrufen !!!

      http://heimkinder-forum.de/v2/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/13745-die-evangelische-kirche-in-deutschland-ist-„deutsche-staatskirche“-und-die-evangelische-theologin-antje-vollmer-soll-von-ihr-ausgezeignet-werden-und-mit-5000-euro-belohnt-werden/#axzz1ciMuw25o

      Seit Ihr Euch alle dessen bewusst ?
      ––––––––––––––––––––
      Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

      Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun:
      Ein Denkmal in Musik gesetzt

      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; sie bedarf ständiger Wachsamkeit.