Robby Basler´s Aktionismus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schon erbärmlich, wie selbsternannte Opfervertreter ohne jedliche Legitimation versuchen sich ins mediengerechte Licht zu rücken. Solche eiskaltenTypen sind echte Charakterruinen die in ihrer unermesslichen Geldgier und dümmlichen Selbstdarstellung nicht einmal davor zurückschrecken, ausgebeutete und sexuell missbrauchte Heimkinder ein weiteres Mal zu missbrauchen. Typen wie ihr kotzen mich an und Du, Mister Basler, prüf einmal in Ruhe ob das Gesagte auf Dich ebenso zutrifft...andererseits, wie sprach doch schon - richtig! - der vielzitierte, griechische Weise, Mephistoteles XIV. im Jahre - auch richtig - 212 n. Chr.:

      "
      Wer Tag und Nacht geöffnet hat, kann sich seine Gäste nicht aussuchen!"
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Und täglich grüßt das Murmeltier ... wir könnten mittlerweile wirklich Bücher schreiben über solche Typen, die immer wieder mit dem gleichen Muster agieren.
      Sie tauchen aus dem nichts auf und man weis nicht unter welchem Stein sie bislang steckten. Es wird einige dieser Steine geben,da bin ich mir sicher. Vermutlich sondern die irgendein Sekret ab, dass den darunter Hockenden irgendwelchen merkwürdigen völlig irrelalen, zumeist größenwahnsinnigen Firelfanz ins kleine Hirn pflanzt. Vermutlich wachen die Stein-Typen eines morgens unter ihrem miefigen Stein auf und sehen es vor ihrem geistigen Auge: „ Ab heute bin ich weise und wichtig und werde König der Heimkinderszene.“
      So schlagen sie in den diversen Internetforen auf und versprühen das Sekret des Steines. Anfänglich denken sich die Betreiber und User „.. na schauen wir mal ..“, schnell wird aber klar, es ist wieder einer der Stein-Typen. Man versucht es auf die freundliche Art, gibt Tipps, hinterfragt den Firlefanz und, da man sich wieder so einen echt gegen alles resistenten Stein-Typen eingefangen hat, kommt nix außer Geblubber zurück. Anfänglich konzentrieren sie sich zumeist nur auf einen Thread, innerhalb kürzester Zeit spammen sie aber das Forum komplett zu und springen auf jeden fahrenden Zug auf. Kritik nehmen diese Stein-Typen nicht an, zu tief muss die Wirkung ihres Heimatsteinsekretes sitzen. Auf Kritik reagieren Stein-Typen immer auf die gleiche Weise. Erst versteckt dann offen beleidigend, wer sich ihnen in den Weg stellt wird angegiftet, da kennt der Stein-Typ nix ... jetzt ist er auf Krawall gebürstet...Hinweise auf die Realität ignoriert er mehr denn je. Er ist ja der König der Heimkinderszene. Und dann kommt es wie es immer kommt. Da sachliche Argumente für den Firlefanz fehlen, stellt man die anderen erstmal als dumm hin, Leute die nichts auf die Reihe bringen würden. In der Phase ist die Ignoranz gegenüber anderen ehem. Heimkindern, die sich seit Jahren für das Thema einsetzen und Projekte und Hilfe anbieten, besonders groß. Drohungen mit rechtlichen Schritten gegen Kritiker des Stein-Typen, die immer von Zusammenhalt sprechen. Wenn auch das an uns abprallt, wird gegoogelt was man alles so aus dem Privatleben des Kritikers erfahren und in Umlauf bringen könnte.
      Da die Gegenreaktion, weil schon so oft geübt, dem Stein-Typen zumeist gar nicht gefallen wird, verkriecht er sich wieder unter seinem Stein, freiwillig oder durch Nachhilfe des Betreibers.
      Es ist immer das gleiche Muster.
      Und dabei können diese Elemente zumeist nicht bis zum nächsten Stein denken und schaden mit ihrem Aktionismus der Sache mehr als alles andere. Mandatsträger lachen sich kaputt, wenn der kleine Steinsekretkönig auftaucht, der zwar grad so nen Text formuliert kriegt, allerdings die Bedeutung der Worte nicht gründlich recherchiert hat, z.B.“ Arrangieren Sie sich für Opfer! ...“ , jenau arrangieren Sie sich ... oder " Bitte also Sachlich bleiben und nicht das Anliegen verzehren. " guten Hunger *herrlich*
      :wmkah:

      nö nö kahuna

      ... die flinstonestorry ist zu schön, die möchte ich nicht zerreden. darüber werden wir uns mindestens noch den ganzen sommer erfreuen, weil ich ja ab nächste woche auf rundfahrt gehe und dann kommt wohl hier die lange weil-sommerloch bis ende august. sollte mir mal so ein internet-stik für den laptop zulegen. mal sehen.
      www.sed-opfer.byme-magazin.de
      www.bgh.byme-magazin.de
      www.demo.byme-magazin.de
      Nicht schlimmer,aber immer unerträglicher.
      Diese Vogelfänger reproduzieren sich
      irgendwie. Es gibt immer mehr davon, mit
      immer gleichen Sprüchen und immer mit der
      gleichen Sehnsucht...uns auszunehmen und
      gut davon zu leben.
      Keine Chance für die Baslers und Böttchers
      und Pizels.

      LG Ralph
      Kann mir mal jemand helfen? Ich hab eigentlich nur verstanden, dass ihr euch hier irgendwie zofft. Ich versuch*s mal mit der Themankarte... Mir ist aufgefallen, dass du Brötchen, deinen Avatar geändert hast. Jetzt kann man dein Pferd besser sehen. Ein wirklich schönes Tier.

      @ Robby. An dich habe ich folgende Bitte. Eine Meinung zu haben, ist ok. Ich finde es aber nicht so gut, diese mittels eines Schlagabtausches kund zu tun. Ich möchte dich bitten, zu überlegen, ob es nicht auch anders geht. Wir sind nun mal unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Meinungen. Aber müssen wir denn deshalb miteinander kämpfen? Das kostet doch viel zu viel Energie.

      LG kliv
      Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
      einen starken aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
      (Immanuel Kant)

      Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es.
      (Immanuel Kant)

      Bons schrieb:

      Diese Vogelfänger reproduzieren sich
      irgendwie. Es gibt immer mehr davon, mit
      immer gleichen Sprüchen und immer mit der
      gleichen Sehnsucht...uns auszunehmen und
      gut davon zu leben.
      Keine Chance für die Baslers und Böttchers
      und Pizels.


      Weise und prophetische Worte, Ralph. Inzwischen sind sie alle wieder weg vom Fenster. Herr R. Basler soll Anfang April nochmal irgendwo schriftlich gezuckt haben...die haben sich alle vielmehr von uns erhofft. Ein Schelm, der Böses dabei denkt!
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses