Aufruf zur Gründung des Dachverbandes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich bin manchmal ein wenig Sprachlos aber Robby das was Du vorhast kann nicht gut gehen. Ich kenne Dich nicht und möchte Dir nichts böses. Aber, es bereichern sich schon genug Leute an den Opfern. Hier geht es nur um Machthaberisches und Geld. Wer im Leben nichts geworden wird Vorstand in einem Verein .An diesem Spruch ist wirklich etwas wahres dran.

      Zumindest was die Briefe betrifft die mittlerweile das Ministerium erreichen, in dem aufgefordert wird, keinen Verein als Ansprechpartner, zumindest für die BRD Heimkinder zuzulassen, natürlich mit betreffenden Begründungen. Was im Grunde schon überflüssig war, weil definitiv ob Bürokratie oder nicht, schwer geschädigte Heimkinder -Opfer nicht in der Lage sind für alle zu sprechen. Weiterhin werden die Mitarbeiter vom runden Tisch das Amt übernehmen, die Heimkinder zu unterstützen. Viele der Heimkinder wollen keinen Verein beitreten oder sind ausgetreten. Hilfsangebote gibt es demnächst von neutralen Stellen,was jedem der am runden Tisch gemeldet war über dem Postweg mitgeteilt wurde und noch einmal wird.

      Da wo Opfer sind, was es immer gab und auch weiter geben wird, tun sich Menschen zusammen die ein dickes Stück Kuchen von der Sahnetorte ab haben möchten, was ja kürzlich ein immer im selben schwarzen Anzug tragender Möchtegern versucht hatte. Abgesehen davon ,gibt es immer noch reichlich genug solcher Leute.
      Robby, mein Tipp an Dich wäre, dafür ist diese Opferszene zu oft benutzt worden und nicht blöd, die Gedanken bezüglich deines Dachverbandes ins Nirwana verschwinden zu lassen. Damit tust Du Dir auch selber einen Gefallen. Du kannst ohne die Einwilligung der Opfer eh nichts erreichen.
      Lg Aiken
      Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein, war Teil von unserem Leben. Darum wird dieses Blatt allein uns immer wieder fehlen.
      Eric
      hallo aiken,

      ich habe da eine frage: wer ist das hilfsangebot von neutraler stelle??? woher hat er eine legitimation, eine neutrale stelle zu sein.

      ich denke er hat keine. sie hat vieleicht das handschütteln irgendwelcher politiker erfahren, mehr nicht. sollte sich das hilfsangebot rein um opferberatung handeln, berührt es zudem sowieso nicht die interessen des dachverbandes.

      wer den aufruf richtig gelesen hat wird feststellen, das sich der dachverband nicht in sachen opferberatung und aufarbeitung der vergangenheit in die arbeit der vereine einmischt. daher ist es dem dachverband egal, ob sich ein torgauer verein mit politikern trifft und über aufarbeitung von vergangenem spricht.

      wer immer die herren in schwarzen anzügen sind, die da westdeutschen vereinen untersagen wollen, ihre meinung zu artikulieren, in solchen fällen würde der dachverband sich der herren in schwarzen anzügen annehmen, und sie zur unterlassung auffordern, den der dachverband ist für alle deutschen opfer da.

      in sachen geld und macht innerhalb der vereine können nur die vereinsmitglieder selbst entscheiden ob sie das so wollen. ist glaube niemand in deutschland ist gezwungen, in einen so bösen verein zu bleiben.

      wenn man in der demokratie nicht zur wahl geht, werden die politischen interessen derer, die nicht wählten, auch nicht erhört oder berücksichtigt. wenn opfer in keine vereine möchten, können sie dort trotzdem ihre meinung artikulieren. da der dachverband nur mittler zwischen den vereinen und der politik ist, holt sie sich erforderliche hintergrundinformation aus den vereinen wie z. b. torgau.

      daher verwundert mich die blockadehaltung. was würde es denn z.b. ralf weber schaden, wenn er in seinen gesprächen wüsste, einen starken dachverband im rücken zu haben. er hätte doch viel bessere verhandlungsmöglichkeiten auf augenhöhe und vor allem ligitim und unanfechtbar.

      wenn ralf weber ein so guter verhandlungsführer ist, wäre er dann nicht der ideale kandidat für den vorsitz eines dachverbandes??? es hindert ihn doch keiner, sich einer demokratischen wahl hierfür zu stellen.

