You are not logged in.

Personal Box

Chat

  • "Gute Laune" is male

Posts: 80

wcf.user.option.userOption111: Gute Laune

wcf.user.option.userOption112: Monzi

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

  • Send private message

1,381

Monday, August 18th 2014, 2:14pm

Fondauszahlung

Ich habe zusammen mit einer ehemaligen Heimbewohnerin (9 Jahre im selben Heim und davor in anderen Heimen) in München unseren Antrag gestellt. Unsere Ansprechpartner - innen waren Kompetent, Aufmerksam, Hilfsbereit und berieten uns sehr gut, soweit es mit Ihren Vorgaben möglich war. Innerhalb von 2 Monaten war bei uns alles über Bühne gegangen. Auch denen in der Anlaufstelle ist es bewusst, dass diese Gelder niemals das gut machen können, was geschehen ist, was uns allen angetan wurde. Es ist Ihnen doch auch mehr als Peinlich wenn alles solange dauert. Die machen es bestimmt nicht mit Absicht - um uns zu ärgern. Auch Ihnen ist ganz Klar und Bewusst geworden, dass die ehemaligen Heimkinder wieder gegängelt, bevormundet, bemuttert und hingehalten werden. Wenn man bedenkt dass Verbrecher / Mörder / Vergewaltiger, wenn sie zulange in Sicherheitsverwahrung gesessen sind bis zu 50.000€ Entschädigung bekommen haben (dafür gibt es sogar Europäische Gerichtsurteile - für Heimkinder gibt es keine), ist das Geld, was aus dem Heimfond kommt, lächerlich. Jeder Verbrecher hat nach Verbüßung seiner Taten anrecht auf einen Neuanfang. Heimkinder werden entlassen - schaut zu wie Ihre zurecht kommt. Das Geld aus dem Fond sehe ich wie ein Ablassgeld aus dem Mittelalter. Da denken - Kirche / Staat - Sie tun uns was Gutes und damit ist Ihr Gewissen / Schuld bereinigt und Vergeben. Das ist meine Ansicht zu diesem Thema. Aber versucht doch gerecht zu den Mitarbeitern der Anlaufstellen zu sein. Die wissen doch auch nur das was man Ihnen vorgibt und sie müssen sich an die Vorgaben halten die sie aufgezwängt bekommen. Die würden gerne mehr geben 100%, aber sie können und dürfen nicht. Ich kann mir sehr gut vorstellen was die sich alles anhören müssen, werden beschimpft, angepfiffen - doch die können am wenigsten dafür. Vielleicht gibt es einmal Gerechtigkeit, aber diese werden wir nicht mehr erleben. Vielleicht bekommen Unsere Kinder und Enkelkinder jrgend wann einmal Zahlungen für das verpfuschte Leben, die Schläge, Erniedrigungen, Ängste Ihrer Eltern ( wie es bei den Holocaust Opfern heute noch gängig ist).
Wer schon 20-40 Jahre auf Entschädigung gewartet hat, für den sind doch die paar Monate länger nur ein Klacks. Mich wundert schon dass es überhaupt was gibt.
Also habt Geduld.
In diesem Sinne drücke ich für Euch die Daumen und lasst euch deswegen die Gute Laune nicht verderben. :)

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

brötchen (18.08.2014), Larado (18.08.2014), Danie (18.08.2014), sailor (18.08.2014), xyz (18.08.2014), heinerle (18.08.2014), Krumi63 (19.08.2014), burkhard1 (19.08.2014), Micky (19.08.2014), Jeff1994 (20.08.2014)

Simonet

Intermediate

(718)

