Der Vorstand des „Vereins ehemaliger Heimkinder e.V.“ gibt bekannt.

      meinungsfreiheit-pressefreiheit-grundgesetz

      derveh.ev.e-vorstand unterdrückt vorsätzlich die meinung von vereinsmitgliedern. das ist schändliche und verachtenswerte verhalten. das grundrecht der pressefreiheit, das grundrecht auf meinungsfreiheit


      der veh.ev.e-vorstand übt massive unterdrückung der meinungen von vereinsmitgliedern.

      :schreiben staatsanwalt hamburg 11-02-2011


      Anhang zur Prüfung bis auf Weiteres entfernt. Gruß, fritzie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fritzie“ ()

      Hier werden ich als Kassenprüfer denunziert

      An Alle VEH. EV Vereinsmitglieder!



      Als Kassenprüfer des VEH. EV verweigere ich nach wie vor die Entlastung des Vorstandes des VEH. EV



      Zudem noch eine Juristische Überprüfung Aktenzeichen: 3301 Js 332/10 im laufen ist.


      ziehe Anhang


      Sollte es trotzdem zu einen Treffen am 25.06 und 26.06.2011 in Mainz stattfinden, sollte man sich selbst persönlich ein Hotelzimmer buchen, das kommt für Sie billiger als über den Verein VEH. EV. Ein Treffen sollte zum Austausch der Mitglieder des VEH. EV sein, aber nicht den Hotelgewerbe reich zu machen. Da ist klar zu Erkennen, das eine Vetterwirtschaft zwischen den Vorstandes des VEH. EV und den Bistums Mainz ( ERBACHER HOF) gemacht wird.



      Warum wieder zum drittenmal in Mainz und das gleichen Hotel?



      Was den Anwalt Herr Robert Nieporte betrifft, ist er mir noch eine Antwort schuldig, auf mein schreiben von 24.07.2010 und darüber sollte man mal nach denken. Warum?



      Gez: Günter Klefenz



      Antwort:
      Richtigist das der Vorstand des VEH ev keinen Recht, mich als Kassenprüfer ab zu wählen, wo Frau Piepenbreiter und ich den Vorstand des VEH ev nicht Entlasstet habe, bis zu Klärung des Sachverhalt den Wir vorgebracht haben
      Noch habe ich Drohungen noch Anrufe gemach, sonder Hinweise an alle Mitglieder weiter geleitet. Wen man es als Quatsch betrachtet und keine Interesse zeigt sollte man sich mit seine Kritik im Hinterhof halten.
      "Zudem noch eine Juristische Überprüfung Aktenzeichen: 3301 Js 332/10 im laufen ist." (Klefenz in einer Mail vom 14.02.2011).


      Antwort:
      Und auf Grund der Überprüfung diese Anzeige, hat der Vorstand des VEH ev. Kann er keine Beschlüsse fassen.
      Mit diese Aussage verdrehen Sie die Tatsachen und sollten meine schreiben genauer lesen.
      Diese Wahl ist Ungültig, das 1. Satz beschrieben habe.

      Und jetzt weiß ich noch eines: Ich mache mir keine Sorgen wegen der Drohungen des Herrn Klefenz. Aber ich habe die Nase voll, diesen Unsinn zu lesen, mich damit auseinandersetzen zu müssen, womöglich auch noch zu antworten! Damit muss jetzt irgendwann mal Schluss sein, denn ich finde, ich/wir alle haben Wichtigeres zu tun!

      Antwort:
      Wen Sie sich keine Sorge machen, Warum dann die Dinge falsch darlegen und falsche Behauptungen machen?

      von Aribert Prempeh » Mi 16. Feb 2011, 23:07
      Heidi mein Engel,rege dich nicht auf,das ist dieser Firlefans nicht wert,bei der MV im Juni haben wir die möglichkeit inm das fliegen aus dem VEH zu tun,ich habe Monika einen Antrag zu kommen lassen.Als Heidi du Löwenengel,ruhig Blut,sonst gibt es Ritter in Konserven zu beißen!