      aiken, daher bin ich nicht deiner ansicht und bleibe entschlossen, einen solchen dachverband endlich ins leben zu rufen, da das bisher das größte versäumnis war, und der hauptfaktor dafür ist, dass es den opfern zwanzig jahre nach vereinigung, heute in rechtlicher hinsicht immernoch so schlecht geht.
      www.sed-opfer.byme-magazin.de
      www.bgh.byme-magazin.de
      www.demo.byme-magazin.de
      Robby, du verstehst uns glaub ich nicht richtig. Zum einen gibt es da ein rechtliches Problem, denn Dachverbände setzen sich aus Verbänden zusammen und nicht aus Privatpersonen und zum anderen ... wir brauchen keine selbsternannten Fürsprecher, davon gab und gibt es schon zu viele.
      Hallo Herr Dachverbandvorsitzender, ich nehme mal an, diese Titulierung käme Deinem aufgeblasenem Ego am Nächsten...soeben erhielt ich eine ausführliche Mail von den Ansprechpartnern beim Runden Tisch Heimerziehung (RTH), jenen also die demnächst die Anträge auf finanzielle Entschädigung u.a. bearbeiten werden. (Fett und unterstrichen von mir)Hier Auszüge:

      "Sehr geehrter Herr K.,

      zunächst möchte ich mich dafür entschuldigen, dass wir Ihr E-Mail erst jetzt beantworten können.

      Der Runde Tisch „Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren“ hat seinen Abschlussbericht vorgelegt und am 19. Januar 2011 dem Deutschen Bundestag überreicht.

      Zu Ihrer ausführlichen Information hänge ich Ihnen den Zwischen- und den Abschlussbericht des Runden Tisches an, sende Ihnen die Berichte aber auch per Post zu. Weitere Informationen finden Sie auch unter xxx .

      Über die Umsetzung der Vorschläge – die u.a. einen Hilfsfond für Rentenersatz und für bestehende Folgeschäden der Heimerziehung vorsehen – müssen der Deutsche Bundestag und die Länderparlamente entscheiden. Wir hoffen, dass es noch im Jahr 2011 zur Einrichtung eines Fonds kommt. Erst wenn der Fonds ggf. eingerichtet ist, wird von dort aus festgelegt, in welcher Form Anträge gestellt werden können. Übergangsweise wurde für dieses Jahr ab 01. März 2011 die Anlaufstelle Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren eingerichtet (die allerdings noch keine Leistungen anbieten kann). Sie soll u.a. interessierte Personen zum Thema und zum Stand der Umsetzung der Lösungsvorschläge informieren und Ansprechpartner für Fragen sein."

      Diese Anträge, oder diesen Antrag kann ich nur selbst stellen, kein Dachverband oder sonst eine Vereinigung kann das für mich tun. Ich kann mich zwar mit anderen Antragstellern kurzschließen um zu sehen wie sie das machen oder formulieren, dazu muss ich aber nirgends wohin fahren oder per Mail an einen Dachverband schreiben, dass kann ich HIER im Forum fragen! Hier gibts genug Betroffene die entweder, mir helfen, oder denen ich helfen kann...so einfach ist das...und völlig kostenlos.

      Ich will Dir nix unterstellen, aber nicht nur ich reagiere allergisch, wenn ich den Geruch von Missbrauch aus der Ferne rieche.
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      Hallo Robby,es wird immer Menschen geben,die jeden auch noch so kleinen Strohhalm in die Hand nehmen,bei dem sie meinen, daß man sich um sie und ihre belange kümmert.Weil sie selbst nicht den Mut oder die Zeit oder andere Gründe haben,sich selbst um Ihre belange zu kümmern.Deswegen wirst Du auch einige finden ,die in Deinen Verein eintreten.Damit brauchst Du Dich nicht zu brüsken das Dein Telefon nicht still steht weil das Interesse an deinem Verein so groß ist.
      Ich persönlich bin der Meinung das es nichts bringt !Weil ich zwar ein Opfer bin.....nicht aber in die Opferrolle gedrängt werden möchte!
      Weil ich alle Instanzen, was Rehabilitierung anbetrifft durchhabe und ich mir nicht Vorstellen kann,was ein Dachverband gegen vorhandene Gesetze die Willkürlich angewendet werden.....oft aus unwissenheit der dort sitzenden Beamten,ausrichten will.Wenn ich einen Anwalt brauche,nehme ich mir einen! Ansonsten bin ich der Meinung das es genug Heimkinderverbände gibt,die sich mit den richtigen leuten an einen Tisch setzen und für alle ehemaligen Heimkinder kompetent kämpfen.
      Zuviele Köche.....verderben den Brei!!! Meine ganz persönliche Meinung.
      Ich kenne Dich zwar nicht,spreche Dir aber Kompetenz ab,wenn ich Deine Schreiben hier so lese!
      Dein Wille und Deine Entschlossenheit für Heimkinder was zu tun, in allen Ehren, aber ziehe da bitte nicht noch andere mit hinein,mache es für Dich....Kämpfe Für Dich allein.Ich nenne das Schadensbegrenzung!!!
      Heute schon mal gelächelt???......
      Robby, Du scheinst wenig Wissen über diese Materie zu haben, sonst würdest Du nicht so Euphorisch an einer Totgesagten Sache herangehen. Du wirst nicht einmal Zeit haben, vor morgens 2 Uhr ins Bett zu kommen,es sei den Du stellst dein Telefon aus. Alles mir sehr bekannte Worte, die Du da schreibst. Mache bitte deine eigenen Erfahrungen aber nicht im Namen aller Heimkinder,die meisten sprechen nämlich nur noch für sich selber und wollen von niemandem Vertreten werden und wenn, dann vom eigenem Anwalt!!!