  • "Simonet" is female

Posts: 264

Current mood: cloudy - usual

wcf.user.option.userOption112: Simi

wcf.user.option.userOption108: JWH

wcf.user.option.userOption109: Crimmitschau

  • Send private message

1,382

Monday, August 18th 2014, 5:34pm

Kann mich nur wiederholen, wenn man denne einmal einen Termin bekommt kann es ja sein das es dann nur noch Monate dauert. Es kann aber net sein, dass man sich in den Anlaufstellen nur um die Auszahlungen kümmert und alles andere wobei sie die einzigen wohl sind wo sie noch helfen können auf der Strecke bleibt. Ich habe Jahre lang nichts gehabt an Unterlagen, egal wo ich anfragte nirgends sollt was sein. Unsere Einweisung steht irgendwo im Zusammenhang mit Opa bei der Polizei, Erzeugerin einen Mann der in den Westen wollte und dann abgeschoben wurde. Steht sogar der Verdacht im Raum das unsere Erzeugerin IM war. Und die Bestätigung, Opa lebt schon lange net mehr und unsere Erzeugerin seid letztem Jahr. Und auf einmal taucht eine einzige Seite auf, das Deckblatt der JWH-Einweisung...angeblich nicht mehr....zu jedem Deckblatt gibt es eine Akte. Ich brauch die Anlaufstelle um doch noch an Unterlagen zu kommen, die Fristen laufen ab wenn sie denne net schon sind für die Aufbewahrung. Ohne alles kann ich eine REHA vergessen. Und drum nervt und wurmt mich das die net mal ne Anhörung nach nun fast 2 Jahren hinbekommen.
Hoffnung ist nicht die Überzeugung,dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,dass etwas Sinn hat,egal wie es ausgeht.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

susa70 (18.08.2014), Larado (18.08.2014), brötchen (18.08.2014), Lutz (18.08.2014), Halavero (19.08.2014), Micky (19.08.2014)

Hannes

Intermediate

(12)

  • "Hannes" is male

Posts: 405

wcf.user.option.userOption111: Buchta

wcf.user.option.userOption108: keines davon

wcf.user.option.userOption109: -

  • Send private message

1,383

Tuesday, August 19th 2014, 5:46am

Jeder der sich bei den Anlaufstellen Heimkinder Fond, bis zum 30.September 2014 schriftlich meldet, bekommt auch die ihm zustehenden Leistungen. Andere Aufgaben haben die Anlaufstellen nicht, hier wird nur der individuelle Bedarf des Betreffenden ermittelt! Wenn es um SED-Unrecht geht, sind eigens dafür Beratungsstellen eingerichtet. Diese können dann bei einer anstehenden Rehabilitierung behilflich sein.


mfg Hannes

1,384

Tuesday, August 19th 2014, 9:14am

Mich wundert schon dass es überhaupt was gibt.

So verwunderlich ist diese "Anerkennung des Leids" überhaupt nicht.
Deutschland beugte sich dem öffentlichen Druck des In- und Auslands.
Die Fonds sind aber keine wirkliche Anerkennung der Verbrechen an Ehemaligen,
sondern die billigste Lösung für Kirchen und Staat.
Dem Fond West liegen bis heute nur 8500 Anträge vor,
was ist mit den anderen Ehemaligen dieser geschätzten 800 000 Heimkindern,
die zwischen 1949 und 1975 in den alten Bundesländern die "Fürsorge" genossen?
Was wäre geschehen wenn 80 000 einen Antrag gestellt hätten?

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass viele bis heute nichts von den Fonds wissen,
was wiederum nur denen dient die sie errichtet haben.
Die Hürden der Fonds sind weder einfach noch leicht zu überqueren,
allein der Rückblick auf diese Heimzeit kann zu erheblichen seelischen Problemen führen
und manche von uns werden die "Gespenster" allein nicht mehr los.
Um wie viel besser wäre es gewesen eine Stiftung mit den Geldern zu bestücken,
die sich auch den Rest des Lebens um Ehemalige kümmern würden,
welche durch die Erlebnisse im Heim ihren Platz in der Gesellschaft nicht fanden
oder sich dieser Eingliederung widersetzten,
weil diese Verbrechen unter den Augen aller möglich waren.

Selbst unter uns gibt es in der Betrachtung Ehemaliger unterschiedliche Ansichten,
doch ich habe für die unangepassten Ehemaligen,
für die mit weniger erfreulichen Lebensgeschichten,
mindestens so viel Verständnis wie das die angepassten Ehemaligen für sich einfordern.

So sind nicht nur die unterschiedlichen Wartezeiten je nach Bundesland eine Frechheit,
sondern auch das werben um Verständnis für die Mitarbeiter.
Mein Verständnis reicht nur für die Ehemaligen und ihre berechtigten Forderungen,
aber auch für deren Wut und emotionaler Verletztheit.

