Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 290.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer-Avatarbild

    aber offensichtlich geht es doch nur um Geld. Und offensichtlich sind da ein paar Leute unterwegs, denen ist nichts zu blöd, für die Möglichkeit Geld zu bekommen, darauf zu schwören, dass die Erde eine Scheibe ist. Hilfreich steht ihnen dabei zur Seite, dass die Judikative in Deutschland, proportional zur Gesamtsituation, auch einfache Rechenaufgaben nicht mehr lösen kann, oder will. Inzwischen ist es eine Tatsache, dass Leute mit hochkrimineller Energie das Kunststück fertig bekommen, leider mi…

  • Benutzer-Avatarbild

    was zu beweisen wäre..... Ralf Weber

  • Benutzer-Avatarbild

    ich gebe Dir vollkommen recht, mit dem, was Du über die individuelle Wahrnehmung eines jeden Einzelnen innerhalb der Heimerziehung schreibst. Nicht nur Recht, sondern ich vertrete diese Ansicht, dass das Erleben in der Heimerziehung eine sehr individuelle Wahrnehmung bleiben muss, weil es eben so ist, dass jedes Kind eine individuelle Persönlichkeit bleibt und insofern auch das Erleben von Gewalt, mit allem was dazu gehört, individuell erfahren wird. Auch ich habe den GJWH Torgau nicht als die e…

  • Benutzer-Avatarbild

    es würde der Sache dienlicher sein, wenn der Kreis rund bleiben würde. Mehr, oder weniger sind Heimkinder in der DDR auch mit Durchgangsheimen in Berührung gekommen. Wesentlich ist also, dass viele Heimkinder auch Durchgangsheimerfahrungen haben. Nun mag es, wie auch bei allen anderen Einrichtungen, zwischen den einzelnen D-Heimen sehr große Unterschiede gegeben haben, aber die Unterbringung, wie auch die Behandlung, war so ziemlich gleich. Die D-Heime waren, wie es der Name bereits sagt, auch b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine beraubte Kindheit

    ralf - - Meine Geschichte

    Beitrag

    ich kann nicht beurteilen, wer, in welchem Teil Deutschlands, bei der "Erziehung" von Kindern und Jugendlichen näher am Faschismus dran war. Ob die Altnazis in der Verwaltung der Bundesrepublik, oder die Altnazis bei den Kommunisten in der DDR. Als 2005 Peter Wensierski "Schläge im Namen des Herrn" mit 5 Betroffenen der Heimerziehung West in der Gedenkstätte in Torgau anklopfte und mir in einem mehrstündigen Gespräch offenbart wurde, dass es im Westen Einrichtungen gegeben hat, welche mit Torgau…

  • Benutzer-Avatarbild

    schalli test

    ralf - - Offener Talk | Heime

    Beitrag

    @ schalli, noch einmal und so, dass du es verstehst. Ich will dir weder etwas unterstellen, noch will ich dir etwas Böses und ich will dich bestimmt nicht schlecht machen, oder in irgend einer Form zu nahe treten. Weder will ich dich beleidigen, noch beschimpfen. Wenn du allerdings diese Erwartungen von mir hast, solltest du keine dummen Sprüche in die Welt setzen, wie ( wenn du Arsch in der Hose hast, oder, oberschlau usw..) Das wirst du doch möglicherweise verstehen? Du bist Heimkind und das i…

  • Benutzer-Avatarbild

    schalli test

    ralf - - Offener Talk | Heime

    Beitrag

    @ Manndick, ich weis nicht was du unter <unterster Schublade> verstehst, aber du kannst ja mal eine Ansage machen. Du weist schon, beim erzählen kann man viel klären, vielleicht bekomme ich dann raus, in welcher Schublade du gerade steckst. Ralf Weber