      NIE WIEDER VEREINE !!!!!!!
      Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein, war Teil von unserem Leben. Darum wird dieses Blatt allein uns immer wieder fehlen.
      Eric
      brötchen, wer ist den ansprechpartner beim runden tisch???????

      und wer verhandelte da am runden tisch??????????????????????

      und nun feiern die fünfziger und sechziger jahre opfer ihre neue würde, wärenddessen die restlichen opfer leer ausgehen???????????????????????????

      so ein schwachsinn!

      susa70, die vereine haben ihr vorrecht auf gründung des dachverbandes verwirkt. oben lesen und verstehen.

      aiken u. christine engel, ihr braucht doch nicht beitreten wenn euch die jetzige rechtssituation so toll gefällt.

      sollen doch die leser selbst entscheiden und möge der bessere weg der richtige sein. ich gebe mich mit dem jetzigen jedenfalls nicht zu frieden, weil er unsere grundrechte verletzt. und ich werde so lange daran glauben bis dieser missstand abgeschafft ist. und davon werdet ihr mich nicht abhalten können.
      www.sed-opfer.byme-magazin.de
      www.bgh.byme-magazin.de
      www.demo.byme-magazin.de

      Kapiert ??

      Mensch Robby,wird es Dir denn nicht zuviel,sowas von" auf die Nüsse" zu bekommen ?
      Es dürfte doch schon sogar bis zu Dir durchgedrungen sein,dass das Jammern nichts hilft. Ich gehe mal davon aus,dass Du vor Deinem Telefon sitzt,wie ein Kaninchen vor der Schlange . Kein Schwein ruft mich an !!! Und nun gebe Dir mal einen Ruck,und höre endlich die Baggerei auf,wie Du merkst,bewirkst Du nichts damit,denn es schreiben auch Leute hier,denen ich mehr Kompetenz zuspreche,als Dir.
      Nichtsdestotrotz noch einen schönen Abend. Heiner

      robby basler schrieb:

      brötchen, wer ist den ansprechpartner beim runden tisch???????

      und wer verhandelte da am runden tisch??????????????????????

      und nun feiern die fünfziger und sechziger jahre opfer ihre neue würde, wärenddessen die restlichen opfer leer ausgehen???????????????????????????


      Verzeihung Mister Größenwahn...das Mindeste was ich bei Dir voraussetzte, war Kenntnis der Materie, nicht mal das ist der Fall. Hättest Du alles schlicht googeln können.

      Also, das wars dann von meiner Seite aus an Antworten für Dich. Punkt.
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      brötchen, ich google nicht nach solch schwachsinn. ich weiß aber das nichtlegitimierten selbsternannten opfervertreter dort über den tisch gezogen wurden. wie gesagt, kannst gerne nen fläschchen öffnen, wenn dieser schwachsinn wirklich umgesetzt wird. trink auf das wohl der armen opfer die da leer ausgehen und lass es dir richtig gut gehen.

      mandolinchen, ich vertrete mich hier doch hervorragend. und muss mich dabei nicht mal hinter ein pseudonüm verstecken.
      www.sed-opfer.byme-magazin.de
      www.bgh.byme-magazin.de
      www.demo.byme-magazin.de
      sorry Robby, wenn ich das alles so lese ... selbst wenn ich wider besseren Wissens jemanden legitimieren würde für mich zu sprechen .... DU wärst es mit Sicherheit nicht.

      *wiedermalsinnvolleprivatezeitfürschwachfugvergeudet* :wacko:
      nun susa 70, eigentlich hatte ich mal vor, dich über privat-mail zur gründung einzuladen, nachdem aber gestern sämtliche artikel aus jugendwerkhof.eu gelöscht wurden, obwohl sie seit wochen freigeschaltet waren, und du zuvor einen textbeitrag aus einen thread ins nirvana verlegt hast, war ich mir deiner person nicht mehr sicher.

      ich sage es jetzt ein letztes mal, und ich hoffe, es bleibt dann auch in deinen kopf stecken, dass ich nur der gastgeber sein möchte. nur wenn nicht die mindestzahl von mitgliedern erreicht wird, stelle ich mich zur verfügung. heist aber lange noch nicht, dass ich dann für ein vorstandsamt zur verfügung stehe.

      also hör endlich auf mir zu unterstellen, dass ich deine legitimation erlangen wolle. wer meiner vision eines dachverbandes oder wie immer man es auch nennen möchte nicht folgen will, kann gerne der hiesigen verfallen bleiben und sich dem erwachsenenstrafrecht demütig unterwerfen.
      www.sed-opfer.byme-magazin.de
      www.bgh.byme-magazin.de
      www.demo.byme-magazin.de