      Antwort:
      Mit solche Aussage, wo man die Mitglieder des VEH ev das Vertauen Missbraucht und Vereinsgelder unterschlägt und sich nicht mit den Tatsachen Außernannter setzt und Mundtod machen will. Zeigt nur das Sie aus der Vergangenheit nicht gelern habe und die Diktatur und Faschismus den sich der Vorstand des VEH ev zu eigen macht und jeden Kritiker Mundtod zu Machen. Deswegen wollen die Herrschaften alle Rausschmeißen, die Ihren Gedankengut nicht nach kommen.

      von [b]Heidi[/b] » Do 17. Feb 2011, 11:00

      Also, hier ein weiteres Kapitelchen der "Unendlichen Geschichte":
      Die Ermittlungssagen wegen Untreue gegen den Vorstand des Vereins ehemaliger Heimkinder e.V. ist von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden.
      Herr Klefenz hat daraufhin ein Widerspruchsverfahren eingeleitet. Da er aber natürlich keine neuen Erkenntnisse oder Beweise bringen kann, wird auch dieses Verfahren eingestellt werden. Und hoffentlich wird es dann endlich Ruhe geben!
      PS: Ari, ich bin die Ruhe selbst


      Antwort:
      Da Stimme ich Ihn zu"Unendlichen Geschichte": weil zeit der Gründung des Verein VEH ev. War immer Stress wegen der Vereinskasse und den mach ich als Kassenprüfer jetzt ein Ende.

      von theo » Do 17. Feb 2011, 12:13
      Moin Moin
      Hört das denn nie auf mit diesem Herrn????????
      lg
      theo


      Antwort: Nein, es sei, Sie haben so viel Geld und Egal ist, wie man andere Mitglieder des VEH ev. Mit ihren Geld umgeht.

      Wir sind verantwortlich
      für das was wir tun,


      Antwort: Und das tue ich, meine Verantwortung wahr nehmen als Kassenprüfer.
      aber auch für das,
      was wir nicht tun.


      Antwort: Und den Satz sollten Sie sich zu Herzen nehmen und Nachdenken.

      von Berti » Do 17. Feb 2011, 13:08
      Was Herr Klevenz macht, ist Vereinsschädigend. Er gehört vors Gericht. Zeigt ihn an!
      Berti


      Antwort:Vereinsschädigend ist das Verhalten und Umgang mit den Mitglieder des VEH ev der Vorstand und gehe vor Gericht, diese Arbeit nehme ich den Vorstand ab.

      von Heidi » Do 17. Feb 2011, 14:28
      Es geistern mal wieder diverse Schreiben von einem Herrn Klefenz, Mitglied im VEH und ehemaliger Kassenführer durch verschiedene Foren. Außerdem werden ehemalige Heimkinder direkt angeschrieben oder angerufen. Nun ist allerding die Anzeige wegen Veruntreuung des Herrn Klefenz gegen den Vorstand des Vereins ist von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden. Herr Klefenz machte von seinem Recht auf Widerspruch Gebrauch.
      Eigentlich gibt es dazu gar nichts weiter zu sagen. Meiner Meinung nach will Klefenz sich wichtig machen, fühlt sich verletzt und übergangen, weil er nicht wieder zum Kassenprüfer gewählt wurde. Was soll man dazu schon groß sagen? Dass er den Weg über die Öffentlichkeit wählt, und den gerichtlichen, um seinem Frust Ausdruck zu geben, ist zwar bedauerlich, aber auch nicht zu ändern. Und ich sehe nicht, dass es uns als VEH sonderlich schädigt...
      Mich ärgert an der ganzen Angelegenheit, dass sie immer wieder meine Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt - denn ich habe wahrhaftig wichtigeres zu tun, als Herrn Klefenz beim Bauchpinseln zuzusehen!


      Antwort:
      Ich habe es nicht Nötig wie andere, sich vor der Öffentlichkeit Profilieren und die Moralkeule um sich schlägt und selbst Dreck am stecken hat. Der Schaden des VEH ev hat der Vorstand des VEH ev selbst gemacht. Es war auch nicht meine Absicht Ihre zeit in Anspruch zu nehmen, es war Ihre Entscheidung sich meines schreiben Stellung zu nehmen.


      von Aribert Prempeh » Do 17. Feb 2011, 14:56
      Dieser A..ch soll doch 50 Cent in eine Parkuhr tun und die dann volllabern und nicht unsere Heidi,aber die Parkuhr würde dem sein Geld auch nicht haben wollen und wieder rausspucken und ihm dann aufs Maul!
      Antwort:
      Da zeigt sich Leiter nur ein klein Geist den der Vorstand des VEH ev um sich braucht. Nur keine Kritik.

      Ich möchte noch hin zu fügen, das ich nicht Recht habe, sonder die Fakten mir Recht geben. Ich habe nicht die Wahrhat gepachtet, aber ich bin auch nicht bereit der Verlogenheit raum zu schaffen.