  • Benutzer-Avatarbild

    schalli test

    ralf - - Offener Talk | Heime

    Beitrag

    @ schalli, offensichtlich wusstest du nicht einmal, bis vor zwei Tagen, wie man ein Dokument hier hoch lädt. Sei beruhigt, ich auch nicht. Aber wie das mit dem roten Minuspunkt geht, für was auch immer der stehen soll, dass wusstest du schon. Und um mir nun zu beweisen, dass ich, weil Schlaumeier, keine Ahnung habe, benötige ich bestimmt auch nicht den Hinweis von dir, dass du nun außer Hirnschlag, Venenverstopfung, Herzinfarkt nun auch noch RLS hast, also scheintot bist, oder uns hier weis mach…

  • Benutzer-Avatarbild

    zuckertest 2 stunden

    ralf - - Offener Talk | Heime

    Beitrag

    vielleicht fragst du mal deinen Arzt, oder Apotheker! Ralf Weber

  • Benutzer-Avatarbild

    schalli test

    ralf - - Offener Talk | Heime

    Beitrag

    ich will es mal ganz sachte formulieren. Entweder hat der, sich hier als <schalli> abgemeldete Bürger ein mächtiges Problem, oder hier will uns einer verarschen. Ich mache die Forenseite auf und plötzlich ist hier <schalli> galli oder verarsche. Also im Klartext: auf deinen Aufschlag hier, mit das bin ich und dem Filmchen von, was weis ich für einem Blatt, wollte hinter den Kulissen keiner so richtig mit der Sprache darüber raus, was "DU", oder wer du bist. Obwohl du offensichtlich ein Spätstart…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine beraubte Kindheit

    ralf - - Meine Geschichte

    Beitrag

    spät, aber noch nicht hoffnungslos. Vielleicht mal bei Frau Monse nachfragen, wie es weiter gehen könnte. Treu dem Grundsatz des Fonds, <allen Betroffenen auch eine Beratung darüber zu geben, nach welcher sie möglicherweise auch ihre strafrechtliche Rehabilitierung, für die sachfremde Unterbringung im Heimsystem DDR, beantragen können>. Erfolgreich beantragen können! Und bitte nicht damit abwimmeln lassen, dass Du aus zerrütteten Familienverhältnissen gekommen bis. Also Du selber schuld bist, am…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jana-Franziska, ich hatte in meinem Beitrag zu diesem Thema extra darauf verwiesen, dass ich nicht beurteilen kann, was Du aus gewonnenen Informationen, Erzählungen und Geschichten von ehemaligen Heimkindern gewinnen möchtest und vor allem für was und wen. Allerdings gab ich zu bedenken, dass es inzwischen fraglich erscheint, warum es 27 Jahre nach der politischen Wende Aktivitäten gibt, die aus den gesammelten Berichten von ehemaligen Heimkindern eine Art der Aufarbeitung gestalten wollen…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich kann den Thüringern, gemeint sind nicht nur die Betroffenen selber, sondern auch die damaligen Ministeriumsmitarbeiter, immer wieder Dank zollen, für das, was sie in die Sache "Aufarbeitung" Heimerziehung, Unrecht-DDR, geleistet haben. Einige Probleme sind erst durch den hoch motivierten Einsatz mancher behördlicher Mitarbeiter ins Laufen gekommen. Wie das Heute unter der Regierung der "Roten" am Leben gehalten wird, kann ich nicht mehr einschätzen. Ich weis nur, dass dieser Ministerpräsiden…

  • Benutzer-Avatarbild

    Entschuldigung, mir ist bei den vielen Zahlen dann doch ein Fehler unterlaufen. In der Stiftung "Anerkennung und Hilfe" gibt es Rentenersatzleistungen, 1. bis zu zwei Jahren in den Einrichtungen = 3.000,- Euro Rentenersatzleistungen 2. über zwei Jahre in den Einrichtungen = 5.000,- Euro Rentenersatzleistungen Und es gibt noch eine Variante zum Leistungsanspruch. Ein Kind war bis zum 14. Lebensjahr im Heim der Jugendhilfe und würde deswegen keine Rentenleistungen erhalten haben. Ausschluss der Ve…