  • "Gute Laune" is male

Posts: 80

wcf.user.option.userOption111: Gute Laune

wcf.user.option.userOption112: Monzi

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

  • Send private message

1,385

Tuesday, August 19th 2014, 9:42am

Verständniss

Mich wundert schon dass es überhaupt was gibt.

So verwunderlich ist diese "Anerkennung des Leids" überhaupt nicht.
Deutschland beugte sich dem öffentlichen Druck des In- und Auslands.
Die Fonds sind aber keine wirkliche Anerkennung der Verbrechen an Ehemaligen,
sondern die billigste Lösung für Kirchen und Staat.
Dem Fond West liegen bis heute nur 8500 Anträge vor,
was ist mit den anderen Ehemaligen dieser geschätzten 800 000 Heimkindern,
die zwischen 1949 und 1975 in den alten Bundesländern die "Fürsorge" genossen?
Was wäre geschehen wenn 80 000 einen Antrag gestellt hätten?

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass viele bis heute nichts von den Fonds wissen,
was wiederum nur denen dient die sie errichtet haben.
Die Hürden der Fonds sind weder einfach noch leicht zu überqueren,
allein der Rückblick auf diese Heimzeit kann zu erheblichen seelischen Problemen führen
und manche von uns werden die "Gespenster" allein nicht mehr los.
Um wie viel besser wäre es gewesen eine Stiftung mit den Geldern zu bestücken,
die sich auch den Rest des Lebens um Ehemalige kümmern würden,
welche durch die Erlebnisse im Heim ihren Platz in der Gesellschaft nicht fanden
oder sich dieser Eingliederung widersetzten,
weil diese Verbrechen unter den Augen aller möglich waren.

Selbst unter uns gibt es in der Betrachtung Ehemaliger unterschiedliche Ansichten,
doch ich habe für die unangepassten Ehemaligen,
für die mit weniger erfreulichen Lebensgeschichten,
mindestens so viel Verständnis wie das die angepassten Ehemaligen für sich einfordern.

So sind nicht nur die unterschiedlichen Wartezeiten je nach Bundesland eine Frechheit,
sondern auch das werben um Verständnis für die Mitarbeiter.
Mein Verständnis reicht nur für die Ehemaligen und ihre berechtigten Forderungen,
aber auch für deren Wut und emotionaler Verletztheit.
:heul_nich:
was du für frech hälst ist deine sache. du bist wahrscheinlich einer der sagt, warum soll ich verständniss haben wenn andere kein verständniss haben. haben dich diese mitarbeiter ins heim befördert???? kein wunder das nichts vorangeht. frech finde ich solche bemerkungen wie z.b. von dir. ich bin keiner der alles gut heisst, ganz bestimmt nicht, aber das was du so los läßt ist das letzte. keiner dieser mitarbeiter hat jrgend eine schuld an der lage der heimkinder. also wäre es angebracht mal nach zu denken was dir wahrscheinlich schwer fällt wenn überhaupt möglich ist. geh mit deiner meinung zu denen die den fond beschlossen haben nicht zu denen die das ausbügeln müssen. oder hast du etwa schiss denen es ins gesicht zu sagen. nun ja, deswegen denk ich - warum soll ich mir wegen solch dummen geschwätz mir die gute laune verderben lassen.

1,386

Tuesday, August 19th 2014, 10:37am

Ich habe das posting von Gute Laune nicht so verstanden, als ob es hier um Verständnis der Mitarbeiter von Anlaufstellen geht, sondern Gute Laune hat lediglich geschrieben, was seine Erfahrungen mit der Anlaufstelle waren. Ich denke doch, dass dieses möglich sein sollte.... und was den Fonds anbelangt.... es nicht verkehrt ist hier auch differenziert zu berichten. Da ist es schon ein Unterschied, wer nun beschlossen hat wie hoch der Betrag für die Ehemaligen ist und ob das nun richtig oder falsch ist, gibt es sicherlich keine Meinungsverschiedenheit.