      Und je mehr man mir Dreck auf mich schmeißt, um so mehr kommt der Schlamm meiner Kontrahenten in vorschein.

      Zitat: Die Dumme Schafen, wählen ihre eigene Metzger.

      Gez: Günter Klefenz ( Kassenprüfer)

      von pethof » Fr 18. Feb 2011, 08:17

      Hallo alle zusammen,
      lasst mal Gut sein, das Thema hat sich hier wohl erübrigt. Wir sehen einem Widerruf dieses Herren sicherlich gelassen entgegen. Nicht der Vorstand hat Herrn Klefenz als Kassenprüfer abgewählt sondern die Mitgliederversammlung. Und diese Mitgliederversammlung entscheidet auch alles weitere. Sie (die Mitglieder) und nur "Sie" können darüber entscheiden und haben darüber entschieden.


      Antwort:

      Sehr geehrter pethof! Meine Abwahl als Kassenprüfer hat keine Rechtsgrundlage, weil Frau Piepenbreiter und meine Persohn den Vorstand nicht Entlasstet wegen die ungereimheiten im Kassenbericht. Der Vorstand hat sich selbst Freigestellt und das ist Rechtswidrig, weil kein Angeklagter sich selbst als Richter aufspielen kann. Weiter Entscheidungen dieses Vorstand hat keine Rechtsgültigkeit, weil ein schwebendes verfahren läuft, gegen den gesamten Vorstandes des VEH ev.
      Und was nun Herr Klefenz? Wollen sie mit uns allen vor Gericht gehen? "Dann mal Tau" sagt man doch so schön in Hamburg.

      Antwort: Wen Sie und ihre Gesinnung Genosse mit den Straftaten nichts zu tuen habe, brauen Sie sich nicht zu fürchten. Es gibt auch ein Spruch: DER FISCH STINK MIT DEN KOPF. Und darüber sollen Sie mal nachdenken.

      Hier noch ein Auszug zu den Mitgliederrechten und Pflichten:



      III. Mitgliederrechte und Mitgliederpflichten
      Vereinsmitglieder haben sowohl Rechte als auch Pflichten. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar, nicht vererblich und nicht verpfändbar.
      Vereinsmitglieder haben aufgrund ihrer Mitgliedschaft im Verein Rechte und Pflichten. Die Mitgliedschaft kann, soweit die Satzung nichts anderes regelt, nicht übertragen, vererbt oder verpfändet werden. Mitgliederrechte sind beispielsweise das Recht auf Benutzung von Vereinseinrichtungen sowie auf Teilnahme an Vereinsveranstaltungen, das Recht, mit anderen Vereinsmitgliedern die Einberufung der Mitgliederversammlung zu verlangen und zu erzwingen (§ 37 BGB), das Recht auf Teilnahme an der Mitgliederversammlung, das passive Wahlrecht (also das Recht, sich als Vorstand oder sonstiges Vereinsorgan wählen zu lassen) sowie das Recht auf Austritt aus dem Verein (§ 39 BGB).

      Zu den wichtigsten Pflichten der Mitglieder gehören die Treuepflicht, also die Pflicht, die Interessen des Vereins zu fördern und vereinsschädigendes Verhalten zu unterlassen, die in der Satzung vorgesehenen Mitgliedsbeiträge zu leisten, aber auch die Bereitschaft zur Übernahme von Vereinsämtern.


      Antwort: Meine Pflicht ist es als Kassenprüfer des VEH ev. nachgegangen. Mein Recht ist es den Mitglieder des VEH ev. Zu Informieren über die Ergebnisse meine Überprüfungen. Als Mitglied des VEH ev. bin ich meines Gewissen verpflichtet, schaden von Vereinsmitglieder des VEH ev. Abzuwenden und ihr Vertrauen das man mir gegeben hat, als Kassenprüfer diese VEH ev. Verein nachgehe. Das Verhalten des Vereinsschädigung tat der Vorstand selbst, durch das Vertrauenmissbrauch gegen über der Vereinsmitglieder und Mobbing treiben, gegenüber Kritiker. Die Treuepflicht, erinnert mich an eine Diktatur und Faschismus. Treu kann ich nur eine Frau sein, aber nicht eine Institution.

      Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt,
      ist er selbst ein Teil des Problems.
      Indianische Weisheit


      Antwort: Diese Weisheit sollten Sie sich selbst an sich richten. Ich trage zu den Probleme die im raum stehen zur Lösung bei, aber ihr zeit doch selbst ein teil des Problem, weil ihr zu den Fakten die im raum stehen nicht wahr haben wollen. Man sollte sich nicht Weisheiten raus holen, wo man nicht selbst zur Lösung bereit ist, stattdessen mich Beleidigt, Denunziert, Diskriminieren tut auf den Forum und außerhalb. Warum nimmt man sich so viel zeit meine Person zu verunglimpfen und weis bis jetzt noch nicht, wie das Verfahren ausgeht.
      Gez: Günter Klefenz

      von Wolfshund » Mo 21. Feb 2011, 08:09
      Nun Herr Klefenz Sie schreiben:Meine Pflicht ist es als Kassenprüfer des VEH ev. nachgegangen. Mein Recht ist es den Mitglieder des VEH ev. Zu Informieren über die Ergebnisse meine Überprüfungen. Als Mitglied des VEH ev. bin ich meines Gewissen verpflichtet, schaden von Vereinsmitglieder des VEH ev. Abzuwenden und ihr Vertrauen das man mir gegeben hat, als Kassenprüfer diese VEH ev. Verein nachgehe.
      Das ist ja sehr löblich von Ihnen, aber dann erklären Sie mal der Öffentlichkeit, wieso Sie Ihre Prüfungsergebnisse nicht dem Vorstand und den Mitgliedern vorgetragen haben, sonderm schon Tage vorher über diverse Foren der Öffentlichkeit und das Herr Klefenz ist ein eklatanter Vertrauensbruch. Also haben Sie nicht wie von Ihnen geschrieben Schaden vom VEH abgewendet, sondern mit Ihrem Vetrauensbruch Schaden dem VEH zugefügt. Sie haben nämlich eine Treuepflicht gegenüber dem Verein und die haben Sie grob fahrlässig verletzt. Denken Sie mal darüber nach Herr Klefenz.


      Antwort: Ich habe kein Vertrauenbruch gemacht wie andere, sonder Informationen gegeben die alle Mitglieder des VEH ev ein Recht dadrauf haben, was den Kassenbericht betrifft, es ist auch denne ihr Geld. Der Schaden hat der Vorstand des VEH ev selbst gemacht Treuepflicht gegeüber den Verein VEH ev hat der Vorstand des VEH ev gegenüber seine Mitglieder verletzt, Vertrauenbruch, Verdacht auf Unterschlagung von Vereinsgelder. Untersuchung läuft. Und fragen Sie sich selbst, warum so ein verschleiss von Vorstand in der Vergangenheit und wecksel der Vorständer? Und da sollte Sie sich mal Gedanken machen.
      von che_guevara » Mo 21. Feb 2011, 11:34
      Hallo Leute
      Nun mal meine Meinung dazu:Es kann keiner von sich in anspruch nehmen Fehlerfrei zu schreiben.Schreibfehler macht jeder.Aber,und das ist mein Anliegen,wie kann man jemanden
      in eine Vertrauensstellung berufen,der des (richtigen)Schreibens nicht mächtig ist?Da stehen einem ja die Haare zu Berge(hab noch genug davon Wie gesagt:will keinem zu nahe treten,oder Beleidigen.Aber die Schreibweise von dem Herrn läßt doch zu Wünschen übrig.
      Kannte man ihn vor seiner Wahl denn nicht?Gruß:Che


      Antwort: Wie Armseelig muss man sein, das schwäche eines Menschen der schreibfehler macht, gleich setzt mit Vertrauen. Es ist der Inhalt des Schreibens und nicht die Schreibfehler die mal vorkommen. Und mit diese Inhalten meines Schreibens sich sachlich auseinandersetzten, tuen es sich einige Schwerr. Stattdessen werde ich Beleidig, Denunziert und Diskriminiert

      Nun ja, es hat ja jeder das Recht seine Meinung zum ausdruck zu bringen, aber ihr schreiben zeigt nur ein kleingeist den der Vorstand braucht. Nur keine Kritig aber schleimen.

      Gez: Günter Klefenz (Kassenprüfer)

      Achtung: Hier werden falsche Informationen und Behauptungen in WEBNEWS und Readers Edition verbreitet.

      Fakt ist: Das ich noch Kassenprüfer bin und den Vorstand des VEH.de nicht freigestellt habe.

      Und die Staatsanwaltschaft Hamburg Aktz:3301 Js 332/10 die Untersuchungen wieder aufgenommen hat. Ziehe Anhang.

