Kinderkurheim Marktredwitz - Leidensgenossen gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    nach jahrelanger Sucherei weiß ich nun in welchem Kinderkurheim ich mit 5 oder 6 Jahren war (Heute bin ich 49) . Mein Bruder (6 Jahre älter) hat mich damals begleitet. Weder meine Eltern noch er konnten sich erinnern, wo es war. Es fiel immer nur das Stichwort "Schwarzwald". Mein Bruder und ich wurden damals direkt nach der Anreise voneinander getrennt. Ich sah ihn die ganzen 6 Wochen nur ein einziges Mal, als ich krank ins Zimmer gesperrt wurde und ich ihn mit einer Gruppe Jungs in den Wald wandern sah. Ich habe weinend an die Fensterscheibe geklopft und nach ihm gerufen. Er konnte es natürlich nicht hören. Es war für mich eine furchtbare Zeit. Zum Essen gezwungen bis zum Erbrechen, nicht zur Toilette gehen dürfen und noch ein paar andere Dinge. Ich habe es zu Hause erzählt, es wollte mir aber niemand glauben. Mein Bruder fand es dort toll. Ich habe Ängste ausgestanden und mich vollkommen von allen Menschen, denen ich vertraute, verlassen gefühlt. Dieses Gefühl hat mich für mein Leben geprägt.
    Da ich jetzt weiß, wo das heute leerstehende Heim ist und ich es mit Sicherheit noch dieses Jahr aufsuchen werde, möchte ich nur noch wissen, ob es noch jemanden so wie mir ergangen ist. Dieses jahrelange Gefühl, dass ich evtl. nur übersensibel bin und mir vielleicht alles eingebildet habe, hat mich intensiv begleitet. Ich war ein sehr schüchternes Mädchen, weder Vorlaut noch sonst etwas. Es gab keinen Grund, so mit mir umzugehen. Es gibt sogar bei Youtube ein Video "Lost Places - Kinderheim Marktredwitz". Allein beim Anschauen wurde mir übel.

    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand melden würde, der Ähnliches dort erlebt hat.
    Ich war übrigens dort, weil ich zu dünn für die Einschulung war. :(

    9.384 mal gelesen

Kommentare 2

  • Benutzer-Avatarbild

    Ute6 -

    Liebe Ilka, ich komme erst heute durch Hypnosetherapie auf diese Hölle. Bin 1971 dort gewesen und hab mindestens ebenso schlimmes erlebt. Bleib dran! Kannst Du mir über männliche Mitarbeiter irgend etwas sagen? Kannst Du Dich erinnern ob es dort Ärzte o.ä. gab?

  • Benutzer-Avatarbild

    Halleluja ;) -

    Liebe Ilka, du hast mein starkes Mitgefühl.