Aber das hat nichts mit den Anlaufstellen und deren Mitarbeitern zu tun, ganz im Gegenteil die müssen nun den Kopf hinhalten und Jene die es beschlossen haben sind weit weg vom Schuss. Da halte ich es nicht für verkehrt die eigenen Erfahrungen hier zu posten und es sollte auch möglich sein die positiven Erfahrungen zu schreiben. Es ist doch grundsätzlich wichtig fair miteinander umzugehen und nicht alles unter dem Aspekt der grundsätzlichen negativen Erwartung zu stellen.
Umgekehrt wollten wir das ja auch nicht für uns, denn wir haben es ja in den Heimen erlebt, wie es ist aufgrund der Vorurteile Schlimmes erlebt zu haben und nun sollten wir nicht dazu übergehen, andere Menschen diesen Stempel unserer neg. Erfahrungen aufzudrücken.

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Krumi63 (19.08.2014), Larado (19.08.2014), Gute Laune (19.08.2014), Danie (19.08.2014), girasol (19.08.2014), Micky (19.08.2014), xyz (19.08.2014), Bons (21.08.2014)

1,387

Wednesday, August 20th 2014, 4:54pm

Hat Martini Bares aus Deutschland bekommen, oder warum hört man nichts mehr von ihm? :tmpn:
God forbid that I should go to any Heaven in which there are no horses

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Bons (21.08.2014), Martini (24.08.2014)

1,388

Wednesday, August 20th 2014, 5:00pm

Hat Martini Bares aus Deutschland bekommen, oder warum hört man nichts mehr von ihm? :tmpn:



Hast Du Sehnsucht nach ihm und vermisst ihn? :kks2: :P
Alles wird gut

Liebe Grüße Doris

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Bons (21.08.2014)

1,389

Wednesday, August 20th 2014, 5:22pm

doch am 16. war Martini hier, hat auch in seinem thread geschrieben wie der Stand ist

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Bons (21.08.2014)

katerzwo

Beginner

(10)

  • "katerzwo" is male

Posts: 21

wcf.user.option.userOption112: Katerzwo

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

wcf.user.option.userOption109: Paul Paulik Lindenau , Hans Werner Hoyerswerda ,Kinderheim Leipchel bei Lübben, Fritz Schmekel Schwarze Pumpe

  • Send private message

1,390

Thursday, August 21st 2014, 10:41am

Schlüssigkeit Bescheinigung

Mir wurde Gestern am Telefon in Leipzig gesagt, Das die Schlüssigkeit Bescheinigung zu nichts zu gebrauchen ist. Habe Das Schreiben schon seit dem 21.7.2014 und immer noch kein Geld. Also finde den ganzen Quark ein große Frechheit. Wartet 2 Jahre auf den Zettel und noch mal 10 Jahre auf das Geld. Das ganze hätten die sich sparen können. Den Zettel können meine Kinder jetzt als Malzettel nutzen, auf der Rückseite ist noch viel platz.

1,391

Thursday, August 21st 2014, 11:00am

Mir wurde Gestern am Telefon in Leipzig gesagt, Das die Schlüssigkeit Bescheinigung zu nichts zu gebrauchen ist. Habe Das Schreiben schon seit dem 21.7.2014 und immer noch kein Geld. Also finde den ganzen Quark ein große Frechheit. Wartet 2 Jahre auf den Zettel und noch mal 10 Jahre auf das Geld. Das ganze hätten die sich sparen können. Den Zettel können meine Kinder jetzt als Malzettel nutzen, auf der Rückseite ist noch viel platz.


Nein es geht auch anders: Ich hatte das Geld auf dem Konto und dann erst kam der Bescheid. Also nicht verzagen und um Gottes Willen kein Schriftstück wegschmeissen! Drück Dir die Daumen :)
Alles wird gut

Liebe Grüße Doris

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

brötchen (21.08.2014), Bons (21.08.2014)

  • "Ines" is female

Posts: 1,847

wcf.user.option.userOption111: Ines

wcf.user.option.userOption108: JWH

  • Send private message

1,392

Thursday, August 21st 2014, 11:35am

Ich hatte das Geld auf dem Konto und dann erst kam der Bescheid. Also nicht verzagen und um Gottes Willen kein Schriftstück wegschmeissen! Drück Dir die Daumen :)

Hier muss man wahrscheinlich differenzieren zwischen den Ost- & West- Anlauf und Beratungsstellen. Da scheint es zuweilen wirklich von zügig bis hin nach schleifend, schlafend zu gehen.