      Antwort. Auch meine geduld hat ihre Grenze und werde weiter Verunglimpfungen, Diffamierungen meine Persohn von ihnen nicht hinnehmen.
      Ich gehe meine Aufgabe als Kassenprüfer nach, bis der Sachverhalt geklärt ist.
      Gez.Günter Klefenz (Kassenprüfer)




      Edit: Dateianhang entfernt. Gruß, fritzie

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „fritzie“ ()

      selbst wenn ich das posting des kassenprüfers verstehen kann, es ist SEINE antwort auf den ersten beitrag dieses threads. gehört aber ebenso wenig hier her.
      dieser thread nimmt züge der untersten schublade an (dazu gehören auch die kopien aus offensichtlich einem anderen forum). ich plädiere für schließung.

      xyz
      Ich schließe mich der Meinung meines Vorredners an und möchte zu dem ellenlangen Beitrag des sogenannten Kassenprüfers noch ein Wort des griechischen Weisen, Memistosophokles des Dreizehnten aus dem Jahre 254 vor Christus, einfügen:

      "Es reicht nicht, von einer Sache keine Ahnung zu haben, man muss auch unfähig sein, sich auszudrücken!"
      God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses
      brötchen, dein vorredner schlägt vor, den ganzen thread zu schließen. diese vereinsinterne auseinandersetzung gehört vereinsintern geregelt.es geht mir nicht nur um den ellenlangen beitrag des ehemaligen kassenprüfers.
      die rechtschreibung des ehemaligen kassenprüfers in dieser aroganz zu kommentieren, wie wir es hier lesen können, hat wenig mit dem slogan zu tun GEMEINSAM SIND WIR STARK. ist es nicht genau dieser slogan, der alle heimkinder einen sollte?

      xyz
      Hallo Ihr Lieben,

      Hoch-traumatisierte Menschen ohne jegliches Fachwissen,ohne jegliche Hilfe von neutralen Personen sind nicht in der Lage einen Verein zu führen.
      Es wird demnächst für alle Heimkinder, Ansprechpartner mit Lotsenfunktionen geben wobei Vereine überflüssig werden.
      Insbesondere fehlt es dem Verein die sich der Öffentlichkeit verschrien hatten, an einem fachlich ausgebildetem Datenschützer (Datenschutz) und dem Schiedsmann, wobei beides in der Satzung steht.
      Gebe es einen neutralen Schiedsmann so wie die Satzung es vorschreibt, hätten die Mitglieder einen neutralen Ansprechpartner gefunden.
      Sich gegenseitig fertig machen, bringt überhaupt nichts,schadet nur der Gesundheit.
      Steckt eure Kraft in die Familien und Freunde,die werden es euch danken und Ihr zerrt von den positiven schönen Gefühlen.
      Dieses ganze Hickhack hat kein Bestand mehr und ist meinerachtens schon gesundheitsschädlich.
      Tut es Euch nicht weiter an, als und mit hochtraumatisierten Menschen eine Vereinigung zu finden. Der Schuß kann nur nach hinten losgehen,dafür gibt es zu unterschiedliche Charaktere unter den Heimkindern.. Wollt Ihr ein Lebenlang nur Opfer sein? Für mich wäre das zu Anstrengend. Zerrt von dem Positiven Gefühlen um im Alter mit der Würde leben zu können die uns als Kinder nicht entgegen gebracht oder genommen wurde. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrungen und meine es nur Gut. Ich habe mit diesem ganzen Theater abgeschlossen und besinne mich auf das Wesentliche, das da heißt die letzten Tage, Jahre in einer gesunden Atmosphäre zu leben. Das wünsche ich auch jedem einzelnen von Euch.

      Lg Aiken
      Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein, war Teil von unserem Leben. Darum wird dieses Blatt allein uns immer wieder fehlen.
      Eric
      Hallo zusammen!

      Bisher werden in diesem Thread keine vereinsinternen Quereleien ausgetragen, sondern es wird nur informiert.
      Der Thread bleibt daher bis auf weiteres offen.
      Die hier geposteten Informationen können gerne auch ignoriert werden.

      Jeder offenbart sich so gut er kann ;) und so ist es für manche Leute vielleicht ganz hilfreich diesen Thread zu lesen..
      und selbst zu entscheiden, ob er sich in diesem Verein gut aufgehoben fühlt und/oder von diesem seine Interessen vertreten sieht.

      günter k., Zitate aus anderen Foren, und dann auch noch mit Nennung der jeweiligen Nicknamen, sind wenig hilfreich und gehören meiner persönlichen Meinung nach nicht hier her.
      Es stünde dir und dem Verein deutlich besser zu Gesichte, wenn Du bestimmte Äußerungen im Sinne wiedergibst und wenigstens die Nicknamen wegläßt.

      xyz schrieb:

      und jede vereinsinterne querele kann man als "information" versuchen, zu verkaufen.