  • Benutzer-Avatarbild

    die Frage ist essentiell und ich möchte sie umfassend beantworten. Es ist erst einmal nicht egal, in welchem Heim, oder in welcher Einrichtung ein Betroffener gewesen ist, um Leistungen aus den Hilfesystemen der Bundesregierung zu erhalten. Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Leistungen aus dem Fonds "Heimerziehung" wie aus der Stiftung "Anerkennung und Hilfe" ist, dass man in einer dieser Einrichtungen war. Das bedeutet, man ist in einer Einrichtung der Jugendhilfe gewesen und hat somit A…

  • Benutzer-Avatarbild

    SED Opferrente

    ralf - - Rehabilitation- Urteile/Infos

    Beitrag

    das ist fast alles richtig, oder zumindest teilweise korrekt. Leider! Seit Jahren versuchen engagierte Leute, dass die Opferrente, oder Ehrenrente, oder wie auch immer das Ding heißen mag (Opferpension), anrechnungsfrei bleiben muss. Insofern man selber in der Insolvenz lebt, oder gerichtlich festgestellte Zahlungsverpflichtungen hat, oder Unterhaltpflichtig ist, oder Sozialhilfe bezieht, bleibt diese Opferpension, auf alle Forderungen anrechnungsfrei. Beispielhaft steht eigentlich die Privatins…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich glaube nicht, habe allerdings auch nicht gefragt, dass die neu eingesetzte Ombudsperson mit den Regularien beider Fonds und den Bedürfnissen der Betroffenen umfänglich vertraut war, als man ihn gefragt hat, ob er das Amt bis zum Ende der Fonds übernehmen möchte. Ich persönlich stand etwas unter Schock, weil mit dem Rücktritt von Prof. Schruth ist ja nicht nur die Person zurück getreten, mit welcher ich seit 2010 sehr eng zusammengearbeitet habe, sondern ich war mir darüber bewusst, dass eine…

  • Benutzer-Avatarbild

    berechtigte Frage! Es ist die Entscheidung der Ländervertretungen gewesen, nach dem Ausscheiden von Prof. Schruth, doch noch einen Juristen einzusetzen, welcher die Interessen der Heimkinder auf Bundesebene, also im Lenkungsausschuss, vertreten soll. Interessen? Grob ausgedrückt bedeutet dieses Engagement der Ombudsperson, dass ein Bestandteil der Geschäftsgrundlagen zum Fonds, aufrecht erhalten bleibt. Und es bedeutet, dass es eigentlich eine undankbare Aufgabe bleibt, weil der Handlungsspielra…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich bin gestern Abend aus Berlin zurück, Donnerstag und Freitag Sitzung Lenkungsausschuss und Evaluation der Fonds "Heimerziehung". Jeder von euch Betroffenen sollte misstrauisch sein und ich bin es auch. Gegenüber jedem, der ausgerechnet einem Heimkind erklären will, dass er der Samariter ist, welcher als Heiland Geschenke machen will. Auch deswegen fahre ich, weil ich mein Ohr an den Dingen haben möchte, welche wir sonst nicht erfahren würden. Ob es Sinn macht überlege ich überhaupt nicht, auc…

  • Benutzer-Avatarbild

    die Politik hat Geld ausgegeben, deren Bedarf und Wirkung sie hinterfragen möchte. Dafür ist es notwendig, dass eine neutrale Stelle den Wert der Investition erfragt. Es ist eine Frage der Vernunft, wenn Betroffene diesen Fragebogen ausfüllen und zur Auswertung an das besagte Institut schicken. Es ist keine Pflicht, allerdings spiegelt es den Aufarbeitungsprozess der Heimerziehung wider und insofern auch den Fakt, ob die Bemühungen der Politik ausreichend, oder eben nicht ausreichend waren. Ich …