LG Ines
Die mich kennen mögen mich - die mich nicht mögen können mich

Was nicht umstritten ist - ist nicht sonderlich interessant

:D :D :D

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Bons (21.08.2014), Larado (21.08.2014)

1,393

Thursday, August 21st 2014, 1:39pm

Es ist halt wichtig sich nicht zermürben zu lassen auch wenn es schwer fällt.

Es gibt lt. Beschreibungen wirklich totale Unterschiede, was für mich nicht wirklich nachvollziehbar ist woran es liegt. Auch die Anlaufstelle....ich kann nur Positives berichten was Umgang, Sensibilität etc. angeht.
Alles wird gut

Liebe Grüße Doris

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Danie (21.08.2014)

Danie

Professional

(754)

  • "Danie" is male
  • wcf.user.profile.sponsored

Posts: 1,433

Current mood: sunshine - good

wcf.user.option.userOption111: Danie

wcf.user.option.userOption112: Danie

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim JWH Spezialheim

wcf.user.option.userOption109: Schloß Britz, Hauptkiderheim Ruhleben, Kinderheim Nohl, Kinderheim Bergstraße, Wichernheim (alle Berlin (West))

  • Send private message

1,394

Thursday, August 21st 2014, 3:44pm

Hat Martini Bares aus Deutschland bekommen, oder warum hört man nichts mehr von ihm? :tmpn:

Kann es sein, dass es dort wieder Waldbrände gibt?
Mir ist aber so, als wenn er umgezogen ist. Vielleicht hat er noch keinen PC.


LG
Danie
Mit kleinen Hieben fällt man auch große Bäume (Benjamin Franklin)

  • "der alte" is male

Posts: 112

Current mood: sunshine - good

wcf.user.option.userOption111: Unwichtig

wcf.user.option.userOption112: keinen

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

wcf.user.option.userOption109: Im Norden

  • Send private message

1,395

Saturday, August 23rd 2014, 11:51pm

So, nun gehts in die 2te "Runde"! Habe vor einigen Tagen die Nachricht aus Kiel bekommen, das ich die "Bedingungen" erfülle, und soweit alles in Ordnung ist! Allerdings wird es nun eine kleine Verzögerung geben, die aber nicht der Anlaufstelle zur last gelegt werden kann, sondern mir selbst!
Im Laufe der verschiedenen Umzüge hier, sind auf sonderliche Weise, meine alten Papiere Verschwunden, hab ich sicherlich selbst so weit verlegt, das ich sie nicht wieder Auffinden kann. Hier geht es um meinen "Rentenverlauf", der von der Anlaufstelle Benötigt wird. Kurz bevor ich den Antrag nach Kiel Gechickt hatte, habe ich ein "Rentenberatungs-Büro" Beauftragt, bei der Rentenversicherungsanstalt in Lübeck, meine Rentennummer und Rentenverlauf Ausfindig zu machen! Bisher habe ich von diesen Büro Erfahren, das mein Rentenverlauf dort Eingetroffen ist, aber Zwecks Berechnung des Rentenbetrages, den ich aus Deutschland bekommen soll, sind da noch 2 Posten, die nicht ganz klar sind. Ich bekomme aber im Laufe der nächsten Woche diese Auszüge, und werde dann einmal Nachschauen, ob dieses Material für die Anlaufstelle Aussagekräftig genug ist! Es wird wohl nun eine "kleine Zwangspause" entstehen, ich Hoffe aber, das man damit etwas anfangen kann! Es kann also auch durch eigenes Verschulden, zu Verzögerungen kommen!

Gruss der alte
Es ist schon Merkwürdig, wie der Mensch an sein Leben hängt, obwohl er es so hasst

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Larado (24.08.2014)

  • "Martini" is male

Posts: 3,076

wcf.user.option.userOption111: Martin Mitchell

wcf.user.option.userOption108: keines davon

wcf.user.option.userOption109: Anstalt Freistatt im Wietingsmoor

  • Send private message

1,396

Sunday, August 24th 2014, 6:52am

Fonds-Auszahlungen

.
.
Hat Martini Bares aus Deutschland bekommen, oder warum hört man nichts mehr von ihm? :tmpn:
.