      Naja, aber jedes Zitieren fremden geistigen Eigentums bedarf der Zustimmung des Schreibers/Autors/Urhebers und dementsprechend einer Quellenangabe. Von daher hat Funky voll und ganz Recht, ich finde es auch nicht schön, wenn man sich hier im Forum über andere Foren auslässt, dazu ist das Heim.eu nicht gedacht, deshalb sei uns auch ein "sich davon distanzieren" gestattet. ...und als verkaufen würde ich es nicht bezeichnen.
      Wer kann in diesem "Wirrwar von Informationen" noch von Objektivität schreiben/reden? ?(:
      LG Mandy

      Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,
      die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
      Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

      Danke, meine liebe Tessamaus... für 13,5 wunderschöne Jahre!!!

      es geht um objektivität: wenn einer (in diesem fall günter k.) angesprochen wird, kann der verursacher dieses threads nicht unberücksichtigt bleiben.

      ich bin der auffassung: hier wird ein streit ausgefochten, der nichts damit zu tun hat, informationen, die uns alle betreffen (auch ohne irgendeine vereinszugehörigkeit), zu veröffentlichen.

      die einzige information die ich daraus ziehe ist: das miteinander ist eine katastrophe.
      ist DAS die erkenntnis, die hier vermittelt werden soll? wenn ja, funky, nur dann würde ich dir zustimmen können.einen anderen kompromiss sehe ich im augenblick nicht.

      kann wohl sein, dass unsere unterschiedlichen auffassungen nebeneinander stehen bleiben müssen. ich kann damit gut leben.

      xyz
      Zur Information: wir haben diesen Thread "im Auge" und werden - wo nötig - eingreifen.

      Meine persönliche Meinung: ich mag solche "Fremd-Schlammschlachten" nicht. Was das Zitieren ohne vernünftige Quellenangaben angeht: es handelt sich hier nicht um urheberrechtlich geschützte Beiträge, hier wie auch an anderen Stellen wurden schon wiederholt Beiträge aus anderen Foren zitiert - halte ich zwar für persönlich schlechten Stil, ist m.W. aber nicht verboten.

      Im übrigen bin ich funkys Auffassung: Geschriebenes ist wie eine Visitenkarte desjenigen, der schreibt. :D

      Der Name Böttcher ist bekannt !

      Hi Mandolinchen,als ich den Namen las,kam er mir auch sehr bekannt vor.Ich meine gelesen zu haben,dass ein Ehepaar Böttcher- oder so ähnlich - eine eigene Domäne besitzen,und öfters mit dem VeH.eV,verwechselt wurde.Darauf hatte Martini öfters hingewiesen,dass diese beiden Vereine nichts gemeinsames haben.Diese Domäne von Böttcher wird also nur aus reinem Geschäftsprinzip betrieben. SO,wie ich dieses jetzt hier beschrieben habe,habe ich selber gelesen,kann aber nicht sagen,ob ich den Namen Böttcher richtig geschrieben habe,da müßte Martini mal helfen.Dieses zu den Namen,bei dem mir etwas aufgefallen ist.Es muß nicht sein,aber :Nachtigall,ick hör dir trapsen!!!! Gruß Heiner,
      Ps.Möchte jetzt auch wissen,ob da was dran ist!
      vereinigung-heimkinder-deutschland.de/


      Diese Seite wird überarbeitet.

      Vereinigung der Heimkinder Deutschland ist ein Verein, der für ehemalige Heimkinder einsteht und für Ihr Recht auf eine Entschädigung, oder Opferrentenzahlung kämpft.

      Impressum
      Herausgeber und verandwortlich für den Inhalt:
      Vereinigung der Heimkinder Deutschland e.V.
      Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt für Körperschaften I unter 27/680/72663 erteilt.

      Vorstandvorsitz:
      RALPH-ALFRED BÖTTCHER
      Marzaxxxxx
      13509 Berlin

      Zentrale Büroposteingangsstelle
      13472 Berlin - Postfach 270 xxx

      Mobil: 0173310xxxx

      info@vereinigung-heimkinder-deutschland.de


      Ob das jener ist, welcher?