Suche ehemalige Heimkinder vom Edgar Andre Heim In Crimmitschau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rissi schrieb:

      Hallo ich war von 1960 bis 1966 mit meiner Schwester im KInderheim Edgar Andre in Crimmitschau.Wenn ihr zu dieser Zeit auch da ward dann bitte schreiben.Sehr wichtig.Danke Ute :rolley:


      Von 1964-1965 war ich dort, meine Schwester war schon eher und auch noch länger im Edgar Andre Kinderheim. Die Heimleiterin war Frau Bachmann und Frau Burghard. An andere Namen kann ich mich nicht erinnernm, ist zulange her. An Kurt Jonasd. ----ich schreib mal den Nachnamen nicht aus, erinnere ich mich noch. Vielleicht kennst du ihn ja auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ishaltso“ ()

      Ich bin Sven Böhm,ich und meine Geschwister waren von November 1989 im Heim! Es war damals ein Übergangslösjng, weil unsere Mutter Schwanger war uns Gelbsucht hatte! Als mein Zwillingsbruder Maik, war mit mir im Haus 4 (glaub ich)! Er war aber im oberen Bereich und ich im unteren Bereich/ Gruppe! Meine Erzieher waren Frau Becker alte (schwarzbraun gelockte kurzes Haar) und junge Frau Becker (Schwarzes Schulter langes Haar), Frau Fiedler ( mochte Kopfnüsse auszuteilen)! Es gab auch ein Mann, sein Namen weiss ich nicht! Einzige was ich weiss, über ihn, er war ungeduldig und schnell auf 180! Er schlug mich damals, aus einer kurzreaktion mit dem Schrupper! Das ist eine andere Geschichte!
      Die Kinder meiner Gruppe hießen (die mir einfielen): Sven Lindner, Steve Bear, Ronny Meichner, Elke Riedel, Carola ... , Heiko Böhme, Daniela ... , usw!
      Meine Schwester Stefanie geb.1984 und mein (unser) Bruder David geb.1979 war zusammen Haus 3, das Haus im oberen Nachbargrundstück! Glaube, es ist das Haus, wo Kinder zwischen 3 und 10 Jahren hin kamen!
      Wir/ich hatten noch einen kleinen Bruder Mathias geb. März 1987! Er war im Koppiheim (So nannte man es) und war als einziger allein in seinen Bereich! Ich besuchte ihn jeden Tag nach den Schularbeiten für 1 bis 2 Stunden! Musste ja auch vor dem Abendessen wieder zurück sein! Das Koppiheim war nur 10 min von uns entfernt! Es war nicht leicht, jeden Tag ihn los zu lassen und Ciao zu sagen! Er vermisste uns und unsere Mutter! Er wusste auch nicht, ob wir uns am nächsten Tag wieder sehen! Damals erfuhren wir auch von Frau Meichner (War für die Grössen zuständig), das es nicjt sicher wäre, ob wir grossen, also Naik, ich und David wieder nach Hause kommen! Jugendamt wollte damals, das meine Mutter lieber die letzten 3 kleinen behält und wir 3 grossen die svhule bis zum schluss beenden! Unsere Eltern waren damals gerade 6 Monate geschieden!
      Ende der Story war, ich traf noch unseren neuen Bruder Steffen im Koppiheim! Er blieb da nur 3 Wochen und wurde zu Weihnachten 1989 mit Mathias entlassen! Schwester Stefanie erst im Februar! Wir 3 grossen durften erst im Juni 1990 wieder nach Hause! Wir sollten erst das Schuljahr in der Käthe Kollwitz Schule beenden!
      Einzige was ich noch weiss, mein Klassenlehrer hiess Herr Ruth!
      Ich hoffe hier, jemanden zu finden, das sich an uns erinnert und sich meldet!
      Übrigens, ich wohne leider seit 15 Jahren nicht mehr in Sachsen! Seit 2006 ausgewandert nach Dänemark!