Über den momentanen Stand der Dinge berichte ich hier: in Beitrag 88 vom Samstag, 16. August 2014, um 09:28 Uhr @ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/15425-antrag-eines-ehemaligen-heimkindes-auf-zahlungen-aus-dem-sogenannten-„rentenersatzfonds“-–-antrag-gestellt-aus-übersee-–-antrag-gestellt-bei-der-anlaufstelle-in-berlin/index3.html#post443904 ( Und der formalige Chief-Sachbearbeiter der Anlauf- und Beratungsstelle in Berlin, Herbert Scherer, scheint wohl nicht mehr für mich zuständig zu sein, denn er antwortet mir nicht. )
.
Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus

Abspeisung der Opfer seitens der Täterschaften mehrheitlich und lautstark ABGELEHNT

Heimkinder appellieren an VATER STAAT und MUTTER KIRCHE Sühne zu tun: Ein Denkmal in Musik gesetzt

katerzwo

Beginner

(10)

  • "katerzwo" is male

Posts: 21

wcf.user.option.userOption112: Katerzwo

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

wcf.user.option.userOption109: Paul Paulik Lindenau , Hans Werner Hoyerswerda ,Kinderheim Leipchel bei Lübben, Fritz Schmekel Schwarze Pumpe

  • Send private message

1,397

Monday, August 25th 2014, 3:09pm

aufklärung

Habe heute in Köln wegen dem Geld angerufen, Da wurde mir gesagt. Das Die Rechnung von 7250,- Euro zum Händler überwiesen würd. Da aber meine Vereinbarung für ein Motorrad anders war 6000,- Euro + 2000,- Euro für Motorrad und Umzug.

Des weiteren wurde mir gesagt, das kein Geld auf ein 3 Konto Überwiesen werden darf.

Aber auf der Seite vom Kinderheim Fonds steht dazu was anderes.

>27.06.2014 - Keine Erklärung mehr notwendig bei Auszahlungen mit Postbarschecks und auf Drittkonten<

Ich dachte immer jeder bekommt bis zu 10000 Euro ,das Fahrzeug kostet mit allen 7250,- Euro. Sind noch 2750,- Übrig die ich für mein Umzug nutzen kann oder. Oder wie Läuft das.

Irgendwie ist die Beratung in Leipzig komisch , hatte bis jetzt kein Persönliches Gespräch. Als ich die Vereinbarung mit Frau Liebing gemacht hatte gab es ja ein Motorrad für 6000,- Euro was aber schon lange verkauft ist. Da wir hier wenige gute Händler haben. Musste ich mir Ebbend ein anderes Fahrzeug aussuchen.

Auto fahren kann ich wegen meiner Kindheit leider nicht (schlechte Erfahrung) Wäre Schön ,wenn mich mal jemand auf Klären könnte.

  • "Gute Laune" is male

Posts: 80

wcf.user.option.userOption111: Gute Laune

wcf.user.option.userOption112: Monzi

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

  • Send private message

1,398

Tuesday, August 26th 2014, 1:18pm

auszahlung

Habe heute in Köln wegen dem Geld angerufen, Da wurde mir gesagt. Das Die Rechnung von 7250,- Euro zum Händler überwiesen würd. Da aber meine Vereinbarung für ein Motorrad anders war 6000,- Euro + 2000,- Euro für Motorrad und Umzug.

Des weiteren wurde mir gesagt, das kein Geld auf ein 3 Konto Überwiesen werden darf.

Aber auf der Seite vom Kinderheim Fonds steht dazu was anderes.

>27.06.2014 - Keine Erklärung mehr notwendig bei Auszahlungen mit Postbarschecks und auf Drittkonten<

Ich dachte immer jeder bekommt bis zu 10000 Euro ,das Fahrzeug kostet mit allen 7250,- Euro. Sind noch 2750,- Übrig die ich für mein Umzug nutzen kann oder. Oder wie Läuft das.

Irgendwie ist die Beratung in Leipzig komisch , hatte bis jetzt kein Persönliches Gespräch. Als ich die Vereinbarung mit Frau Liebing gemacht hatte gab es ja ein Motorrad für 6000,- Euro was aber schon lange verkauft ist. Da wir hier wenige gute Händler haben. Musste ich mir Ebbend ein anderes Fahrzeug aussuchen.

Auto fahren kann ich wegen meiner Kindheit leider nicht (schlechte Erfahrung) Wäre Schön ,wenn mich mal jemand auf Klären könnte.

  • "Gute Laune" is male

Posts: 80

wcf.user.option.userOption111: Gute Laune

wcf.user.option.userOption112: Monzi

wcf.user.option.userOption108: Kinderheim

  • Send private message

1,399

Tuesday, August 26th 2014, 1:21pm

auszahlung

Habe heute in Köln wegen dem Geld angerufen, Da wurde mir gesagt. Das Die Rechnung von 7250,- Euro zum Händler überwiesen würd. Da aber meine Vereinbarung für ein Motorrad anders war 6000,- Euro + 2000,- Euro für Motorrad und Umzug.

Des weiteren wurde mir gesagt, das kein Geld auf ein 3 Konto Überwiesen werden darf.

Aber auf der Seite vom Kinderheim Fonds steht dazu was anderes.

>27.06.2014 - Keine Erklärung mehr notwendig bei Auszahlungen mit Postbarschecks und auf Drittkonten<

Ich dachte immer jeder bekommt bis zu 10000 Euro ,das Fahrzeug kostet mit allen 7250,- Euro. Sind noch 2750,- Übrig die ich für mein Umzug nutzen kann oder. Oder wie Läuft das.

Irgendwie ist die Beratung in Leipzig komisch , hatte bis jetzt kein Persönliches Gespräch. Als ich die Vereinbarung mit Frau Liebing gemacht hatte gab es ja ein Motorrad für 6000,- Euro was aber schon lange verkauft ist. Da wir hier wenige gute Händler haben. Musste ich mir Ebbend ein anderes Fahrzeug aussuchen.

Auto fahren kann ich wegen meiner Kindheit leider nicht (schlechte Erfahrung) Wäre Schön ,wenn mich mal jemand auf Klären könnte.
Habe heute in Köln wegen dem Geld angerufen, Da wurde mir gesagt. Das Die Rechnung von 7250,- Euro zum Händler überwiesen würd. Da aber meine Vereinbarung für ein Motorrad anders war 6000,- Euro + 2000,- Euro für Motorrad und Umzug.

Des weiteren wurde mir gesagt, das kein Geld auf ein 3 Konto Überwiesen werden darf.

Aber auf der Seite vom Kinderheim Fonds steht dazu was anderes.

>27.06.2014 - Keine Erklärung mehr notwendig bei Auszahlungen mit Postbarschecks und auf Drittkonten<

Ich dachte immer jeder bekommt bis zu 10000 Euro ,das Fahrzeug kostet mit allen 7250,- Euro. Sind noch 2750,- Übrig die ich für mein Umzug nutzen kann oder. Oder wie Läuft das.

Irgendwie ist die Beratung in Leipzig komisch , hatte bis jetzt kein Persönliches Gespräch. Als ich die Vereinbarung mit Frau Liebing gemacht hatte gab es ja ein Motorrad für 6000,- Euro was aber schon lange verkauft ist. Da wir hier wenige gute Händler haben. Musste ich mir Ebbend ein anderes Fahrzeug aussuchen.

Auto fahren kann ich wegen meiner Kindheit leider nicht (schlechte Erfahrung) Wäre Schön ,wenn mich mal jemand auf Klären könnte.
hallo , jeder bekommt 10.000 eu. für sachanforderungen. wenn du für 6000€ was kaufst stehen dir noch 4ooo eu zu. man muss ja nicht alles auf einmal kaufen. würde es aber wegen der kurzen zeit die noch bleibt - rasch alles anfordern. such raus was du noch brauchst dann hast alles erledigt . und immer gute laune bei behalten :-)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 member

Kurtknitterkittel

Social bookmarks